Schlagwort-Archive: Wilhelm Geschwind

Susanne Riemer Duo zum dritten Mal in Folge für deutschen Schallplattenpreis nominiert

Zum dritten Mal für den deutschen Schallplattenpreis nominiert: Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik
Zum dritten Mal für den deutschen Schallplattenpreis nominiert: Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik

Eifel – Alle guten Dinge sind bekanntlich drei. Ob dies auch auf das Susanne Riemer Duo zutrifft, wird sich erst am 15. Februar zeigen, wenn der Preis der deutschen Schallplattenkritik vergeben wird, für den die beiden Musiker, Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind, jetzt zum dritten Mal in Folge nominiert wurden. Nach dem Debüt-Album „Ton in Ton“ und der Folgeproduktion „Brot und Seele“ schaffte es jetzt auch die neue CD „unverpackt“ auf die Longlist. Die zurzeit 152 Kritiker-Juroren haben dabei in 32 Kategorien insgesamt 283 Neuerscheinungen des letzten Quartals nominiert, die für die nächste Bestenliste in Frage kommen. Klingt nach viel Konkurrenz, doch in der Kategorie „Liedermacher“, in der man das eigentlich unkategorisierbare Duo eingeordnet hat, schrumpft die Konkurrenz auf gerade einmal neun Mitbewerber zusammen, darunter auch bekannte Größen wie Konstantin Wecker. Susanne Riemer Duo zum dritten Mal in Folge für deutschen Schallplattenpreis nominiert weiterlesen

Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind gastieren in Nettersheim

Wilhelm Geschwind und Susanne Riemer gastieren in der Klosterkapelle Nettersheim. Bild:  Christina Czybik
Wilhelm Geschwind und Susanne Riemer gastieren in der Klosterkapelle Nettersheim. Bild: Christina Czybik

Nettersheim – Die Eifelgemeinde Nettersheim freut sich, das Susanne Riemer Duo am Donnerstag, 27. Oktober, 19 Uhr, erneut in der Klosterkapelle in Nettersheim, begrüßen zu können. Das Duo setzt sich aus Susanne Riemer an Trompete, Flügelhorn und Gesang sowie Wilhelm Geschwind an Gitarre, Bass und Percussion zusammen. Bereits seit 2017 spielen die beiden einen bunten Mix aus meist eigenen Kompositionen. Im Gepäck haben die beiden ihre neue CD „Unverpackt“. Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind gastieren in Nettersheim weiterlesen

CD-Vorstellung: Susanne Riemer Duo: „unverpackt“

Der Name der neuen CD des Susanne Riemer Duos ist nicht nur dem Zeitgeist geschuldet, sondern er ist auch Programm: „unverpackt“, heißt die neue Scheibe und kommt exakt so daher, nämlich ohne Einschweißfolie und ohne Jewel-Case, ganz in recyclebarer Pappe, wenn man mal von der CD selbst absieht. Doch auch wenn die „Frischhaltefolie“ fehlt, so zeichnen sich die elf auf dieser Veröffentlichung versammelten Stücke doch keinesfalls durch ein herabgesetztes Mindesthaltbarkeitsdatum aus, dafür ist der musikalische Anspruch zu hoch, mit dem sich das Duo mit Leichtigkeit von den rasch verderbenden Massenprodukten der Kulturindustrie abhebt. CD-Vorstellung: Susanne Riemer Duo: „unverpackt“ weiterlesen

Riemer & Geschwind im KunstForumEifel

Schräge Texte und komplexe musikalische Arrangements bitete das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik
Schräge Texte und komplexe musikalische Arrangements bitete das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind. Bild: Christina Czybik

Schleiden-Gemünd – Das Duo Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind gastiert am Freitag, 30. Oktober, 19 Uhr, im KunstForum Eifel, Dreiborner Straße 22,  in Gemünd. Die beiden Musiker stellen ihre neue CD „Ton in Ton“ vor sowie neue Lieder mit Texten von Norbert Scheuer. Susanne Riemer spielt Trompete, Horn, Corno de Caccia, Euphonium und singt ihre eigenen Texte. Wilhelm Geschwind spielt Gitarre, Bass und Fußpercussion; er hat die Kompositionen von Susanne Riemer arrangiert. Riemer & Geschwind im KunstForumEifel weiterlesen

Riemer und Geschwind spielen Veedels-Kinderkonzerte für die Philharmonie Köln

Mit einer „imaginären Wetterreise“ versuchen die beiden Profimusiker, junge Leute an die Ausdrucksmöglichkeiten des Jazz heranzuführen – Für den Sommer ist eine Hauskonzert-Tournee auf Falträdern geplant

Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind werden in Köln gleich sechs PhilharmonieVeedels-Konzerte für Kinder geben. Für den Sommer ist eine Tournee auf Falträdern geplant. Bild: Christina Czybik
Susanne Riemer und Wilhelm Geschwind werden in Köln gleich sechs PhilharmonieVeedels-Konzerte für Kinder geben. Für den Sommer ist eine Tournee auf Falträdern geplant. Bild: Christina Czybik

Kall/Köln – Derzeit wird in Kall bereits fleißig geprobt. Denn im Frühjahr treten eine der wenigen professionellen Jazztrompeterinnen, Susanne Riemer, und der Kaller Gitarrist und Bassist Wilhelm Geschwind eine ganz besondere Herausforderung an. Die Philharmonie Köln hat die beiden für gleich sechs Kinderkonzerte gebucht. Musik hören und genießen steht dabei im Mittelpunkt der PhilharmonieVeedel-Konzerte, die im Veedel einen direkten Kontakt zu den Musikern ermöglichen sollen. Riemer und Geschwind spielen Veedels-Kinderkonzerte für die Philharmonie Köln weiterlesen

„Gypsy Guitar Goes Brazil“

Spannende musikalische Konstellation: Ausnahmegitarrist Joscho Stephan trifft in der Eifelhöhen-Klinik auf das Ulla-Haesen-Duo

Joscho Stephan (v.l.), Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind spielen gemeinsam in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Bild: Privat
Joscho Stephan (v.l.), Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind spielen gemeinsam in der Eifelhöhenklinik in Marmagen. Bild: Privat

Nettersheim-Marmagen – In ihrer intensiven Zusammenarbeit mit erstklassigen brasilianischen Musikern hat sich die Deutsch-Finnin Ulla Haesen längst den Ruf einer der führenden europäischen Bossa Nova- und Samba Interpretinnen erspielt. Die feinfühligen Interpretationen der Sängerin und Gitarristin, die in das künstlerische Herz Brasiliens führen, werden mittlerweile selbst im Ursprungsland begeistert aufgenommen. „Gypsy Guitar Goes Brazil“ weiterlesen

„Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall

Das Duo Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind bietet ein Programm mit Musik und mehr rund um das Gefühl der Menschen am Zuckerhut

Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Man kann sich Brasilien politisch, historisch, kulturgeschichtlich oder wie auch immer nähern, begreifen wird man das Lebensgefühl der rund 200 Millionen Einwohner des Landes dadurch kaum. Man kann aber auch versuchen, eine Tür aufzumachen, die geradewegs ins künstlerische Herz Brasiliens führt, um zumindest ein wenig zu erahnen, wie tief und reich allein das Lebensgefühl der Brasilianer am Zuckerhut in Rio de Janeiro ist, das sich im Samba, im Bossa Nova, in der melancholischen Tiefe der „Saudade“, der Sehnsucht oder der „Tristeza“, der Traurigkeit, einen Ausdruck geschaffen hat, für den auch sensible Europäer empfänglich sind. „Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall weiterlesen

Anmut, Leichtigkeit und musikalische Tiefe

Ulla Haesens drittes Album „Abre Alas“ ist eine gelungene Hommage an den brasilianischen Bossa Nova

Ulla_CD_Cover_neu2Es gibt leicht zu konsumierende Musik, der sieht man gleich beim ersten Hören die Konstruktion an. Und es gibt Musik, die von so überbordender Komplexität ist, dass sie einem jeden Zugang vermauert. Mit ihrer neuen CD „Abre Alas“ (Öffne die Flügel) ist der Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen ein ganz und gar außergewöhnliches Kunstwerk gelungen, das Anmut und Leichtigkeit vermittelt und das dennoch über eine komplexe Tiefenstruktur verfügt, die einem die Titel auf dieser CD bei jedem Hören immer wieder neu und anders erscheinen lassen. Anmut, Leichtigkeit und musikalische Tiefe weiterlesen

Ulla Haesen Quartett gastiert in Hausen

Live wird unter anderem eine Auswahl der schönsten Bossa Nova- und Samba-Titel ihrer CDs samt des im Mai erscheinen Albums „Abre Alas“ zu hören sein

Ulla Haesen wird auch Stücke ihrer neusten CD "Abre Alas" vorstellen. Bild: Haesen
Ulla Haesen wird auch Stücke ihrer neusten CD „Abre Alas“ vorstellen. Bild: Haesen

Heimbach-Hausen – Das Ulla Haesen Quartett gastiert am Samstag, 28. Februar, 20 Uhr, im Gasthof Burg Hausen, Hausener Straße 8, in Hausen. Spätestens seit ihrer CD „Beleza!“, die begeisterte Rezensionen bekam, steht der Name Ulla Haesen für authentischen, hochklassigen Bossa Nova. Ohne dekoratives Beiwerk gelingt es ihr, die Seele dieser brasilianischen Musikrichtung auf ganz persönliche Weise zum Klingen zu bringen. Ulla Haesen, Lorenzo Petrocca (g), Wilhelm Geschwind (b) und Jorge Brasil (percussion) gelingt es durch ihr feinsinniges Zusammenspiel auch noch die versteckten Feinheiten der Musik zum Klingen zu bringen. Jeder der vier ist für sich ein erfahrener Musiker, doch die Klammer des Bossa Nova fügt sie zu einer Einheit zusammen. Ulla Haesen Quartett gastiert in Hausen weiterlesen

„Brazil-Connection“ in Kall

Von Elisabeth Geschwind – Ulla Haesen und Band konzertierte im Kulturraum der Energie Nordeifel

Brasilianisches Flair brachten Ulla Haesen und Band nach Kall. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa
Brasilianisches Flair brachten Ulla Haesen und Band nach Kall. Bild: Elisabeth Geschwind/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Viele wippenden Köpfe und Füße konnte man am vergangenen Freitagabend im Kulturraum Kall der Energie Nordeifel sehen: Die Zuhörer ließen sich von der Vielfalt und dem Zauber der brasilianischen Musik, die Ulla Haesen mit ihren drei Musikern dort hören ließ, schnell einfangen. Dabei sind die Wurzeln der Keldenicher Musikerin nicht von südländischem Temperament geprägt, sondern vom kühlen Nordklima Finnlands. „Brazil-Connection“ in Kall weiterlesen