Schlagwort-Archive: Caritas

Viertes Kirchenkonzert für die Notschlafstelle

Künstler aus der Region spielen erneut Meisterwerke der Klassik in der Euskirchener Herz-Jesu- Kirche

Manfred Sistig (v.l.) Jürgen Schuster und Daniel Ackermann spielen für die Notschlafstelle. Bild: Carsten Düppengießer
Manfred Sistig (v.l.) Jürgen Schuster und Daniel Ackermann spielen für die Notschlafstelle. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Liebhaber klassischer Musik haben am Sonntag, 1. November, Gelegenheit, stimmungsvoll in die dunkle Jahreszeit zu starten und gleichzeitig etwas Gutes zu tun. Regionalkantor Manfred Sistig, der als Kirchenmusiker in Euskirchen tätig ist, Jürgen Schuster vom WDR-Funkhausorchester und der Konzerttrompeter Daniel Ackermann spielen an Allerheiligen Werke von Bach, Händel, Viviani, Telemann, Dvorák, Debussy, Gigout und Mulet. Viertes Kirchenkonzert für die Notschlafstelle weiterlesen

Caritas Euskirchen eröffnet kurzfristig zweite Kleiderkammer

Hilfsbereitschaft der Menschen in der Region ist ungebrochen groß – Täglich erreichen die Caritas Euskirchen diverse Sachspenden für Flüchtlinge

In der neuen Kleiderkammer soll ein Sortiment vorgehalten werden, welches sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, die zurzeit auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung sind. Bild: Carsten Düppengießer
In der neuen Kleiderkammer soll ein Sortiment vorgehalten werden, welches sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert, die zurzeit auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung sind. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Besonders der Anteil an Bekleidung aller Art ist mittlerweile so groß, das sich die Caritas kurzfristig entschlossen hat, eine zweite Annahme- und Ausgabestelle für gebrauchte Kleidung, speziell für Flüchtlinge einzurichten. „In unserem sozialen Kleiderladen Stoffwechsel 33 in der Kapellenstraße können unsere Mitarbeiter die Menge an gespendeten Textilien kaum noch bewältigen“, so Caritas-Chef Franz Josef Funken. Caritas Euskirchen eröffnet kurzfristig zweite Kleiderkammer weiterlesen

Caritasteam bietet Herbstferienaktionen in der Jugendvilla

Zum Einsatz kommen auch wieder täuschend echte Säuglingsimulatoren

In den Herbstferien lernen Kinder unter anderem, wie man sich nicht provozieren lässt. Symbolbild: Caritas
In den Herbstferien lernen Kinder unter anderem, wie man sich nicht provozieren lässt. Symbolbild: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Vom 7. bis einschließlich 9. Oktober können Mädchen und Jungen zwischen 14 und 16 Jahren drei Tage lang „Mama“ oder „Papa“ sein und sich um ein „Baby“ kümmern und dabei erleben, wie ein eigenes Kind ihr Leben verändern würde. Das Präventionsprogramm „Babybedenkzeit“ der Caritas Euskirchen ermöglicht Jugendlichen, unter realistischen Bedingungen selbst zu erfahren, was es bedeutet, die Verantwortung für ein Kind zu übernehmen. Dazu kommen täuschend echte Säuglingssimulatoren zum Einsatz. Caritasteam bietet Herbstferienaktionen in der Jugendvilla weiterlesen

Psychisch Erkrankte gingen „zo Fooss noh Kölle“

Eine Teilnehmerin verzichtete nach der ersten Etappe sogar auf ihren Rollator

Eva-Maria Mirkes (v.l.), Gerd Schäfer, Sigrid Hörnig, Mathias Odenbach und Rita Falk während der 5. Etappe auf einem Feld bei Friesheim. Bild: Carsten Düppengießer
Eva-Maria Mirkes (v.l.), Gerd Schäfer, Sigrid Hörnig, Mathias Odenbach und Rita Falk während der 5. Etappe auf einem Feld bei Friesheim. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen/Köln – Heimweh nach Köln, welches Willi Ostermann in seiner inoffiziellen Hymne des Rheinlandes einst besang, müssen auch fünf Gäste der Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen der Caritas Euskirchen verspürt haben. Gemeinsam mit dem Ergotherapeuten Gerd Schäfer und verschiedenen Praktikanten machten sie sich auf, um von Euskirchen zu Fuß bis zum Kölner Dom zu gehen. Psychisch Erkrankte gingen „zo Fooss noh Kölle“ weiterlesen

Flüchtlinge machen Fahrräder wieder flott

Rund 100 Räder konnte die Caritas Euskirchen bereits an Asylsuchende weitergeben – Flüchtlinge können sich auch selbst einen fahrbaren Untersatz flott machen

Bounadja Qaddouz (v.l.), Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss (Caritas) und Mohamed Mohamed in der Fahrradwerkstatt. Bild: Carsten Düppengießer
Bounadja Qaddouz (v.l.), Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss (Caritas) und Mohamed Mohamed in der Fahrradwerkstatt. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Mit geübtem Griff macht sich Karl-Heinz Arimond im Hof der Caritas-Kontaktstelle „Café WorkShop“ an der Kette eines Fahrrads zu schaffen. Im Hintergrund ist das Lager der Fahrradwerkstatt „RADgeflüster“ zu sehen. Hier warten noch viele Spendenfahrräder auf ihren zweiten Frühling als fahrbarer Untersatz für Flüchtlinge. Gemeinsam mit ihm sind die beiden Flüchtlinge Bounadja Qaddouz und Mohamed Mohamed am Werk. Qaddouz und Mohamed leben zurzeit in Iversheim und haben den Tipp mit der Fahrradreparatur bei dem Besuch eines Flüchtlingscafés erhalten. Flüchtlinge machen Fahrräder wieder flott weiterlesen

„Curry auf Oliven“

Interkulturelle Woche in Euskirchen und Zülpich setzt Vielfalt gegen Einfalt

Das Ensemble Noisten mischt traditionelle Klezmer-Musik  mit allen Musikrichtungen der Mittelmeerkulturen. Bild: Bernd Thissen
Das Ensemble Noisten mischt traditionelle Klezmer-Musik mit allen Musikrichtungen der Mittelmeerkulturen.
Bild: Bernd Thissen

Euskirchen/Zülpich – Zur bundesweiten „Interkulturellen Woche“, welche seit 40 Jahren in Trägerschaft der Katholischen, Evangelischen und Orthodoxen Kirchen in Deutschland durchgeführt wird, haben verschiedene lokale Akteure aus Kirche und Kreis ein buntes Programm für Euskirchen und Zülpich organisiert. „Curry auf Oliven“ weiterlesen

„Heitere Gelassenheit selbst in schwierigen Situationen“

Caritas Euskirchen und Katholisches Bildungswerk bereiteten 21 neue Hospizhelfer in rund 100 Unterrichtsstunden auf ihre zukünftigen Aufgaben vor

Stolz präsentierten die neuen ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Helfer gemeinsam mit den Caritas-Kursleiterinnen Christel Eppelt (1.v.l.) und Monika Stoffers (1.v.r.) ihre Zertifikate. Bild: Carsten Düppengießer
Stolz präsentierten die neuen ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und Helfer gemeinsam mit den Caritas-Kursleiterinnen Christel Eppelt (1.v.l.) und Monika Stoffers (1.v.r.) ihre Zertifikate. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – 21 Mitbürgerinnen und Mitbürger des Kreises Euskirchen konnten sich jetzt über den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung zu ehrenamtlichen Hospizmitarbeitern und Mitarbeiterinnen freuen. Sie haben sich über ein Jahr lang intensiv in einem Kurs auf ihre neue Aufgabe vorbereitet, den die Caritas Euskirchen in Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk angeboten hatte. „Heitere Gelassenheit selbst in schwierigen Situationen“ weiterlesen

45 Jahre Ökumenischer Seniorenclub Weilerswist

Caritas verlieh Goldene Ehrennadeln – Elisabeth Annas gibt die Leitung an Maria Josefine von Wendt weiter

Das Team der ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorenclubs Weilerswist mit alter (Elisabeth Annas, vorne sitzend) und neuer Leitung (Maria Josefine von Wendt, rechts daneben stehend) präsentierte sich dem Fotografen. Bild: Carsten Düppengießer
Das Team der ehrenamtlichen Helferinnen des Seniorenclubs Weilerswist mit alter (Elisabeth Annas, vorne sitzend) und neuer Leitung (Maria Josefine von Wendt, rechts daneben stehend) präsentierte sich dem Fotografen. Bild: Carsten Düppengießer

Weilerswist – Der Ökumenische Seniorenclub Weilerswist konnte jetzt sein 45-jähriges Bestehen feiern. Nach einer Andacht, die von der evangelischen Pfarrerin Renate Kalteis und dem katholischen Diakon Hermann-Josef Malkemper gehalten wurde, feierten die Seniorinnen und Senioren gemeinsam mit Abordnungen der evangelischen und katholischen Frauengemeinschaften aus Weilerswist und dem Seniorenclub Vernich im katholischen Pfarrheim des Ortes. 45 Jahre Ökumenischer Seniorenclub Weilerswist weiterlesen

„Es kann so einfach sein, wenn man sich kennen lernt“

Esperanza, das Beratungs- und Hilfenetz für Familien, stellte Jahresbericht 2014 vor

Cilly von Sturm (v.l.), Irene Rütten und Leila Zeghlache bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. Bild: Caritasverband Euskirchen
Cilly von Sturm (v.l.), Irene Rütten und Leila Zeghlache bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. Bild: Caritasverband Euskirchen

Euskirchen – 1062 Mal berieten Irene Rütten und ihr Esperanza-Team im Jahr 2014 junge Familien in Schwangerschaftsfragen. Ein Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf der Thematik Migranten und Flüchtlinge. Welchen Herausforderungen sie und Cilly von Sturm vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie des Caritasverbandes Euskirchen sich im vergangenen Jahr außerdem stellen mussten, berichteten sie bei der Vorstellung des Esperanza Jahresberichts 2014. „Es kann so einfach sein, wenn man sich kennen lernt“ weiterlesen

Arm und überschuldet trotz 35-Stunden-Woche

Schuldnerberatungen der Caritasverbände Eifel und Euskirchen beteiligen sich an Aktionswoche – Expertentelefon zum Thema am Donnerstag, 18. Juni

Die Fachleute der Caritasverbände Eifel und Euskirchen Dorothea Gehlen (v.l.), Norbert Telöken, Elke Kapma, Christoph Siebertz und Andrea Zens wollen von Überschuldung bedrohten Kreisbürgern helfen. Foto: Arndt Krömer
Die Fachleute der Caritasverbände Eifel und Euskirchen Dorothea Gehlen (v.l.), Norbert Telöken, Elke Kapma, Christoph Siebertz und Andrea Zens wollen von Überschuldung bedrohten Kreisbürgern helfen. Foto: Arndt Krömer

Kreis Euskirchen – Die Schuldnerberatungen der Caritasverbände Eifel und Euskirchen beteiligen sich an der bundesweiten „Aktionswoche der Schuldnerberatung“, organisiert von der Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV). Dabei sollen von Montag, 15. Juni, bis Freitag, 19. Juni, Probleme in den Fokus gerückt werden, die aus sogenannten „prekären“ und „atypischen“ Arbeitsverhältnissen entstehen können. Zu diesen Arbeitsverhältnissen zählen die Experten auch manche Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse, Teilzeitarbeit, Leiharbeit, Werkverträge und Ähnliches. Arm und überschuldet trotz 35-Stunden-Woche weiterlesen

Caritas Euskirchen startet mit Flüchtlingshilfe

Über 1.000 Flüchtlinge leben derzeit im Kreis Euskirchen, davon 265 in der Stadt Euskirchen – Neue Nachbarn verschenkten Teppich, der die großen Weltreligionen in friedlicher Eintracht zeigt

Mit dem neuen Caritasprojekt wird Euskirchen ein Teil der von Rainer Maria Kardinal Woelki ins Leben gerufenen Aktion „Neue Nachbarn“. Bild: Carsten Düppengießer
Mit dem neuen Caritasprojekt wird Euskirchen ein Teil der von Rainer Maria Kardinal Woelki ins Leben gerufenen Aktion „Neue Nachbarn“. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – „Nach unserem Selbstverständnis als Caritas sind wir für alle Menschen da, gleich welcher Herkunft, Hautfarbe oder Religion, und zwar immer dann, wenn unsere Hilfe gebraucht wird.“ Mit diesen Worten eröffnete der geschäftsführende Vorstand der Caritas, Franz Josef Funken, die am 1. Juni neu eröffnete Flüchtlingshilfe in Euskirchen. Damit wird Euskirchen ein Teil der von Rainer Maria Kardinal Woelki ins Leben gerufenen Aktion „Neue Nachbarn“. Unterstützt wird die Aktion durch das Erzbistum Köln, den Kreisdechanten und die Pfarrgemeinden, die alle an einem Strang ziehen, um den neuen Nachbarn zu helfen. Dies sei nicht nur ein Akt menschlicher Nächstenliebe, sondern auch eine Chance, dem demographischen Wandel in Deutschland entgegenzuwirken, so Funken. Caritas Euskirchen startet mit Flüchtlingshilfe weiterlesen

Über 600 Euro Unterstützung für Beratungsstelle „esperanza“

kfd und Seniorenrunde Stotzheim spendeten 600 Euro

Caritas-Mitarbeiterinnen Irene Rütten (l.) und Cilly von Sturm (r.) bekamen von Annemie Heil (2.v.l.) und Rita Schischka (3.v.i.) vom kfd eine Spende überreicht. Foto: Caritas Euskirchen
Caritas-Mitarbeiterinnen Irene Rütten (l.) und Cilly von Sturm (r.) bekamen von Annemie Heil (2.v.l.) und Rita Schischka (3.v.i.) vom kfd eine Spende überreicht. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen-Stotzheim – Die Caritas-Beratungsstelle „esperanza“ für Frauen und Männer vor, während und nach einer Schwangerschaft konnten sich jetzt über eine Spende über 600 Euro freuen: Der kfd (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim sowie die Seniorenrunde Stotzheim hatten die Summe aus der Kollekte der Frauen- und Seniorenmesse bereitgestellt. Über 600 Euro Unterstützung für Beratungsstelle „esperanza“ weiterlesen