Archiv der Kategorie: Jugend

Pop-Songs für die Wohnungslosenhilfe gespielt

Spende aus Schulprojekt übergeben – Hits in der Kölner Innenstadt gespielt

Pia Schönkrebs (v.l.),Caritas, Vanessa Sinzig, Lehrerin St.-Nikolaus-Stift, sowie Schülerinnen und Schüler St.-Nikolaus-Stift. Foto: Carsten Düppengießer
Pia Schönkrebs (v.l.), Caritas, Vanessa Sinzig, Lehrerin St.-Nikolaus-Stift, sowie Schülerinnen und Schüler St.-Nikolaus-Stift. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen/Zülpich – Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Vanessa Sinzig besuchten jetzt Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs St.-Nikolaus-Stift in Füssenich die Caritas-Wohnungslosenhilfe, um eine Spende in Höhe von 397 Euro zu übergeben. Die Schüler waren Teil einer 32-köpfigen Projektgruppe, die bereits in der vergangenen Adventszeit in der Kölner Innenstadt aktuelle Pop-Songs gespielt und um eine Spende für die Wohnungslosenhilfe der Caritas Euskirchen gebeten hatte. Außerdem besuchte die gesamte Projektgruppe die Einrichtung in der Kommerner Straße in Euskirchen und informierte sich ausführlich über die dort geleistete Arbeit und die einzelnen Hilfsangebote. Pop-Songs für die Wohnungslosenhilfe gespielt weiterlesen

Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel

Kindertagesstätte „Die Magische 12“ kann jetzt durch eine Förderung der Kreissparkasse Euskirchen Hilfe bei müden Kinderbeinen leisten und im Brandfall schnell evakuieren

Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über den neuen Sechssitzer der „Magischen 12“ freuen sich Karl-Heinz Daniel (v.l.), Vorstandsstab KSK, Erzieherin Denise Schulpin, Rainer Holdmann, Schatzmeister Kinderschutzbund Bad Münstereifel, Sabine Bordihn, Leiterin der Kita, und Erzieherin Eva Plötzer. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Einen flotten Sechssitzer kann jetzt die Kindertagesstätte (Kita) „Die Magische 12“ in der Bad Münstereifeler Innenstadt ihr eigen nennen. Angetrieben wird das Gefährt für die Gruppe der Unter-Dreijährigen mit einer „ES“ – also einer Erzieherinnen-Stärke. Während der XXL-Kinderwagen aus eigener personeller Kraft bewegt werden kann, war die Finanzierung allerdings nicht allein zu bewerkstelligen, wie Rainer Holdmann, Schatzmeister des Kita-Trägers Kinderschutzbund Bad Münstereifel, berichtete: „Unsere Haushaltslage ist durch Lohnerhöhung und politische Entwicklungen sehr angespannt – als die Anfrage des Kindergartens kam, musste ich leider sagen: Dieses Jahr nicht mehr.“ Kleinkinder brausen jetzt im feuerroten Sechssitzer durch Bad Münstereifel weiterlesen

Wildniswerkstatt Düttling und Nationalpark-Gästehaus Heimbach feiern zehnjähriges Bestehen

Kooperation zwischen Stadt Heimbach und Nationalpark Eifel

Umgeben von großen und kleinen Besuchern der Wildniswerkstatt eröffnet Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, den Tag der offenen Tür anlässlich des Jubiläums. Genau zehn Jahre ist es her, dass die Umweltbildungseinrichtung in Heimbach-Düttling ihre Pforten öffnete. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke
Umgeben von großen und kleinen Besuchern der Wildniswerkstatt eröffnet Dr. Michael Röös, Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel, den Tag der offenen Tür anlässlich des Jubiläums. Genau zehn Jahre ist es her, dass die Umweltbildungseinrichtung in Heimbach-Düttling ihre Pforten öffnete. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke

Heimbach-Hergarten/Düttling – Zehn Jahre ist es her, dass die Wildniswerkstatt in Heimbach-Düttling, eine Umweltbildungseinrichtung des Nationalparkforstamtes Eifel, gemeinsam mit dem Nationalpark-Gästehaus in Heimbach-Hergarten ihre Pforten geöffnet hat. Beiden Einrichtungen ist gemeinsam, dass sie barrierefrei gestaltet sind und damit allen Menschen einen Zugang zur Natur und entstehenden Wildnis im Nationalpark Eifel ermöglichen können. Jetzt feierten beide „Kinder“ des Nationalparks, die eine enge Kooperation verbindet, mit einem bunten Programm Geburtstag und ziehen Bilanz über das vergangene Jahrzehnt. Wildniswerkstatt Düttling und Nationalpark-Gästehaus Heimbach feiern zehnjähriges Bestehen weiterlesen

Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen half bei der Finanzierung von neuen Spielgeräten – Mechernicher Bauhof stellte die neuen Schaukeln auf

Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Trotz strömenden Regens ließen es sich die Kinder nicht nehmen, die neue Tampen-Schaukel auszuprobieren. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kallmuth – Schaukeln macht glücklich. Das ist längst wissenschaftlich erwiesen. Deshalb gehört der Schaukelstuhl auch mittlerweile wieder zur Standardausstattung in Alten- und Pflegeheimen. Besonders glücklich scheint das Schaukeln aber nach wie vor Kinder zu machen. Dies konnte man am Freitagnachmittag in der AWO-Kindertagesstätte in Kallmuth erleben. Dort durften die jungen Leute gleich mehrere neue Spielschaukeln in Betrieb nehmen, wovon sie sich auch angesichts des strömenden Regens nicht abhalten ließen. Neue Schaukeln für die Kita Kallmuth weiterlesen

Mehr Platz zum Klettern

Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

In der von Schulen und der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV) genutzten Kletterwand in Bad Münstereifel sind dank Förderung der Kreissparkasse Euskirchen einige Quadratmeter Kletterfläche hinzugekommen

Bad Münstereifel – „Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle“, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), über die regelmäßigen Trainingszeiten des Bergsportvereins an Donnerstagabenden. Im rechten Wandteil gab es zwar eine brachliegende Fläche von 2,5 Meter Breite und sieben Meter Höhe, doch konnte diese aufgrund fehlender Befestigungsmöglichkeiten für Klettergriffe nicht genutzt werden. Guter Rat war da, aber die Umsetzung teuer. Deshalb sprang die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein – dadurch konnten am vergangenen Donnerstag Vertreter von Stadt Bad Münstereifel, KSK und DAV die Wanderweiterung offiziell einweihen. Mehr Platz zum Klettern weiterlesen

Schüler können Handwerk ausprobieren

Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet in der ersten Sommerferienwoche Erlebnistage an – Schmuck herstellen beim Goldschmied, in Lehrwerkstätten an Autos schrauben, schreinern, Elektro- und Metallarbeiten ausführen, ins Friseur-Handwerk hineinschnuppern, mit Sternekoch in der Küche brutzeln und mehr – Kreissparkasse Euskirchen und Rotarier unterstützen mit 5000 Euro

BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – In verschiedene Handwerksbereiche hineinschnuppern, das können Schülerinnen und Schüler von neun bis 15 Jahren bei den „Erlebnistagen im Handwerk“. Diese sollen in der ersten Sommerferienwoche von Montag, 17. Juli, bis Freitag, 21. Juli, im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE), In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim, stattfinden. BZE-Leiter Jochen Kupp beim Pressetermin im Berufsbildungszentrum am vergangenen Donnerstag: „Das ist das erste Mal, dass wir diese Woche anbieten. Wir wollen damit Heranwachsenden die vielen Möglichkeiten im Handwerk nahe bringen.“ Schüler können Handwerk ausprobieren weiterlesen

Zirkusprojekt begeisterte Förderschüler

In einer Projektwoche an der Hans-Verbeek-Schule Euskirchen durften sich Schülerinnen und Schüler als Jongleure, Akrobaten, Clowns und Fakire ausprobieren

Mit Spaß das Selbstbewusstsein stärken, das konnten Schüler der Hans-Verbeek-Schule beim Zirkusprojekt. Foto: Caritas Euskirchen
Mit Spaß das Selbstbewusstsein stärken, das konnten Schüler der Hans-Verbeek-Schule beim Zirkusprojekt. Foto: Caritas Euskirchen

Euskirchen – Das „Zirkus-Mobil drogenfrei“, ein gemeinsames Präventionsprojekt von Caritas und Kreis Euskirchen, hatte während einer Projektwoche an der Hans-Verbeek-Schule Euskirchen, Förderschule für geistige Entwicklung, Station gemacht. Thomas Stihl von der Caritas Euskirchen, die Zirkuspädagogin Ulli Türk und Lehrerin Ulli Keinenburg verwandelten zwölf Schülerinnen und Schüler innerhalb von vier Tagen in Jongleure, Akrobaten, Clowns und Fakire. Ermöglicht wurde die Zirkuswoche durch die finanzielle Unterstützung des Fördervereins der Schule. Zirkusprojekt begeisterte Förderschüler weiterlesen

Kinder aus belasteten Familien spielten Szenen aus Robin Hood

Aufregender Höhepunkt war die Aufführung vor den Eltern, Geschwistern und Betreuern, was die jungen Schauspieler mit Bravour meisterten

Die Legende von Robin Hood begeistert die Menschen seit Jahrhunderten. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Legende von Robin Hood begeistert die Menschen seit Jahrhunderten. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Mit seiner  „Regenbogengruppe“ bietet der Caritasverband für die Region Eifel eine Unterstützung für Kinder psychisch- und/oder suchtkranker Eltern an. Einmal die Woche haben die derzeit  8- bis 11 -jährigen Mädchen und Jungen die Möglichkeit, über Dinge zu sprechen, mit denen sie sich in ihrem Alltag beschäftigen und die sie „auf dem Herzen haben“. Sie können und sollen in dieser Zeit jedoch auch „einfach Kind sein“ und spielen, basteln, Neues ausprobieren und Spaß haben. Nun gab es für zehn Kinder und Jugendliche der Regenbogengruppe sowie des Kinder-, Jugend- und Familienunterstützenden Dienstes (KJFD) zum bereits elften Mal einen Tag, auf den die Kinder sich schon das ganze Jahr freuen: Sie verbrachten im Begegnungszentrum des Schleidener Caritas-Hauses einen kreativen Tag unter Anleitung von Theaterpädagogin Petra Knittel, die mit den jungen Besuchern selbst ausgedachte Szenen aus „Robin Hood“ einstudierte. Kinder aus belasteten Familien spielten Szenen aus Robin Hood weiterlesen

„Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse

KSK unterstützt bei der Mensaverpflegung, bietet Praktikumsplätze, hilft beim Bewerbungstraining und hält Fachvorträge im Unterricht

Gemeinsam die Schulen in Euskirchen stärken wollen Johannes Winckler (v.l.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, und Thomas Müller, Leiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam die Schulen in Euskirchen stärken wollen Johannes Winckler (v.l.), Erster Beigeordneter Stadt Euskirchen, Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK Euskirchen, und Thomas Müller, Leiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie so viele gute Beziehungen fing alles mit einem Essen an – oder genauer gesagt, mit vielen Essen, wie Thomas Müller, Schulleiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen, am vergangenen Mittwoch im „Alten Casino“ Euskirchen berichtete: „Seit drei Jahren arbeiten wir mit der Kreissparkasse Euskirchen bei der Schulverpflegung zusammen.“ Die gute Organisation von Software und Hardware des Bezahlsystems sowie der herzliche persönliche Kontakt hätten schnell dazu geführt, dass aus dem Essen mehr werden sollte. „Die Kreisparkasse hat uns dann umfangreich unterstützt, etwa den Schulplaner gesponsert, der auch eine wichtige Kommunikation zwischen Schülern und Eltern ermöglicht, und uns finanziell bei Veranstaltungen und Projekten unter die Arme gegriffen“, so der Schulleiter. Nun solle die Beziehung auf eine neue Ebene gehoben und quasi ein Ehevertrag geschlossen werden, scherzte Müller über den Kooperationsvertrag zwischen der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und der Gesamtschule, der vor allem eines zum Ziel hat: die Schüler weiter zu stärken. „Feuerwerk“ zum „Ehevertrag“ zwischen Gesamtschule und Kreissparkasse weiterlesen

Gesamtschule Weilerswist feiert 25. Geburtstag

Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren – Imagefilm, Festschrift und Jubiläumssong in Arbeit – Kreissparkasse Euskirchen, VR-Bank Rhein-Erft und innogy gehören mit zu den Sponsoren

Die Schulleitung, der Förderverein, Lehrer und Sponsoren freuen sich bereits auf das Geburtstagsfest. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Schulleitung, der Förderverein, Lehrer und Sponsoren freuen sich bereits auf das Geburtstagsfest. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist – 25 Jahre ist es jetzt her, dass die ersten Schülerinnen und Schüler die Gesamtschule Weilerswist bezogen. Für eine Schule ist das nicht gerade eine lange Zeit. Das Städtische Gymnasium in Schleiden blickte im vergangenen Sommer auf 150 Jahre Schulgeschichte zurück. Doch für die erst kurze Historie der Gesamtschulen sind ein Vierteljahrhundert schon ein langer Weg und mehr noch: der Beweis dafür, dass diese Schulform – allen Kritikern zum Trotz – erfolgreich ist. Gesamtschule Weilerswist feiert 25. Geburtstag weiterlesen

FSJ in einem Pilotprojekt der NEW

Florian Niebes hat sein Freiwilliges Soziales Jahr im „Nimm Ess Mit“-Markt der Nordeifelwerkstätten in Bad Münstereifel absolviert – Sehr gute Erfahrungen mit Menschen mit Behinderung gesammelt: „Das sind ganz normale Menschen“

Marktleiterin Rebecca Marotta (v.l.) ist hochzufrieden mit dem FSJler Florian Niebes. Zusammen präsentieren sie die selbstgemachten Eifeler Fruchtaufstriche. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Marktleiterin Rebecca Marotta (v.l.) ist hochzufrieden mit dem FSJler Florian Niebes. Zusammen präsentieren sie die selbstgemachten Eifeler Fruchtaufstriche. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Die weite Welt will Florian Niebes (20) erleben, und kann dies auch bald in seiner Ausbildungsstätte als Anlagenelektriker. Zuvor wollte er aber die Innenwelt der Menschen besser kennenlernen – und konnte dies im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahrs (FSJ) bei den Nordeifelwerkstätten (NEW). Ein Jahr lang arbeitete er in einem Pilotprojekt, dem „Nimm Ess Mit“-Markt in der Bad Münstereifeler Innenstadt, und hatte dabei unter seinen Kollegen hauptsächlich Menschen mit Behinderung. „Ich habe sehr gute Erfahrungen hier gemacht“, berichtete Niebes am vergangenen Donnerstag vor Ort in dem kleinen Supermarkt mit angeschlossener Gastronomie-Ecke. FSJ in einem Pilotprojekt der NEW weiterlesen

Kochseminar und Grünholzschnitzen

LVR-Freilichtmuseum Kommern bietet Frühjahrskochen in der Museumsküche für Erwachsene sowie Schnitzkurs für Kinder und Jugendliche an

Wie man grobe Schnitzer beim Schnitzen vermeidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wie man grobe Schnitzer beim Schnitzen vermeidet, kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern lernen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Zu einem Kochseminar in die Museumsküche des LVR-Freilichtmuseums Kommern lädt dessen Förderverein ein, und zwar am Samstag, 27.Mai, von 11 bis 15.30 Uhr. Die Teilnehmer können dabei unter fachkundiger Anleitung Gerichte aus Frühjahrskräutern, Salaten und Gemüsen zubereiten, die in den Museumsgärten angebaut werden. Gekocht wird nach alten Rezepten und historischen Überlieferungen im Herdraum eines alten Bauernhauses. Darüber hinaus werden Kräuteröle und Essige für die Vorratshaltung hergestellt. Kochseminar und Grünholzschnitzen weiterlesen