Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Bad Münstereifel nimmt an bundesweiter Bibliothekswoche teil

Erstmals macht die Stadtbücherei Bad Münstereifel bei der nunmehr fünften bundesweiten Bibliothekswoche mit, deren Schirmherr dieses Jahr der Bundespräsident Johannes Gauck ist

Münstereifel bietet aus Anlass der bundesweiten Bibliothekswoche gleich drei Lese-Veranstaltungen an. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Münstereifel bietet aus Anlass der bundesweiten Bibliothekswoche gleich drei Lese-Veranstaltungen an. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel – Gleich drei Veranstaltungen werden in Münstereifel angeboten. Ermöglicht wurde dies durch die Kooperation mit der Bürgerstiftung „Lesekultur“. Am Dienstag, 23. Oktober, 15 Uhr, liest Elke Andersen für Kinder das westafrikanische Märchen „Von der Spinne und den Krähen“. „Nelson Mandela hat Märchen gesammelt, dieses hier stammt aus Nigeria, wo es schon sehr lange erzählt wird. Bad Münstereifel nimmt an bundesweiter Bibliothekswoche teil weiterlesen

Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft

Hubert vom Venn legt seinen neuen Krimi „Wasser ist zum Waschen da“ vor

Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat
Hubert vom Venn stellte auf der Frankfurter Buchmesse seinen neuen Kriminalroman „Wasser ist zum Waschen da“ vor und erhielt hohen Besuch: Die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin, Eveline Lemke, schaute am Stand vom Rhein-Mosel-Verlag vorbei, links im Bild Verleger Arne Houben. Bild: Privat

Eifel – Der umtriebige Monschauer Lokaljournalist Charly Nusselein und Gottfried Zimmermann, einziger Kripomann auf weiter Nordeifeler Flur, ermitteln wieder. Diesmal geht es ums Eifelwasser und die (noch fiktive!) Konstellation, dass die Eifeler Talsperren an französische Spekulanten verkauft werden sollen. Eine Erhöhung des Wasserpreises wäre somit eine logische Konsequenz. Doch es gibt Widerstand und einen Toten – ausgerechnet auf dem Parkplatz der „Wasserunion Eifel“ an der Monschauer Perlenbachtalsperre. Das Opfer ist angebliche dem Chef des Wasserwerks vor den Wagen gelaufen – bereits tot und mit der Lunge voll Wasser. Krimi: Eifeler Talsperren werden verkauft weiterlesen

Die ganze Eifel spielt Mozart

In Steinfeld wird im Rahmen der “Mozart Wochen Eifel” das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Georg Mais erwartet

Das Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Georg Mais gastiert auch in Steinfeld. Bild: Sebastian Seibel
Das Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim unter der Leitung von Georg Mais gastiert auch in Steinfeld. Bild: Sebastian Seibel

Eifel – Von Sonntag, 28. Oktober, bis Samstag, 1. Dezember, finden zum vierten Mal die “Mozart Wochen Eifel” statt. Dem Publikum in der gesamten Eifel von Mayen bis zur belgisch/luxemburgischen Grenze und von Schloss Weilerbach bis nach Stolberg und Düren werden 19 Veranstaltungen erstklassiger künstlerischer Qualität geboten mit namhaften Interpreten von internationalem Rang. Die ganze Eifel spielt Mozart weiterlesen

In Australien füllt er ganze Stadien

Der Australier Geoff Achison gastiert mit seiner Band auf der Burg Satzvey. Bild: Achison
Der Australier Geoff Achison gastiert mit seiner Band auf Burg Satzvey. Bild: Achison

Geoff Achison & The Souldiggers gastieren auf Burg Satzvey

Mechernich-Satzvey – Mit dem australischen Sänger und Gitarristen Geoff Achison ist es dem Verein “Eifel Kultur” gelungen, einen weiteren Künstler in die Eifel zu holen, der in unseren Breitengraden zwar noch als Geheimtipp gilt, in seiner Heimat „down under“ aber bereits Kultstatus genießt und dort, so der Veranstalter, ganze Stadien füllt und in den USA als „große Nummer“ gehandelt wird. Achison begann in der Band seines Vaters bereits im Alter von 13 Jahren, professionell Musik zu machen. In Australien füllt er ganze Stadien weiterlesen

30.000 Besucher werden am Sonntag in Kall erwartet

Die alljährliche Herbstschau lockt wieder mit großem Programm – Zahlreiche Firmen stellen sich vor – 50 Künstler präsentieren ihre Arbeiten – Dixiebands und Rockmusik – Großes Kinderprogramm

Über 30 000 Besucher werden am Sonntag wieder auf der herbstschau in kall erwartet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 30 000 Besucher werden am Sonntag wieder auf der Herbstschau in Kall erwartet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Am kommenden Sonntag, 30. September, startet in Kall wieder die große Herbstschau. Von 11 bis 18 Uhr (auf der Bühne der Energie Nordeifel sogar bis 20 Uhr) werden im Gewerbegebiet und im Kernort wieder über 30.000  Menschen erwartet. Im Kernort findet erneut die „Kunst- und Kulturmeile“ statt. 30.000 Besucher werden am Sonntag in Kall erwartet weiterlesen

Auf der Bühne der „ene“ wird bis 20 Uhr gerockt

Die Coverrockband „Bounce“ will während der Kaller Kulturmeile für Partystimmung auf dem Hof der Energie Nordeifel sorgen. Bild: Bounce
Die Coverrockband „Bounce“ will während der Kaller Kulturmeile für Partystimmung auf dem Hof der Energie Nordeifel sorgen. Bild: Bounce

Kall – Zur großen Gewerbefete „Kaller Herbstschau“ am Sonntag, 30. September, veranstaltet der Verein „Kulturraum Kall e.V.“ erneut zusammen mit Kulturschaffenden und Gewerbetreibenden eine Kunst- und Kulturmeile im Ortskern. Bei dem Fest von 11 Uhr bis 20 Uhr gibt es vielfältige künstlerische und kulturelle Angebote: Bilder auf Leinwand und Papier, Kunst aus Glas, Metall und Ton, Kunsthandwerk, viel Musik auf mehreren kleinen Bühnen und Vorführungen etwa in Karate und Tanz. Auf der Bühne der „ene“ wird bis 20 Uhr gerockt weiterlesen

Von der Fantasy-Welt in die kalte Realität

Die Keldenicher Autorin Nadia Ihwas hat mit „Fremd Zuhause“ einen Roman geschrieben, der das Schicksal einer Flüchtlingsfamilie thematisiert

Mit "Fremd Zuhause" legt Nadia Ihwas ihren zweiten Roman vor. Bild: Privat
Mit “Fremd Zuhause” legt Nadia Ihwas ihren zweiten Roman vor. Bild: Privat

Kall-Keldenich – Vor vier Jahren hat sie ihren ersten Roman „Wandlerin der Welten – Die Chroniken von Neshúm I“ veröffentlicht, ein Fantasy-Roman. In der Zwischenzeit hat Nadia Ihwas nicht nur ihr Abitur in Steinfeld absolviert und ein Bauingenieurstudium in Aachen begonnen sowie ein Zweitstudium in Wirtschaftswissenschaften, sondern sie hat auch kräftig an einem neuen Roman gearbeitet. Von der Fantasy-Welt in die kalte Realität weiterlesen

Vaudeville-Bluesabend in Stadtkyll

Scarlett Andrews singt klassischen Vaudeville Blues der 20er Jahre

Scarlett Andrews und Christian Christl gastieren in der Kleinkunstbühne Stadtkyll. Bild: Privat
Scarlett Andrews und Christian Christl gastieren in der Kleinkunstbühne Stadtkyll. Bild: Privat

Stadtkyll – Eine der jungen Sängerinnen des Vaudeville-Blues kommt nach Stadtkyll: Scarlett Andrews. Nicht viele junge Sängerinnen nehmen sich dieses traditionellen Jazzstiles an, denn hier besticht nicht die Lautstärke sondern die vokale Mimik das Programm. Denn neben den gesanglichen Qualitäten braucht es auch eine ganz gehörige Portion schauspielerisches Talent. Vaudeville-Bluesabend in Stadtkyll weiterlesen

„Jazz Emotions“ gastieren im „Teatro Paolo“

Die Band "Jazz Emotions" gastiert in Honerath im ungewöhnlichen Ambiente des "Teatro Paulo". Bild: Jazz Emotions
Die Band “Jazz Emotions” gastiert in Honerath im ungewöhnlichen Ambiente des “Teatro Paolo”. Bild: Jazz Emotions

Bad Münstereifel-Honerath – Am Samstag, 29.September, veranstaltet der Kultur- und Geschichtsverein „Zwentibolds Erben“ in Bad Münstereifel-Honerath im Kunsthof  Paul Greven, Brahmsstr. 37 das nächste Münstereifeler Hauskonzert. Es spielt die Gruppe „Jazz Emotions“ mit den Musikern Niklas Waasem, Christoph Oleschinski, René Lingscheid, Jan Philipp Röser und Franziska Lörch. „Jazz Emotions“ gastieren im „Teatro Paolo“ weiterlesen

Claus von Wagner kommt ins Turmhof-Gymnasium

Claus von Wagner kommt nach Mechernich. Bild: Wagner
Claus von Wagner kommt nach Mechernich. Bild: Wagner

Mechernich – „Wer Claus von Wagner auf einer Bühne sieht, weiß: das wird auf jeden Fall kein normaler Kabarettabend“, heißt es in einer Presseankündigung für den Kabarettabend am Mittwoch, 12. September, 20 Uhr, in der Aula des Mechernicher Gymnasiums „Am Turmhof“.  Claus von Wagner sei so, wie sich Bertold Brecht und Loriot in einer durchzechten Nacht ihren Schwiegersohn vorgestellt hätten. Manche sagten, er sähe aus wie Roland Kaiser – hätte aber bessere Texte. „Was ihn so anders macht? Die Tatsache, dass er die Intelligenz seiner Zuschauer ernst nimmt. Bei allem Spaß. Claus von Wagners Kunst ist es, sich höchst amüsant zu wundern“, so der Veranstalter weiter. Claus von Wagner kommt ins Turmhof-Gymnasium weiterlesen

Hubert vom Venn bringt einen winzigen Ofen mit

„Eifel, Herd & O‘Venn“ heißt das neue Buch und Programm, das der Kabarettist im Oktober auch im Kreis Euskirchen vorstellen wird

Der Kabarettist Hubert vom Venn gastiert im Oktober drei mal im Kreis Euskirchen. Bild: Hubert vom Venn
Der Kabarettist Hubert vom Venn gastiert im Oktober drei Mal im Kreis Euskirchen. Bild: Hubert vom Venn

Eifel – Hubert vom Venn trat in 20 Jahren als Kabarettist rund 1.500-mal ausschließlich in der Eifel auf und bespielte somit fast jede Kommune, »die sich nicht schnell genug wehrte«. Nach all den Jahren urteilte eine Zeitung: »Als Kabarettist hat er sein Scherflein dazu beigetragen, dass die Eifel heute eher eine modische Geisteshaltung als eine geographische Bezeichnung ist.« Hubert vom Venn bringt einen winzigen Ofen mit weiterlesen

„Schmalzler“ wieder beim Lorbacher Oktoberfest

Reinerlös der Veranstaltung kommt der Hilfsgruppe Eifel zugute – Bisher bereits 25 000 Euro für den guten Zweck übergeben – Erwartet wird auch Vivian Lindt

Das Orga-Team, Michaela Hutzler, Manfred Kreuser, Olaf Hutzler, Sibilly Kreuser, Hermann-Josef und Juliane Koch (v.l.) freut sich schon auf das vierte Oktoberfest. Bild: Reiner Züll
Das Orga-Team, Michaela Hutzler, Manfred Kreuser, Olaf Hutzler, Sibilly Kreuser, Hermann-Josef und Juliane Koch (v.l.) freut sich schon auf das vierte Oktoberfest. Bild: Reiner Züll

Mechernich-Lorbach – „Fritten wird es keine geben, sondern Haxen, Leberkäs, Brezeln und echtes Oktoberfestbier“ kündigt Manfred Kreuser vom „Schmalzler“-Fan-Club das nunmehr vierte große Lorbacher Oktoberfest auf der „Thres Wiese“ an, das am Freitag, 5. Oktober, im großen Festzelt zugunsten der Hilfsgruppe Eifel über die Bühne geht.Nach den großen Erfolgen in den vergangenen drei Jahren war es für Manfred Kreuser, Olaf Hutzler und Hermann Josef Koch von der Hilfsgruppe Eifel sowie für die bayerische Showband „Die Schmalzler“ keine Frage gewesen, das Fest auch 2012 wieder über die Bühne gehen zu lassen. „Schmalzler“ wieder beim Lorbacher Oktoberfest weiterlesen