Archiv der Kategorie: Natur

Wilde Narzissenblüte früh wie nie

Naturpark Nordeifel bietet zahlreiche geführte Wanderungen an  

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor.  Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Alljährlich spielt sich in den Naturschutzgebieten „Perlenbachtal“ bei Monschau-Höfen und „Oberes Oleftal“ bei Hellenthal-Hollerath ein faszinierendes Naturschauspiel ab. Millionen der hier wildwachsenden Gelben Narzisse (Narcissus pseudo-narcissus) verwandeln die Talwiesen während der Vollblüte in einzigartige gelbe Blütenteppiche. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet hat die Gelbe Wildnarzisse im westlichen Mitteleuropa, vor allem in atlantisch geprägten Landschaftsräumen. Wilde Narzissenblüte früh wie nie weiterlesen

Vortrag über den „Vogel des Jahres 2017“

Viele Mythen und Legenden ranken sich um den Waldkauz und andere nachtaktiven Eulen

Der Waldkauz ist die häufigste Eule Deutschlands. Foto: Peter Kühn
Der Waldkauz ist die häufigste Eule Deutschlands. Foto: Peter Kühn

Euskirchen – Mit dem Waldkauz wurde die häufigste Eule Deutschlands zum Vogel des Jahres 2017 gekürt. Damit will der NABU auf die wichtige ökologische Funktion ihres Lebensraumes,  Wälder und parkähnliche Landschaften mit alten Baumbeständen und seiner Bedeutung aufmerksam machen. Am Dienstag, 4. April, will Uwe Wedegärtner ab 19.30 Uhr im Alten Rathaus Euskirchen, Baumstraße 2, Raum 120 über den nachtaktiven Vogel referieren. Der Waldkauzvortrag findet in Kooperation zwischen dem NABU und der VHS Euskirchen statt. Vortrag über den „Vogel des Jahres 2017“ weiterlesen

Mit Wasser was erleben

Freiland-Exkursion für Kinder im LVR-Freilichtmuseum Kommern 

Kinder können im LVR-Freilichtmuseum Gewässerleben erkunden, wie etwa hier am Teich in der Baugruppe Bergisches Land. Foto: LVR-FMK
Kinder können im LVR-Freilichtmuseum Gewässerleben erkunden, wie etwa hier am Teich in der Baugruppe Bergisches Land. Foto: LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Ein besonderes Kinderprogramm bietet der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern an den Samstagen 18. und 25. März  von 10 bis 16 Uhr an: Unter dem Titel „Wasserleben – was erleben: Auf den Spuren von Minidrachen und Froschkönigin“ können Kinder von sieben bis 15 Jahren unter fachlich versierter Leitung die Teiche des Museums erkunden. Dabei entdecken die Teilnehmenden das tierische Leben in und an den Tümpeln und Teichen des Museums, lernen Fanggeräte zu handhaben, ihre Fänge zu bestimmen und anschließend behutsam wieder in die Gewässer zurückzusetzen. Im Mittelpunkt dieser spannenden und lehrreichen Exkursion soll die Entwicklung des kindlichen Verständnisses für den Schutz von Tieren und Biotopen stehen. Mit Wasser was erleben weiterlesen

Zu Karneval: Nationalpark-Zentrum Eifel verlost Preise

Exklusive Rangertour mit bis zu 20 Personen zu gewinnen

Spannende Erlebnissaustellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel, mit Gewinnmöglichkeiten zu Karneval. Bild: S. Jansen
Spannende Erlebnissaustellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel, mit Gewinnmöglichkeiten zu Karneval. Bild: S. Jansen

Schleiden-Gemünd – Wer zwischen den jecken Tagen die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel besucht, erlebt mit etwas Glück eine Überraschung: Neben einer spannenden Reise auf den Spuren der biologischen Vielfalt und Wildnis, können die Gäste  ihre Eintrittskarte in ein Glückslos umwandeln. Von Altweiberdonnerstag bis Aschermittwoch hat jeder Gast die Chance, eine exklusive Rangertour durch den Nationalpark Eifel zu gewinnen. Zu Karneval: Nationalpark-Zentrum Eifel verlost Preise weiterlesen

Rekordbeteiligung bei NABU-Aktion „Stunde der Wintervögel“

Mit 2909 Zählungen belegte der Haussperling wieder den ersten Platz – 50 Prozent Rückgang beim Grünfink

Der Grünfink machte sich in diesem Jahr rar. Bild: Günter Lessenich/NABU Euskirchen
Der Grünfink machte sich in diesem Jahr rar. Bild: Günter Lessenich/NABU Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der NABU Euskirchen ist über die Rekordbeteiligung der Bevölkerung im Kreis Euskirchen an der Aktion „Stunde der Wintervögel 2017“ sehr erfreut. Insgesamt 548 Vogelfreunde aus dem Kreis haben sich an der diesjährigen Aktion „Stunde der Wintervögel“ beteiligt und insgesamt 61 Vogelarten erfasst haben.  Insgesamt wurden an den drei Tagen der Aktion 13.840 Vögel im Kreis gezählt. Verglichen mit dem Zählergebnis auf NRW-Landesebene sind dies 3,07  Prozent aller in Nordrhein-Westfalen gezählten Vögel. Rekordbeteiligung bei NABU-Aktion „Stunde der Wintervögel“ weiterlesen

Obstbaumschnittkurse in Heimbach

Von Februar bis Juni gibt es verschiedene Angebote – Anmeldungen ab sofort

Wer eine gute Ernte wünscht, sollte sich mit dem Beschnitt von Obstbäumen auskennen. Bild: Stadt Heimbach
Wer eine gute Ernte wünscht, sollte sich mit dem Beschnitt von Obstbäumen auskennen. Bild: Stadt Heimbach

Heimbach – Die SoNNe eG (Streuobstwiesen Netzwerk Nordeifel gemeinnützig) bietet in diesem Jahr in Heimbach in Kooperation mit dem Wasser-Info-Zentrum Eifel drei Schnittkurse für die Pflege von Obstbäumen an. Die Teilnehmer werden nach einer theoretischen Einführung in die Grundlagen des Obstbaumschnitts verstehen, nach welchen Gesetzmäßigkeiten Obstbäume wachsen. Obstbaumschnittkurse in Heimbach weiterlesen

Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde

Auf einer Bahnfahrt von Nemmenich bis nach Binsfeld stellten die Akteure der Lokalen Leader-Aktionsgruppe ihre Projektideen vor

Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpicher Börde – Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel informierte sich rund ein Jahr nach dem Förderzuschlag und der Arbeitsaufnahme der Lokalen Aktionsgruppe Zülpicher Börde über die ersten erfolgreichen Schritte bei der Umsetzung des LEADER-Wettbewerbskonzeptes. Der Vorsitzende der LEADER-Region, Albert Bergmann, begrüßte den Minister am Bahnhof in Zülpich-Nemmenich. Dort startete eine Fahrt mit der Bördebahn in Richtung Nörvenich-Binsfeld, die Geschäftsführer Alexander Sobotta und Regionalmanagerin Julia Braun gemeinsam mit den Initiatoren aktueller LEADER-Projekte vorbereitet hatten. Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde weiterlesen

Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein

Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge sind möglich – Schneehöhe beträgt aktuell 50 Zentimeter

Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: M. Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel
Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: Michael Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel

Eifel – Das Tiefdruckgebiet „Egon“ hat der Nationalparkregion zum vergangenen Wochenende reichlich Schnee beschert. Dadurch ist ein in den letzten Jahren seltenes Wintersportvergnügen möglich: Freunde des Ski-Langlaufs können den südlichen Bereich des Nationalparks Eifel jetzt von drei frisch gespurten Loipen aus erleben – dort liegen aktuell bis zu 50 Zentimeter Schnee. Die Loipen beginnen an den Parkplätzen Rothe Kreuz und Wahlerscheid an der Bundesstraße 258 zwischen Schleiden und Monschau-Höfen. „Sie sind je fünf Kilometer lang und können gut miteinander kombiniert werden, so dass Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge möglich sind“, teilt das Nationalparkforstamt Eifel mit. Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein weiterlesen

Obstbäume beschneiden oder Stuhlflechten im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Unter fachkundiger Anleitung können Interessenten Maßnahmen für mehr Obsternte oder das „Wiener Kaffeehausgeflecht“ erlernen

Wie man Obstbäume richtig beschneidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Foto: Tanja Schauerte/LVR-FMK
Wie man Obstbäume richtig beschneidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Foto: Tanja Schauerte/LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Einen Kursus im Obstbaumschnitt bietet der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern am Freitag, 17. Februar, von 10 bis 16 Uhr an. Nach dem morgendlichen Theorie-Teil wird auf den Obstwiesen des Museums das fachgerechte Schneiden geübt. Dem Museum selbst kommt dieser Kurs zugute: Guter Obstbaumschnitt trägt zum guten Ernteertrag bei, und den erhofft sich das Museum für seine in diesem Jahr vorgesehenen gastronomischen „Obstwochen“ und sein „Apfelfest“ am 8. Oktober. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro inklusive Museumseintritt. Obstbäume beschneiden oder Stuhlflechten im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Wintervögel zählen

Naturschutzbund bittet Bevölkerung um Hilfe bei der Bestandserfassung

Der Kleiber ist gern gesehener Gast in heimischen Gärten. Foto: Günter Lessenich
Der Kleiber ist gern gesehener Gast in heimischen Gärten. Foto: Günter Lessenich

Kreis Euskirchen – Zum siebten Mal ruft der Naturschutzbund Deutschland (NABU ) mit der Stunde der Wintervögel zu einer Zählung der Vögel im Winter auf. Singvögel bevölkern das gesamte Jahr unsere Gärten, aber es sind nicht immer die gleichen Arten. Eine Reihe heimischer Vogelarten  verbringen den Winter  im warmen Süden, während andere aus nördlichen Breitengraden zu uns kommen. Welche Arten sind während des Winters in unseren Gärten aufhalten und wie stark die einzelnen Arten vertreten sind, möchte der Naturschutzbund Deutschland mit Hilfe der Bevölkerung in Erfahrung bringen. Wintervögel zählen weiterlesen

Abrissarbeiten auf Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel

Ehemalige Tankstelle und andere Gebäude am Walberhof sollen verschwinden – Sommerquartiere für Fledermäuse werden erhalten und neu eingerichtet

Auch die ehemalige Tankstelle am Walberhof wird abgerissen. Zu einem Ortstermin trafen sich zuvor die beteiligten Akteure. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel
Auch die ehemalige Tankstelle am Walberhof wird abgerissen. Zu einem Ortstermin trafen sich zuvor die beteiligten Akteure. Foto: M. Weisgerber/Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Militärische Hinterlassenschaften inmitten des Nationalparks Eifel sind noch hier und da im Landschaftsbild auf der Dreiborner Hochfläche zu finden. Einige dieser Relikte liegen auch am Walberhof bei Vogelsang. „Diese Woche kommt der Bagger und reißt die ehemalige Tankstelle sowie kleinere Lager- und Wartehäuschen ein“, heißt es in einer Pressemitteilung der Nationalparkverwaltung Eifel. Die Eigentümerin Bundesanstalt für Immobilienaufgaben und die Nationalparkverwaltung Eifel hätten in den vergangenen Jahren bereits zahlreiche der verkehrsgefährdenden Ruinen entfernen lassen. Abrissarbeiten auf Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel weiterlesen

TV-Tipp: „NRW bei Nacht“

WDR-Dokumentation zeigt die „Nachtseite“ von NRW

In dieser Langzeitbelichtung erkennt man den sternenreichen Nachthimmel über dem ehemaligen Ort Wollseifen auf der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel. Bild: Harald Bardenhagen.
In dieser Langzeitbelichtung erkennt man den sternenreichen Nachthimmel über dem ehemaligen Ort Wollseifen auf der Dreiborner Hochfläche im Nationalpark Eifel. Bild: Harald Bardenhagen.

Schleiden-Gemünd – Wer nachts im Landeanflug über Nordrhein-Westfalen ist, kennt diesen faszinierenden Ausblick: Über manchen Regionen schimmern nur vereinzelte Inseln in der Dunkelheit, andernorts erscheint die Landschaft als ein einziges Lichtermeer. Der Sternenpark Nationalpark Eifel  ist eine der wenigen Regionen in Nordrhein-Westfalen, die nachts vor Licht geschützt werden. Für Sternengucker öffnet sich dort das Tor zur Milchstraße. Andernorts strahlen Städte und Industrieanlagen in den Nachthimmel, Fernseh- und Kraftwerkstürme blinken rot und gelb, Straßenbeleuchtungen schlängeln sich in endlosen Lichtfäden. TV-Tipp: „NRW bei Nacht“ weiterlesen