Schlagwort-Archive: Wilhelm Geschwind

„Gypsy Guitar Goes Brazil“

Spannende musikalische Konstellation: Ausnahmegitarrist Joscho Stephan trifft in der Eifelhöhen-Klinik auf das Ulla-Haesen-Duo

Joscho Stephan (v.l.), Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind spielen gemeinsam in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Bild: Privat
Joscho Stephan (v.l.), Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind spielen gemeinsam in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Bild: Privat

Nettersheim-Marmagen – In ihrer intensiven Zusammenarbeit mit erstklassigen brasilianischen Musikern hat sich die Deutsch-Finnin Ulla Haesen längst den Ruf einer der führenden europäischen Bossa Nova- und Samba Interpretinnen erspielt. Die feinfühligen Interpretationen der Sängerin und Gitarristin, die in das künstlerische Herz Brasiliens führen, werden mittlerweile selbst im Ursprungsland begeistert aufgenommen. „Gypsy Guitar Goes Brazil“ weiterlesen

„Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall

Das Duo Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind bietet ein Programm mit Musik und mehr rund um das Gefühl der Menschen am Zuckerhut

Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Man kann sich Brasilien politisch, historisch, kulturgeschichtlich oder wie auch immer nähern, begreifen wird man das Lebensgefühl der rund 200 Millionen Einwohner des Landes dadurch kaum. Man kann aber auch versuchen, eine Tür aufzumachen, die geradewegs ins künstlerische Herz Brasiliens führt, um zumindest ein wenig zu erahnen, wie tief und reich allein das Lebensgefühl der Brasilianer am Zuckerhut in Rio de Janeiro ist, das sich im Samba, im Bossa Nova, in der melancholischen Tiefe der „Saudade“, der Sehnsucht oder der „Tristeza“, der Traurigkeit, einen Ausdruck geschaffen hat, für den auch sensible Europäer empfänglich sind. „Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall weiterlesen

Anmut, Leichtigkeit und musikalische Tiefe

Ulla Haesens drittes Album „Abre Alas“ ist eine gelungene Hommage an den brasilianischen Bossa Nova

Ulla_CD_Cover_neu2Es gibt leicht zu konsumierende Musik, der sieht man gleich beim ersten Hören die Konstruktion an. Und es gibt Musik, die von so überbordender Komplexität ist, dass sie einem jeden Zugang vermauert. Mit ihrer neuen CD „Abre Alas“ (Öffne die Flügel) ist der Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen ein ganz und gar außergewöhnliches Kunstwerk gelungen, das Anmut und Leichtigkeit vermittelt und das dennoch über eine komplexe Tiefenstruktur verfügt, die einem die Titel auf dieser CD bei jedem Hören immer wieder neu und anders erscheinen lassen. Anmut, Leichtigkeit und musikalische Tiefe weiterlesen

Ulla Haesen Quartett gastiert in Hausen

Live wird unter anderem eine Auswahl der schönsten Bossa Nova- und Samba-Titel ihrer CDs samt des im Mai erscheinen Albums „Abre Alas“ zu hören sein

Ulla Haesen wird auch Stücke ihrer neusten CD "Abre Alas" vorstellen. Bild: Haesen
Ulla Haesen wird auch Stücke ihrer neusten CD „Abre Alas“ vorstellen. Bild: Haesen

Heimbach-Hausen – Das Ulla Haesen Quartett gastiert am Samstag, 28. Februar, 20 Uhr, im Gasthof Burg Hausen, Hausener Straße 8, in Hausen. Spätestens seit ihrer CD „Beleza!“, die begeisterte Rezensionen bekam, steht der Name Ulla Haesen für authentischen, hochklassigen Bossa Nova. Ohne dekoratives Beiwerk gelingt es ihr, die Seele dieser brasilianischen Musikrichtung auf ganz persönliche Weise zum Klingen zu bringen. Ulla Haesen, Lorenzo Petrocca (g), Wilhelm Geschwind (b) und Jorge Brasil (percussion) gelingt es durch ihr feinsinniges Zusammenspiel auch noch die versteckten Feinheiten der Musik zum Klingen zu bringen. Jeder der vier ist für sich ein erfahrener Musiker, doch die Klammer des Bossa Nova fügt sie zu einer Einheit zusammen. Ulla Haesen Quartett gastiert in Hausen weiterlesen

„Brazil-Connection“ in Kall

Von Elisabeth Geschwind – Ulla Haesen und Band konzertierte im Kulturraum der Energie Nordeifel

Brasilianisches Flair brachten Ulla Haesen und Band nach Kall. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa
Brasilianisches Flair brachten Ulla Haesen und Band nach Kall. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Viele wippenden Köpfe und Füße konnte man am vergangenen Freitagabend im Kulturraum Kall der Energie Nordeifel sehen: Die Zuhörer ließen sich von der Vielfalt und dem Zauber der brasilianischen Musik, die Ulla Haesen mit ihren drei Musikern dort hören ließ, schnell einfangen. Dabei sind die Wurzeln der Keldenicher Musikerin nicht von südländischem Temperament geprägt, sondern vom kühlen Nordklima Finnlands. „Brazil-Connection“ in Kall weiterlesen

Ulla Haesen Quartett gastiert im Kulturraum Kall

Das Konzert findet statt am Freitag, 12. September, 20 Uhr, im Kulturraum Kall bei der Energie Nordeifel – Live wird unter anderem eine Auswahl der schönsten Bossa Nova– und Samba-Titel der letzten CDs zu hören sein

Ulla Haesen und die Musiker Lorenzo Petrocca, Wilhelm Geschwind und Jorge Brasil gastieren im Kulturraum Kall. Bilder: Haesen/Krautbauer
Ulla Haesen und die Musiker Lorenzo Petrocca, Wilhelm Geschwind und Jorge Brasil gastieren im Kulturraum Kall. Bilder: Haesen/Krautbauer

Kall – Spätestens seit ihrer CD „beleza!“, die begeisterte Rezensionen bekam, steht der Name Ulla Haesen für authentischen, hochklassigen Bossa Nova. Ohne dekoratives Beiwerk gelingt es der Musikerin aus Keldenich, die Seele dieser brasilianischen Musikrichtung auf ganz persönliche Weise zum Klingen zu bringen. In immer wieder neuen Formationen beweist sie, dass man nicht in Südamerika geboren sein muss, um den Bossa Nova glaubwürdig und beseelt zu spielen. Denn die Sängerin und Gitarristin hat eigentlich finnisch-deutsche Wurzeln. Ulla Haesen Quartett gastiert im Kulturraum Kall weiterlesen

Brasilianischer Sommerabend in Hausen

Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind widmen sich dem Bossa Nova

Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind gastieren im Gasthof Burg Hausen. Bild: Haesen
Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind gastieren im Gasthof Burg Hausen. Bild: Haesen

Heimbach-Hausen – Die Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen sowie der Bassist Wilhelm Geschwind gastieren am Samstag, 5. Juli, 18 Uhr, im Gasthof Burg Hausen, Hausener Str. 8. Ulla Haesen hat sich dem Bossa Nova verschrieben, einer Musik, die wie kaum eine andere brasilianische Lebenslust mit melancholischer Tiefe verbindet. Brasilianischer Sommerabend in Hausen weiterlesen

Die Schönheit brasilianischer Klänge

Von Elisabeth Geschwind Das Ulla Haesen Trio brachte eine „Brazil Connection” nach Bad Münstereifel

Wilhelm Geschwind (v.l.), Ulla Haesen und Joao Luis Nogueira sorgten für südamerikanische Klänge in der Kurstadt. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa
Wilhelm Geschwind (v.l.), Ulla Haesen und Joao Luis Nogueira sorgten für südamerikanische Klänge in der Kurstadt. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Für ein besonderes Konzert brasilianischer Klänge sorgte das Ulla Haesen Trio am vergangenen Samstag in Bad Münstereifel in der Buchhandlung Mütters. Die drei Musiker Ulla Haesen (Gesang und Gitarre), Wilhelm Geschwind (Bass) und Joao Luis Nogueira (Gitarre und Percussion) verstanden es von Anfang an, die Zuhörer mit der Schönheit dieser feinfühlig heiteren und dennoch zugleich fast immer auch melancholischen Samba und Bossa Nova–Rhythmen einzufangen. Nicht zufällig war der Titel dieser Veranstaltung – wie auch der zweiten CD von Ulla Haesen – „beleza!“, zu Deutsch: Schönheit. Die Schönheit brasilianischer Klänge weiterlesen

Ulla Haesen Trio gastiert in Bad Münstereifel

Musikalische Höhenflüge und brasilianische Sinnenfreude am Samstag, 29. März, in Bad Münstereifel

Wilhelm Geschwind, Ulla Haesen und Joao Luis Nogueira (v.l.) spielen in der Buchhandlung Mütters in Münstereifel. Bild: Haesen
Wilhelm Geschwind, Ulla Haesen und Joao Luis Nogueira (v.l.) spielen in der Buchhandlung Mütters in Münstereifel. Bild: Haesen

Bad Münstereifel – Spätestens seit ihrer CD „beleza!“, die begeisterte Rezensionen bekam, steht der Name Ulla Haesen für authentischen, hochklassigen Bossa Nova. Ohne dekoratives Beiwerk gelingt es ihr, die Seele dieser brasilianischen Musikrichtung auf ganz persönliche Weise zum Klingen zu bringen. In immer wieder neuen Formationen beweist sie, dass man nicht in Südamerika geboren sein muss, um den Bossa Nova glaubwürdig und beseelt zu spielen. Ulla Haesen Trio gastiert in Bad Münstereifel weiterlesen

Dialog zwischen Piano und Bass

Eckhard Radmacher und Wilhelm Geschwind sind auf der ganzen Bandbreite zwischen Jazz und Klassik zu Hause

Kennen sich seit Studientagen: Eckhard Radmacher (links) und Wilhelm Geschwind. Zu erleben sind sie am 1. Februar in der Comedia. Bild: Künstleragentur GroßeMusiker
Kennen sich seit Studientagen: Eckhard Radmacher (links) und Wilhelm Geschwind. Zu erleben sind die beiden am 1. Februar in der Comedia. Bild: Künstleragentur GroßeMusiker

Euskirchen – Mal ruhig oder tieftraurig, dann wieder wild oder lebensfroh sind die Jazz-Kompositionen Eckhard Radmachers. Schnell wird dabei klar, dass der hochvirtuose, souveräne Pianist in der Klassik nicht minder zu Hause ist als im Jazz – ebenso sein musikalischer Partner, der Bassist Wilhelm Geschwind. Als sich beide vor nicht allzu langer Zeit zum Duo formierten, war daher von vornherein klar: Es sollten sämtliche, nicht nur aus einer Tradition herrührenden Erfahrungen in einem Schaffensprozess vereint werden. Dialog zwischen Piano und Bass weiterlesen

Selbst Eric Clapton ist ihr Fan

Susanne Riemer ist Stargast beim nächsten „Jazz am Kamin“ im Gemünder „Hotel Friedrichs“

Sogar Eric Clapton hat sie schon zu seiner Geburtstags-Party eingeladen: Susanne Riemer wird am 7. März im „Hotel Friedrichs“ erwartet. Bild: Wolfgang Morell
Sogar Eric Clapton hat sie schon zu seiner Geburtstags-Party eingeladen: Susanne Riemer wird am 7. März im „Hotel Friedrichs“ erwartet. Bild: Wolfgang Morell

Gemünd – Das „Jazzpodium“ hält sie für eine der kreativsten und originellsten Musikerinnen der europäischen Szene: Die Trompeterin und Sängerin Susanne Riemer will am Mittwoch, 7. März, ab 19 Uhr mit dem Duo „Radmacher & Geschwind“ den nächsten „Jazz am Kamin“ bestreiten. Bei der erfolgreichen Jazz-Reihe im Gemünder „Hotel Friedrichs“ steht diesmal also neben Wilhelm Geschwind (Bass) und Eckhard Radmacher (Piano) ein ganz besonderer Gast auf der Bühne, denn sogar (Gitarren-)Götter sind ihre Fans: Eric Clapton engagierte sie für seine Geburtstagsparty.

Susanne Riemer mischt Latin Jazz mit New Orleans- und Chicago-Tradition, zitiert Klezmer-Elemente und hält die Mixtur mühelos mit Stimme und Instrument zusammen. Selbst Eric Clapton ist ihr Fan weiterlesen

Jazz und Wein mit „Loriot-Prädikat“

Beim nächsten „Jazz am Kamin“ im „Hotel Friedrichs“ werden Ausnahme-Weine vom Moselwinzer Ulrich Stein persönlich vorgestellt

Ulrich Stein setzt auf naturnahen Anbau und will seine Weine beim „Jazz am Kamin“ vorstellen. Bild: privat
Ulrich Stein setzt auf naturnahen Anbau und will seine Weine beim „Jazz am Kamin“ vorstellen. Bild: privat

Gemünd – Wenn Loriot einem Wein eigens seine „Steinlaus“ für das Etikett verpasst, dürfte das als eindeutiges Prädikat gelten: Die Weine von Ulrich Stein sind etwas Besonderes, und sie haben auch schon Künstler wie Robert Gernhardt und Wolfgang Niedecken inspiriert.

Beim nächsten „Jazz am Kamin“-Abend im Gemünder „Hotel Friedrichs“ am Mittwoch, 1. Februar, ab 19 Uhr, will Ausnahmewinzer und Weinwissenschaftler Stein zusammen mit dem Pianisten Eckhard Radmacher und dem Bassisten Wilhelm Geschwind die Besucher einladen, „Weine zu schmecken und zu hören“. Jazz und Wein mit „Loriot-Prädikat“ weiterlesen