Schlagwort-Archive: KEV

Energie Nordeifel ist mittlerweile Ausbildungsbetrieb für den ganzen Kreis

Neue Azubis kommen aus den Kommunen Mechernich, Euskirchen, Zülpich, Hellenthal und Nettersheim

Lena Voigt, Klaus Schröder, Justin Röttgen, Eileen Schmitz (untere Reihe v.l.) und Kathrin Gaedke (obere Reihe rechts) starteten am 1. August bei der Energie Nordeifel ins Arbeitsleben. Harald Brenner, Heike Bauer und Walter Bornemann (obere Reihe v.l.) machten sie mit den wichtigsten Rechten und Pflichten im Arbeitsleben bekannt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Lena Voigt, Klaus Schröder, Justin Röttgen, Eileen Schmitz (untere Reihe v.l.) und Kathrin Gaedke (obere Reihe rechts) starteten am 1. August bei der Energie Nordeifel ins Arbeitsleben. Harald Brenner, Heike Bauer und Walter Bornemann (obere Reihe v.l.) machten sie mit den wichtigsten Rechten und Pflichten im Arbeitsleben bekannt. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Die Herkunft der jungen Leute zeigt, dass wir nicht mehr nur ein wichtiger Ausbildungsbetrieb für den Nachwuchs im Südkreis sind, sondern mittlerweile für den gesamten Kreis große Bedeutung haben“, freute sich Heike Bauer von der Energie Nordeifel („ene“), die als Ausbilderin für den kaufmännischen Bereich zuständig ist und bereits seit 1983 zum regionalen Energiedienstleister gehört. Energie Nordeifel ist mittlerweile Ausbildungsbetrieb für den ganzen Kreis weiterlesen

KEV leistete schnelle Hilfe

Durch einen Erdschluss in einer Trafostation waren 1600 Haushalte im Mechernicher Stadtgebiet kurzzeitig ohne Strom – Durch Umleitungen und Notstromaggregat schnell wieder am Netz

Die Feuerwehr hatte glücklicherweise keinen Brand zu löschen: Der Qualm in der Trafostation entstand nur durch die interne Verpuffung von Isolationsmaterial. Bild: Peter Jansen/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Feuerwehr hatte glücklicherweise keinen Brand zu löschen: Der Qualm in der Trafostation entstand nur durch die interne Verpuffung von Isolationsmaterial. Bild: Peter Jansen/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Schnelle Hilfe leistete die KEV am Dienstagmorgen in Mechernich: Durch einen Kurzschluss an der Trafostation Ecke Rosengraben und Günnersdorferstraße hatte der Schutzschalter um 8.07 Uhr angesprochen und rund 1600 Haushalte vom Stromnetz genommen. Peter Jansen, einer der Anwohner, lobte: „Die KEV war schnell vor Ort und hat mit einem großen Notstromaggregat wieder für Strom gesorgt.“ KEV leistete schnelle Hilfe weiterlesen

Am 15. Juni gehört den Radlern die Bundesstraße 258

Bei der 10. Auflage der „Tour de Ahrtal“ werden wieder 20.000 Teilnehmer erwartet – Erstmals Kalkeifelradweg angeschlossen – Energie Nordeifel verkauft Trikots für einen guten Zweck

Gut aussehen bei der „Tour de Ahrtal“ und gleichzeitig etwas für einen guten Zweck tun, das kann man mit den „ene“-Trikots, wie Rolf Hartmann (r.), Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, sagte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut aussehen bei der „Tour de Ahrtal“ und gleichzeitig etwas für einen guten Zweck tun, das kann man mit den „ene“-Trikots, wie Rolf Hartmann (r.), Bürgermeister der Gemeinde Blankenheim, sagte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ahrtal – Auch wenn Kreis- und Ländergrenzen eigentlich unsichtbar sind, bilden sie doch oft unüberwindliche Barrieren für Kooperationen. Nicht so im Ahrtal: Beim großen Radfahrevent „Tour de Ahrtal“ geht es durch zwei Bundesländer, drei Landkreise und vier Kommunen. Für die erwarteten rund 20.000 Teilnehmer wird am Sonntag, 15. Juni, sogar die Bundesstraße 258 zwischen Blankenheim und Dümpelfeld von 10 bis 18 Uhr für den Autoverkehr gesperrt. Am 15. Juni gehört den Radlern die Bundesstraße 258 weiterlesen

Trikots für den guten Zweck

Gut aussehen bei der „Tour de Ahrtal“ und eine caritative Einrichtung unterstützen kann man mit einem Sporthemd der „ene“

Das „ene“-Team unterstützt nicht nur die „Tour de Ahrtal“, sondern mit dem Trikot-Verkauf auch eine caritative Einrichtung der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das „ene“-Team unterstützt nicht nur die „Tour de Ahrtal“, sondern mit dem Trikot-Verkauf auch eine caritative Einrichtung der Region. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Wenn am Sonntag, 15. Juni, wieder Tausende Radfahrer bei der „Tour de Ahrtal“ in die Pedale treten, wird man sicher einige Radler in blauen, roten oder grünen Funktionsshirts sehen. Diese Pedalritter sind nicht nur passend gekleidet, sondern haben auch einen guten Zweck unterstützt: Trikots für den guten Zweck weiterlesen

KEV Energie startet Kundenbefragung

"Es wird keine Telefonate nach20 Uhr geben", so Kerstin Zimmermann von der Energie Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„Es wird keine Telefonate nach20 Uhr geben“, so Kerstin Zimmermann von der Energie Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Sind Sie eigentlich mit den Leistungen der KEV Energie zufrieden?“ Diese und andere Fragen lässt die KEV Energie ihren Kunden stellen. Dazu wurde das renommierte Marktforschungsinstitut „imug“ mit Sitz in Hannover beauftragt, die Zufriedenheit der Privatkunden mit den Leistungen des regionalen Stromlieferanten zu messen. Die Analyse wird telefonisch ausgeführt. KEV Energie startet Kundenbefragung weiterlesen

„KEV Energie“ ist „Top-Lokalversorger 2014“

Markus Böhm, stellvertretender Geschäftsführer (v.l.),  Sarah Roes, Teamleiterin und Sylvia Laß, Betriebsleiterin, freuen sich über die Auszeichnung als Top-Lokalversorger 2014. Foto: Denise Radermacher/Eifeler Presse Agentur/epa
Markus Böhm, stellvertretender Geschäftsführer (v.l.), Sarah Roes, Teamleiterin, und Sylvia Laß, Vertriebsleiterin, freuen sich über die Auszeichnung als Top-Lokalversorger 2014. Bild: Denise Radermacher/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Das unabhängige „Energieverbraucherportal“ hat die KEV Energie (KEV E) als TOP-Lokalversorger in der Sparte Strom für das Jahr 2014 ausgezeichnet. Das von „Stiftung Warentest“ geprüfte Informationsportal für Verbraucher hat dabei mehrere Kriterien überprüft: Den Preis, das Umweltmanagement und darüber hinaus das regionale Engagement sowie die Servicequalität. „KEV Energie“ ist „Top-Lokalversorger 2014“ weiterlesen

„Keimzelle der Eifel-Elektrifizierung“ bindet sich erneut an die KEV

Stadt Heimbach unterschrieb den Konzessionsvertrag mit der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) für weitere 20 Jahre

KEV-Geschäftsführer Helmut Klaßen (v.l.) und Bürgermeister Bert Züll unterzeichneten jetzt im Heimbacher Rathaus den Konzessionsvertrag; rechts im Bild Kämmerer Frank Pick. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KEV-Geschäftsführer Helmut Klaßen (v.l.) und Bürgermeister Bert Züll unterzeichneten jetzt im Heimbacher Rathaus den Konzessionsvertrag; rechts im Bild Kämmerer Frank Pick. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Der Bürgermeister der Stadt Heimbach, Bert Züll, hat den Konzessionsvertrag mit der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) für 20 weitere Jahre unterzeichnet. Vorausgegangen war der Unterschrift unter das umfassende Vertragswerk ein einstimmiger Beschluss der Stadtvertretung, die Zusammenarbeit mit der KEV in gewohnter Weise fortzusetzen. „Keimzelle der Eifel-Elektrifizierung“ bindet sich erneut an die KEV weiterlesen

Frisch verschönertes Trafohäuschen mit Hakenkreuz verunstaltet

Vor wenigen Wochen erst war das Trafohäuschen an der Hüttenstraße in Kall aufwendig bemalt worden. Jetzt haben Unbekannte es mit einem Hakenkreuz verunziert. Bild: Georg Gnädig/Eifeler Presse Agentur/epa
Vor wenigen Wochen erst war das Trafohäuschen an der Hüttenstraße in Kall aufwendig bemalt worden. Jetzt haben Unbekannte es mit einem Hakenkreuz verunziert. Bild: Georg Gnädig/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Das Trafohäuschen an der Hüttenstraße in Kall ist seit einigen Wochen ein echter Hingucker. Die Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) hatte erst kürzlich die Energiestation durch die beiden Graffiti-Künstler Stefan Vogt und Simon Horn bemalen lassen. Die Bilder erinnern an den einstigen Erzabbau in der Gemeinde Kall. Jetzt haben Unbekannte das Trafo-Häuschen mit einem Hakenkreuz verunstaltet. Frisch verschönertes Trafohäuschen mit Hakenkreuz verunstaltet weiterlesen

Erinnerung an den Kaller Erzabbau

KEV ließ Trafostation an der Hüttenstraße in Kall verschönern

Georg Gnädig und Rainer Karls (v.l.) von der KEV freuten sich über die gelungene Verschönerungsaktion ihrer Trafostation. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Georg Gnädig und Rainer Karls (v.l.) von der KEV freuten sich über die gelungene Verschönerungsaktion ihrer Trafostation. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – An die Montan-Geschichte Kalls erinnert fortan eine Trafostation der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV), die an der Hüttenstraße zu finden ist. Nach erfolgreichen Verschönerungs-Projekten in Mechernich, Gemünd und Heimbach hat KEV-Projektleiter Georg Gnädig gemeinsam mit Rainer Karls diesmal eine Station in der Heimatkommune des regionalen Energiedienstleisters ausgewählt. Erinnerung an den Kaller Erzabbau weiterlesen

KEV baut Freileitungen im Nationalpark Eifel zurück

Stromleitung von Heimbach zum Kloster Mariawald wird derzeit abgebaut – In den nächsten 15 Jahren sollen sämtliche Nieder- und Mittelspannungsleitungen in die Nationalparkwege verlegt werden

KEV-Projektleiter Georg Gnädig zeigte die Freileitung, die am Kreuzweg entlang zum Kloster Heimbach führt. Sie wird im Herbst komplett demontiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KEV-Projektleiter Georg Gnädig zeigte die Freileitung, die am Kreuzweg entlang zum Kloster Heimbach führt. Sie wird im Herbst komplett demontiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – In Zukunft sollen alle Stromleitungen im Nationalpark Eifel unter die Erde verlegt werden. Dies hat neben optischen und naturschutzfachlichen Gründen für das Großschutzgebiet auch eine Kostensenkung zur Folge. Bei den regelmäßigen Kontrollen der Stromleitungen im Versorgungsgebiet stellten die Mitarbeiter der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) fest, dass einige der Freileitungen, die heute noch durch den Nationalpark Eifel führen, in den kommenden Jahren saniert werden müssten. Die erste Teilstrecke zwischen Heimbach und Kloster Mariawald wurde bereits beseitigt. KEV baut Freileitungen im Nationalpark Eifel zurück weiterlesen

Zeitzeugen-Video: Ehemalige Mitarbeiter der KEV Schleiden erinnern sich

KEVVideo Die Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) wird in diesen Tagen 80 Jahre alt. Ein halbes Jahr lang haben wir mit der Videokamera ehemalige Mitarbeiter befragt, wie es war, in den 60er, 70er oder 80er Jahren bei der KEV zu arbeiten, welchen Herausforderungen sich die Menschen damals stellen musste, wie ihr normaler Arbeitsalltag aussah und vor allem wie der Zusammenhalt untereinander war. Anhand privater Fotoalben und alter Dokumente nahmen uns einige mit auf eine Reise zurück in die Vergangenheit…

Lesen Sie auch: „Ein Vorzeigeunternehmen unseres Kreises“.

Ein „Vorzeigeunternehmen unseres Kreises“

KEV feierte 80. Geburtstag – Begonnen hatte alles mit eineinhalb Büros im Schleidener Landratsamt – Ehemalige Mitarbeiter meldeten sich im Filmbeitrag „80 Jahre KEV“ zu Wort – Ab 2030 soll nur noch regenerativer Strom ins Netz gehen

Gut 250 geladene Gäste fanden sich am Sonntagmorgen bei der Energie Nordeifel ein, um den 80. Geburtstag der KEV zu feiern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut 250 geladene Gäste fanden sich am Sonntagmorgen bei der Energie Nordeifel ein, um den 80. Geburtstag der KEV zu feiern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – An die 250 geladene Gäste kamen am Sonntagmorgen in die Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV), um den 80. Geburtstag des regionalen Energiedienstleisters zu feiern. Neben den Festgästen aus Politik und Wirtschaft, Kommunen und Verbänden war auch der langjährige Geschäftsführer der KEV, Johannes Aengenheister, nach Kall gekommen. Ein „Vorzeigeunternehmen unseres Kreises“ weiterlesen