Schlagwort-Archive: Eifel-Krimi

„Panik in der Nordeifel“

Zweiter Fall der Privatermittler Schreer und Vartan aus der Feder von Jean-Louis Glineur

Ein Fall um politische Brandstifter verspricht spannende Unterhaltung von Jean-Louis Glineur.
Ein Fall um politische Brandstifter verspricht spannende Unterhaltung von Jean-Louis Glineur.

Simmerath – Mit dem Eifelkrimi „Panik in der Nordeifel“ verwickelt der Simmerather Autor Jean-Louis Glineur seine Romanfiguren Schreer und Vartan ein weiteres Mal in einen spannenden Kriminalfall. Nachdem die Privatermittler in „Todesangst in der Nordeifel“ bereits ihren Spürsinn unter Beweis stellten, müssen sie dieses Mal wieder die Schulbank drücken: Denn die beiden müssen dieses Mal brutale Morde an Lehrern aufklären. „Panik in der Nordeifel“ weiterlesen

Amüsanter Eifel-Krimi von Ralf Kramp

In „Totholz“ muss Romanfigur Jo Frings einen neuen Kriminalfall lösen – Viel Lokalkolorit, witzige Eifeler Typen und Spannung bis zum Schluss – Eifeler Presse Agentur verlost drei druckfrische Exemplare

„Totholz“ heißt der neuste Eifel-Krimi aus der Feder von Ralf Kramp, von dem die Eifeler Presse Agentur drei Exemplare verlost. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
„Totholz“ heißt der neuste Eifel-Krimi aus der Feder von Ralf Kramp, von dem die Eifeler Presse Agentur drei Exemplare verlost. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

„Totholz“ heißt der neuste Eifel-Krimi aus der Feder von Ralf Kramp. Der Kulturpreisträger des Kreises Euskirchen gibt dabei auf 293 Seiten seinem Krimihelden Jo Frings eine weitere harte Nuss zu knacken, bei der die Leser eifrig miträtseln können. Amüsanter Eifel-Krimi von Ralf Kramp weiterlesen

Gewinner der epa-Buchverlosung stehen fest

Je ein Exemplar des Eifel-Krimis „Die Eifel ist der Liebe Tod“ geht nach Erlangen, Witten und Landshut

Die Eifeler Presse Agentur hatte im Rahmen einer Rezension zum neuen Eifel Krimi aus der Feder von Petra Gabriel drei Bücher verlost. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Eifeler Presse Agentur hatte im Rahmen einer Rezension zum neuen Eifel Krimi aus der Feder von Petra Gabriel drei Bücher verlost. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Die Gewinner der Buchverlosung des neuen Eifel-Krimis „Die Eifel ist der Liebe Tod“ von Petra Gabriel stehen fest. Die Eifeler Presse Agentur hatte drei Exemplare in der Rezension zum Krimi vom Verlag Emons in einem Gewinnspiel bereitgestellt. Die Gewinner sind bereits per E-Mail benachrichtigt worden, die Bücher werden nun eingepackt und versendet. Gewinner der epa-Buchverlosung stehen fest weiterlesen

Eifel-Krimi mit Liebesrezepten

„Die Eifel ist der Liebe Tod“ von Petra Gabriel handelt von einer Schönen im Eifeldorf, die mit gleich mehr als einem Biest konfrontiert wird – Eifeler Presse Agentur verlost drei Exemplare des Krimis

Die Eifeler Presse Agentur verlost drei Exemplare von „Die Eifel ist der Liebe Tod“ in einem Gewinnspiel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Eifeler Presse Agentur verlost drei Exemplare von „Die Eifel ist der Liebe Tod“ in einem Gewinnspiel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – „Die Eifel ist der Liebe Tod“ lautet der Name des neuen Eifel-Krimis von Petra Gabriel – doch auch wenn die große Liebe der Protagonistin Vickie in der Eifel den Tod fand, geht es in dem 240 Seiten starkem Buch durchaus um fortbestehende Liebe in der Eifel – der Liebe eines alten Ziegenbocks zu Vickie, Vickies Liebe zu ihrer Tochter und die des geheimnisvollen Fremden zu der schönen Witwe. Eifel-Krimi mit Liebesrezepten weiterlesen

Landwehr und Stettenkamp ermitteln wieder

cover_ebook_bandedesschweigensDie Mafia in der Eifel? Ulrike Schelhove aus Kall legt ihren dritten Eifel-Krimi rund um das ungleiche Ermittlerpaar vor

Kall – „Bande des Schweigens – Ein Eifel-Krimi“, so lautet der Titel des dritten Bands um die Eifeler Kommissarin Landwehr und ihr Münsteraner Pendant Stettenkamp.  Der neue Krimi der Kaller Autorin Ulrike Schelhove ist kürzlich als Taschenbuch im
KVE-Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich. Landwehr und Stettenkamp ermitteln wieder weiterlesen

Eifeler Detektivgeschichten für junge Leseratten

Die Kallerin Ulrike Schelhove hat mit der „Schwertfegerbande“ eine Jugendbuchreihe um drei junge Spürnasen aus Dreimühlen geschaffen

Spannende Unterhaltung für Kinder verspricht Krimiautorin Ulrike Schelhove mit ihrer Reihe „Die Schwertfegerbande“. Foto: privat
Spannende Unterhaltung für Kinder verspricht Krimiautorin Ulrike Schelhove mit ihrer Reihe „Die Schwertfegerbande“. Foto: privat

Kall – Die zehnjährigen Kinderdetektive Linus, Magnus, Lotta und Nesrin aus Mechernich-Dreimühlen lassen sich so einiges einfallen, wenn es darum geht, Bösewichten das Handwerk zu legen. Ein altes Handy, ein gebrauchtes Notebook und ein paar Milchkartons und Taschenspiegel für eine selbstgebaute Überwachungsanlage gepaart mit viel Fantasie und Mut reichen der „Schwertfegerbande“ aus, um etwa Hundeentführer, Diebe und einen Immobilienhai hinter Gitter zu bringen. Eifeler Detektivgeschichten für junge Leseratten weiterlesen

Kaller Krimi um einen „Kindermacher“

Ulrike Schelhove sorgt für viel Spannung mit reichlich Lokalkolorit in ihrem Eifel-Krimi-Debüt

„Der Kindermacher“ heißt der  Eifel-Krimi der Kallerin Ulrike Schelhove.
„Der Kindermacher“ heißt der Eifel-Krimi der Kallerin Ulrike Schelhove.

Kall – Es ist schon ein recht pikanter Mord, den sich die Kaller Autorin Ulrike Schelhove für ihr Eifel-Krimi- Debüt hat einfallen lassen: Der reine Exitus von Dr. Wolfhardt Reichenbach reichte dem Mörder nicht, er musste dem Leiter einer Klinik für künstliche Befruchtungen auch noch  symbolträchtig ein besonderes Körperteil des „Kindermachers“ per Bleikugel entfernen. Wie es dazu kam, ermittelt Kommissarin Ilka Landwehr nach und nach an zahlreichen Plätzen der Eifel und in Köln. Kaller Krimi um einen „Kindermacher“ weiterlesen

Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft

Hubert vom Venn legt seinen neuen Krimi „Wasser ist zum Waschen da“ vor

Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat
Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat

Eifel – Der umtriebige Monschauer Lokaljournalist Charly Nusselein und Gottfried Zimmermann, einziger Kripomann auf weiter Nordeifeler Flur, ermitteln wieder. Diesmal geht es ums Eifelwasser und die (noch fiktive!) Konstellation, dass die Eifeler Talsperren an französische Spekulanten verkauft werden sollen. Eine Erhöhung des Wasserpreises wäre somit eine logische Konsequenz. Doch es gibt Widerstand und einen Toten – ausgerechnet auf dem Parkplatz der „Wasserunion Eifel“ an der Monschauer Perlenbachtalsperre. Das Opfer ist angebliche dem Chef des Wasserwerks vor den Wagen gelaufen – bereits tot und mit der Lunge voll Wasser. Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft weiterlesen

„Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef

Eifel-Krimi von Elke Pistor bietet spannenden Mix aus Lokalkolorit, glaubwürdig charakterisierten Protagonisten und erschütternden Kindheitserinnerungen

Mit „Luftkurmord“ ist Elke Pistor ein spannender Eifel-Krimi über kriminelle Machenschaften in Gemünd gelungen.

Gemünd – Eine Wasserleiche am Zusammenfluss von Urft und Olef, eine fürchterlich entgleiste Mutprobe in der Kindheit, und eine Polizistin, die eigentlich keine Toten mehr sehen wollte – der „Luftkurmord“, ein frisch erschienener Eifel-Krimi von Elke Pistor, verwebt fesselnd alptraumhafte Kindheitserinnerungen mit einem drohenden Bauskandal im Nationalpark Eifel und dem Mord an einer bislang unauffälligen Stadtangestellten.

Mit viel Lokalkolorit, aber ohne Eifel-Klischees, präsentiert die gebürtige Gemünderin Elke Pistor ihren zweiten Krimi um die Kommissarin Ina Weinz. Auf eigenen Wunsch von der Mordkommission in der Großstadt wieder als Schutzpolizistin in die Eifel versetzt, muss sie sich zwischen Loyalität zu alten Freundinnen und ihrem Diensteid entscheiden. „Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef weiterlesen

Zehn Tage Hochspannung beim „Tatort Eifel“

Krimifestival des Landkreises Vulkaneifel wartet mit zahlreichen Stars aus der Krimiszene auf – Eifel-Krimi-Autoren wie Jacques Berndorf und Ralf Kramp haben sich ebenso angekündigt wie Tatort-Kommissare Dietmar Bär, Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl – Lesungen, Filmpremieren, Kabarett und vieles mehr

Der erfolgreiche Eifel-Krimi-Autor Ralf Kramp ist einer der zahlreichen Prominenten beim Krimifestival „TATORT EIFEL“ und will unter anderem beim „Mordsgeburtstag“ am Donnerstag, 22. September, ab 20 Uhr in der Eifel-Filmbühne Hillesheim das Publikum begeistern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Vulkaneifel – Mörderisch spannend soll der September in der Vulkaneifel werden: Zum sechsten Mal richtet der Landkreis das Krimifestival TATORT EIFEL aus. Von Freitag, 16. September, bis Sonntag, 25. September, wird ein kriminell-gutes Programm mit vielen Stars aus der Krimiszene geboten.

So sorgen Krimiautoren wie Jacques Berndorf, Martina Kempff, Elke Pistor, Rudolf Jagusch, Brigitte Glaser und viele andere für literarischen Mord und Totschlag, während die humorvolle Seite des Verbrechens gerade beim „Mordsgeburtstag“ mit Ralf Kramp, Carsten Sebastian Henn, „Monica Mirelli“ alias Uwe Voehl und dem Musiker Sascha Gutzeit unter die Lupe genommen wird. Zehn Tage Hochspannung beim „Tatort Eifel“ weiterlesen

„Hinter jeder Eiche eine Leiche“

Krimilesung von Jacques Berndorf mit Drei-Gänge-Menü im „Hotel Friedrichs“ begeisterte Zuhörer  

Jacques Berndorf (l.) begeisterte die Zuhörer im „Hotel Friedrichs“ mit seiner Lesung aus „Die Eifel-Connection“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – „Ich verstecke ja in der Eifel hinter jeder dicken Eiche eine Leiche“, bekannte der Eifelkrimiautor Jacques Berndorf am Donnerstagabend im voll besetzten Bistro des Gemünder „Hotel Friedrichs. Berndorf schlug mit seiner rauchigen Stimme die etwa 60 Gäste des Krimidinners mit seinem neusten Werk „Die Eifel-Connection“ in den Bann. „Hinter jeder Eiche eine Leiche“ weiterlesen