Archiv der Kategorie: Tourismus

Landesgartenschau Zülpich 2014 ist eröffnet

Römerstadt ist für 180 Tage Gastgeber mit 25 Hektar Gesamt-Ausstellungsfläche – NRW-Umweltminister Remmel eröffnete die bunte Schau

Weil keine Scheren zur Hand waren, durchschnitten die Offiziellen mit geliehenen Fallschirmjäger-Messern das Blütenband. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weil keine Scheren zur Hand waren, durchschnitten die Offiziellen mit geliehenen Fallschirmjäger-Messern das Blütenband. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Es wurde schon schwierig, einen Parkplatz zu ergattern, als am Mittwochvormittag die Landesgartenschau Zülpich 2014 (Laga) offiziell eröffnet wurde. Massenhaft strömten die Besucher auf das Gelände am Zülpicher Wassersportsee, um Blütenpracht, Info-Stände und ein buntes Bühnenprogramm auf der Sparkassen-Seebühne zu erleben. Neben zahlreicher Lokal-Prominenz aus Politik, Verwaltung und Kultur verfolgten hunderte Bürger, wie NRW-Umweltminister Johannes Remmel zusammen mit den Organisatoren der Landesgartenschau sowie NRW-Bau-Minister Michael Groschek als symbolischen Anfangsakt ein Blütenband durchschnitten. Landesgartenschau Zülpich 2014 ist eröffnet weiterlesen

Narzissenfest rund um das Nationalpark-Tor Höfen

 Frühblüher in den Narzissenwiesen – Schlangenknöterich, Große Sternmiere und Buschwindröschen

Zum Narzissenfest werden geführte, kostenlose Wanderungen angeboten. Bild: NRW-Stiftung
Zum Narzissenfest werden geführte, kostenlose Wanderungen angeboten. Bild: NRW-Stiftung

Monschau – Das traditionelle Narzissenfest will am Samstag, 26. April, um 10.45 Uhr  Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter am Nationalparktor in Monschau-Höfen eröffnen. Ebenfalls angekündigt sind Mathilde Weinandy vom Eifelverein, Harry K. Voigtsberger, Präsident der NRW-Stiftung, und Vizepräsident Prof. Dr. Wolfgang Schumacher. Narzissenfest rund um das Nationalpark-Tor Höfen weiterlesen

Auch in Bad Honnef ist die Eifel vital

Kommunenübergreifendes Projekt ist bei der Messe Sivita(l) dabei

Sebastian Lindt, Projektleiter von „Eifel Vital“, will die Vorzüge der Eifel als Gesundheitsregion in Bad Honnef anpreisen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sebastian Lindt, Projektleiter von „Eifel Vital“, will die Vorzüge der Eifel als Gesundheitsregion in Bad Honnef anpreisen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel/Bad Honnef – Das kommunenübergreifende Projekt „Eifel Vital“ wird auch bei der Messe „Sivita(l)“ in Bad Honnef am Wochenende 26. und 27. April vertreten sein. Sebastian Lindt, Projektmanager von „Eifel Vital“: „Aus der gesamten Region zwischen Köln und Koblenz werden dort Besucher erwartet, die wir auf die hervorragenden Möglichkeiten zur aktiven Erholung und Gesundheitsprävention in der Eifel aufmerksam machen wollen.“ Auch in Bad Honnef ist die Eifel vital weiterlesen

„4. Eifel Vital Tag“ lädt in den historischen Ortskern von Blankenheim ein

Präsentiert werden die großen Themen rund um Natur, Urlaub, Erholung und aktive Bewegung – Zahlreiche gesundheitspraktische, kosmetische und therapeutische Angebote im Programm

Beim "Eifel Vital Tag" kann man sich nicht nur hervorragend über gesundheitsfördernde Angebote in der Region informieren, man kann viele davon auch gleich einmal ausprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim „Eifel Vital Tag“ kann man sich nicht nur hervorragend über gesundheitsfördernde Angebote in der Region informieren, man kann viele davon auch gleich einmal ausprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Die Eifel empfiehlt sich mehr und mehr als Geheimtipp für Erholungsuchende, für Aktive und alle die, die für ihr Wohlbefinden etwas mehr tun wollen. In kaum einer anderen Region kann man auf so einfache Weise die Vorzüge einer intakten Naturlandschaft mit so vielen gesundheitspraktischen Angeboten und Anregungen verknüpfen. Wegbereiter ist dabei in der Nordeifel das Projekt „Eifel Vital“, an dem die Partnerkommunen Bad Münstereifel, Nettersheim, Blankenheim und Dahlem beteiligt sind. Regelmäßig präsentieren sich die zahlreichen Projektpartner aus der Region am „Eifel Vital Tag“. „4. Eifel Vital Tag“ lädt in den historischen Ortskern von Blankenheim ein weiterlesen

Neues (Ferien-) Dorf für Heimbach

Zahlreiche Gäste verfolgten die offizielle Einweihung des „Resort Eifeler Tor“ – 74 Wohnungen und 96 Ferienhäuser sollen für über 150 000 Übernachtungen sorgen

Symbolisch zum Ortsbürgermeister kürte Bert Züll (v.l.), Bürgermeister Heimbach, den Manager des Ferienparks „Resort Eifeler Tor“, Serge van der Heijden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Symbolisch zum Ortsbürgermeister kürte Bert Züll (v.l.), Bürgermeister Heimbach, den Manager des Ferienparks „Resort Eifeler Tor“, Serge van der Heijden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Es ist ein fast ein eigenes Dorf, was in Heimbach, kleinste Stadt Nordrhein-Westfalens, mit dem „Resort Eifeler Tor“ für rund 50 Millionen Euro entstanden ist. Folgerichtig kürte Bert Züll, Bürgermeister Heimbachs, den Resort-Manager Serge van der Heijden bei der offiziellen Eröffnung des Ferienparks am vergangenen Samstag symbolisch zum „Ortsbürgermeister“. Neues (Ferien-) Dorf für Heimbach weiterlesen

Erneute ECC–Höchstbewertung für das Eifel-Camp

Das Eifel-Camp in Freilingen wurde erneut vom Campingführer „Europa Camping + Caravaning“ mit der Höchstbewertung von fünf  Zelten ausgezeichnet

Helga Wieliki (v.l.) und Yvonne Züll, Mitarbeiterinnen in der Rezeption, freuen sich über die Auszeichnung des ECC. Bild: privat
Helga Wieliki (v.l.) und Yvonne Züll, Mitarbeiterinnen in der Rezeption, freuen sich über die Auszeichnung des ECC. Bild: privat

Blankenheim-Freilingen – Das Eifel-Camp am Freilinger See wurde in diesem Jahr erneut mit maximal möglichen fünf Zelten ausgezeichnet. Diese bewerten den Gesamteindruck eines Campingplatzes, in Berücksichtigung auf Sanitär- und Stellplatzausstattung sowie Serviceverhalten. Erneute ECC–Höchstbewertung für das Eifel-Camp weiterlesen

Gute Nachrichten vom Kronenburger See

Eine Segelschule wird eröffnet, der Fischbesatz deutlich vergrößert und überdies wird die Sanierung des Staudamms wesentlich billiger

Mehr Fische und eine Segelschule sollen den den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehr Fische und eine Segelschule sollen den Kronenburger See zusätzlich bereichern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Aufatmen bei den Mitgliedern der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Kronenburger See: Die Sanierung des Staudamms wird nun wesentlich kostengünstiger ausfallen als angenommen. Ursprünglich hatten Ingenieur die Sanierungskosten auf 3,65 Millionen Euro geschätzt. Gute Nachrichten vom Kronenburger See weiterlesen

Amateur- und Profifotografen gesucht

Verband Deutscher Naturparke ruft Wettbewerb „Augenblick Natur!“ aus – Alle Bilder werden im Internet veröffentlicht

Gesucht werden Motive, die aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher aufgenommen wurden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gesucht werden Motive, die aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher aufgenommen wurden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Deutschland/Nordeifel – Der Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN) lädt Amateur- und Profi-Fotografen herzlich zur Teilnahme an der nächsten Runde des Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ ein. Gesucht werden wieder ausdrucksstarke Motive aus allen Naturparken Deutschlands – aufgenommen aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher. Der Wettbewerb 2014 startet am 1. April und geht bis zum 31. Oktober 2014. Die schönsten Motive werden von den Besuchern des Portals bewertet und die Monatssieger mit attraktiven Gewinnen wie einem Jahresabo für die Zeitschrift „NaturFoto“ und Gutscheinen für Fotobücher und Bilder prämiert. Amateur- und Profifotografen gesucht weiterlesen

Tapasbar im Burgwächterhäuschen

Der Städtische Bauhof verwandelte das ehemalige Burgwächterhäuschen der Burg Hengebach in eine Gaststätte. Bild: Stadt Heimbach
Der Städtische Bauhof verwandelte das ehemalige Burgwächterhäuschen der Burg Hengebach in eine Gaststätte. Bild: Stadt Heimbach

Heimbach – Die Stadt Heimbach bietet ihren Gästen mit Start in den Frühling ein weiteres Schmuckstück auf der Burg Hengebach. Mit Materialkosten von ungefähr 20.000 Euro und rund 400 Arbeitsstunden des Städtischen Bauhofs wurde das ehemalige Burgwächterhäuschen der Burg Hengebach in ein gastronomisches Kleinod verwandelt. Der Pächter des bereits etablierten Burgrestaurants „KochKUNST“, Dirk Ostlender, erweitert dort sein besonderes kulinarisches Angebot um eine Tapasbar und Vinothek. Tapasbar im Burgwächterhäuschen weiterlesen

Wildnarzissen blühen rund zwei Wochen früher

 Laut Team des Naturparks Nordeifel sollen die ersten gelben Blütenköpfe bald an Südhängen zu sehen sein

 Die Narzissenblüte lockt zahlreiche Naturliebhaber an. Foto: Naturpark Nordeifel Hohes Venn
Die Narzissenblüte lockt zahlreiche Naturliebhaber an. Foto: Naturpark Nordeifel Hohes Venn

Eifel – Die gelbe Blütenpracht der wilden Narzissen in den deutsch-belgischen Tälern des Naturparks Nordeifel ziehen alljährlich zahlreiche Besucher in ihren Bann. Wie das Team des Naturparks Nordeifel mitteilt, sollen die ersten gelben Blütenköpfe bald an den Südhängen zu sehen sein. Dabei war es im vergangenen Jahr genau umgekehrt: Aufgrund der langen Winterwitterung gab es eine sehr späte Blüte. Wildnarzissen blühen rund zwei Wochen früher weiterlesen