Schlagwort-Archive: Udo Becker

Gemeinsames Merkmal: Soziale Verantwortung

Vertreter von Jugendrotkreuz sowie der Rotkreuz-Familienbildung Kreis Euskirchen statteten der Kreissparkasse Euskirchen einen Dankesbesuch für ihre finanzielle und tatkräftige Unterstützung ab – Erlös einer Kunstaktion geht in die Jugendleiterausbildung

Vertreter von Kreissparkasse, den Kreissparkassen-Stiftungen sowie des Roten Kreuzes setzen sich gemeinsam für soziale Verantwortung im Kreis Euskirchen ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vertreter von Kreissparkasse, den Kreissparkassen-Stiftungen sowie des Roten Kreuzes setzen sich gemeinsam für soziale Verantwortung im Kreis Euskirchen ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Soziale Verantwortung brachte am vergangenen Dienstag Finanzwesen und Hilfsorganisation zusammen: Besuch vom Jugendrotkreuz sowie der Rotkreuz-Familienbildung empfingen Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), und Rita Witt, Vorsitzende der KSK-Stiftungen, im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse. Denn die Rotkreuzler wollten sich einerseits für die fortwährende Unterstützung der KSK etwa für den Schulsanitätsdienst im Allgemeinen, speziell aber für den Kauf eines Bildes bedanken. Gemeinsames Merkmal: Soziale Verantwortung weiterlesen

In Euskirchen kann man ab September Wirtschaftsinformatik studieren

Eine Initiative der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH), Fraunhofer INT und der Kreissparkasse Euskirchen bietet Interessierten ab September 2018 die Möglichkeit zum Wirtschaftsinformatik-Studium in der Kreisstadt – KSK stellt Räumlichkeiten für Studierende zur Verfügung

Glauben an den Erfolg des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen: Professor Thomas Barth (RFH) (v.l.), Professor Martin Wortmann (RFH), Udo Becker (KSK), Professor Dr. Dr. Michael Laus-ter (INT), Bürgermeister Uwe Friedl (Euskirchen), Jochen Kupp (BZE), René Bantes (INT) und General Roland Brunner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Glauben an den Erfolg des neuen Studiengangs Wirtschaftsinformatik in Euskirchen: Professor Thomas Barth (RFH) (v.l.), Professor Martin Wortmann (RFH), Udo Becker (KSK), Professor Dr. Dr. Michael Laus-ter (INT), Bürgermeister Uwe Friedl (Euskirchen), Jochen Kupp (BZE), René Bantes (INT) und General Roland Brunner. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Der Euskirchener Bürgermeister Dr. Uwe Friedl freut sich über die Bereicherung des Bildungsangebotes in Euskirchen durch ein akademisches und gleichzeitig praxisnahes Studium für den aussichtsreichen Zukunftsmarkt IT. Euskirchen wird damit zum Studienort der RFH Köln. Der Studiengang Wirtschaftsinformatik richtet sich an Studieninteressierte sowie Wirtschaftsunternehmen aller Branchen und Organisationen der öffentlichen Hand, deren Tätigkeiten zunehmend von IT geprägt sind. In Euskirchen kann man ab September Wirtschaftsinformatik studieren weiterlesen

So klingen junge Seelen

„Jugend musiziert“: Preisträger aus dem Kreis Euskirchen begeisterten rund 100 Zuhörer in der Mottenburg – Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sagte auch für die kommenden Jahre Unterstützung des musischen Regionalwettbewerbs zu

Musikschulleiter Christian Wolf (hinten 3.v.l.) sowie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (hinten 4.v.l.) und der Stellvertretende Landrat Markus Ramers (hinten 5.v.l.) lobten die talentierten Teilnehmer von „Jugend musiziert“, die das Abschlusskonzert in der „Mottenburg“ bestritten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Musikschulleiter Christian Wolf (hinten 3.v.l.) sowie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (hinten 4.v.l.) und der Stellvertretende Landrat Markus Ramers (hinten 5.v.l.) lobten die talentierten Teilnehmer von „Jugend musiziert“, die das Abschlusskonzert in der „Mottenburg“ bestritten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Einen einzigartigen Besuch erfuhr am vergangenen Freitagabend die „Mottenburg“ des LVR-Industriemuseums Kuchenheim: Vor rund 100 Zuhörer erschien ein Eisvogel, trillerte, lockte mit höchsten Tönen und summte mit sonoren Melodien. Hervorgebracht hatte die akustische Darbietung Emma Sieberhagen auf dem kleinsten Ableger der Blockflötenfamilie: Der „Garklein“. Mit dem Stück „Eisvogel“ von Otfried Büsing beeindruckte sie nicht nur das Publikum in Kuchenheim, sondern auch die Jury des 55. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“: Mit 23 Punkten in der Altersklasse III sicherte sich die junge Bad Münstereifelerin nicht nur einen ersten Platz, sondern auch die Teilnahme am Landeswettbewerb. So klingen junge Seelen weiterlesen

Jecke Revolutionstruppen ließen sich bei der KSK verpflegen

Prinz Peter II. sowie Prinz Bernd I., Jungfrau Larissa I. und Bauer Patrick I. samt Gefolge feierten mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreissparkasse Euskirchen die jecke Machtübernahme im Kreis

Rita Witt (v.l.), Holger Glück, Udo Becker (hier mit Solomariechen Ira Mietzko) begrüßten im S-Forum Prinz Peter II. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Schon am Vormittag sah man Frank Heuser, Chef der NEW-Kantine im Hauptquartier der Kreissparkasse Euskirchen, gemeinsam mit seinem Team auf langen Tischen ein Riesenbüfett anrichten. Offensichtlich war hoher Besuch im Anmarsch. Aber warum steckte der Mann in einem Schlumpfkostüm? Der Hintergrund ist rasch berichtet: Gegen 11.11 Uhr hatten revolutionäre Truppen unter Leitung von Prinz Peter II. gemeinsam mit einigen aufgewiegelten „Wiewern“ die kreisstädtische Verwaltung im Handstreich unter ihre Kontrolle gebracht, den Bürgermeister aus dem Amt gejagt und den Widerstand der Beamten durch stundenlanges Schunkeln gebrochen. Und jetzt, jetzt hatten die neuen Herrscher einfach nur Hunger. Jecke Revolutionstruppen ließen sich bei der KSK verpflegen weiterlesen

Hilfe quer durch den Kreis Euskirchen

8700 Euro gingen durch das Kundenprogramm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen an hilfreiche Institutionen – Die nächsten fünf Empfänger stehen bereits fest

Das Team der Kreissparkasse Euskirchen freut sich zusammen mit aktuellen und künftigen Spendenempfängern von „GiroCents“ über Projekte im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich im gesamten Kreisgebiet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Team der Kreissparkasse Euskirchen freut sich zusammen mit aktuellen und künftigen Spendenempfängern von „GiroCents“ über Projekte im sozialen, sportlichen und kulturellen Bereich im gesamten Kreisgebiet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Firmenich – Es war wie eine verspätete Weihnachtsbescherung, als am vergangenen Montag Vertreter von insgesamt zehn hilfreichen Institutionen im Kindergarten „Bleibachzwerge“ in Mechernich-Firmenich zusammensaßen. An fünf Institutionen sollten insgesamt 8700 Euro verteilt werden, während weitere Einrichtungen sich vorstellen und sich bereits auf die nächste „Bescherung“ freuen durften. Hilfe quer durch den Kreis Euskirchen weiterlesen

Möglichkeiten beruflicher Bildung in der Region präsentiert

Dritter Aktionstag „Berufliche Bildung“ am Berufskolleg Eifel in Kall – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte über das „Deflationsgespenst von Mario Draghi“ – Einweihung eines neuen Hotelzimmers

KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker erklärte den jungen Leuten am Aktionstag, welche Auswirkungen die EZB-Zinspolitik auch auf ihr Leben in der Eifel hat. Bild: Monika Reck
KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker erklärte den jungen Leuten am Aktionstag, welche Auswirkungen die EZB-Zinspolitik auch auf ihr Leben in der Eifel hat. Bild: Monika Reck

Kall – Rund 30 Ausbildungsbetriebe und zahlreiche Kammern und Verbände präsentierten am Wochenende beim 3. Aktionstag am Berufskolleg Eifel in Kall die volle Bandbreite der beruflichen Bildung in der Eifeler Region. Von Friseuren über Köche bis hin zu Bankkaufleuten und Wirtschaftsabiturienten waren alle dabei.  Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen und deren Eltern nutzten die Möglichkeit, Berufsbilder kennenzulernen, sich mit zahlreichen Betrieben aus der Region auszutauschen und sich mit den Angeboten des Berufskollegs Eifel vertraut zu machen. Möglichkeiten beruflicher Bildung in der Region präsentiert weiterlesen

Draghis langer Arm in den Kreis Euskirchen

KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte die angehenden Abiturienten des CFG in Schleiden über die Zinspolitik der EZB und deren Auswirkungen auf die Daseinsvorsorge der heutigen jungen Generation

Kompetent, unterhaltsam und humorig kommentierte der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, die Zinspolitik der EZB vor den Schülerinnen und Schülern des Clara-Fey-Gymnasiums in Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Kompetent, unterhaltsam und humorig kommentierte der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, die Zinspolitik der EZB vor den Schülerinnen und Schülern des Clara-Fey-Gymnasiums in Schleiden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Die Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) ist ein Thema, das auch bei angehenden Abiturienten nicht gerade auf Anhieb für helle Begeisterung sorgt. Es sei denn, jemand ist in der Lage, ihnen dieses komplexe Thema so zu vermitteln, dass sie nicht nur verstehen, sondern auch begreifen, warum die Zinspolitik Mario Draghis einen unmittelbaren Effekt auf ihr eigenes Leben hat. „Mit Udo Becker von der Kreissparkasse Euskirchen haben wir jemanden gefunden, der den jungen Leuten das Thema nicht nur kompetent, sondern ebenso unterhaltsam zu vermitteln weiß“, lobte Wolfgang Kerp, Lehrer am Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden, den Referenten. Kerp hatte den Vorstandsvorsitzenden der KSK eingeladen, um die derzeitige Q2 über dieses komplexe und wichtige Thema aufklären zu lassen. Draghis langer Arm in den Kreis Euskirchen weiterlesen

Per-Uwe Mittler ist der „Metterman“

Bei der spektakulären Triathlon-Variante in Metternich mussten die Strecken nicht nur mit Laufschuhen, sondern auch mit Tretroller und Luftmatratze bewältigt werden

Rasanter Start beim Spaß-Triathlon „Metterman“: Statt auf dem Rad war die erste Strecke mit dem Tretroller zu bewältigen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Rasanter Start beim Spaß-Triathlon „Metterman“: Statt auf dem Rad war die erste Strecke mit dem Tretroller zu bewältigen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – „Was brauchen wir Hawaii“, sagte Moderator Udo Becker in Anspielung auf den Extrem-Triathlon „Ironman“ auf der Pazifikinsel, „wo wir doch in Metternich den »Metterman« haben!“ Gut gelaunt kommentierte der Chef der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) einen Dreikampf, der vielleicht nicht ganz so sportlich wie der „Ironman“, dafür aber wesentlich lustiger am vergangenen Sonntag mitten in Metternich durch drei nicht ganz klassische Triathlon-Disziplinen führte: Statt Radfahren schwangen sich die insgesamt fast 100 Teilnehmer auf den Tretroller, um 400 Meter über Stein, aber auch Baumstamm zu bewältigen. Das Schwimmen tauschten das Organisationsteam Markus Scheffler, Bernd Giesen und Jörg Schmitz „wegen der gefährlichen Strömung“ des „reißenden Flusses“ Swist mit Paddeln auf der Luftmatratze über 300 Meter aus, das Laufen über 700 Meter führte wieder über befestigtes wie unbefestigtes Gelände. Per-Uwe Mittler ist der „Metterman“ weiterlesen

Ehrungsmarathon bei der KSK Euskirchen

Großeinsatz für den Vorstand: Udo Becker und Hartmut Cremer ehrten zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für 25-jährige und zwei weitere für 40-jährige Treue – Es gab auch eine Verabschiedung

Vorstand und Betriebsrat der KSK Euskirchen ehrten zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit 25 bzw. 40 Jahren beim ältesten Kreditinstitut der Region tätig sind. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Vorstand und Betriebsrat der KSK Euskirchen ehrten zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die seit 25 bzw. 40 Jahren beim ältesten Kreditinstitut der Region tätig sind. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Dutzende von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) hatten sich am Montagmorgen ins S-Forum begeben, um zahlreiche Hausjubiläen zu feiern. Vorstandsvorsitzender Udo Becker überraschte die Gäste mit dem Hinweis, dass man gestern Abend beim Duell einen klaren Sieger habe ausmachen können. Während die meisten dabei an das Fernsehduell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz dachten, fügte er lachend hinzu: „Aus diesem Grund haben wir heute auch in Oranje gedeckt.“ Jetzt erst dämmert es den meisten Gästen, dass Becker das Fußballspiel zwischen den Niederlanden und Bulgarien meinte, dass mit 3:1 deutlich für die Niederländer ausgegangen war. Ehrungsmarathon bei der KSK Euskirchen weiterlesen

Der Beginn einer Finanzkarriere

Fünf neue Auszubildende begannen am 1. August ihren Dienst bei der Kreissparkasse Euskirchen – Die Nachwuchsbanker bekamen als äußeres Zeichen für die neue Lernphase unter anderem eine Schultüte geschenkt

Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Fünf neue „Mitglieder der Sparkassenfamilie“ begrüßte das Team um Udo Becker (5.v.l.) zum Ausbildungsbeginn am Dienstagmorgen im Euskirchener Sparkassenzentrum. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Fünf neue Azubis begannen am 1. August ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Euskirchen. Um den Nachwuchsbankern einen guten Start zu schaffen, hatte Ausbildungsleiterin Anke Titz zusammen mit den „Alt-Azubis“ Nicole Bädorf und Jennifer Kuffner Schultüten mit „Nervennahrung“ für die „Neuen“ gefüllt. Anke Titz: „Sie sind zwar keine Schüler mehr, aber für Sie beginnt heute ja wieder eine Phase des Lernens.“ Dazu gab es unter anderem auch ein gefördertes Jobticket für den Öffentlichen Personen-Nahverkehr. Die neuen Auszubildenden dürften sich auch nicht wundern, wenn in der ersten Frühstücks- und Mittagspause die Augen sämtlicher Mitarbeiter auf sie gerichtet seien: „Es sind halt alle neugierig, aber das legt sich schnell wieder – heute sind Sie die Stars hier!“ Der Beginn einer Finanzkarriere weiterlesen

Spender helfen mit Kleingeld im Kreis Euskirchen

In der aktuellen Runde von „GiroCents“ wurden 6500 Euro ausgeschüttet – Kundenprogramm der Kreissparkasse Euskirchen wächst weiter, so dass künftig fünf statt vier Empfänger berücksichtigt werden

Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vertreter der Kreissparkasse Euskirchen sowie aktueller und künftiger Empfänger von „GiroCents“ trafen sich im S-Forum nicht nur zur Spendenübergabe, sondern auch, um soziale, kulturelle und sportliche Projekte vorzustellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Deutschland gehört immer wieder zur Weltspitze im Spenden von Geld. Doch mehr und mehr wollen die Spender wissen, was mit ihrem Geld passiert. Selbst bestimmen, wer die Zuwendungen erhält, können die Kunden beim regionalen Programm „GiroCents“ der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), denn sie können darüber abstimmen. Zudem dürften die meisten Spender die gespendeten Summen kaum bemerken, denn jeden Monat werden nur die Nachkommastellen auf dem Konto – also zwischen einem und 99 Cent – abgebucht. In der Menge kommt dabei unter dem Motto „Mit Kleingeld Großes bewegen“ eine respektable Zuwendung zusammen, wie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, am vergangenen Mittwoch im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse berichten konnte. Spender helfen mit Kleingeld im Kreis Euskirchen weiterlesen

Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt

Ferienmaßnahme „Mechernicher Kinderstadt“ sorgt für Begeisterung – 100 Heranwachsende bekommen Einblick in Arbeitsleben und Wirtschaftskreisläufe und erlernen zahlreiche Fertigkeiten in Handwerk, Gewerbe und Verwaltung

Mechernich – Man nehme zwei kreative Köpfe, die sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagieren, verbinde mit zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und füge nach guter Konzeptarbeit 100 Kinder hinzu – heraus kommt „Mecki“, die Mechernicher Kinderstadt. Zum dritten Mal haben Anja Lehmann und Gunnar Simon vom kirchlich-städtischen Jugendtreff der „Kleinen Offenen Tür“ Mechernich das spielerische Abbild einer kompletten Kleinstadt in der zweiten Sommerferienwoche organisiert und dazu rund 40 Helfer und Helferinnen gewinnen können. Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt weiterlesen