Schlagwort-Archive: Corona-Krise

Kreissparkasse Euskirchen hilft „gemeinsamdadurch“

Durch Online-Gutschein-Plattform will das älteste Kreditinstitut im Kreis Euskirchen hilfsbereite Menschen in der Region mit ihren Lieblingsläden und -unternehmen zusammenbringen

 Gemeinsam in der Krise unterstützen, das wollen die Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse Euskirchen Hartmut Cremer (v.l.), Udo Becker und Holger Glück. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemeinsam in der Krise unterstützen, das wollen die Vorstandsmitglieder der Kreissparkasse Euskirchen Hartmut Cremer (v.l.), Udo Becker und Holger Glück. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Kreissparkasse Euskirchen will mithilfe der Online-Gutschein-Plattform „gemeinsamdadurch“ hilfsbereite Menschen in der Region zusammenbringen mit ihren Lieblingsläden und -unternehmen, die wegen der Corona-Krise Schwierigkeiten haben, ihr Geschäft zu betreiben. Über die Plattform https://helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, wenn die Wirtschaft wieder normal läuft. Kreissparkasse Euskirchen hilft „gemeinsamdadurch“ weiterlesen

Kletterer und Boulderer aufgepasst: Mit dynamischem Trainingsboard Gutes tun

Sich in der Corona-Krise fit halten und dabei die Kölner Boulder- und Parkour-Halle Stuntwerk unterstützen, das kann man mit dem neuem „Support-Board“

Mehr als ein Fingerboard: Durch die bewegliche Achsaufhängung verspricht das „Support-Board“ abwechslungsreiches Ganzkörpertraining mit viel Bewegung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehr als ein Fingerboard: Durch die bewegliche Achsaufhängung verspricht das „Support-Board“ abwechslungsreiches Ganzkörpertraining mit viel Bewegung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel/Köln – Das Wetter lockt gerade auch in der Eifel die Kletterer und Boulderer an den Fels – doch die Gebiete sind momentan ebenso gesperrt wie die Kletter- und Boulderhallen. Dabei sind Kletterer meist echte „Bewegungstiere“ – als landesweit die Sportstätten wegen der Corona-Krise schließen mussten, traf das nicht nur die Betreiber hart. „Wir wollen unsere Kundinnen und Kunden beim Training zuhause unterstützen und haben dafür ein innovatives Trainingsboard erfunden“, berichtet jetzt Florian Schiffer. Der ist Geschäftsführer der Stuntwerk-Dachgesellschaft aus Rosenheim, zu der auch die gleichnamige Kölner Sportstätte gehört: Im Stuntwerk Köln kann man bouldern, also in Absprunghöhe seilfrei klettern, dem Parkour-Sport durch möglichst effizientes Überwinden von Hindernissen frönen, oder sich im Trainingsbereich als „Ninja Warrior“ fit machen. Vom Freizeitsportler bis zur ehemaligen Boulderweltmeisterin Juliane Wurm oder Olympia-Kandidat Jan Hojer nutzen Bewegungsfreudige das breite Angebot vom selbstständigen Training über Kursbetrieb auch etwa am Vertikaltuch bis hin zum Individualcoaching. Kletterer und Boulderer aufgepasst: Mit dynamischem Trainingsboard Gutes tun weiterlesen

Musikalische Abwechslung für Alten- und Pflegeheime

Orgelduo Martina Kettges und Erwin Kratz aus Euskirchen bietet an, kostenlos für Bewohner im Hof oder Garten zu spielen

Das Orgelduo Martina Kettges und Erwin Kratz will mit Musik Menschen in Heimen auch in Zeiten der Corona-Krise erfreuen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Orgelduo Martina Kettges und Erwin Kratz will mit Musik Menschen in Heimen auch in Zeiten der Corona-Krise erfreuen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Das Kontaktverbot während der Corona-Krise trifft auch die Menschen in Alten-und Pflegeheimen hart. Das Orgelduo Martina Kettges und Erwin Kratz aus Euskirchen, das sonst mit seiner Musik Spenden für Hilfsprojekte in Afrika sammelt, will den Bewohnern von Heimen eine kostenlose musikalische Abwechslung bieten, ohne dabei gegen das Kontaktverbot zu verstoßen. Musikalische Abwechslung für Alten- und Pflegeheime weiterlesen

„Ergotherapie To Go“

Caritas hält mit kreativen Angeboten Kontakt zu psychisch erkrankten Menschen

Andrea Hellendahl (Ergotherapeutin) und Sebastian Seifert (Teamleitung) sorgen bei der Caritas auch in der Corona-Krise für Hilfen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Andrea Hellendahl (Ergotherapeutin) und Sebastian Seifert (Teamleitung) sorgen bei der Caritas auch in der Corona-Krise für Hilfen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Die Räume der Tagesstätte für psychisch erkrankte Menschen und des Beschäftigungsangebots „LT24“ der Caritas Euskirchen haben sich in Werkstätten zur Produktion von Beschäftigungs- und Kreativmappen für Menschen mit einer psychischen Erkrankung verwandelt. Die Caritas-Ergotherapeuten Gerd Schäfer und Andrea Hellendahl fertigen diese Mappen, um auch während der Zeit der Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise mit ihren Klienten in Verbindung zu bleiben und ihnen die Möglichkeit einer kreativen und anregenden Beschäftigung bieten zu können. „Ergotherapie To Go“ weiterlesen