Schlagwort-Archive: Rainer Santema

Kompetenzforum Mittelstand zeigte Wege aus der Krise

Partnerinitiative von Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg informierte über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten

Dr. Alois Kreins (oben), Regionalleiter des BVMW, moderierte das 4. Kompetenzforum Mittelstand. Rainer Santema (links), Leiter S-FirmenCenter KSK, und dhpg-Rechtsanwalt Christian Senger (rechts) referierten über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten. Bild/Screenshots: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Dr. Alois Kreins (oben), Regionalleiter des BVMW, moderierte das 4. Kompetenzforum Mittelstand. Rainer Santema (links), Leiter S-FirmenCenter KSK, und dhpg-Rechtsanwalt Christian Senger (rechts) referierten über Insolvenz in Eigenverwaltung und die Erhaltung von Liquidität in Coronazeiten. Bild/Screenshots: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Coronakrise hat den Mittelstand stark gebeutelt. Nur wenige Unternehmen konnten während des sogenannten „Lockdowns“ ihre Geschäftsmodelle fortführen. Vor allem Handel, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sind in Schieflage geraten. Um die Unternehmer im Kreis Euskirchen zu informieren, welche rechtlichen Möglichkeiten, Förderungen sowie Unterstützungsmaßnahmen es derzeit gibt, damit Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit mittelständischer Unternehmen schnell wiederhergestellt werden können, hatte das „4. Kompetenzforum Mittelstand“ anlassbedingt zu einem Webinar geladen. Die Partnerinitiative von Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) sowie der mittelständischen Prüfungs- und Beratungsgesellschaft dhpg wollte trotz der derzeitigen Veranstaltungsproblematik nicht darauf verzichten, den Unternehmern im Kreis wichtige Informationen an die Hand zu geben. Kompetenzforum Mittelstand zeigte Wege aus der Krise weiterlesen

Digitale Transformation im alten Klostergemäuer

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ zu Gast bei der Werbeagentur „RedOrange“ in Kommern – Teilnehmerinnen und Teilnehmer durften in „Digitalem Parcours“ auf Tuchfühlung mit modernster Kommunikationstechnik gehen

Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa
Freuten sich über den großen Zuspruch des ersten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ in 2019: Manuel Reuber (v.l.), Geschäftsführer „RedOrange“, Landrat Günter Rosenke, Frederic Jung, Geschäftsführer „RedOrange“, KSK-Auszubildende Janine Milfey, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und Leiter S-Firmencenter Rainer Santema. Bild: Michael Thalken/Eifleler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Das 1885 in Kommern erbaute Kloster der Vinzentinerinnen hat schon so manches erlebt: Es war unter anderem Kinderbewahrschule, Waisenhaus und Entbindungsstation. Und wie auf einer Entbindungsstation geht es dort heute noch immer zu. Denn in den gut klimatisierten Büroräumen brüten knapp 140 Jahre nach der Grundsteinlegung Werbefachleute über marktgerechte Kommunikationsstrategien, die sodann im Expertenteam gemeinsam das Licht der Welt erblicken und meist erfolgreich ihren Weg gehen. In der 2008 kernsanierten Immobilie hat heute die Werbeagentur „RedOrange“ ihren Sitz. In dem alten Gebäude setzt man auf moderne Kommunikation für Print- und digitale Medien. Digitale Transformation im alten Klostergemäuer weiterlesen