Schlagwort-Archive: Schleiden

Totholz steckt voller Leben

Wichtige Lebensräume für Tiere und Pflanzen im Nationalpark Eifel

Mehr Totholz im Nationalpark Eifel als im Landesdurchschnitt vermeldet die Nationalparkverwaltung. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke
Mehr Totholz im Nationalpark Eifel als im Landesdurchschnitt vermeldet die Nationalparkverwaltung. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/A. Simantke

Schleiden-Gemünd –  Das Nationalparkforstamt Eifel freut sich über viel Totholz. Denn mit 26 Kubikmetern Totholz pro Hektar weise der Nationalpark Eifel landesweit überdurchschnittliche Werte auf. Totholz sei, anders als der Name vermuten lässt, ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen und daher ökologisch bedeutsam. Dies bestätigen die neuen Zahlen aus der 2. Landeswaldinventur, die das NRW Umweltministerium heute veröffentlicht. „Mit insgesamt 323.922 Kubikmetern ist das Nationalparkforstamt Eifel auf einem guten Weg, allerdings noch deutlich von Totholzvorräten in Naturwäldern entfernt“, so Dr. Michael Röös, kommissarischer Leiter der Nationalparkverwaltung Eifel.             Totholz steckt voller Leben weiterlesen

Bingo, Bogenschießen und Bewegungsspiele

Jugendzeltlager des DJK Herhahn-Morsbach verhilft 72 Jugendlichen zu schönen Ferien – Gebürtiger Herhahner Karl-Heinz Daniel übergibt 1000 Euro von der Kreissparkasse Euskirchen, um den Elternbeitrag für die Freizeitmaßnahme gering halten zu können

Ein fröhliches Zeltlager fand Karl-Heinz Daniel (r.) vom Vorstandsstab der KSK vor, als er in Herhahn einen Scheck über 1000 Euro übergab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein fröhliches Zeltlager fand Karl-Heinz Daniel (r.) vom Vorstandsstab der KSK vor, als er in Herhahn einen Scheck über 1000 Euro übergab. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Herhahn – Auf dem Sportplatz in Schleiden-Herhahn stehen statt 22 Fußballer gerade rund 40 Zelte bereit: Der Sportverein DJK Herhahn-Morsbach bietet zum Ferienbeginn mit dem traditionellen Jugendzeltlager 72 Kindern und Jugendlichen im Alter von sechs bis 15 Jahre ein abwechslungsreiches Spiel- und Sportprogramm. Bingo, Bogenschießen und Bewegungsspiele weiterlesen

Kunden-Spenden haben sich verdoppelt

Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen, konnte 3500 Euro an gemeinnützige Vereine im Kreis Euskirchen aus den „GiroCents“ verteilen – Teilnehmer spenden einmal im Monat die Nachkommastellen auf dem Konto

Hartmut Cremer (l.), KSK-Vorstandsmitglied, freut sich über die wachsende Kundenunterstützung für „GiroCents“, mit dem gemeinnützige Institutionen gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hartmut Cremer (l.), KSK-Vorstandsmitglied, freut sich über die wachsende Kundenunterstützung für „GiroCents“, mit dem gemeinnützige Institutionen gefördert werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) hat mit „GiroCents“ eine Aktion entwickelt, mit der man auch mit Kleingeld viel erreichen kann: KSK-Kunden, die sich an „GiroCents“ beteiligen, spenden am Monatsende die Nachkommabeträge auf dem Konto – also 1 bis 99 Cent – an gemeinnützige Organisationen. Dabei können die Kunden unter vier Bewerbern abstimmen, wie das Geld prozentual verteilt wird. Kunden-Spenden haben sich verdoppelt weiterlesen

„Tschernobyl – 30 Jahre danach – Tihange – 30 Jahre vorher?“

Bernd Wawer zeigt Fotografien zu „heißem“ Thema in der Galerie „Eifel Kunst“

Bernd Wawer hat unter anderem auch in der Sperrzone von Tschernobyl fotografiert. Foto: Wawers-Fotoarchiv.de
Bernd Wawer hat unter anderem auch in der Sperrzone von Tschernobyl fotografiert. Foto: Wawers-Fotoarchiv.de

Schleiden-Gemünd – „Tschernobyl – 30 Jahre danach – Tihange – 30Jahre vorher?“, unter diesem Titel will der Schleidener Bernd Wawer Fotografien in der Galerie „Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1 in Schleiden-Gemünd, zeigen. Die Ausstellungseröffnung am Sonntag, 10.  Juli, um 15 Uhr will Klaus Ranglack, stellvertretender Bürgermeister von Schleiden, übernehmen, während den musikalischen Rahmen dazu Georg Kaiser gestaltet. „Tschernobyl – 30 Jahre danach – Tihange – 30 Jahre vorher?“ weiterlesen

Fragestunde im Nationalpark: Bürgerwanderung im Hetzinger Wald

Nationalparkverwaltung Eifel lädt Anwohner zur Fragestunde zur Tour mit Experten ein, um über die Renaturierungsmaßnahmen der vergangenen Jahre zu informieren

Bei den Fragestunden der Bürgerwanderung können Anwohner Fragen zum Nationalpark Eifel und seinen Managementmaßnahmen stellen. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel
Bei den Fragestunden der Bürgerwanderung können Anwohner Fragen zum Nationalpark Eifel und seinen Managementmaßnahmen stellen. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Zu einer Bürgerwanderung im Hetzinger Wald mit Fragestunde lädt die Nationalparkverwaltung Eifel am Samstag, 11. Juni, ein. Dabei sollen Fragen zur aktuellen Waldentwicklung unterschiedlicher Standorte sowie die vollzogenen und noch anstehenden Maßnahmen geklärt werden. Fragestunde im Nationalpark: Bürgerwanderung im Hetzinger Wald weiterlesen

Georg Kaiser mit neuem Programm in der Galerie Eifel Kunst

Mit „Ireland Inside“ will der Musiker aus Kalterherberg eine Hommage an die „Grüne Insel“ mit vielen neuen Lieder bieten

Auch wenn die Gitarre sein Markenzeichen ist, spielt Georg Kaiser auch Akkordeon sowie Blues-Harp, Tin Whistle, Alt Whistle, Kildare Penny Whistle und Kiowa Raven Spirit. Foto: Marita Rauchberger
Auch wenn die Gitarre sein Markenzeichen ist, spielt Georg Kaiser auch Akkordeon sowie Blues-Harp, Tin Whistle, Alt Whistle, Kildare Penny Whistle und Kiowa Raven Spirit. Foto: Marita Rauchberger

Schleiden-Gemünd – „Ireland Inside“ heißt das neue Programm mit Liedern von der „Grünen Insel“, die Georg Kaiser am Samstag, 4. Juni, ab 20 Uhr den Gewölbekeller in der Galerie Eifel Kunst zu gehör bringen will. Der in einen irischen Pub verzaubern! Er wird dabei sein neues Programm „Ireland Inside“ vorstellen, das ganz viel Neues von der grünen Insel beinhaltet. Georg Kaiser mit neuem Programm in der Galerie Eifel Kunst weiterlesen

Interkultureller Dialog: Werke von Olga Stens

Künstlerin aus Moldawien stellt in der Galerie Eifel Kunst aus

In ihren Bildern lässt Olga Stens Erinnerungen aus ihrer Heimat einfließen. Repro: Veranstalter
In ihren Bildern lässt Olga Stens Erinnerungen aus ihrer Heimat einfließen. Repro: Veranstalter

Schleiden-Gemünd – Im Rahmen des „Interkulturellen Dialogs“ sind  Werke von Olga Stens von Sonntag, 15. Mai, bis Sonntag, 3. Juli, in der „Galerie Eifel Kunst“, Schleidener Straße 1 in Schleiden-Gemünd, zu sehen. Die in Moldawien geborene, in Russland aufgewachsene und nun in Deutschland lebende Künstlerin hat über 20 Jahre in St. Peterburg gelebt, gelernt und gearbeitet. Die Erinnerungen an ihre Heimat lässt sie in ihre Themen und Bilder einfließen. Interkultureller Dialog: Werke von Olga Stens weiterlesen

Bestmögliche Qualifikation und Verdienst durch Duales Studium

Am Außenstandort Schleiden der RFH kann man neben der Ausbildung im Betrieb BWL studieren – Persönliche Atmosphäre und gute Kontakte zu Unternehmen prägen die Studienzeit

Eine persönliche Atmosphäre zeichne das Studium in Schleiden aus, wie Studienortleiter André Stoff (vorne von links) und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Dozent, übereinstimmend berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Eine persönliche Atmosphäre zeichne das Studium in Schleiden aus, wie Studienortleiter André Stoff (vorne von links) und Udo Becker, Vorstandsvorsitzender KSK und Dozent, übereinstimmend berichteten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden/Kreis Euskirchen – Erst Ausbildung und damit bereits Geld verdienen oder gleich Studium, um die größtmögliche Berufsqualifikation zu erreichen? Mit dem Dualen Studium gibt es einen „Goldenen Mittelweg“: Während die Betreffenden bereits im Betrieb arbeiten und gerade praktisch ausgebildet werden, können sie im Studium eine fundierte theoretische Grundlage sowie einen akademischen Grad erlangen. Beim Informationsabend am vergangenen Dienstag zum Dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL) am Außenstandort Schleiden der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) stellte Diplom-Kaufmann André Stoff, Studienortleiter Schleiden, Interessenten den Studiengang vor. Bestmögliche Qualifikation und Verdienst durch Duales Studium weiterlesen

Duales BWL-Studium in Schleiden

Informationsabende am Fachhochschulstandort im Südkreis

Studiengangsleiter Johannes Berens (v.l.), RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann, die Studierende Nina Scheidt, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und der Schleidener Bürgermeister Udo Meister stellten der Presse das erste erfolgreiche Semester der Schleidener Außenstelle der RFH Köln vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Studiengangsleiter Johannes Berens (v.l.), RFH-Geschäftsführer Prof. Dr. Martin Wortmann, die Studierende Nina Scheidt, KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker und der Schleidener Bürgermeister Udo Meister stellten der Presse das erste erfolgreiche Semester der Schleidener Außenstelle der RFH Köln vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Interessenten für ein Duales BWL-Studium in Schleiden können sich bei Themenabenden im Städtischen Gymnasiums Schleiden über den siebensemestrige Studiengang zum staatlich und international anerkannten Abschluss „Bachelor of Arts, Business Administration (B.A.) informieren. Die Informationsveranstaltungen sollen jeweils um 18 Uhr am Dienstag, 19. April, Donnerstag, 19. Mai, Donnerstag, 23. Juni, Dienstag, 19. Juli und Donnerstag, 18. August, angeboten werden. Duales BWL-Studium in Schleiden weiterlesen

Messe rund um Energie und Sanierung

Fünfte Auflage der „Energiekompetenzschau Nordeifel“ (EnerKom+) findet wieder im Kursaal Gemünd statt

In und auch im Freien vor dem Kurhaus Gemünd wollen regionale Aussteller rund ums Thema Energie informieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In und auch im Freien vor dem Kurhaus Gemünd wollen regionale Aussteller rund ums Thema Energie informieren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Schleiden-Gemünd – Die Energiekompetenzschau Nordeifel „EnerKom+“ geht am Sonntag, 3. April, von 10 bis 17 Uhr in die fünfte Runde: Im Kursaal Gemünd wollen sich dann wieder zahlreiche Unternehmen aus der Region präsentieren, die sich Themen wie Energetische Gebäudesanierung und effizienter Neubau, Energieberatung, Heiztechnik, Erneuerbare Energien, Finanzierung und Förderung, Mobilität, und Informationen zum Klimawandel auf die Fahnen geschrieben haben. Messe rund um Energie und Sanierung weiterlesen

„Wozu ist Krieg“

Bilderzyklus von Mona Dia aus der Zeit des Irak-Krieges ist noch bis Ende der Woche in der Gemünder Galerie „Eifel Kunst“ zu sehen

In ihrer Bilder zeigt Mona Dia die dunkle Seite des Krieges. Foto: Ralf König
In ihrer Bilder zeigt Mona Dia die dunkle Seite des Krieges. Foto: Ralf König

Schleiden-Gemünd – Die Künstlerin Mona Dia stellt seit dem 14. Februar in der Gemünder Galerie Eifel einen Bilder- Zyklus aus, der vorwiegend während der Zeit des Irak-Krieges im Jahr 2003 entstand. Die Werke mit der Frage „Wozu ist Krieg“ sind Papierarbeiten, die Zeichnungen von Soldaten, Menschen in Chaos und Dunkelheit zeigen, aber auch Personen, die auf ihren Stühlen sitzend in eine Richtung schauen. „Wozu ist Krieg“ weiterlesen

„Grüne Damen“ seit 20 Jahren aktiv

Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen im Krankenhaus Schleiden wurden geehrt

Die Jubilarinnen Maria Plein (v.l.), Margarete Theberath, Doris Ulbrichs, Margot Koll und Rosemarie Mager wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Auf dem Foto fehlen Hilde Schumacher und Ulrike Schmidt. Bild: Arndt Krömer
Die Jubilarinnen Maria Plein (v.l.), Margarete Theberath, Doris Ulbrichs, Margot Koll und Rosemarie Mager wurden für ihren ehrenamtlichen Einsatz geehrt. Auf dem Foto fehlen Hilde Schumacher und Ulrike Schmidt. Bild: Arndt Krömer

Schleiden – „Ihr macht das, was das kleine Kind in der Krippe gewollt hat.“ Pfarrer Philipp Cuck richtete seine Worte an die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Krankenhauses Schleiden, die vom Caritasverband für die Region Eifel begleitet werden. Im Gottesdienst anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der „Grünen Damen“, wie die freiwilligen Helferinnen wegen der früher üblichen grünen Kittel genannt werden, hob er das hohe Engagement und die Wichtigkeit ihres Dienstes hervor. Seit 1995 kümmern sich die Grünen Damen um die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten. Gemeinsam mit ihren Kolleginnen des Mechernicher Krankenhauses feierten sie nun ihren Ehrentag. „Grüne Damen“ seit 20 Jahren aktiv weiterlesen