Schlagwort-Archive: Kuchenheim

„Die CAP–Märkte sind eine tolle Sache, die man einfach unterstützen muss“

Edeka-Mitarbeiterin Nadine Klein verkaufte selbst hergestellte Gebäckstangen und Frischkäse, um auf den Kuchenheimer Lebensmittelmarkt, der Menschen mit Behinderung beschäftigt, aufmerksam zu machen

Elvira Radtke (v.l.) stellvertretende Marktleiterin CAP-Markt Kuchenheim, freut sich über die Aktion der Edeka-Mitarbeiterin Nadine Klein ebenso wie Hans-Dieter Esser, Marktleiter CAP-Markt Kuchenheim.  Melissa Duhera, Markleitung E-Center Wachtberg, hat ihre Auszubildende in ihrem Vorhaben unterstützt. Foto: NEW
Elvira Radtke (v.l.) stellvertretende Marktleiterin CAP-Markt Kuchenheim, freut sich über die Aktion der Edeka-Mitarbeiterin Nadine Klein ebenso wie Hans-Dieter Esser, Marktleiter CAP-Markt Kuchenheim.  Melissa Duhera, Markleitung E-Center Wachtberg, hat ihre Auszubildende in ihrem Vorhaben unterstützt. Foto: NEW

Euskirchen-Kuchenheim/Bonn-Wachtberg – Die Ursprünge des 2014 eröffneten CAP-Markts in Kuchenheim, dessen Team zu über 40 Prozent aus Menschen mit Behinderung besteht, liegen in einem ehemaligen Edeka-Markt. Jetzt hat Nadine Klein, Mitarbeiterin im Edeka-Center in Wachtberg, das integrative Tochter-Unternehmen der Nordeifel-Werkstätten (NEW) tatkräftig unterstützt, einerseits mit einer Finanzspritze, vor allem aber durch die Aufmerksamkeit auf den CAP-Markt, die sie mit ihrer Aktion schaffte. „Die CAP–Märkte sind eine tolle Sache, die man einfach unterstützen muss“ weiterlesen

So klingen junge Seelen

„Jugend musiziert“: Preisträger aus dem Kreis Euskirchen begeisterten rund 100 Zuhörer in der Mottenburg – Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, sagte auch für die kommenden Jahre Unterstützung des musischen Regionalwettbewerbs zu

Musikschulleiter Christian Wolf (hinten 3.v.l.) sowie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (hinten 4.v.l.) und der Stellvertretende Landrat Markus Ramers (hinten 5.v.l.) lobten die talentierten Teilnehmer von „Jugend musiziert“, die das Abschlusskonzert in der „Mottenburg“ bestritten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Musikschulleiter Christian Wolf (hinten 3.v.l.) sowie Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (hinten 4.v.l.) und der Stellvertretende Landrat Markus Ramers (hinten 5.v.l.) lobten die talentierten Teilnehmer von „Jugend musiziert“, die das Abschlusskonzert in der „Mottenburg“ bestritten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Einen einzigartigen Besuch erfuhr am vergangenen Freitagabend die „Mottenburg“ des LVR-Industriemuseums Kuchenheim: Vor rund 100 Zuhörer erschien ein Eisvogel, trillerte, lockte mit höchsten Tönen und summte mit sonoren Melodien. Hervorgebracht hatte die akustische Darbietung Emma Sieberhagen auf dem kleinsten Ableger der Blockflötenfamilie: Der „Garklein“. Mit dem Stück „Eisvogel“ von Otfried Büsing beeindruckte sie nicht nur das Publikum in Kuchenheim, sondern auch die Jury des 55. Regionalwettbewerbs „Jugend musiziert“: Mit 23 Punkten in der Altersklasse III sicherte sich die junge Bad Münstereifelerin nicht nur einen ersten Platz, sondern auch die Teilnahme am Landeswettbewerb. So klingen junge Seelen weiterlesen

Weihnachtsbäume für Bedürftige gespendet

Nordeifelwerkstätten hatten beim Weihnachtsbaumverkauf in Kuchenheim und Kall Tannen an die Kaller Tafel weitergegeben

Die NEW unterstützen regelmäßig carikative Einrichtungen im Kreis Euskirchen, wie hier die Kaller Tafel. Foto: NEW
Die NEW unterstützen regelmäßig carikative Einrichtungen im Kreis Euskirchen, wie hier die Kaller Tafel. Foto: NEW

Euskirchen-Kuchenheim/Kall – Die Nordeifelwerkstätten (NEW) verkaufen in der Vorweihnachtszeit Tannenbäume an den Standorten Euskirchen-Kuchenheim und Kall. „Da wir uns gerne sozial engagieren und Hilfsorganisationen in der Region unterstützen wollen, haben wir wie in den vergangenen Jahren einen Teil der Bäume der Kaller Tafel gespendet“, so Hendrik Opgenorth, Abteilungsleitung Produktion und Technik bei den NEW. Weihnachtsbäume für Bedürftige gespendet weiterlesen

EuLog bringt Gründerwettbewerb ins Rollen

AC2 geht in die nächste Runde – Auftaktveranstaltung fand im Logistikunternehmen der Nordeifelwerkstätten statt – Beratung, Netzwerke, Workshops und mehr für Existenzgründer und bestehende Unternehmen, die weiter wachsen wollen

Bei der Auftaktveranstaltung des Businessplanwettbewerbs AC2 berichtete Markus Wilden (2.v.r.), Geschäftsführer EuLog, von der hohen Bedeutung externer Beratung für Unternehmen auf der Erfolgsspur. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Auftaktveranstaltung des Businessplanwettbewerbs AC2 berichtete Markus Wilden (2.v.r.), Geschäftsführer EuLog, von der hohen Bedeutung externer Beratung für Unternehmen auf der Erfolgsspur. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – „Bringen Sie ihre Unternehmens-Gründung ins Rollen!“, so lautet das Motto des diesjährigen branchenübergreifenden Businessplanwettbewerbs AC2 der GründerRegion Aachen. Am vergangenen Dienstagabend bot passenderweise das Euskirchener Logistik-Unternehmer „EuLog“ den Rahmen für die Auftaktveranstaltung. Die Tochterfirma der Nordeifelwerkstätten (NEW), die sich in vielfältiger Weise um die Belange von Menschen mit Behinderungen widmet und im Kreis Euskirchen 1100 Menschen mit Handicap berufliche Teilhabe ermöglicht, hatte im vergangenen Jahr selbst am Wachstumswettbewerb von AC2 teilgenommen. EuLog bringt Gründerwettbewerb ins Rollen weiterlesen

Besondere Beschäftigte für normale Betriebe

Seit fünf Jahren vermittelt der Fachdienst „NEW-Job“ der Nordeifelwerkstätten Praktika und Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt – Betriebe wie Beschäftigte sehen viele positive Entwicklungen

Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Wie immer man sie nennt, ob Menschen mit Behinderung, mit Handicap oder Einschränkungen – immer wird in den Vordergrund gerückt, dass da jemand vermeintlich etwas nicht kann. Der Fachdienst „NEW JOB“ der Nordeifelwerkstätten (NEW) macht genau das Gegenteil, wie Tanja Adolf, Leiterin von „NEW JOB“, jetzt aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des Dienstes sagte: „Wir schauen – gerne auch gemeinsam mit Freunden und Freundinnen sowie Familie – wo die Interessen und Stärken der Betroffenen liegen und suchen dann den passenden Job im passenden Betrieb.“ Die Nordeifelwerkstätten bieten an fünf über den Kreis Euskirchen verteilten Standorten Menschen mit Behinderung geschützte Werkstattplätze und vielfältige Förderung und unterhalten mit „NEW JOB“ gewissermaßen eine eigene Arbeitsagentur. Besondere Beschäftigte für normale Betriebe weiterlesen

Kunst von Menschen mit Behinderungen

Beim bunten Kulturmarkt der Nordeifelwerkstätten konnten die Besucher Trommelkonzerte erleben, eine Bilderausstellung sehen, selbst verfasste Texte hören oder handgemachte Bonbons probieren

Ihre kreativen Talente zeigen wie hier in der Trommelgruppe „NEW-Cajon-Combo“ konnten Beschäftigte der Nordeifelwerkstätten beim Kunst- und Kulturmarkt in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ihre kreativen Talente zeigen wie hier in der Trommelgruppe „NEW-Cajon-Combo“ konnten Beschäftigte der Nordeifelwerkstätten beim Kunst- und Kulturmarkt in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Bunt, rhythmisch und poetisch ging es beim dritten Kunst- und Kulturmarkt der Nordeifelwerkstätten (NEW) am vergangenen Samstag zu: Am Standort Kuchenheim der betreuten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen konnten Besucher erleben, dass die Beschäftigten bei den NEW nicht nur Dienstleistungen von Verpacken über Drucksachen, Logistik und Gartenbau bis Näharbeiten bieten, sondern auch ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Ob Bilderausstellung, handgemachte Bonbons und selbstgekochte Fruchtaufstriche oder Textiles von dekorativ bis alltaugstauglich aus dem Nähstudio – die vielfältigen Begabungen der Menschen bei den NEW wurden in den Räumlichkeiten der NEW sichtbar. Kunst von Menschen mit Behinderungen weiterlesen

Kuchenheimer Vereine zogen an einem Strang

Erste Station der 27. Euskirchener Burgenfahrt war eigenes Dorffest

In Kuchenheim konnte man sich unter anderem beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr versuchen. Foto: privat
In Kuchenheim konnte man sich unter anderem beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr versuchen. Foto: privat

Euskirchen-Kuchenheim – Sommerwetter herrschte bei der 27. Euskirchener Burgenfahrt am vergangenen Sonntag, die in diesem Jahr etwa 25 Kilometer lang war und zu mehreren Burgen führte. Erste Station war die Obere Burg in Kuchenheim. Dort hatten mehrere Vereine aus Kuchenheim gleich ein Dorffest für die Radler und weitere Gäste auf die Beine gestellt. Kuchenheimer Vereine zogen an einem Strang weiterlesen

Kuchenheimer Fete im Rahmen der Burgenrundfahrt

Bürger des Euskirchener Stadtteiles wollen umfangreiches Programm auf die Beine stellen

Der Turm der Oberen Burg ist eines der Wahrzeichen von Kuchenheim. Foto: Klaus Bornemann
Der Turm der Oberen Burg ist eines der Wahrzeichen von Kuchenheim. Foto: Klaus Bornemann

Kuchenheim – Ein Fest von Kuchenheimer Vereinen soll am Sonntag, 9. Juli, von 11 bis 17 Uhr auf der Rehwiese am LVR Industriemuseum in Euskirchen-Kuchenheim steigen. An diesem Tag findet auch die 27. Euskirchener Burgenfahrt statt, so dass auch die Radler eingeladen sind, auf der Festwiese Station zu machen. Kuchenheimer Fete im Rahmen der Burgenrundfahrt weiterlesen

Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag

NEW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kuchenheim ließen sich bei der Elektromontage, der Konfektionierung von Drogerieartikeln, der Industriewäsche, im Nähstudio und in der Druckerei über die Schulter schauen – KSK Euskirchen überbrachte Geburtstagsgeschenk

Beim Rundgang über das NEW-Gelände kamen Rita Witt (v.l.), Kreissparkasse Euskirchen, sowie Klaus Beauvisage (Verwaltungsrat NEW), Markus Wilden, Wilhelm Stein und Rudi Dick (Verwaltungsrat NEW) auch beim symbolischen Aufbau der Garten- und Landschaftspflege vorbei. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Rundgang über das NEW-Gelände kamen Rita Witt (v.l.), Kreissparkasse Euskirchen, sowie Klaus Beauvisage (Verwaltungsrat NEW), Markus Wilden, Wilhelm Stein und Rudi Dick (Verwaltungsrat NEW) auch beim symbolischen Aufbau der Garten- und Landschaftspflege vorbei. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Nicht immer muss der runde Geburtstag einer sozialen Einrichtung mit großen Feierlichkeiten begangen werden, zumal die Feierlichkeiten selten ein getreues Bild vom alltäglichen Arbeitsleben vor Ort vermitteln. Aus diesem Grund hatte man sich am Standort der Nordeifelwerkstätten (NEW) in Kuchenheim dazu entschieden, sich am 30. Geburtstag den Gästen im ganz normalen Arbeitsprozess zu präsentieren. Zum 30. Geburtstag gab es einen Einblick in den NEW-Arbeitsalltag weiterlesen

NEW feiern 30. Geburtstag ihrer Werkstätten für Menschen mit psychischen Einschränkungen

Alle Interessierten sind eingeladen, am „Tag der offenen Tür“ einen Blick in den normalen Arbeitsalltag der Werkstätten zu werfen – Großes Leistungsspektrum und vielseitiger Berufsbildungsbereich werden präsentiert

NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (rechts) und Markus Wilden, Leiter der Werkstattstandorte Kuchenheim und Kall, freuen sich auf die Besucher am „Tag der offenen Tür“ in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (rechts) und Markus Wilden, Leiter der Werkstattstandorte Kuchenheim und Kall, freuen sich auf die Besucher am „Tag der offenen Tür“ in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Seit September 1982 ist Wilhelm Stein nun schon Leiter der Nordeifelwerkstätten. „Mir kommt es vor, als ob ich erst gestern angefangen hätte“, sagte er kürzlich in einem Gespräch. Besonders gut könne er sich noch an den Aufbau der NEW-Werkstätten für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Einschränkungen erinnern, die am Donnerstag, 8. Juni, in Kuchenheim bereits ihren 30. Geburtstag feiern. NEW feiern 30. Geburtstag ihrer Werkstätten für Menschen mit psychischen Einschränkungen weiterlesen

Kuchenheimer Klön- und Kaufmarkt

Großer Besucherandrang bei „Blumen und mehr“ der Nordeifelwerkstätten – Bei Dorfmarktatmosphäre gingen Blumen, selbstgemachte Marmelade und Bonbons sowie Kunsthandwerk über den Tresen

Jede Mengen Blumen und Pflanzen gab es bei den NEW in Kuchenheim im Angebot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jede Mengen Blumen und Pflanzen gab es bei den NEW in Kuchenheim im Angebot. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Zu einem kleinen Dorfmarktplatz hatte sich der Kuchenheimer Standort der Nordeifelwerkstätten (NEW) am vergangenen Samstag verwandelt. Unter dem Motto „Blumen und mehr“ strömten hunderte Besucher auf das Freigelände und in die Cafeteria, um ausgiebig bei Kaffee und Kuchen zu „klönen“, von den NEW produzierte Bonbons zu probieren, Fruchtaufstriche aus Eifeler Obst aus dem NEW-„Nimm Ess Mit“-Markt Bad Münstereifel zu erstehen oder Kunsthandwerk von Skulpturen aus Holz bis genähte Kunst zu bestaunen – und natürlich Blumen und Pflanzen wie Geranien, Tomatenpflanzen oder Kakteen zu kaufen. Kuchenheimer Klön- und Kaufmarkt weiterlesen

Blumen, Kunsthandwerk und Süßes

Pünktlich zur Pflanzsaison bieten Nordeifelwerkstätten in Kuchenheim und Kall Blumen und Pflanzen von Geranien bis Kakteen, Kunsthandwerk sowie Bonbons und Fruchtaufstriche aus eigener Herstellung an

In den NEW-Gewächshäusern werden zurzeit die Blumen und Pflanzen für den Blumenmarkt gezogen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
In den NEW-Gewächshäusern werden zurzeit die Blumen und Pflanzen für den Blumenmarkt gezogen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Kall – „Blumen & Mehr“ lautet das Motto der beiden Frühjahrsmärkte, die von den Nordeifelwerkstätten (NEW) in Kuchenheim und Kall angeboten werden. Neben zahlreichen Pflanzen und Blumen von Geranien über Tomaten bis zu Kakteen, die in eigenen Gewächshäusern und somit „eifeltauglich“ gezogen werden, gibt es weiteres Nützliches und Schönes für Haus und Garten zu erstehen. So werden neben Kunsthandwerk auch Vogelhäuser, Insektenhotels und Nistkästen angeboten, außerdem handgemachte Bonbons aus der hauseigenen Bonbon-Manufaktur und Fruchtaufstriche, die hauptsächlich aus Eifeler Obst hergestellt sind. Blumen, Kunsthandwerk und Süßes weiterlesen