Schlagwort-Archive: Berufskolleg Eifel

Möglichkeiten beruflicher Bildung in der Region präsentiert

Dritter Aktionstag „Berufliche Bildung“ am Berufskolleg Eifel in Kall – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte über das „Deflationsgespenst von Mario Draghi“ – Einweihung eines neuen Hotelzimmers

KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker erklärte den jungen Leuten am Aktionstag, welche Auswirkungen die EZB-Zinspolitik auch auf ihr Leben in der Eifel hat. Bild: Monika Reck
KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker erklärte den jungen Leuten am Aktionstag, welche Auswirkungen die EZB-Zinspolitik auch auf ihr Leben in der Eifel hat. Bild: Monika Reck

Kall – Rund 30 Ausbildungsbetriebe und zahlreiche Kammern und Verbände präsentierten am Wochenende beim 3. Aktionstag am Berufskolleg Eifel in Kall die volle Bandbreite der beruflichen Bildung in der Eifeler Region. Von Friseuren über Köche bis hin zu Bankkaufleuten und Wirtschaftsabiturienten waren alle dabei.  Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen und deren Eltern nutzten die Möglichkeit, Berufsbilder kennenzulernen, sich mit zahlreichen Betrieben aus der Region auszutauschen und sich mit den Angeboten des Berufskollegs Eifel vertraut zu machen. Möglichkeiten beruflicher Bildung in der Region präsentiert weiterlesen

Gejubelt wurde auch, wenn der Gegner ins Tor traf

„Spirit of Fair-Halten“: Erlebnispädagogisches Integrationsprojekt am Berufskolleg Eifel

Eine Woche, die ganz im Zeichen des Sports und des Miteinanders stand: Darüber freuten sich die Schüler der internationalen Förderklassen des Berufskollegs Eifel. Foto: privat
Eine Woche, die ganz im Zeichen des Sports und des Miteinanders stand: Darüber freuten sich die Schüler der internationalen Förderklassen des Berufskollegs Eifel. Foto: privat

Kall – Rund 50 Jugendliche der internationalen Förderklassen des Berufskollegs Eifel in Kall freuten sich jetzt über eine Unterrichtswoche der besonderen Art. Denn fünf Tage lang war der Erfurter Verein „Spirit of Football e.V.“ an der Schule zu Gast. Auf dem Stundenplan stand das erlebnispädagogische Integrationsprojekt „Spirit of Fair-Halten“, das mit Unterstützung durch das Kommunale Bildungs- und Integrationszentrum des Kreises Euskirchen (KoBIZ) angeboten wurde. Gejubelt wurde auch, wenn der Gegner ins Tor traf weiterlesen

Berufskolleg Eifel zeigte die Vorteile eines vereinten und starken Europas

„Wir sind Europa!“, so lautete das Motto, unter dem das Berufskolleg Eifel am bundesweiten EU-Projekttag für Schulen in Deutschland teilnahm

Zum Abschluss sangen Schüler und Gäste "We are the world". Bild: Monika Simons
Zum Abschluss sangen Schüler und Gäste „We are the world“. Bild: Monika Simons

Kall – Das Europateam des Berufskollegs Eifel, Anika Schmittkamp und Sebastian Schaber, begrüßten gemeinsam mit Schulleiter Jochen Roebers die aus Brüssel angereiste Europa-Abgeordnete Sabine Verheyen und den stellvertretenden Landrat des Kreises Euskirchen, Markus Ramers, die den Schülern im Laufe des Tages Rede und Antwort in allen Europa-Fragen stehen sollten. Eine Klasse der Ausbildungsvorbereitung empfing die Gäste zunächst mit einem griechischen Volkstanz. Im Anschluss erhielt die Ausstellung BINGO (Beste INteGratiOn-Vorbild sein) des Jugendmigrationsdienstes Euskirchen große Aufmerksamkeit. Das Projekt wird vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge unterstützt und dient der besseren Integration 12- bis 27-jähriger Migrantinnen und Migranten sowie der Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements im Kreis Euskirchen. Berufskolleg Eifel zeigte die Vorteile eines vereinten und starken Europas weiterlesen

Studierende der Wirtschaftsfachschule für Tourismus präsentierten vier Großprojekte

Unter anderem wurde ein Marketingkonzept für den Archäologischen LandschaftsparkNettersheim und ein Kriterienkatalog zur Qualifizierung als Nationalpark-Gastgeber erarbeitet

Die Studierenden der Wirtschaftsfachschule für Tourismus stellten gleich vier Projektideen vor. Bild: Nadine Jarczynski/Adriana Hauck
Die Studierenden der Wirtschaftsfachschule für Tourismus stellten gleich vier Projektideen vor. Bild: Nadine Jarczynski/Adriana Hauck

Kall – Einer der aufregendsten Tage eines Studierenden der Wirtschaftsfachschule für Tourismus ist ohne Frage der Präsentationstag der Großprojekte. In den vergangenen Monaten haben wieder vier Teams der Oberstufe Aufträge von unterschiedlichen Auftraggebern aus der Region ausgeführt. Nach Planung, Durchführung und Dokumentation wurden jetzt die Ergebnisse in der Aula des Berufskollegs Eifel einem größeren Publikum vorgestellt, nachdem zuvor die Gäste durch Schulleiter Jochen Roebers und  Abteilungsleiterin Brigitte Sonnenschein begrüßt worden waren. Studierende der Wirtschaftsfachschule für Tourismus präsentierten vier Großprojekte weiterlesen

Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel

Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen waren eingeladen, berufliche Tätigkeiten einfach einmal auszuprobieren – KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker informierte unterhaltsam über die Niedrigzinspolitik der EZB – Walter Bornemann von der ene-Unternehmensgruppe gab Tipps zur richtigen Bewerbung

Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Vorstandsvorsitzende der KSK Euskirchen, Udo Becker, referierte spannend und humorvoll zur Zinspolitik der EZB. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Schon um 9 Uhr in der Früh standen am Samstagmorgen ganze Schulklassen vor den Toren des Berufskollegs Eifel in Kall und warteten auf Einlass. Grund für den Massenandrang war der zweite große Aktionstag „Berufliche Bildung“. Schulleiter Jochen Roebers berichtete, dass der Aktionstag für Schüler aller Schulen im Kreis Euskirchen und deren Eltern ins Leben gerufen worden sei. „Wir wollen hier einmal ganz konkret zeigen, welche Möglichkeiten der beruflichen Bildung in der Region bestehen“, so Roebers. Er freue sich besonders darüber, dass rund 30 namhafte Ausbildungsbetriebe teilgenommen hatten: „Darüber hinaus haben wir Vertreter sämtlicher Kammern und Verbände vor Ort.“ Anders als bei einem reinen Informationstag stehe in Kall das aktive Ausprobieren typischer beruflicher Tätigkeiten im Vordergrund. „Das hilft bei der Berufsfindung mehr als 1000 Worte“, war sich der Schulleiter sicher. Volles Haus beim außergewöhnlichen Aktionstag des Berufskollegs Eifel weiterlesen

Zweiter Aktionstag „Berufliche Bildung“ im Berufskolleg Eifel

Es besteht diesmal die Möglichkeit, sich einen Einblick in alle Fachbereiche des Berufskollegs zu verschaffen

In den drei Lehrküchen des Kaller Berufskolleg Eifel herrschte am Samstag große Betriebsamkeit. (Bild: Reiner Züll)
Auch die Lehrküchen des Kaller Berufskolleg Eifel gewähren beim Aktionstag einen Einblick. Bild: Reiner Züll

Kall – Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr wird am Samstag, 19. November, im Berufskolleg Eifel der zweite Aktionstag „Berufliche Bildung“ veranstaltet. Partnerbetriebe in der dualen Ausbildung wurden bereits Anfang September über die Möglichkeiten informiert, sich zu präsentieren. Für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und deren Eltern besteht hier die Möglichkeit, Berufsbilder kennenzulernen, sich mit Betrieben aus der Region auszutauschen, sich mit den Angeboten der Berufskollegs vertraut zu machen, und – das ist etwas ganz besonderes – an Mitmachstationen erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Es besteht diesmal die Möglichkeit, sich einen Einblick in alle Fachbereiche des Berufskollegs zu verschaffen: Ernährungs- und Versorgungsmanagement, Gesundheit und Körperpflege, Wirtschaft, Verwaltung und Tourismus, Selbstverständlich werden auch die Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen aktiv in den Tag eingebunden. Zweiter Aktionstag „Berufliche Bildung“ im Berufskolleg Eifel weiterlesen

Gemeinsamer Aktionstag der beiden Berufskollegs im Kreis Euskirchen

Für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern besteht die Möglichkeit, Berufsbilder kennenzulernen – Bei Mitmachaktionen können erste praktische Erfahrungen gesammelt werden

Das Berufskolleg Eifel in Kall legt den Schwerpunkt auf die Bereiche Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Das Thomas-Eßer-Berufskolleg in Euskirchen stellt insbesondere die Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Bautechnik vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Berufskolleg Eifel in Kall legt den Schwerpunkt auf die Bereiche Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Das Thomas-Eßer-Berufskolleg in Euskirchen stellt insbesondere die Bereiche Elektrotechnik, Maschinenbautechnik und Bautechnik vor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Euskirchen – In der heutigen Zeit der vielfältigen beruflichen Möglichkeiten fällt es häufig nicht leicht, eine Entscheidung zu treffen, wie die Zukunft nach dem Schulabschluss aussehen soll. Demgegenüber steht eine wachsende Zahl von noch offenen Ausbildungsplätzen in der dualen Berufsausbildung, gerade auch in unserer Region. Zur Orientierung über Ausbildungsmöglichkeiten vor Ort veranstalten die beiden Berufskollegs des Kreises Euskirchen am 21. November, von 9 bis 13 Uhr einen gemeinsamen Aktionstag. Gemeinsamer Aktionstag der beiden Berufskollegs im Kreis Euskirchen weiterlesen

„Prof on Tour“ gastiert im Berufskolleg Eifel

Ostdeutsche Fachhochschulen stellen sich mit Schnuppervorlesungen bei westdeutschen Fachabiturienten vor

Professoren aus Ostdeutschland halten Probevorlesungen vor wetdeutschen Abiturienten. Bild: Studieren in Fernost
Professoren aus Ostdeutschland halten Probevorlesungen vor wetdeutschen Fachabiturienten. Bild: Studieren in Fernost

Kall/Magdeburg – Mit der Veranstaltungsreihe „Prof on Tour“ bringt eine länderübergreifende Hochschulmarketingkampagne ostdeutsche Fachhochschulen direkt zu den westdeutschen Fachabiturientinnen und -abiturienten nach Nordrhein-Westfalen (NRW) und Hessen. Von September bis November 2014 besuchen Professoren ostdeutscher Fachhochschulen insgesamt zehn Fachoberschulen im ländlichen Raum, um dort Schnuppervorlesungen in den Fachbereichen Technik, Naturwissenschaften oder Wirtschaft zu halten. „Prof on Tour“ gastiert im Berufskolleg Eifel weiterlesen

AOK und Berufskolleg Eifel schlossen Kooperation

Krankenkasse kümmert sich um Persönlichkeitsentwicklung, präventive Maßnahmen und schulergänzende Angebote

Die AOK Kreis Euskirchen und das Berufskolleg Eifel in Kall unterzeichneten heute gemeinsam einen Kooperationsvertrag. Bild: Daniela Cremer
Die AOK Kreis Euskirchen und das Berufskolleg Eifel in Kall unterzeichneten heute gemeinsam einen Kooperationsvertrag. Bild: Daniela Cremer

Kall – „Neben schulischen Inhalten ist es Aufgabe der Schulen, die jungen Menschen sowohl auf das Leben, als auch auf die Anforderungen der Berufswelt vorzubereiten. Diese Aufgabe schafft eine Schule kaum alleine, gerade wenn es darum geht, bei der beruflichen Perspektive zu unterstützen und verschiedene Blickwinkel auf Themen der Wirtschaft und vor allem des Berufslebens zu richten“, so Pressesprecherin Daniela Cremer von der AOK Kreis Euskirchen. AOK und Berufskolleg Eifel schlossen Kooperation weiterlesen

Pflicht-Zutaten waren Grünkern, Saibling, Lammkeule und Biskuit

Von Reiner Züll (Text und Bilder) Die elf besten Koch-Azubis aus Nordrhein-Westfalen wetteiferten am Berufskolleg Eifel um die Teilnahme am Bundeswettbewerb um den begehrten Rudolf-Achenbach-Preis

Die elf besten Koch-Azubis des Landes NRW traten in Kall zum zweitägigen Wettbewerb um die Teilnahme am Bundesentscheid in Frankfurt an. (Bild: Reiner Züll)
Die elf besten Koch-Azubis des Landes NRW traten in Kall zum zweitägigen Wettbewerb um die Teilnahme am Bundesentscheid in Frankfurt an. (Bild: Reiner Züll)

KallIm Berufskolleg Eifel in Kall wetteiferten am Samstag die elf besten Koch-Azubis aus Nordrhein-Westfalen um die Teilnahme am Bundeswettbewerb um den begehrten Rudolf-Achenbach-Preis im Juni in Frankfurt. Zwei Tage lang hatten die Sieger aus elf nordrhein-westfälischen Regionalwettbewerben in Kall bei Theorie und Praxis ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt.  Am Ende siegte der Bonner Azubi Jan Semmelhack, der seine Ausbildung im Kameha Grand Hotel in Bonn absolviert. Pflicht-Zutaten waren Grünkern, Saibling, Lammkeule und Biskuit weiterlesen

Zapfen, bügeln, kochen: Refas und Hofas glänzten in allen Disziplinen

Von Reiner Züll Die Restaurantfachkräfte mussten unter anderem eine Poularde tranchieren und Rumkirschen flambieren, die Hotelfachkräfte hatten unter Beweis zu stellen, dass sie auch Hemden bügeln und einen Knopf annähen können

Die glücklichen Gewinner in ihren Ausbildungsberufen: Rebecca Lehnertz , Marco Müller und Katja Kremer (v.l.). Bild: Reiner Züll
Die glücklichen Gewinner in ihren Ausbildungsberufen: Rebecca Lehnertz , Marco Müller und Katja Kremer (v.l.). Bild: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Kall– Der Koch-Azubi Marco Müller aus Düren hat den 36. Jugendwettbewerb in den gastronomischen Ausbildungsberufen, der am Donnerstag im Berufskolleg Eifel in Kall stattfand, gewonnen. Der Auszubildende, der bei der Dürener Gesellschaft für Arbeitsförderung (DGA) sein drittes Lehrjahr absolviert, wurde des Weiteren als bester Praktiker mit dem Pokal der Kreissparkasse Euskirchen ausgezeichnet. Müller hat nun die Möglichkeit, im März am Landesentscheid für den Rudolf-Achenbach-Preis teilzunehmen. Zapfen, bügeln, kochen: Refas und Hofas glänzten in allen Disziplinen weiterlesen

Leben jüdischer Bürger wieder sichtbar gemacht

In der Gemeinde Kall wurde mit 23 Stolpersteinen an das Schicksal jüdischer Bürger erinnert – Große Anteilnahme von Seiten der Bevölkerung 

Künstler Gunter Demnig freute sich über den besonders großen Andrang in Kall. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – 23 Stolpersteinen, die an jüdische Bürger Kalls erinnern, wurden am Freitagmorgen unter großer Anteilnahme der Bevölkerung von Künstler Gunter Demnig an mehreren Orten in Kall verlegt. Die Aktion startete vor der VR-Bank, wo zunächst die Sprecher des Arbeitskreises Stolpersteine Georg Toporowsky und Horst Thiesen Grußworte an die gut 60 Menschen, darunter zahlreiche Schüler, richteten. Anwesend war auch der Rabbiner Mordechai Bohrer von der jüdischen Gemeinde Aachen. Bohrer freute sich besonders, dass es Nichtjuden waren, die heute an die Schicksale ehemaliger Mitbürger erinnerten. Leben jüdischer Bürger wieder sichtbar gemacht weiterlesen