Schlagwort-Archive: Martin Jost

Ahmadiyya Muslim-Gemeinde unterstützt Caritas Euskirchen

100 Mund-Nase-Behelfsmasken gespendet – Bundesweit haben die Frauen der Gemeinde bereits 56.000 Masken angefertigt

Bernhard Becker (v.l.), Vorstand Caritas Euskirchen, Saqib Waheed, Ahmadiyya Muslim-Gemeinde und Martin Jost, Vorstand Caritas, bei der Übergabe der Masken. Bild: Carsten Düppengießer
Bernhard Becker (v.l.), Vorstand Caritas Euskirchen, Saqib Waheed, Ahmadiyya Muslim-Gemeinde und Martin Jost, Vorstand Caritas, bei der Übergabe der Masken. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die Masken wurden von den Mitgliedern der Euskirchener Ahmadiyya Muslim- Gemeinde, Aisha Malik und Saqib Waheed, übergeben. Die Masken entstanden in Euskirchen als Teil der bundesweiten Aktion der Frauenorganisation „Lajna Imaillah“ der Muslim-Gemeinde. Die Organisation, die bundesweit auch mit Blutspendenaktionen und Nachbarschaftshilfen aktiv ist, möchte damit ihre Verbundenheit mit Deutschland zeigen und ihren Beitrag zur Bewältigung der Corona-Krise leisten. Ahmadiyya Muslim-Gemeinde unterstützt Caritas Euskirchen weiterlesen

Caritas bietet Nummer gegen Corona-Kummer

Caritas und Pfarrgemeinden arbeiten in der Region in der Corona-Hilfe Hand in Hand – Zentrale Rufnummer und E-Mail Adresse geschaltet

Martin Jost (Vorstand) und Carmen Sciuka (Mitarbeiterin) am Kummertelefon. Bild: Carsten Düppengießer
Martin Jost (Vorstand) und Carmen Sciuka (Mitarbeiterin) am Kummertelefon. Bild: Carsten Düppengießer

Kreis Euskirchen – Gemeinsam mit den Seelsorgebereichen des Kreisdekanats will die Caritas Corona-Hilfsangebote bündeln und koordinieren. „Wir bieten als Caritas eine zentrale Erstanlaufstelle an“, so Caritasvorstand Martin Jost. Unter der Rufnummer 0 22 51/70 00-32 oder der E-Mail Adresse coronahilfe@caritas-eu.de finden Bürgerinnen und Bürger ab sofort Rat und Hilfe in Fragen rund um das Corona-Virus, die nicht direkt medizinischer Natur sind. Das Telefon ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 15 Uhr besetzt. Caritas bietet Nummer gegen Corona-Kummer weiterlesen

25 Jahre Seniorentreff St. Hubertus Obergartzem

Gäste der ersten Stunde begrüßt – Freizeitgestaltung über Kaffee und Kuchen hinaus

 Hermann-Josef Schneider (Caritas Euskirchen, 3.v.l.), Renate Irnich (Leiterin Seniorentreff, 4.vl.), Martin Jost (Vorstand Caritas, 3.v.r.) und Ursula Ströbel (stellvertretende Leiterin Seniorentreff, 4.v.r.) bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs St. Hubertus Obergartzem. Bild: Franz-Wilhelm Irnich

Hermann-Josef Schneider (Caritas Euskirchen, 3.v.l.), Renate Irnich (Leiterin Seniorentreff, 4.vl.), Martin Jost (Vorstand Caritas, 3.v.r.) und Ursula Ströbel (stellvertretende Leiterin Seniorentreff, 4.v.r.) bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorentreffs St. Hubertus Obergartzem. Bild: Franz-Wilhelm Irnich

Mechernich-Obergartzem – Leiterin Renate Irnich und ihre Stellvertreterin Ursula Ströbel konnten jetzt rund 50 Gäste zur Jubiläumsfeier des Seniorentreffs St. Hubertus im Dorfgemeinschaftshaus von Obergartzem begrüßen. Neben Kreisdechant Guido Zimmermann, Subsidiar Prof. Hans Fuhs und Caritasvorstand Martin Jost war auch Hermann-Josef Schneider vertreten. Schneider, Referent für die Offene Altenarbeit der Caritas Euskirchen, ist dem Seniorentreff seit seiner Gründung verbunden. Renate Irnich dankte in ihrer Ansprache den zehn Helferinnen, die seit vielen Jahren für eine gute Atmosphäre bei den monatlichen Treffen sorgen und ließ die Geschichte des Treffs Revue passieren:

25 Jahre Seniorentreff St. Hubertus Obergartzem weiterlesen

„Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen

Seit 1991 kümmert sich Marlene Büchel um Frauen in Notfallsituationen: schnell, unbürokratisch und mit großer Empathie für die Betroffenen – Caritas und Kreisparkasse bekamen als Förderer Einblick in die Arbeit vor Ort

Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Christoph Konopka (links) und Marlene Büchel (3.v.r. hier mit dem kleinen Demian, dessen Mutter zu den ehrenamtlichen Helferinnen im Haus gehört), stellten ihren Gästen Rita Witt (v.l.), Monika Lauer, Martin Jost und Markus Ramers die „Casa Angela“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Schönau – Wenn man aus den Fenstern der „Casa Angela“ im Bad Münstereifeler Höhengebiet schaut, dann scheint die Welt eine Idylle zu sein: Bewaldete Höhen, Wiesen, kleine Fachwerkhäuser. Doch mit einer Idylle hat die Lebenswirklichkeit der jungen Frauen, die hier am Rande von Schönau Unterschlupf gefunden haben, kaum etwas gemeinsam: Sexueller Missbrauch, ungewollte Schwangerschaft, Gewalterfahrungen, Drogenprobleme, Morddrohungen oder nur Stress mit den Eltern: die Gründe, eine Zeit lang in der „Casa Angela“ Unterschlupf zu suchen, sind so vielfältig wie die Lebensschicksale der jungen Frauen, die hier wohnen. Eines aber verbindet alle gemeinsam: In der „Casa Angela“ werden sie so akzeptiert und wertgeschätzt wie sie sind. Das Haus steht ihnen offen, unabhängig von ihrer Nationalität, Herkunft oder Konfession. „Casa Angela“: Zufluchtsort für Schutz suchende junge Frauen weiterlesen

Kabarettistisches Dankeschön für Ehrenamtliche

Sorgte für manchen Lacher_ Die Kabraettistin Eva Eiselt. Bild: Peter Müller-Gewiss
Sorgte für manchen Lacher_ Die Kabarettistin Eva Eiselt. Bild: Peter Müller-Gewiss

Caritas Euskirchen sagte Danke für ehrenamtliches Engagement, die Eifeler Kabarettistin Eva Eiselt unterhielt rund 180 Gäste im Alten Casino

Euskirchen – Die Caritas Euskirchen bedankte sich jetzt mit einer besonderen Feier bei allen ehrenamtlich Mitarbeitenden. Nach einem Gottesdienst in der Euskirchener Herz-Jesu-Kirche erlebten rund 180 Gäste aus allen Seelsorgebereichen des Kreisdekanats im stimmungsvoll geschmückten Alten Casino einen heiteren und zugleich besinnlichen Nachmittag. Kabarettistisches Dankeschön für Ehrenamtliche weiterlesen