Schlagwort-Archive: Stadtranderholung

Betreuer für Sommerferienfreizeiten gesucht

Caritas Euskirchen spricht junge Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahre an – Die Betreuer erhalten eine Aufwandsentschädigung

Die Stadtranderholung in Euskirchen ist äußerst beliebt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stadtranderholung in Euskirchen ist äußerst beliebt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen sucht für die Sommerferienbetreuung im Auftrag der Kreisstadt Euskirchen – auch als Stadtranderholung bekannt – in den Sommerferien für den Zeitraum vom 16. Juli bis 17. August junge Erwachsene und Jugendliche (Mindestalter 16 Jahre), die als Betreuer tätig werden möchten. Insbesondere für die zweite und dritte, beziehungsweise für die dritte und vierte Ferienwoche werden noch Betreuerinnen und Betreuer gesucht. Betreuer für Sommerferienfreizeiten gesucht weiterlesen

Stadtranderholung Zülpich: 86 zufriedene Kinder

Teamleiterin Kirsten Jansen bedankte sich bei den Sponsoren Hartmut Cremer von der KSK und Walfried Heinen von RWE für die verlässliche finanzielle Unterstützung

Teamleiterin Kirsten Jansen (linke Treppenhälfte, oberste Reihe, rechts) und die Kinder bedankten sich bei Hartmut Cremer (KSK) (v.r.), Walfried Heinen (RWE) und Ottmar Voigt (Stadt Zülpich). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Teamleiterin Kirsten Jansen (linke Treppenhälfte, oberste Reihe, rechts) und die Kinder bedankten sich bei Hartmut Cremer (KSK) (v.r.), Walfried Heinen (RWE) und Ottmar Voigt (Stadt Zülpich). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Die Stadtranderholung in Zülpich hat sich in den letzten Jahren zu einem Erfolgsprojekt gemausert. Der Andrang von Kindern, die einen Teil ihrer Ferienfreizeit hier verbringen wollen, war aber nicht immer so groß gewesen. Ottmar Voigt, Beigeordneter und Stadtkämmerer der Römerstadt, berichtete am letzten Aktionstag im Foyer der Karl-von-Lutzenberger-Realschule, dass man sich auch schon mal mit 35 statt wie in diesem Jahr mit 86 Teilnehmern habe zufrieden geben müssen. Stadtranderholung Zülpich: 86 zufriedene Kinder weiterlesen

KSK Euskirchen ermöglicht 417 Kindern eine tolle Ferienzeit

Caritasverband und Diakonie bedankten sich bei der Kreissparkasse für die seit fünf Jahren verlässliche finanzielle Unterstützung – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker sagte zu, sich auch weiterhin für das Projekt engagieren zu wollen

Der KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker (Mitte) überzeugte sich persönlich davon, dass bei der von der KSK geförderten Ferienbetreuung der Spaß nicht zu kurz kommt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Vorstandsvorsitzender Udo Becker (Mitte) überzeugte sich persönlich davon, dass bei der von der KSK geförderten Ferienbetreuung der Spaß nicht zu kurz kommt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Fröhlichen Kinderlärm hört man in der Nähe der Gemeinschaftsgrundschule Nordstadt schon mal öfter. Aber mitten in den Ferien klingt das zunächst wie eine Gehörhalluzination. Ist es aber nicht, erfährt man beim Nachschauen, es ist nur wieder einmal Stadtranderholung. Obwohl der Begriff nicht mehr so ganz passen will. Der Euskirchener Bürgermeister Dr. Uwe Friedl spricht denn auch lieber von der „Sommerferienbetreuung“. Friedl und Alfred Jaax vom Jugend- und Sozialamt der Stadt Euskirchen sowie der Geschäftsführende Vorstand der Caritas Euskirchen, Franz Josef Funken, und Nadine Günther vom Diakonischen Werk waren am Freitagmittag zum Stützpunkt Nordschule gereist, um zum einen die Kinder der Ferienfreizeit zu besuchen, zum anderen aber, um sich bei den Betreuern und dem Sponsor der alljährlichen Veranstaltung, der Kreissparkasse Euskirchen, für die finanzielle Unterstützung zu bedanken. KSK Euskirchen ermöglicht 417 Kindern eine tolle Ferienzeit weiterlesen

Stadtranderholung auch in Zukunft möglich

KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer sicherte weitere Unterstützung für die beliebte Ferienfreizeit zu – 18 Prozent mehr Anmeldungen als noch im Vorjahr – Ältester Betreuer ist 73 Jahre alt

Die Stadtranderholung in Euskirchen ist auch für die nächsten Jahre gesichert: KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (vor dem Baum) überbrachte die Nachricht, dass man die beliebte Ferienfreizeit auch in Zukunft unterstützen werde. Alfred Jaax (5.v.l.) und Melanie Barth (7.v.l.) von der Stadt Euskirchen freuten sich über die Zusage und bedankten sich ihrerseits bei den engagierten Betreuern und den ausrichtenden Verbänden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stadtranderholung in Euskirchen ist auch für die nächsten Jahre gesichert: KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (vor dem Baum) überbrachte die Nachricht, dass man die beliebte Ferienfreizeit auch in Zukunft unterstützen werde. Alfred Jaax (5.v.l.) und Melanie Barth (7.v.l.) von der Stadt Euskirchen freuten sich über die Zusage und bedankten sich ihrerseits bei den engagierten Betreuern und den ausrichtenden Verbänden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Das Schönste an der Stadtranderholung ist, wenn Kinder lachend nach Hause gehen, weil ihnen der Tag Spaß gemacht hat.“ – Charly Habeth, von dem diese Aussage stammt, weiß wovon er spricht. Als Erzkarnevalist kennt er sich nicht nur mit dem Spaß aus, sondern als ältester Betreuer bei der Stadtranderholung in Euskirchen auch mit Kindern. Seit 25 Jahren ist der heute 73-Jährige schon im Einsatz für die Jugend. Als Stützpunktleiter findet man ihn derzeit gemeinsam mit Mario Ramers vom Caritasverband Euskirchen in der Grundschule Nordstadt. Stadtranderholung auch in Zukunft möglich weiterlesen