Schlagwort-Archive: Nadine Günther

Über 500 Kinder in der Woche glücklich machen

Euskirchener Sommerferienbetreuung „Stadtranderholung“ wird in Zusammenarbeit von Stadtverwaltung mit Caritasverband und Diakonie Euskirchen gestemmt – Finanzieller Eigenanteil der Eltern gering: Seit Jahren fördert die Kreissparkasse Euskirchen mit jährlich 10.000 Euro

Über 500 Kinder in der Woche nehmen begeistert bei der „Stadtranderholung“ der Stadt Euskirchen teil, wovon sich auch Vertreter von Stadtverwaltung und Kreissparkasse Euskirchen überzeugen konnten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 500 Kinder in der Woche nehmen begeistert bei der „Stadtranderholung“ der Stadt Euskirchen teil, wovon sich auch Vertreter von Stadtverwaltung und Kreissparkasse Euskirchen überzeugen konnten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Über 500 Kinder in der Woche glücklich machen, das können die 35 Betreuer der Euskirchener „Stadtranderholung“. Seit über 40 Jahren gibt es in der Stadt Euskirchen die abwechslungsreiche Sommerferienbetreuung für Schulkinder, die in Zusammenarbeit der Stadtverwaltung mit Caritasverband und Diakonie Euskirchen gestemmt wird. Größte Herausforderung in diesem Jahr ist die Hitze, wie Charly Habeth von der Caritas am vergangenen Freitag berichtete: „Wir brauchen pro Woche mehr als eineinhalb Paletten Wasser!“ Über 500 Kinder in der Woche glücklich machen weiterlesen

Wohlfahrtsverbände klagen über immer mehr Bürokratie

Vertreter von Diakonie, AWO und Caritas trafen sich mit dem arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Karl Schiewerling

Sprachen über Probleme in den Wohlfahrtsverbänden: Wolfgang Thurow (v.l.), Rolf Schneider, Franz Josef Funken, Detlef Seif, Karl Schiewerling, Nadine Günther und Malte Duisberg. Bild: Privat
Sprachen über Probleme in den Wohlfahrtsverbänden: Wolfgang Thurow (v.l.), Rolf Schneider, Franz Josef Funken, Detlef Seif, Karl Schiewerling, Nadine Günther und Malte Duisberg. Bild: Privat

Kreis Euskirchen – Im Rahmen ihrer regelmäßigen Treffen suchen die großen Wohlfahrtsverbände im Kreis Euskirchen immer wieder das Gespräch mit Politikern, um sich über die aktuellen sozialpolitischen Themen auszutauschen. Auf Einladung von Malte Duisberg, Geschäftsführer der Stiftung EvA Gemünd und Vertreter des Diakonischen Werkes Aachen, trafen sich die Geschäftsführungen der Arbeiterwohlfahrt, der Caritasverbände Euskirchen und Eifel und der Diakonie Euskirchen kürzlich mit den CDU-Bundestagsabgeordneten Detlef Seif und Karl Schiewerling. Seif hatte den Kontakt zu Schiewerling hergestellt, dem arbeitsmarkt- und sozialpolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Wohlfahrtsverbände klagen über immer mehr Bürokratie weiterlesen

Stadtranderholung auch in Zukunft möglich

KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer sicherte weitere Unterstützung für die beliebte Ferienfreizeit zu – 18 Prozent mehr Anmeldungen als noch im Vorjahr – Ältester Betreuer ist 73 Jahre alt

Die Stadtranderholung in Euskirchen ist auch für die nächsten Jahre gesichert: KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (vor dem Baum) überbrachte die Nachricht, dass man die beliebte Ferienfreizeit auch in Zukunft unterstützen werde. Alfred Jaax (5.v.l.) und Melanie Barth (7.v.l.) von der Stadt Euskirchen freuten sich über die Zusage und bedankten sich ihrerseits bei den engagierten Betreuern und den ausrichtenden Verbänden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Stadtranderholung in Euskirchen ist auch für die nächsten Jahre gesichert: KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (vor dem Baum) überbrachte die Nachricht, dass man die beliebte Ferienfreizeit auch in Zukunft unterstützen werde. Alfred Jaax (5.v.l.) und Melanie Barth (7.v.l.) von der Stadt Euskirchen freuten sich über die Zusage und bedankten sich ihrerseits bei den engagierten Betreuern und den ausrichtenden Verbänden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Das Schönste an der Stadtranderholung ist, wenn Kinder lachend nach Hause gehen, weil ihnen der Tag Spaß gemacht hat.“ – Charly Habeth, von dem diese Aussage stammt, weiß wovon er spricht. Als Erzkarnevalist kennt er sich nicht nur mit dem Spaß aus, sondern als ältester Betreuer bei der Stadtranderholung in Euskirchen auch mit Kindern. Seit 25 Jahren ist der heute 73-Jährige schon im Einsatz für die Jugend. Als Stützpunktleiter findet man ihn derzeit gemeinsam mit Mario Ramers vom Caritasverband Euskirchen in der Grundschule Nordstadt. Stadtranderholung auch in Zukunft möglich weiterlesen