Schlagwort-Archive: Caritas

„Vielfalt – das Beste gegen Einfalt“

Caritas organisiert Interkulturelles Fest im Kloster Steinfeld

In der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Klosteranlage in Steinfeld soll ein interkulturelles Fest stattfinden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
In der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Klosteranlage in Steinfeld soll ein interkulturelles Fest stattfinden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Steinfeld – Unter dem Motto „Vielfalt – das Beste gegen Einfalt“ startet ab Sonntag, 25. September, bundesweit die diesjährige Interkulturelle Woche, die 1975 auf Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland sowie der Griechisch-Orthodoxen Metropolie ins Leben gerufen wurde, um die Begegnung von Einheimischen, Geflüchteten und heimisch gewordenen Migranten in unserem Land zu fördern. Der Caritasverband für die Region Eifel hat in diesem Rahmen ein ganztägiges, interkulturelles Fest im und um das Kloster Steinfeld mit zahlreichen Angeboten und Aktionen organisiert. „Vielfalt – das Beste gegen Einfalt“ weiterlesen

Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen

In den vergangenen Sommerwochen konnte man im Euskirchener Ruhrpark Menschen beobachten, die sich langsam und fließend in einem gemeinsamen Rhythmus bewegten

Markus Niederstein (v.l.) von der Caritas hat jetzt von Sabine und Dieter Renner im Beisein von Fachbereichsleiter Bernhard Becker zum dritten Mal eine Spende für die Notschlafstelle bekommen. Fot: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Markus Niederstein (v.l.) von der Caritas hat jetzt von Sabine und Dieter Renner im Beisein von Fachbereichsleiter Bernhard Becker zum dritten Mal eine Spende für die Notschlafstelle bekommen. Fot: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Durchschnittlich 30 Euskirchener übten sich an zehn Terminen von Juli bis Anfang September zweimal wöchentlich unter Anleitung von Sabine und Dieter Renner in der fernöstlichen Kunst des Qigong. Sabine Renner, die in ihrem ersten Berufsleben als Krankenschwester tätig war, ist ausgebildete Qigong-Lehrerin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Gemeinsam  mit ihrem Mann Dieter betreibt sie eine Praxis in Euskirchen. Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen weiterlesen

Qigong im Kurpark Gemünd

Erlös des Schnupperkurses kommt der Regenbogengruppe der Eifeler Caritas zugute

Beim Qijong geht es um sanfte Bewegungen, Entspannung und vertiefte Atmung. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Qigong geht es um sanfte Bewegungen, Entspannung und vertiefte Atmung. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Ab Donnerstag, 1. September, bietet Trainerin Sabine Renner aus Euskirchen vier Qigong-Schnupperstunden im Kurpark Gemünd an. Qigong gehört zu einer der fünf Säulen der chinesischen Medizin und ist eine Mischung aus Meditation und Bewegung. Das Angebot findet bis 22. September jeden Donnerstag in der Zeit von 18 bis 19 Uhr statt und ist kostenlos; die Teilnehmer können sich jedoch gerne mit einer Spende bedanken. Den Erlös will Sabine Renner der Regenbogengruppe der Eifeler Caritas, einem Angebot für Kinder psychisch oder suchtkranker Eltern, zukommen lassen. Das viermalige Angebot ist eine bundesweite Aktion der Deutschen Qigong-Gesellschaft. Jeder kann teilnehmen, ohne vorhergehende Anmeldung. Qigong im Kurpark Gemünd weiterlesen

Bewegung und Erleben ermöglichen

Durch spezielle E-Dreiräder mit Doppelsitzen können Senioren und psychisch Erkrankte in Obhut der Caritas Euskirchen begleitete Touren unternehmen und so stärker am gesellschaftlichen Leben teilnehmen – Generationenübergeifendes Projekt mit Schülern des Thomas-Eßer-Berufskollegs wird von Caritasstiftung, Kreissparkasse Euskirchen, „young caritas“ und Privatpersonen unterstützt

Franz Josef Funken (r.), Vorstandsvorsitzender Caritas Euskirchen, stellte das Therapie-E-Dreiradprojekt „Velo³“ vor, unterstützt von Konrad Rüdelstein (v.l.), Caritasstiftung, Jürgen Tilk, Leiter TEB, TB-Schülerin Marie Reimer, Diakon Horst Lennartz, Udo Becker, und KSK-Vorstandsvorsitzender, Rita Witt, KSK-Direktorin Vorstandsstab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Franz Josef Funken (r.), Vorstandsvorsitzender Caritas Euskirchen, stellte das Therapie-E-Dreiradprojekt „Velo³“ vor, unterstützt von Konrad Rüdelstein (v.l.), Caritasstiftung, Jürgen Tilk, Leiter TEB, TB-Schülerin Marie Reimer, Diakon Horst Lennartz, Udo Becker, und KSK-Vorstandsvorsitzender, Rita Witt, KSK-Direktorin Vorstandsstab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Auf ganz besonderen Gefährten durften Konrad Rüdelstein, Vorstandsmitglied Caritasstiftung, Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab Kreissparkasse Euskirchen (KSK), und KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker am Mittwochvormittag ein Ründchen drehen: Für die Caritas-Tagespflege für Senioren stehen ab sofort zwei elektrisch unterstützte Therapie-Dreiräder mit zwei nebeneinander liegenden Sitzen zur Verfügung. Bewegung und Erleben ermöglichen weiterlesen

Caritas-Kleiderkammer braucht Sommerkleidung und Schuhe in kleinen Größen

Der Jahreszeit angemessene Kleidung insbesondere für Flüchtlinge fehlt

In der Caritas-Kleiderkammer schwinden die vorrätigen Kleidungsstücke. Bild: Carsten Düppengießer
In der Caritas-Kleiderkammer schwinden die vorrätigen Kleidungsstücke. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die ehrenamtlich geführte Caritas-Kleiderkammer für Flüchtlinge in Euskirchen, Mittelstraße 12, sucht dringend Sommerkleidung für Frauen, Männer und Kinder. Trotz des beispiellosen Engagements der Menschen zwischen Zülpicher Börde und Eifel haben sich die Lager der Kleiderkammer in den letzten Wochen spürbar geleert. Vor allem fehle der Jahreszeit angemessene Kleidung. Caritas-Kleiderkammer braucht Sommerkleidung und Schuhe in kleinen Größen weiterlesen

20 Jahre ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Rosemarie Römer und Gerta Krux, Leiterinnen des Seniorenclub Sinzenich, erhielten Goldene Caritas-Ehrennadel

Caritasvorstand Horst Lennartz (v.l.) verlieh den Leiterinnen Rosemarie Römer und Gerta Krux zusammen mit Caritasmitarbeiter Hermann-Josef Schneider die Goldenen Ehrennadeln des Deutschen Caritasverbandes. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Caritasvorstand Horst Lennartz (v.l.) verlieh den Leiterinnen Rosemarie Römer und Gerta Krux zusammen mit Caritasmitarbeiter Hermann-Josef Schneider die Goldenen Ehrennadeln des Deutschen Caritasverbandes. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Zülpich-Sinzenich – Rosemarie Römer und Gerta Krux sind jetzt mit der Goldenen Ehrennadeln des Deutschen Caritasverbandes ausgezeichnet worden: Seit zwanzig Jahren sind für „ihren“ Seniorenclub Sinzenich als Leiterinnen aktiv. 20 Jahre ehrenamtliches Engagement gewürdigt weiterlesen

Fahrradwerkstatt für Geflüchtete sucht ehrenamtliche Helfer und Spendenräder

Aktion „Neue Nachbarn“ der Caritas Euskirchen sucht Unterstützung für ihr Beschäftigungs- und Mobilitätsprojekt

Gemeinsam arbeiten sie in der Caritas-Fahrradwerkstatt: Bounadja Qaddouz, Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss und Mohamed Mohamed. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Gemeinsam arbeiten sie in der Caritas-Fahrradwerkstatt: Bounadja Qaddouz, Karl-Heinz Arimond, Peter Müller-Gewiss und Mohamed Mohamed. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – In der Fahrradwerkstatt „RADgeflüster“ der Caritas Euskirchen werden gespendete Fahrräder von Geflüchteten unter Anleitung ehrenamtlicher Helfer auf ihre weitere Verwendbarkeit geprüft, bei Bedarf in einen verkehrstüchtigen Zustand versetzt und kostenfrei an Geflüchtete weiter gegeben. Fahrradwerkstatt für Geflüchtete sucht ehrenamtliche Helfer und Spendenräder weiterlesen

BIG: Alternative zu Langeweile und Nichtstun in den Unterkünften

Kreisstadt Euskirchen und Caritas Euskirchen haben Arbeitsprojekt BIG (Beschäftigung und Integration) für Geflüchtete gestartet

Teilnehmer des Projekts und die beiden Caritasmitarbeiter Stefan Rohde (1v.l.) und Norbert Olschewski (1v.r.) auf dem Gelände der Städtischen Bewegungskita Kölner Straße. Bild: Carsten Düppengießer
Teilnehmer des Projekts und die beiden Caritasmitarbeiter Stefan Rohde (1v.l.) und Norbert Olschewski (1v.r.) auf dem Gelände der Städtischen Bewegungskita Kölner Straße. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen –  Seit rund zwei Wochen ist eine erste Gruppe von zwölf Geflüchteten im Projekt BIG aktiv. BIG bedeutet Beschäftigung und Integration für Geflüchtete und wird gemeinsam von Caritas und Kreisstadt Euskirchen organisiert. Ziel ist es, den neuen Nachbarn über Bildung und Beschäftigung Teilhabe und Integration in ihrer neuen Heimat zu ermöglichen. Die Teilnehmer stammen aus Syrien, Ghana, Afghanistan, Irak und Pakistan. Das Projekt ist zunächst auf eine Laufzeit von einem Jahr angelegt, verbindet praktische Arbeit in Einrichtungen und Liegenschaften der Kommune mit theoretischen Schulungsinhalten und soll künftig um weitere Gruppen aufgestockt werden. BIG: Alternative zu Langeweile und Nichtstun in den Unterkünften weiterlesen

„Schulden machen krank – Krankheit macht Schulden“

Caritasverbände Euskirchen und Eifel beteiligen sich an bundesweiter Aktionswoche, um darauf aufmerksam zu machen, dass Überschuldung sowohl krank machen als auch Folge von Krankheit sein kann

Beatrix Salz (Caritas-Schuldnerberaterin) und Martina Deutschbein (Caritas-Insolvenzberaterin) bieten Hilfe im Überschuldungsfall. Foto: Carsten Düppengießer
Beatrix Salz (Caritas-Schuldnerberaterin) und Martina Deutschbein (Caritas-Insolvenzberaterin) bieten Hilfe im Überschuldungsfall. Foto: Carsten Düppengießer

Kreis Euskirchen – „Der Zusammenhang zwischen Krankheit und Schulden zeigt sich in unserer täglichen Arbeit in unterschiedlicher Weise“, betonen Martina Deutschbein und Beatrix Salz, Insolvenz- und Schuldnerberaterinnen der Caritas Euskirchen, jetzt in einer Pressemitteilung. „Zum einen haben überschuldete Menschen ein höheres Risiko an körperlichen oder psychischen Leiden zu erkranken. Andererseits sind bei rund 15 Prozent unserer Neufälle Unfälle, Erkrankungen oder Sucht Grund der Überschuldung“, so Salz. „Schulden machen krank – Krankheit macht Schulden“ weiterlesen

„Kinderkram“ sucht Kinderwagen und Babyerstausstattungen

Auch Kinderwagen werden dringend gesucht. Bild: Carsten Düppengießer
Auch Kinderwagen werden dringend gesucht. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Die soziale Babykleiderstube und Begegnungsstätte „Kinderkram“ der Caritas Euskirchen sucht ständig gut erhaltene Baby- und Kleinkinderkleidung sowie Kinderwagen – vom ersten Kinderwagen bis hin zum Buggy. Besonders benötigt werden aktuell Kinderwagen und Babys erste Kleider – also Spenden von Neugeborenenkleidung sowie Babykleidung. Spenden können in der Babykleiderstube „Kinderkram“, Wilhelmstraße 48, in Euskirchen abgegeben werden. „Kinderkram“ sucht Kinderwagen und Babyerstausstattungen weiterlesen

Nähmaschinen für Näh-Treff geflüchteter Frauen gesucht

„Café International“ der Caritas Euskirchen will sinnvolle Freizeitbeschäftigung außerhalb der Flüchtlings-Unterkünfte bieten

Gut erhaltene Nähmaschinen sucht die Caritas Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gut erhaltene Nähmaschinen sucht die Caritas Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Das „Café International“, der offene Treff der Geflüchtetenhilfe der Caritas Euskirchen für alte und neue Nachbarn, möchte einen Näh-Treff für geflüchtete Frauen auf die Beine stellen. Ziel ist es, geflüchteten Frauen eine sinnvolle und kreative Freizeitbeschäftigung außerhalb der Flüchtlings-Unterkünfte zu bieten. Nähmaschinen für Näh-Treff geflüchteter Frauen gesucht weiterlesen

Buntes Treiben im Café International

Das neu eröffnete Café International lud zu Kaffee und Kuchen sowie  „alte“, als auch „neue“ Nachbarn ein

Geflüchtete und Juliane Wetzlar (Caritas)/ Bild: Carsten Düppengießer
Geflüchtete unterhielten sich mit Juliane Wetzlar (Caritas) im Café International. Bild: Carsten Düppengießer

Euskirchen  – Menschen unterschiedlichster Nationalität kamen jetzt im „Café International“ der Caritas Euskirchen zu einem bunten Nachbarschafts- und Begegnungsfest im Viehplätzchenviertel der Kreisstadt zusammen. „Das Café International ist ein offener Treff für Geflüchtete mitten im Herzen der Stadt“, so Peter Müller-Gewiss, Koordinator der „Aktion Neue Nachbarn“ des Wohlfahrtsverbandes. Buntes Treiben im Café International weiterlesen