Schlagwort-Archive: Walter Bornemann

ene-Unternehmensgruppe erhielt erneut Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“

Bertelsmann-Stiftung hob besonders die familienfreundlichen Leistungen des regionalen Energiedienstleisters hervor

Freuten sich über die Re-Zertifizierung zum Familienfreundlichen Arbeitgeber: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (links) und Walter Bornemann von der Personalentwicklung. Bild: ene
Freuten sich über die Re-Zertifizierung zum Familienfreundlichen Arbeitgeber: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (links) und Walter Bornemann von der Personalentwicklung. Bild: ene

Kall – Die ene-Unternehmensgruppe war 2013 eines der ersten Unternehmen im Kreis Euskirchen, dem das Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ verliehen wurde. Drei Jahre nach Verleihung des Siegels entschied man sich im vergangenen Jahr zu einer Re-Zertifizierung.  „Uns war dabei klar, dass die hervorragenden Ergebnisse von 2013 nicht zu toppen sein würden“, berichtete Walter Bornemann von der Personalentwicklung. ene-Unternehmensgruppe erhielt erneut Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“ weiterlesen

Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel

Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen waren eingeladen, berufliche Tätigkeiten einfach einmal auszuprobieren – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte unterhaltsam über die Niedrigzinspolitik der EZB – Walter Bornemann von der ene-Unternehmensgruppe gab Tipps zur richtigen Bewerbung

Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Schon um 9 Uhr in der Früh standen am Samstagmorgen ganze Schulklassen vor den Toren des Berufskollegs Eifel in Kall und warteten auf Einlass. Grund für den Massenandrang war der zweite große Aktionstag „Berufliche Bildung“. Schulleiter Jochen Roebers berichtete, dass der Aktionstag für Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen und deren Eltern ins Leben gerufen worden sei. „Wir wollen hier einmal ganz konkret zeigen, welche Möglichkeiten der beruflichen Bildung in der Region bestehen“, so Roebers. Er freue sich besonders darüber, dass rund 30 namhafte Ausbildungsbetriebe teilgenommen hatten: „Darüber hinaus haben wir Vertreter sämtlicher Kammern und Verbände vor Ort.“ Anders als bei einem reinen Informationstag stehe in Kall das aktive Ausprobieren typischer beruflicher Tätigkeiten im Vordergrund. „Das hilft bei der Berufsfindung mehr als 1000 Worte“, war sich der Schulleiter sicher. Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel weiterlesen

Bei der „ene“ ist der Ingenieurnachwuchs weiblich

Isabel Mainz aus Stotzheim will als erste Frau bei der Energie Nordeifel ein Duales Studium absolvieren

Sind guten Mutes, dass die doppelte Ausbildung gelingen wird: Markus Böhm (v.l.), Helmut Klaßen, Isabel Mainz und Erhard Poth bei der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sind guten Mutes, dass die doppelte Ausbildung gelingen wird: Markus Böhm (v.l.), Helmut Klaßen, Isabel Mainz und Erhard Poth bei der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Ich war beeindruckt, als ich die Bewerbungsunterlagen von Isabel Mainz in der Hand hielt und mir diese genauer anschaute“, berichtete Walter Bornemann von der Personalabteilung der Energie Nordeifel („ene“). Die 18-Jährige aus Stotzheim wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein Abitur mit einer Spitzennote absolvieren. „Sie hat sich bei uns für eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik beworben, doch bei den zu erwartenden Traumnoten konnte ich ihr nur zu einem Dualen Studium raten“, so Bornemann weiter. Bei der „ene“ ist der Ingenieurnachwuchs weiblich weiterlesen

„ene“ ist nach wie vor wichtiger Ausbildungsbetrieb für die Jugendlichen im Südkreis

Gleich sechs neue Azubis traten gestern ihren ersten Arbeitstag an – Seit 2000 wird der Nachwuchs fast komplett übernommen

Heike Bauer (links) und Walter Bornemann (Mitte) freuten sich über die sechs neuen Auszubildenden: Yasmina Es Sebti, Marius Züll, Felix Jüngling, Kai Bützler, Michael Schöneborn und Tanja Körner (v.l.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Heike Bauer (links) und Walter Bornemann (Mitte) freuten sich über die sechs neuen Auszubildenden: Yasmina Es Sebti, Marius Züll, Felix Jüngling, Kai Bützler, Michael Schöneborn und Tanja Körner (v.l.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Für gleich sechs junge Leute begann am 1. August das Arbeitsleben bei der Energie Nordeifel („ene“) bzw. der Kreis-Energie-Versorgung Schleiden (KEV) in Kall.  Begrüßt wurden die Auszubildenden von Heike Bauer, die als Ausbilderin für den kaufmännischen Bereich zuständig ist und bereits seit 1983 zum regionalen Energiedienstleister gehört. Ihr zur Seite stand Walter Bornemann vom Personalmanagement, der gemeinsam mit seiner Kollegin den Nachwuchs zunächst einmal mit den wichtigsten Rechten und Pflichten im Arbeitsleben bekannt machte. „ene“ ist nach wie vor wichtiger Ausbildungsbetrieb für die Jugendlichen im Südkreis weiterlesen