Archiv der Kategorie: Wirtschaft

45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück

Euskirchener Projektentwickler „F&S concept“ plant und realisiert das „Bismarck-Quartier“ auf dem ehemaligen Stadthallengelände – Dürener Landrat Spelthahn hat sieben Jahre für dieses ambitionierte Projekt gekämpft und nun maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren/Euskirchen – Ein neues architektonisches Zeitalter soll für die Stadt Düren anbrechen, wie Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, die beiden Geschäftsführer des Euskirchener Projektentwicklers „F&S concept“, sich sicher sind. Denn mitten in der Innenstadt, an einem Filetstück direkt am Theodor-Heuss-Park auf dem Gelände der mittlerweile abgerissenen Stadthalle, soll das „Bismarck Quartier“ mit Hotelanlage, Wohn- und Geschäftseinheiten, Kongresszentrum sowie Gastronomie und Wasserflächen ein wenig Metropolen-Flair zaubern. 45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück weiterlesen

„Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert

Bei der feierlichen Lossprechung von 81 Lehrlingen bilanzierte Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, auf humorvolle Weise „Soll und Haben“ nach der Lehre – Landrat Günter Rosenke betonte den guten Zugang zum Arbeitsmarkt für junge Fachkräfte

Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich spreche Sie hiermit los von den Pflichten des Lehrlings und erhebe Sie in den Gesellenstand“, mit diesen Worten machte Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am Dienstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) einen neuen Lebensabschnitt für 81 junge Kreisbürger offiziell. Neben den frisch ernannten Gesellen füllten zahlreiche Verwandte und Freunde sowie Ausbilder den Veranstaltungssaal der KSK. Deren Hausherr Udo Becker, Vorstandsvorsitzender des ältesten Kreditinstituts im Kreis Euskirchen, ließ die Lehrzeit der ehemaligen Lehrlinge in einer humorigen Ansprache Revue passieren – und zwar in Form einer Bilanz mit vielen doppeldeutigen Anspielungen durch Fachbegriffe aus dem Kreditwesen. „Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert weiterlesen

„Von der Quittung zur Einkommenssteuer“

 Die Sonderpädagogin und Lerntherapeutin Meike Jürgensen berichtet von ihren Erfahrungen in der Gründerphase. Bild: Privat
Die Sonderpädagogin und Lerntherapeutin Meike Jürgensen berichtet von ihren Erfahrungen in der Gründerphase. Bild: Privat

62. GründerFoyer der GründerRegion Aachen findet in der Kreissparkasse Euskirchen statt – Kontaktbörse für Existenzgründer und junge Unternehmer

Euskirchen – Am Donnerstag, 3. September, findet von 18 bis 21 Uhr in der Kreissparkasse Euskirchen, Von-Siemens-Straße 8, das 62. GründerFoyer der GründerRegion Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg statt.

In einem Impulsvortrag möchte Steuerberaterin Franziska Bessau erläutern, wie man „Von der Quittung zur Einkommenssteuer“ gelangt. Im Anschluss berichtet Meike Jürgensen, Schülercoaching Jürgensen über ihre Erfahrungen in der Gründungsphase. „Von der Quittung zur Einkommenssteuer“ weiterlesen

„F&S concept“ aus Euskirchen errichtet Hotel in Düren

Areal gegenüber der Kreisverwaltung Düren soll jetzt den Namen „Bismarck-Quartier“ erhalten

„F&S concept“-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.l.), Landrat Wolfgang Spelthahn und GIS-Geschäftsführer Peter Kaptain präsentieren das Logo des Bismarck-Quartiers. Bild: Josef Kreutzer
„F&S concept“-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.l.), Landrat Wolfgang Spelthahn und GIS-Geschäftsführer Peter Kaptain präsentieren das Logo des Bismarck-Quartiers. Bild: Josef Kreutzer

Düren – Die Dürener Stadthalle ist Geschichte. Auf dem planierten Grundstück an der Ecke Bismarck-/Marienstraße wollen die Euskirchener Projektentwickler „F&S concept“ in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Infrastrukturvermögen des Kreises Düren (GIS) ein gehobenes Hotel mit Restaurant und angeschlossenem Konferenzzentrum errichten. In dem Baukomplex sollen zudem hochwertige Eigentumswohnungen, Räume für Freiberufler und Büroräume für den Kreis Düren entstehen. „F&S concept“ aus Euskirchen errichtet Hotel in Düren weiterlesen

Nächstes „viertelvoracht“ führt ins Parkhotel Euskirchen

Die zehnte Auflage des Unternehmerfrühstücks im Kreis Euskirchen findet am Mittwoch, 16. September, in Euskirchen statt

Das Parkhotel Euskirchen ist nicht nur modernes Hotel, sondern auch Veranstaltungsort. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Parkhotel Euskirchen ist nicht nur modernes Hotel, sondern auch Veranstaltungsort. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Gastgeber beim zehnten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ am Mittwoch, 16. September, ist die Ameron- Hotelgesellschaft in Euskirchen, besser bekannt als Parkhotel. Das von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen (KSK) organisierte Netzwerktreffen dient dem ungezwungenen Austausch und Kennenlernen von Unternehmern, um die regionale Wertschöpfung anzukurbeln. Nächstes „viertelvoracht“ führt ins Parkhotel Euskirchen weiterlesen

Azubis sind allesamt „Überzeugungstäter“

Nach einer Eingewöhnungszeit von zwei Wochen durften die sechs neuen Auszubildenden der Kreissparkasse Euskirchen den Vorstand einen Nachmittag lang mit Fragen löchern – Alle „Neuen“ stammen aus der Region und hatten den Wunsch nach einem regionalen sowie sicheren Arbeitgeber

Eine herzliche Begrüßung bescherten Sonja Müsch (v.l.), Personalleiterin, Vorstandsmitglied Hartmut Cremer sowie Alfred Cordel (v.r.), Personalabteilung, Ausbilderin Anke Titz und Vorstandsvorsitzender Udo Becker ihren neuen Auszubildenden Benita Klinkhammer (Mitte jeweils von links), Anne Weyers, Jacqueline Schmitz, Benjamin Hoppe, Dennis Gundlach und Stephan Michels. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Eine herzliche Begrüßung bescherten Sonja Müsch (v.l.), Personalleiterin, Vorstandsmitglied Hartmut Cremer sowie Alfred Cordel (v.r.), Personalabteilung, Ausbilderin Anke Titz und Vorstandsvorsitzender Udo Becker ihren neuen Auszubildenden Benita Klinkhammer (Mitte jeweils von links), Anne Weyers, Jacqueline Schmitz, Benjamin Hoppe, Dennis Gundlach und Stephan Michels. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sechs neue Azubis versehen seit 1. August ihren Dienst bei der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Die allesamt zwischen 19 und 20 Jahre jungen „Neumitglieder der Sparkassenfamilie“ haben eines gemeinsam: Sie stammen allesamt aus der Region und wollten auch in der Region bleiben, dabei aber auch auf einen sicheren Arbeitgeber bauen. Azubis sind allesamt „Überzeugungstäter“ weiterlesen

Ehemaliges Schlafhaus wird zum Dienstleitungszentrum

Auf dem Gelände der ehemaligen NS-“Ordensburg“ entsteht ein Standort für Seelsorge, Kreativität und Forschung

Martin Hofmann (v.l.), Maria A. Pfeifer und Thomas Fischer-Reinbach haben große Pläne für das „Kameradschaftshaus Nr. 6“. Foto: Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang
Martin Hofmann (v.l.), Maria A. Pfeifer und Thomas Fischer-Reinbach haben große Pläne für das „Kameradschaftshaus Nr. 6“. Foto: Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang

Schleiden-Vogelsang – Unter dem Namen „Vogelsang 86“ soll auf dem Gelände der ehemaligen NS-“Ordensburg“ Vogelsang ein modernes Dienstleistungszentrum entstehen. Dazu ist geplant, in den kommenden Monaten das denkmalgeschützte „Kameradschaftshaus Nr. 6“, eines der ehemaligen Schlafhäuser, umzubauen. Das Gebäude liegt direkt an Eifelsteig und Wildnistrail sowie an einem der Hauptbesucherwege Vogelsangs mit Blick auf den Urftsee und den Nationalpark. Ehemaliges Schlafhaus wird zum Dienstleitungszentrum weiterlesen

Kostenfreie Rücknahme von Pflanzenschutzmittel-Verpackungen

Landwirte können über das PAMIRA-System Behältnisse von Pflanzenschutzmitteln, Spritzreinigern und Flüssigdüngern in den Wertstoffkreislauf einbringen

Über das PAMIRA-System können Landwirte kostenlos Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln abgeben. Bild: Industrieverband Agrar e. V. (IVA)
Über das PAMIRA-System können Landwirte kostenlos Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln abgeben. Bild: Industrieverband Agrar e. V. (IVA)

Kreis Euskirchen – Landwirte können auch dieses Jahr Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln über das PAMIRA-System zurückgeben, wie der Kreis Euskirchen jetzt mitteilt. Die nächste Sammelstelle ist die Buir-Bliesheimer Agrargenossenschaft eG, Jünkerather Str. 5, 53919 Weilerswist-Derkum (Tel. 0 24 26/94 01 80). Dort wird von Dienstag, 25. August, bis Donnerstag, 27. August, von 8 Uhr bis 12 Uhr und 13 Uhr bis 17 Uhr gesammelt. Kostenfreie Rücknahme von Pflanzenschutzmittel-Verpackungen weiterlesen

CAP-Markt in Kuchenheim feiert einjähriges Bestehen

Die Nordeifelwerkstätten sichern mit ihrem Tochterunternehmen die Nahversorgung mit Lebensmitteln im Ort

Das Team des Cap-Marktes Kuchenheim. Foto: NEW
Das Team des Cap-Marktes Kuchenheim. Foto: NEW

Euskirchen-Kuchenheim – Als die Kuchenheimer Bürger Anfang 2014 erfuhren, dass der ortsansässige Lebensmittelmarkt schließen muss, war die Sorge groß, in Zukunft ohne die Nahversorgung auskommen zu müssen. In dem Ortsteil leben viele ältere Menschen, die zum Teil nicht mehr größere Strecken bewältigen wollen oder können, sowie viele Familien mit Kindern. CAP-Markt in Kuchenheim feiert einjähriges Bestehen weiterlesen

Neues Lebensmittelkonzept in Bad Münstereifel ist erfolgreich

Ein Jahr „NimmESSMit“ in der Kurstadt ermöglicht nicht nur Lebensmittelkauf in der Innenstadt, sondern stellt auch gelebte Inklusion dar

Ein gut gelauntes Team bedient die Kunden im Markt. Foto: NEW
Ein gut gelauntes Team bedient die Kunden im Markt. Foto: NEW

Bad Münstereifel – Seit Juli 2014 werden wieder Lebensmittel im ehemaligen „Melder-Markt“ in Bad Münstereifel, mitten in der Fußgängerzone der Kurstadt, angeboten – und zwar gebrauchsfertig. Damit setzen die Nordeifelwerkstätten (NEW) mit „NimmEssMit“ ein neues Lebensmittelkonzept in Bad Münstereifel um. Das Besondere dabei: Zehn Mitarbeiter des Marktes sind Menschen mit Behinderung, wodurch der Markt auch zur Inklusion beiträgt. Neues Lebensmittelkonzept in Bad Münstereifel ist erfolgreich weiterlesen

St. Michael-Gymnasium siegte bei Rotary-Wettbewerb auf Burg Namedy

Mit seinem „Spin Coaters“ landete Yannik Dumon auf dem mit 5000 Euro dotierten ersten Platz – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker freute sich, dass die finanzielle Unterstützung des überregionalen Wettbewerbs direkt in den Kreis Euskirchen zurückfloss

Yannik Dumont (Mitte) freute sich über seinen ersten Preis, hier flankiert von Dr. Meinolf Gerstkamp (links), Leiter der Jury, und Moderator Eckhard Lenz. Bild: Rotary Club
Yannik Dumont (Mitte) freute sich über seinen ersten Preis, hier flankiert von Dr. Meinolf Gerstkamp (links), Leiter der Jury, und Moderator Eckhard Lenz. Bild: Rotary Club

Bad Münstereifel/Namedy – Ein bisschen erhofft hatte es sich der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, natürlich schon, dass das KSK-Engagement für den überregionalen Rotary-Wettbewerb „Jugend und Technik“ sich auch für den Kreis Euskirchen rechnen würde. „Aber davon ausgehen konnte ich natürlich nicht, dass das St. Michael-Gymnasium Bad Münstereifel hier gleich den ersten, mit 5000 Euro dotierten Preis absahnen würde“, so Becker, der es sich nicht hatte nehmen lassen, persönlich an der Abschlussveranstaltung und Preisverleihung auf Burg Namedy bei Andernach teilzunehmen. St. Michael-Gymnasium siegte bei Rotary-Wettbewerb auf Burg Namedy weiterlesen

Jochen Kupp übernimmt die Geschäftsführung der TAE GmbH

Interimsgeschäftsführer Michael Franssen wird sein Vertreter

Der 46-jährige Schöneseiffener, Jochen Kupp, übernimmt die Geschäftsführung der TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen. Bild: Privat
Der 46-jährige Schöneseiffener, Jochen Kupp, übernimmt die Geschäftsführung der TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen. Bild: Privat

Euskirchen – Jochen Kupp, seit November 2014 Verbandsvorsteher des Berufsbildungszentrums Euskirchen (BZE), übernimmt nun auch die Geschäftsführung der TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen. Mit der Entscheidung, den Chef des BZE zum Geschäftsführer zu berufen, folgten die Gesellschafter in ihrer Sitzung im Juni 2015 der Tradition, die Leitung beider Einrichtungen, die in Euenheim unter einem Dach zuhause sind, in eine Hand zu geben. Der 46-jährige Schöneseiffener, gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann, Betriebswirt und diplomierter Wirtschaftsjurist, wird bei seiner neuen Aufgabe von Michael Franssen unterstützt. Der Diplom-Ingenieur, der nach dem Weggang der ehemaligen Leiterin Maria Breuer im Juni 2014 die Rolle als Interimsgeschäftsführer übernahm, wird dem Geschäftsführer als Stellvertreter zur Seite stehen. Jochen Kupp übernimmt die Geschäftsführung der TAE GmbH weiterlesen