Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Hohe Auszeichnung für den Hilfsgruppenchef

Willi Greuel, Vorsitzender der Hilfsgruppe Eifel, ist jetzt Träger des Bundesverdienstkreuzes – Landrat Rosenke: „Er praktiziert, wovon andere nur reden“

„Ich nehme das Bundesverdienstkreuz stellvertretend für die gesamte Hilfsgruppe an“, betonte Willi Greuel (Mitte), der die hohe Auszeichnung aus den Händen von Landrat Günter Rosenke (r.) im Beisein seiner Frau Kathi entgegennahm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
„Ich nehme das Bundesverdienstkreuz stellvertretend für die gesamte Hilfsgruppe an“, betonte Willi Greuel (Mitte), der die hohe Auszeichnung aus den Händen von Landrat Günter Rosenke (r.) im Beisein seiner Frau Kathi entgegennahm. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Wahrscheinlich gibt es keinen einzigen Eifeler, dem die „Hilfsgruppe Eifel“ eine gänzlich unbekannte Institution ist. Ihr jahrzehntelanges Engagement für krebskranke Kinder, Leukämiepatienten oder Menschen, die auf eine dringende Operation angewiesen sind, hat sich längst herum gesprochen. Das dies so ist, ist vor allem dem Chef des rührigen Vereins, Willi Greuel, zu verdanken. Hohe Auszeichnung für den Hilfsgruppenchef weiterlesen

Potenzielle Stammzellenspender bei weltweit größter Registrierungsaktion gesucht

Landrat Günter Rosenke ruft die Kreisbürger auf, beim Weltrekordversuch der DKMS am 22. April in Bonn mitzumachen – 17.585 Kreisbürger sind bereits als Stammzellenspender registriert, 218 davon haben schon Stammzellen gespendet

Auch die Bürger aus dem Kreis Euskirchen sind aufgerufen, bei der Registrierungsaktion mitzumachen. Bild: DKMS
Auch die Bürger aus dem Kreis Euskirchen sind aufgerufen, bei der Registrierungsaktion mitzumachen. Bild: DKMS

Tübingen/Euskirchen – „Mund auf gegen Leukämie“, so heißt die brandneue Kampagne der DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Das Ziel: So viele Menschen wie möglich dazu bewegen, ihre Stimme gegen Leukämie einzusetzen und damit ins Guinnessbuch der Rekorde zu kommen. Ort des Geschehens: Der Deutsche Post Marathon am 22. April in Bonn. Dies ist nur zu schaffen, wenn sich auch die umliegenden Landkreise wie etwa der Kreis Euskirchen beteiligt. Daher unterstützt neben den Schirmherren – Bundesminister für Gesundheit Daniel Bahr und der Bonner Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch – auch Landrat Günter Rosenke mit voller Kraft die Aktion. Potenzielle Stammzellenspender bei weltweit größter Registrierungsaktion gesucht weiterlesen

Nach der Schule noch nichts vor?

Freiwilliges Ökologisches Jahr im Nationalpark Eifel – Bewerbungen bis 15. Mai

Für FÖJler Mario Harzheim war das selbständige Kartieren von Amphibien ein Highlight im Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung
Für FÖJler Mario Harzheim war das selbständige Kartieren von Amphibien ein Highlight im Nationalpark Eifel. Foto: Nationalparkverwaltung

Schleiden – „Noch keine Ahnung, was ich nach der Schule machen soll“, stellen viele Schulabgänger fest. Wer sich für Natur- und Umweltschutz interessiert, kann sich noch bis zum 15. Mai für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Nationalpark Eifel bewerben. Teilnehmen können alle zwischen 16 und 27 Jahren, vor allem aber junge Menschen ohne Schulabschluss und mit Haupt- oder Realschulabschluss. Nach der Schule noch nichts vor? weiterlesen

Mensa im Clara-Fey-Gymnasium wird gut angenommen

Mütter, Angestellte und Lehrer arbeiten im Team für zwei Menüs, die täglich angeboten werden

Gut angenommen wird die Mensa im Clara-Fey-Gymnasium. Bild: CFG
Gut angenommen wird die Mensa im Clara-Fey-Gymnasium. Bild: CFG

Schleiden – Augenscheinlich gut essen kann man im Clara-Fey-Gymnasium: Seit dem 13. Februar läuft dort der Betrieb der schuleigenen Mensa erfolgreich auf Hochtouren. Und das, obwohl das CFG keine Ganztagsschule ist:  Die Jahrgangsstufen 5 und 7 haben überhaupt keinen und die Stufen 6, 8 und 9 höchstens an zwei Tagen Nachmittags­unterricht. Nur die Oberstufenschülerinnen und -schüler haben – je nach individuellem Stundenplan –  bis 15.25 Uhr Schule. Mensa im Clara-Fey-Gymnasium wird gut angenommen weiterlesen

Verdiente Bürger von Alexander Büttner geehrt

Zum fünften Mal zeichnete der Bürgermeister Bad Münstereifesl Bürger der Kurstadt für besondere Verdienste aus

Rund 60 Gäste kamen zu "Köpfe 2011": Bürgermeister Alexander Büttner (l.) ehrte damit Bad Münstereifeler für besondere Leistungen. Foto: Stadt Bad MünstereifelBad Münstereifel – Tue Gutes und rede darüber – dieses geflügelte Wort hat jetzt in Bad Münstereifel mit der Veranstaltung „Köpfe 2011“ lebendige Gestalt angenommen: Bereits zum fünften Mal ehrte Bad Münstereifels Bürgermeister Alexander Büttner Bürger der Kurstadt für besondere Leistungen. Über 60 Gäste waren der Einladung in den Rats- und Bürgersaal gefolgt. Verdiente Bürger von Alexander Büttner geehrt weiterlesen

Für die Hilfsgruppe Eifel von Kommern nach Kall gelaufen

1150 Euro für den guten Zweck gespendet – Scheckübergabe in der Kaller Bauzentrale

Bei der Übergabe des 1150-Euro-Schecks in der Kaller Bauzentrale: Von links: Richard Joisten (VfL Kommern), Hartmut Davidi (FC Keldenich), Willi Greuel (Hilfsgruppe),  Ralf Schumacher (Bauzentrale Schumacher), Angelika Züll (Hilfsgruppe Eifel), Christian Hens (Regionalgas Euskirchen) und Wilhelm Loepke (TVE Bad Münstereifel).   Bild: Hilfsgruppe Eifel
Bei der Übergabe des 1150-Euro-Schecks in der Kaller Bauzentrale: Von links: Richard Joisten (VfL Kommern), Hartmut Davidi (FC Keldenich), Willi Greuel (Hilfsgruppe), Ralf Schumacher (Bauzentrale Schumacher), Angelika Züll (Hilfsgruppe Eifel), Christian Hens (Regionalgas Euskirchen) und Wilhelm Loepke (TVE Bad Münstereifel). Bild: Hilfsgruppe Eifel

Kreis Euskirchen/Kall –  Ein Spendenbetrag von 1150 Euro für die Hilfsgruppe Eifel war das Ergebnis einer konzertierten Aktion von vier Vereinen aus Kall, Kommern, Bad Münstereifel und Keldenich sowie der Bauzentrale Schumacher in Kall und der Gasversorgung Euskirchen. Die Sportvereine hatten ihr Lauf-Wintertraining zwischen November und Februar sowie den Nordeifel-Lauf von Kommern nach Kall im März in den Dienst der guten Sache gestellt. Letzten Mittwoch  fand in der Kaller Bauzentrale die Scheckübergabe an  die Vertreter der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel und Angelika Züll, statt. Für die Hilfsgruppe Eifel von Kommern nach Kall gelaufen weiterlesen

„Vogelsang religiös“ startet wieder

Themen sind unter anderem die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus, ihr Verhältnis zum Judentum sowie ihr heutiger Auftrag bei der Konversion Vogelsangs zu einem offenen, ‚Internationalen Platz‘

Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ab 1. April starten wieder die Rundgänge "Vogelsang religiös", die von der GdG Hellenthal/Schleiden, Seelsorge in Nationalpark Eifel und Vogelsang veranstaltet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Zum 1. April startet die Reihe „Vogelsang religiös“ des Bistums Aachen mit zwölf Terminen in eine neue Runde. Alle Sonntagsrundgänge waren 2011 ausgebucht. Die erste Geländeerkundung unter christlichen Vorzeichen ist am Sonntag, 1. April, um 14.15 Uhr ab Forum Vogelsang, Büro Kirche im Nationalpark. Das Angebot für 5 Euro ist für jeden offen. „Vogelsang religiös“ startet wieder weiterlesen

„Die Transportkinder aus Bonn“

Vortrag und Schulprojekt beschäftigen sich mit „Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus “ – Realschule Mechernich kooperierte mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern

Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz
Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz

Schleiden-Vogelsang – Im Rahmenprogramm des Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum Denkmal der „Grauen Busse“ referiert Linda Orth in einem Vortrag über „Die Transportkinder aus Bonn – Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus“ am Donnerstag, 29. März, 18.30 Uhr, in vogelsang ip. Den Gegenwarts- und Regionalbezug des Themas stellen Schüler der Realschule Mechernich in ihrem Kooperationsprojekt mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern her. Ihre Ausstellung dokumentiert den Umgang mit behinderten Menschen im Rheinland früher und heute. Der Abend ist für alle offen, der Eintritt frei. „Die Transportkinder aus Bonn“ weiterlesen

14 Nationalpark-Gastgeber sind bereits als "barrierefrei" zertifiziert

Ziel der Initiative ist es, die Nationalparkregion Eifel komplett barrierefrei zu gestalten

Im Rahmen ihres Projektes „Nationalparkregion Eifel barrierefrei“ qualifizierten Nationalparkverwaltung Eifel und Naturpark Nordeifel e.V. gemeinsam mit der Nationalen Koordinationsstelle für Tourismus (NatKo) e.V. zertifizierte Nationalpark-Gastgeber zur Barrierefreiheit. Foto: Nationalparkverwaltung
Im Rahmen ihres Projektes „Nationalparkregion Eifel barrierefrei“ qualifizierten Nationalparkverwaltung Eifel und Naturpark Nordeifel e.V. gemeinsam mit der Nationalen Koordinationsstelle für Tourismus (NatKo) e.V. zertifizierte Nationalpark-Gastgeber zur Barrierefreiheit. Bild: Nationalparkverwaltung

Schleiden-Gemünd/Nettersheim – Im Rahmen ihres Projektes „Nationalparkregion Eifel barrierefrei“ haben die Verwaltungen des Nationalparks Eifel und des Naturparks Nordeifel e.V. gemeinsam mit der Nationalen Koordinationsstelle für Tourismus (NatKo) e.V. den zertifizierten Nationalpark-Gastgebern eine Zusatzqualifizierung ihrer Betriebe zur Barrierefreiheit angeboten. Insgesamt 14 Gastgeber des Nationalparks Eifel sind inzwischen für Besucher mit Sinnes- und Mobilitätseinschränkungen zugänglich. 14 Nationalpark-Gastgeber sind bereits als "barrierefrei" zertifiziert weiterlesen

Bündnis gegen Rechts: „Wir haben einen Doppelpunkt gesetzt“

Konstituierende Sitzung der Arbeitsgruppen „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ – Initiative möchte etwas gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt unternehmen, sammelt dazu erst einmal Informationen und will sich weiter vernetzen

Gut 20 Teilnehmer waren zu der konstituierenden Sitzung der Arbeitskreise „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ gekommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut 20 Teilnehmer waren zu der konstituierenden Sitzung der Arbeitskreise „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“ gekommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – „Wir haben mit diesem Abend einen Doppelpunkt gesetzt“, beschrieb Peter Schongen, Referent im Büro der Regionaldekane Düren/Eifel und Ansprechpartner des „Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt“, die konstituierende Sitzung der einzelnen Arbeitsgruppen am vergangenen Freitag in Schleiden. Es gelte erst einmal, Informationen zu sammeln und sich weiter zu vernetzen, als etwa schnell eine Demo zu organisieren. Bündnis gegen Rechts: „Wir haben einen Doppelpunkt gesetzt“ weiterlesen

News-Video online: Klimaschutzminister zur Energiewende

Die Eifeler Presse Agentur befragte NRW-Umweltminister Johannes Remmel über Bürgerbeteiligung, kommunale Wertschöpfung und die Möglichkeiten von Photovoltaik. Zum Video hier klicken .

Behindertensportgemeinschaft Schleiden 1964 ist NRW-Meister im Bosseln

Schleidener Sportler setzten sich in der Endrunde in Brakel gegen 14 Konkurrenten durch

Die neuen NRW-Meister: Matthias Claßen (v.l.), Theobald Mertgens und Hans-Dieter Skrotzki. Bild: privat
Die neuen NRW-Meister: Matthias Claßen (v.l.), Theobald Mertgens und Hans-Dieter Skrotzki. Bild: privat

Schleiden – NRW-Meister im Bosseln darf sich die Behindertensportgemeinschaft Schleiden 1964 nennen. Karl Vermöhlen, Vorsitzender des Vereins und Stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Kall: „Damit sind die engagierten Sportler kreisweit die erfolgreichste Mannschaft in einem Meisterschafts­betrieb!“

Nachdem die Bosselsportler der BSG-Schleiden bei der Hinrunde in eigener Halle im Herbst 2011 noch auf dem 3. Platz gelandet waren, ging es am Samstag, 18. Februar, in Brakel (Westfalen) in die Endrunde. Behindertensportgemeinschaft Schleiden 1964 ist NRW-Meister im Bosseln weiterlesen