Schlagwort-Archive: Fluthilfe

Caritas-Ferienaktion: Von Fußballgolf bis Phantasialand

Fluthilfe der Caritas Euskirchen bietet Kindern und Jugendlichen aus den regionalen Flutgebieten kostenfreie Sommerferienaktionen

 Saskia Reder (v.l.), Doreen Zilske (beide Fluthilfebüro Caritas Euskirchen), Maria Surges-Brilon und Martin Jost (Vorstände Caritas Euskirchen) sowie Elisa Mc Clellan (Fluthilfebüro Caritas Euskirchen) stellten die Ferienfreizeit vor. Bild: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Saskia Reder (v.l.), Doreen Zilske (beide Fluthilfebüro Caritas Euskirchen), Maria Surges-Brilon und Martin Jost (Vorstände Caritas Euskirchen) sowie Elisa Mc Clellan (Fluthilfebüro Caritas Euskirchen) stellten die Ferienfreizeit vor. Bild: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – In wenigen Wochen beginnen die Sommerferien in NRW. Auch fast ein Jahr nach der Flutkatastrophe des letzten Sommers ist für viele Familien in den Flutgebieten der Alltag noch nicht wieder eingekehrt. „Viele sind immer noch mit dem Wiederaufbau ihrer Häuser und Wohnungen beschäftigt. Kraft, Zeit und Geld für eine Urlaubsreise fehlen“, erklärt Caritasvorstand Martin Jost. Gemeinsam mit seiner Vorstandskollegin Maria Surges-Brilon ist er für die Arbeit des Fluthilfebüros der Caritas Euskirchen verantwortlich. Caritas-Ferienaktion: Von Fußballgolf bis Phantasialand weiterlesen

Einen Tag auf Lohn verzichtet

Sie alle opferten zugunsten der Hilfsgruppe ihren freien Arbeitstag und verzichteten am 30. August auf ihren Arbeitslohn. Jetzt konnte Salon-Chefin Petra Tobehn-Herriger den Erlös des Aktionstages in Höhe von 2300 Euro an Willi Greuel übergeben. Foto: Reiner Züll
Sie alle opferten zugunsten der Hilfsgruppe ihren freien Arbeitstag und verzichteten am 30. August auf ihren Arbeitslohn. Jetzt konnte Salon-Chefin Petra Tobehn-Herriger den Erlös des Aktionstages in Höhe von 2300 Euro an Willi Greuel übergeben. Foto: Reiner Züll

Von Reiner Züll Für die Hochwasser-Hilfe opferte das Personal des Salons Tobehn-Herriger in Mechernich seinen Ruhetag – Erlös von 2300 Euro an Willi Greuel übergeben – Hilfsgruppe hat schon 250.00 Euro an Flutopfer vergeben – SV Rinnen startet am 16. Oktober ein Weinfest für den guten Zweck

Kall/Mechernich – Die große Spendenbereitschaft der Eifeler Bevölkerung für die Flutopfer-Hilfe der Hilfsgruppe Eifel ist weiterhin ungebrochen. „Wir konnten Familien mit Kindern, die durch die schlimme Flut in der Nacht zum 15. Juli Hab und Gut verloren haben, bisher mit rund 250.000 Euro Soforthilfe unterstützen“, freut sich Hilfsgruppen-Vorsitzender Willi Greuel über die andauernde Welle der Hilfsbereitschaft und die große Dankbarkeit der Betroffenen. Einen Tag auf Lohn verzichtet weiterlesen

Musik für die Flutopfer-Hilfe

Von Reiner Züll Familie aus Ostwestfalen veranstaltete am Zweitwohnsitz in Golbach ein Kaffee-Kuchen-Konzert mit Wilhelm Geschwind und Susanne Riemer – Gäste spendeten 1550 Euro

Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind präsentierten beim Kaffee-Kuchen-Konzert bei Horst und Regina Limburg Stücke aus derf aktuellen CD "Brot & Seele". Foto: Reiner Züll
Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind präsentierten beim Kaffee-Kuchen-Konzert bei Horst und Regina Limburg Stücke aus derf aktuellen CD „Brot & Seele“. Foto: Reiner Züll

Kall – Regina und Horst Limburg wohnen zwar 250 Kilometer von Kall entfernt und sind doch fast jedes Wochenende in Golbach, wo sie zwei fast 200 Jahre alte Fachwerkhäuser vor dem Verfall gerettet und liebevoll restauriert haben. Darunter auch die „Alte Dorfschule“ aus dem Jahr 1836 in der Straße „Auf der Kegelbahn“. Seit vielen Jahren ist das sozial engagierte Ehepaar, das im ostwestfälischen Paderborn mehrere Fahrschulen betreibt, fest in die Golbacher Dorfgemeinschaft integriert. Musik für die Flutopfer-Hilfe weiterlesen

Doch finanzielle Hilfen für Hochwasseropfer aus Düsseldorf?

Gemeinde Kall werden laut Kreis-SPD Entschädigungen in Aussicht gestellt – Weitere Kommunen könnten folgen

Noch immer zeugen Hochwasserbarrikaden wie hier in Eiserfey von den Überschwemmungen, die auch den Kreis Euskirchen heimsuchten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Noch immer zeugen Hochwasserbarrikaden wie hier in Eiserfey von den Überschwemmungen, die auch den Kreis Euskirchen heimsuchten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Kommunen im Kreis Euskirchen können auf finanzielle Hilfen zur Beseitigung der Hochwasserschäden hoffen, wie es jetzt in einer Pressemitteilung der SPD im Kreis Euskirchen heißt. Dies hätten die SPD-Politiker Markus Ramers und Emmanuel  Kunz in Gesprächen mit dem NRW-Innenministerium in Düsseldorf erreicht. Doch finanzielle Hilfen für Hochwasseropfer aus Düsseldorf? weiterlesen