Schlagwort-Archive: Uwe Günther

Volle Auftragsbücher, aber kaum noch Bauholz zu haben

Dachdecker und andere Handwerker aus dem Kreis konferierten mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium Elisabeth Winkelmeier-Becker und dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif – Spekulativen Marktentwicklung treibt die aktuellen Holzpreise um das zweieinhalb bis dreieinhalbfache gegenüber dem Vorjahrespreis nach oben

Selbst die Dachlatten werden knapp. handwerker im Kreis Euskirchen beklagen Kostenexplosion beim Bauholz. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Selbst die Dachlatten werden knapp. Handwerker im Kreis Euskirchen beklagen Kostenexplosion beim Bauholz. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Dachdecker-Innung Kreis Euskirchen hat in der aktuellen, teils dramatischen Situation, auf dem Baustoffsektor einen Runden Tisch „Holz“ mit regionalen Vertretern der privaten Waldbauern, dem Landesbetrieb Wald und Holz und dem Holzfach- und Baustoffhandel initiiert. Am 18. Mai trafen sich Vertreter des Dachdecker-, Zimmerer-, Tischler- und des Bauhandwerks, kommunale Waldbesitzer und weitere Akteure zu einem virtuellen Hintergrundgespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im BMWi, Elisabeth Winkelmeier-Becker, und dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif (CDU). Volle Auftragsbücher, aber kaum noch Bauholz zu haben weiterlesen

Diamantener Meisterbrief für Ehrenobermeister Hans-Jürgen Maas

Freuten sich über den Diamantenen Meisterbrief der Kreishandwerkerschaft Rureifel: Hans-Jürgen Maas und seine Frau Siegrid. Bild: Uwe Günther

In Mechernich eigene Firma gegründet – 1961 Meisterprüfung abgelegt

Mechernich – Bereits 60 Jahre liegt die Meisterprüfung zum Maler- und Lackierermeister von Hans-Jürgen Maas zurück. Aufgrund der derzeitigen Corona-Situation konnte der Diamantene Meisterbrief nicht im gewohnten feierlichen Rahmen übergeben werden, aber Geschäftsführer Uwe Günther ließ es sich nicht nehmen, den Brief persönlich zu überreichen. Im April 2011 erhielt Maas bereits den Goldenen Meisterbrief. Diamantener Meisterbrief für Ehrenobermeister Hans-Jürgen Maas weiterlesen

Friseure im Kreis Euskirchen schalten das Licht an

Innung sorgt sich um die Mitarbeiter in den Betrieben sowie um die Auszubildenden und beklagt, dass die Hilfen noch immer nicht bei allen notleidenden Salons angekommen seien

Auch die Frisöre brauchen sich keine Nachwuchssorgen zu machen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Schlechte Zeiten für die Azubis im Friseur-Handwerk. Seit dem 16. Dezember sind alle Salons geschlossen. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Seit dem 16. Dezember haben deutschlandweit rund 80.000 Friseursalons geschlossen. Auch im Kreis Euskirchen geht seither bei den Bürgerinnen und Bürger der Frisurentrend zwangsweise wieder in Richtung 70er Jahre. „Leider kamen die gut gemeinten Hilfen bisher gerade im rein dienstleistungsorientierten Friseurhandwerk nicht bei allen notleidenden Betrieben an“, berichten die Obermeisterin der Friseur-Innung Euskirchen, Bernadette Hein, und Geschäftsführer Uwe Günther in einem gemeinsamen Brief an die Medien. Viele Inhaber, insbesondere kleinere Familienbetriebe, verzweifelten an der momentanen Lage. Einerseits weil zum eigenen Lebensunterhalt notwendige Rücklagen, insofern diese überhaupt vorhanden seien, aufgebraucht würden, „zum anderen mache wir uns große Sorgen um unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen“, so Hein und Günther. Friseure im Kreis Euskirchen schalten das Licht an weiterlesen

Über neue Online-Plattform rasch zum Handwerksfachbetrieb

Verbraucher können sich auf der Plattform kostenlos über das Leistungsspektrum von Betrieben informieren und sie direkt kontaktieren – Gelistet werden nur Innungsmitglieder

Bevor saniert wird, kann man sich beim "Sanierungstreff Kreis Euskirchen" die passenden Tipps gegen lassen. Bild: Thalken/epa
Wer nicht alles selber machen möchte, der kann jetzt über eine neue Plattform mit einem Fachbetrieb in Kontakt treten.  Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Küche sanieren, Kinderzimmer streichen oder das Auto reparieren: Es gibt immer was zu tun. Das Angebot an Handwerkern ist riesig, aber welcher Betrieb bietet zuverlässig gute Qualität? Wer sich einmal durch den Internetdschungel aus Vermittlerseiten und gegoogelten Rezensionen gekämpft hat, der weiß, dass die Auswahl eines verlässlichen Partners zum Glücksspiel werden kann. Die digitale Welt soll alles leichter machen, aber bei der Suche nach guten Handwerksbetrieben bewirkt sie das Gegenteil: Schnell sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Über neue Online-Plattform rasch zum Handwerksfachbetrieb weiterlesen

Bewerbungsgespräche der Zukunft werden anders ausfallen

Bei der 71. Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rureifel im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen war Fachkräftemangel großes Thema – 83 neue Gesellinnen und Gesellen

Bei der Lossprechungsfeier wurden die Prüfungsbesten besonders geehrt, auf dem Bild zusammen mit Ausbildern, Prüfern und Verantwortlichen von Kreishandwerkerschaft und Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Lossprechungsfeier wurden die Prüfungsbesten besonders geehrt, auf dem Bild zusammen mit Ausbildern, Prüfern und Verantwortlichen von Kreishandwerkerschaft und Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Sie sind sehr gesucht, werden aber immer seltener gefunden: Fachkräfte gelten immer häufiger als Mangelware, auch im Kreis Euskirchen. Das hörten die zahlreichen Besucher, die am vergangenen Dienstagabend ins S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) kamen, gleich mehrfach aus Expertenmund. Live erleben konnten sie allerdings, wie neue Junghandwerker und Junghandwerkerinnen in den Gesellenstand erhoben wurden: Denn bei der 71. Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rureifel waren 83 Männer und Frauen aufgelistet, denen nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss eine äußerst günstige Zukunftsprognose attestiert wurde. Bewerbungsgespräche der Zukunft werden anders ausfallen weiterlesen

Der richtige Weg aus dem Fachkräftemangel

„Fachkräfte fallen nicht vom Himmel, sondern müssen in Betrieben herangezogen werden“ – 79 Lehrlinge aus 15 Gewerken feierlich im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen in den Gesellenstand erhoben

Die Prüfungsbesten zusammen mit Ausbildern und Verantwortlichen von Kreissparkasse Euskirchen sowie Handwerkskammer Ruhreifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Prüfungsbesten zusammen mit Ausbildern und Verantwortlichen von Kreissparkasse Euskirchen sowie Handwerkskammer Ruhreifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Heute ist ein Tag, der Zuversicht verspricht“, sagte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, auf der 70. Lossprechungsfeier der Kreishandwerkerschaft Rureifel. Denn im S-Forum, dem Hauptsitz der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) in der Kreisstadt, könne sich jeder der 79 frisch in den Gesellenstand Erhobenen sicher sein, Beschäftigung zu finden. Rosenke: „Die Auftragsbücher im Handwerk sind so voll, dass Aufträge wegen fehlender Fachkräfte abgelehnt werden müssen. Fachkräfte fallen nicht vom Himmel, sondern müssen in Betrieben herangezogen werden.“ Der richtige Weg aus dem Fachkräftemangel weiterlesen

Nachwuchs für das Handwerk

Bei der 68. Lossprechungsfeier hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer im S-Forum 80 ehemalige Lehrlinge in eine erfolgversprechende Zukunft entlassen

Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – 80 Lehrlinge hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am vergangenen Dienstagabend feierlich mit den traditionellen Lossprechungsworten in den Gesellenstand erhoben. Traditionell fand die nunmehr 68. Lossprechung im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) statt. KSK Vorstandsmitglied Holger Glück: „Mit dem Gesellenbrief sind Sie jetzt nicht nur ein vollwertiger Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, sondern haben auch den Grundstein für Ihre berufliche Zukunft gelegt.“ Glück mahnte aber bei allen Glückwünschen zum erfolgreichen Bestehen der Gesellenprüfung an, sich nicht mit dem bisher Gelernten zufriedenzugeben: „Der rasante technologische Entwicklung macht ein lebenslanges Lernen notwendig.“ Nachwuchs für das Handwerk weiterlesen

Heranwachsende zeigten viel Freude an der Arbeit

Die ersten „Erlebnistage im Handwerk“ im Berufsbildungszentrum Euskirchen waren heiß begehrt – Eine Woche konnten Jugendliche in verschiedene Gewerke hineinschnuppern – Kreissparkasse Euskirchen und Rotary Club Euskirchen-Burgfey halfen bei der Finanzierung

Unter qualifizierter Anleitung konnten Heranwachsende im BZE in verschiedenste Handwerkssparten hineinschnuppern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unter qualifizierter Anleitung konnten Heranwachsende im BZE in verschiedenste Handwerkssparten hineinschnuppern. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – „Das waren tolle Tage!“, so fasste Jochen Kupp, Leiter des Berufsbildungszentrums Euskirchen (BZE), die erstmals angebotenen „Erlebnistage im Handwerk“ bei der Abschlussfeier am vergangenen Donnerstag zusammen. 92 Jugendliche zwischen neun und 17 Jahren hatten die erste Sommerferienwoche nicht mit Faulenzen, sondern mit handwerklicher Arbeit verbracht. Heranwachsende zeigten viel Freude an der Arbeit weiterlesen

Schüler können Handwerk ausprobieren

Berufsbildungszentrum Euskirchen bietet in der ersten Sommerferienwoche Erlebnistage an – Schmuck herstellen beim Goldschmied, in Lehrwerkstätten an Autos schrauben, schreinern, Elektro- und Metallarbeiten ausführen, ins Friseur-Handwerk hineinschnuppern, mit Sternekoch in der Küche brutzeln und mehr – Kreissparkasse Euskirchen und Rotarier unterstützen mit 5000 Euro

BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
BZE-Leiter Jochen Kupp (v.l.), KSK-Chef Udo Becker und Uwe Günther, Hauptgeschäftsführer Kreishandwerkerschaft Rureifel, wollen Jugendliche durch die Erlebnistage verschiedene Handwerksberufe ausprobieren lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – In verschiedene Handwerksbereiche hineinschnuppern, das können Schülerinnen und Schüler von neun bis 15 Jahren bei den „Erlebnistagen im Handwerk“. Diese sollen in der ersten Sommerferienwoche von Montag, 17. Juli, bis Freitag, 21. Juli, im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE), In den Erken 7, in Euskirchen-Euenheim, stattfinden. BZE-Leiter Jochen Kupp beim Pressetermin im Berufsbildungszentrum am vergangenen Donnerstag: „Das ist das erste Mal, dass wir diese Woche anbieten. Wir wollen damit Heranwachsenden die vielen Möglichkeiten im Handwerk nahe bringen.“ Schüler können Handwerk ausprobieren weiterlesen

Statt Sprung ins kalte Wasser Sprungbrett ins Berufsleben

Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer sprach im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) fast 100 Lehrlinge los und machte sie so offiziell zu Gesellen und Gesellinnen – KSK- Bereichsdirektor Holger Glück: „Das Handwerk ist auf Fachkräfte wie Sie angewiesen“ –  Hier Klicken für weitere Bilder auf dem Blog der KSK

KSK-Bereichsdirektor Holger Glück (5.v.r.) und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (3.v.r.) beglückwünschten die Prüfungsbesten Gesellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Bereichsdirektor Holger Glück (5.v.r.) und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (3.v.r.) beglückwünschten die Prüfungsbesten Gesellen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Einst wurden Lehrlinge nach dem Ende ihrer Ausbildung mit einer Ohrfeige oder einem Bad in einer Wanne voll kaltem Wasser in die Wanderschaft entlassen“, berichtete Holger Glück, Bereichsdirektor der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und designiertes Vorstandsmitglied, am vergangenen Donnerstagabend im S-Forum der KSK. Angesprochen hatte er dabei die fast 100 Lehrlinge, die bei der traditionell bei der KSK stattfindenden Lehrlingslossprechung feierlich zu Gesellen und Gesellinnen erklärt wurden. Statt Sprung ins kalte Wasser Sprungbrett ins Berufsleben weiterlesen

„Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert

Bei der feierlichen Lossprechung von 81 Lehrlingen bilanzierte Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, auf humorvolle Weise „Soll und Haben“ nach der Lehre – Landrat Günter Rosenke betonte den guten Zugang zum Arbeitsmarkt für junge Fachkräfte

Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Den Innungsbesten und frisch losgesprochenen Lehrlingen gratulierten Uwe Günther (l.), Geschäftsführer Kreishandwerkerschaft, Udo Becker (2.v.r.), Vorstandsvorsitzender KSK, und Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer (4.v.r.). Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Ich spreche Sie hiermit los von den Pflichten des Lehrlings und erhebe Sie in den Gesellenstand“, mit diesen Worten machte Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am Dienstagabend im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) einen neuen Lebensabschnitt für 81 junge Kreisbürger offiziell. Neben den frisch ernannten Gesellen füllten zahlreiche Verwandte und Freunde sowie Ausbilder den Veranstaltungssaal der KSK. Deren Hausherr Udo Becker, Vorstandsvorsitzender des ältesten Kreditinstituts im Kreis Euskirchen, ließ die Lehrzeit der ehemaligen Lehrlinge in einer humorigen Ansprache Revue passieren – und zwar in Form einer Bilanz mit vielen doppeldeutigen Anspielungen durch Fachbegriffe aus dem Kreditwesen. „Investition“ von drei Jahren Lehrzeit hat sich rentiert weiterlesen

95 vollwertige Fachkräfte ins Berufsleben entlassen

KSK-Vorstand Hartmut Cremer sah Lossprechung als Wegmarke zu weiteren Qualifikationen – Landrat Rosenke bekräftigte, dass Handwerker nach wie vor händeringend gesucht würden

Die besten Prüflinge stellten sich mit ihren Ausbildern und den Innungsabgeordneten sowie KSK-Vorstand Hartmut Cremer (links) für die Presse zum Gruppenbild auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die besten Prüflinge stellten sich mit ihren Ausbildern und den Innungsabgeordneten sowie KSK-Vorstand Hartmut Cremer (links) für die Presse zum Gruppenbild auf. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Normalerweise ist man heute schnell dabei, von einer Tradition zu sprechen, selbst wenn eine Veranstaltung bislang nur zwei oder drei Mal stattgefunden hat. Bei der Lossprechungsfeier der Handwerkslehrlinge im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen darf man dieses Wort aber mit Fug und Recht benutzen. Denn bereits zum 63. Mal fand das Ereignis in Räumlichkeiten des regionalen Kreditinstituts statt. Der Ablauf folgt dabei stets einem festen Reglement, für die Lehrlinge aber ist dieser Tag immer einmalig. 95 vollwertige Fachkräfte ins Berufsleben entlassen weiterlesen