Schlagwort-Archive: Elke Pistor

Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht

Im Rahmen des Krimifestivals „Nordeifel Mordeifel“ lasen die Autoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp im S-Forum der KSK Euskirchen – Erlös des Abends geht an die St.-Nikolaus-Schule in Kall

Runde Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Moderator Norbert Jeub (v.l.) versuchte aus den Krimiautoren Ralf Kramp, Elke Pistor und Sabine Trinkaus so manches Geständnis heraus zu kitzeln. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Knapp 100 Besucher und ein Skelett fanden sich am Samstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein, um bei der Abschlussveranstaltung der diesjährigen Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“ dabei zu sein. Unter dem Titel „Geld her! Banküberfall!“ erlebten die Besucherinnen und Besucher, die das Glück gehabt hatten, eine der aufgrund der Coronaschutz-Verordnung nur in begrenzter Anzahl erhältlichen Eintrittskarten zu ergattern, einen amüsanten Abend mit den Krimiautoren Elke Pistor, Sabine Trinkaus und Ralf Kramp. Insgesamt waren in diesem Jahr über 900 Tickets für 17 Veranstaltungen verkauft worden, bei denen 16 Krimiautoren auftraten. Dem Bankräuber flogen die falschen Zähne aus dem Gesicht weiterlesen

17 kriminelle Veranstaltungen im Kreis Euskirchen

Krimifestival „Nordeifel Mordeifel“ will ab Ende August wieder auf literarische Mörderjagd gehen – Kreissparkasse Euskirchen und e-regio konnten erneut als Hauptsponsoren gewonnen werden – Neben Literatur locken auch musikalische und kulinarische Genüsse

Stellten das 5. Krimifestival „Nordeifel Mordeifel“ in der Mastermühle in Kall der Presse vor: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Bernd Kolvenbach (Kuratoriumsvorsitzender der KSK Bürgerstiftung), Iris Poth (Nordeifel Tourismus), Landrat Markus Ramers, e-regio-Geschäftsführer Markus Böhm sowie sitzend auf der Bank die beiden Krimischriftsteller Ralf Kramp und Elke Pistor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Stellten das 5. Krimifestival „Nordeifel Mordeifel“ in der Mastermühle in Kall der Presse vor: KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück (v.l.), Bernd Kolvenbach (Kuratoriumsvorsitzender der KSK Bürgerstiftung), Iris Poth (Nordeifel Tourismus), Landrat Markus Ramers, e-regio-Geschäftsführer Markus Böhm sowie sitzend auf der Bank die beiden Krimischriftsteller Ralf Kramp und Elke Pistor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – 2020 wurde das Krimifestival „Nordeifel Mordeifel“ von einer bis dahin unbekannten Tätergruppe bedroht und anschließend in die Knie gezwungen. Die Sonderkommission unter Leitung von Iris Poth musste machtlos zusehen, wie eine Veranstaltung im Kreis Euskirchen nach der anderen abgesagt werden musste. Weder Rudi Jaguschs Kommissar Fischbach, noch Carsten Sebastian Henns Hobbydetektiv Julius Eichendorff, oder Ralf Kramps schrägem Held Herbie Feldmann gelang es, die Täter zu überführen und der Sicherheitsverwahrung zu überstellen. Dafür war die Gruppe einfach zu groß, die Zahl ihrer Mitglieder soll zeitlich sogar exponentielles Wachstum aufgewiesen haben und ging schließlich als „Corona-Pandemie“ in die Geschichtsbücher ein. 17 kriminelle Veranstaltungen im Kreis Euskirchen weiterlesen

Vergnüglicher Auftakt zur Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“

Im S-Forum der KSK Euskirchen lasen sechs Krimiautoren aus ihren Werken – Vergnügliche Talkshow mit Radiomann Norbert Jeub – Bis zum 16. September herrschen noch Angst und Schrecken im und um den Nationalpark Eifel

Norbert Jeub (v.r.) plauderte in der Sofaecke mit Elke Pistor, Isabella Archan, Ralf Kramp, Judith Merchant, Sascha Gutzeit, Sabine Trinkaus und Carsten Sebastian Henn. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Norbert Jeub (v.r.) plauderte in der Sofaecke mit Elke Pistor, Isabella Archan, Ralf Kramp, Judith Merchant, Sascha Gutzeit, Sabine Trinkaus und Carsten Sebastian Henn. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Ein volles Haus herrschte beim „Warm-Up“ zur diesjährigen Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“ im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Unter dem Titel „Tatort Geldspeicher“ waren gleich sechs Krimiautoren und -autorinnen in die Kreisstadt gekommen, um mit Sieben-Minuten-Lesungen und Plaudereien rund um das Thema Eifelkrimi den Startschuss für die beliebte Krimreihe zu geben. Noch bis einschließlich 16. September lädt das Krimifestival Fans des Genres dazu ein, an ungewöhnlichen Orten im Kreis Euskirchen Lesungen zu besuchen. Insgesamt sind in diesem Jahr 18 Autoren vertreten. Vergnüglicher Auftakt zur Krimireihe „Nordeifel Mordeifel“ weiterlesen

Krimitag: „Wir befürchten, dass es lustig wird“

Erstmals wird die deutschlandweite Veranstaltung in der Eifel ausgetragen – Kulturkino Vogelsang ist der ideale Ort für die Lesungen

Die gebürtige Gemünderin und Krimiautorin Elke Pistor hatte die Idee, den Krimitag im Kulturkino Vogelsang zu veranstalten. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Die gebürtige Gemünderin und Krimiautorin Elke Pistor hatte die Idee, den Krimitag im Kulturkino Vogelsang zu veranstalten. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Die Autorengruppe „Syndikat“ gab den Anstoß, dass der bundesweit stattfindende Krimitag am 8. Dezember endlich auch einmal im eigentlichen „Krimiland Eifel“ ausgetragen wird. Die Autoren Elke Pistor, Arno Strobel, Carsten Henn, Rudi Jagusch und Myriane Angelowski laden daher an diesem Tag alle Krimiliebhaber zur spannend-heiteren Lesung ins Kulturkino vogelsang ip ein. „Den Krimitag gestalten die Kollegen in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz auf unterschiedlichste Art. Ob Lesemarathon oder Leserunde, ob Sherlock-Holmes-Schnitzeljagd oder Krimilandbegehungen, unserer kriminellen Phantasie sind keine Grenzen gesetzt“, berichtet Krimiautorin Elke Pistor. Krimitag: „Wir befürchten, dass es lustig wird“ weiterlesen

Elke Pistor liest aus ihrem neuen Krimi „Luftkurmord“ im „Hotel Friedrichs“

Gemünder Traditionshotel ist auch Schauplatz im Roman

Elke Pistor liest am Samstag, 19. November, im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd. Bild: B. Hentschel
Elke Pistor liest am Samstag, 19. November, im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd. Bild: B. Hentschel

Schleiden-Gemünd – Im neuen Eifel-Krimi von Elke Pistor werden alptraumhafte Kindheitserinnerungen mit einem drohenden Bauskandal im Nationalpark Eifel und dem Mord an einer bislang unauffälligen Stadtangestellten verwoben. Die gebürtige Gemünderin Elke Pistor präsentiert ihren zweiten Krimi um die Kommissarin Ina Weinz, der mit viel Lokalkolorit, aber ohne die typischen Eifel-Klischees daherkommt, am Samstag, 19. November, 19 Uhr, im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd. Elke Pistor liest aus ihrem neuen Krimi „Luftkurmord“ im „Hotel Friedrichs“ weiterlesen

„Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef

Eifel-Krimi von Elke Pistor bietet spannenden Mix aus Lokalkolorit, glaubwürdig charakterisierten Protagonisten und erschütternden Kindheitserinnerungen

Mit „Luftkurmord“ ist Elke Pistor ein spannender Eifel-Krimi über kriminelle Machenschaften in Gemünd gelungen.

Gemünd – Eine Wasserleiche am Zusammenfluss von Urft und Olef, eine fürchterlich entgleiste Mutprobe in der Kindheit, und eine Polizistin, die eigentlich keine Toten mehr sehen wollte – der „Luftkurmord“, ein frisch erschienener Eifel-Krimi von Elke Pistor, verwebt fesselnd alptraumhafte Kindheitserinnerungen mit einem drohenden Bauskandal im Nationalpark Eifel und dem Mord an einer bislang unauffälligen Stadtangestellten.

Mit viel Lokalkolorit, aber ohne Eifel-Klischees, präsentiert die gebürtige Gemünderin Elke Pistor ihren zweiten Krimi um die Kommissarin Ina Weinz. Auf eigenen Wunsch von der Mordkommission in der Großstadt wieder als Schutzpolizistin in die Eifel versetzt, muss sie sich zwischen Loyalität zu alten Freundinnen und ihrem Diensteid entscheiden. „Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef weiterlesen