Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Geplaudert, gesungen, gegessen: Günter Hochgürtel gastierte im „Hotel Friedrichs“

Neben den Mitsing-Songs präsentierte Mundartsänger Günter Hochgürtel auch einige nachdenkliche Lieder. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – Günter Hochgürtel ist kein Musiker, der lange braucht, um irgendwo anzukommen. Sobald er auf der Bühne steht, ist er auch schon voll dabei. Deshalb gibt es auch keine Schonzeit für sein Publikum. Gleich beim ersten Stück muss man damit rechnen, zum Mitsingen animiert zu werden. Geplaudert, gesungen, gegessen: Günter Hochgürtel gastierte im „Hotel Friedrichs“ weiterlesen

„Charmant, ulkig, witzig und frech“

Das Intermezzo-Theater aus Kall gastiert am 29.Oktober  zugunsten  der  Hilfsgruppe Eifel  im Stadttheater in Euskirchen

Zwei Kaller Künstler in Frack und Zylinder: Johnnie Wegmann und Stefan Kupp gastieren am 29. Oktober zugunsten der Hilfsgruppe Eifel im Euskirchener Stadttheater. Bild: Intermezzotheater/Hilfsgruppe Eifel

Kall/Euskirchen –  „Die unverwechselbare Mischung aus Zeitkritik, Alltagsbetrachtungen und ‚Berliner Schnauze‘ kam an, zumal Johnnie Wegmann es verstand, die Schmunzelgeschichten mit ein paar Eifeler Wendungen zu würzen“, urteilte kürzlich ein Kulturkritiker, nachdem das Kaller „Intermezzo-Theater“ mit Johnnie Wegmann und Stefan Kupp bei einer Vorstellung im Kreis Düren das Publikum mit Couplets des Humoristen und Pointenkönigs Otto Reutter (1870 bis 1931) verzückt hatte. „Charmant, ulkig, witzig und frech“ weiterlesen

Wenn der Trompeter in die Geige bläst

Im Rahmen der „Genießer-Wochen“ fand im „Café Friederichs“ ein Loriot-Abend statt.

Rappelvoll präsentierte sich das „Café Friederichs“ bei der „Eifelvesper“ am Donnerstagabend. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Über ein volles Haus freuten sich am Donnerstagabend Alice Hilgers-Friederichs und Klemens Friederichs. Im Rahmen der „Genießer-Wochen“ hatten die beiden zu einer „Eifelvesper“ in ihr Schleidener Café geladen. Neben deftigen Häppchen und erlesenen Weinen stand auch ein Kulturgenuss der etwas ungewöhnlichen Art auf dem Programm: Wenn der Trompeter in die Geige bläst weiterlesen

Mit der Harley auf Mördersuche

Rudolf Jagusch legt mit „Eifelbaron“ einen neuen Krimi vor – Sympathisches Ermittlerteam löst einen verzwickten Fall rund um einen Kaller Industriellen

Mit "Eifelbaron" stellt Rudolf Jagusch sein neues Eifeler Ermittlungsteam vor. Bild: emons

Bruce Baron, von allen nur „Eifelbaron“ genannt, ist tot. Der Gartenzwerghersteller aus dem Kaller Gewerbegebiet wird kopflos an einem Steindenkmal in der Nähe des Klosters Maria Rast aufgefunden. Kurz zuvor hatte der Mann für seine Mitarbeiter ein letztes großes Fest gegeben, an dessen Ende er ihnen jedoch mitteilte, dass seine Firma insolvent und alle Angestellten entlassen seien. Potenzielle Täter scheint es also genug zu geben, als der Eifeler Hauptkommissar Horst Fischbach den Fall übernimmt. Mit der Harley auf Mördersuche weiterlesen

„Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef

Eifel-Krimi von Elke Pistor bietet spannenden Mix aus Lokalkolorit, glaubwürdig charakterisierten Protagonisten und erschütternden Kindheitserinnerungen

Mit „Luftkurmord“ ist Elke Pistor ein spannender Eifel-Krimi über kriminelle Machenschaften in Gemünd gelungen.

Gemünd – Eine Wasserleiche am Zusammenfluss von Urft und Olef, eine fürchterlich entgleiste Mutprobe in der Kindheit, und eine Polizistin, die eigentlich keine Toten mehr sehen wollte – der „Luftkurmord“, ein frisch erschienener Eifel-Krimi von Elke Pistor, verwebt fesselnd alptraumhafte Kindheitserinnerungen mit einem drohenden Bauskandal im Nationalpark Eifel und dem Mord an einer bislang unauffälligen Stadtangestellten.

Mit viel Lokalkolorit, aber ohne Eifel-Klischees, präsentiert die gebürtige Gemünderin Elke Pistor ihren zweiten Krimi um die Kommissarin Ina Weinz. Auf eigenen Wunsch von der Mordkommission in der Großstadt wieder als Schutzpolizistin in die Eifel versetzt, muss sie sich zwischen Loyalität zu alten Freundinnen und ihrem Diensteid entscheiden. „Luftkurmord“ am Zusammenfluss von Urft und Olef weiterlesen

Neue Kulturoffensive in Kall

Der Verein „Kulturraum“ hat sein neues Programm für das 2. Halbjahr vorgestellt – Erwartet werden in der Dach-Kammer der Energie Nordeifel unter anderem der Gitarrenvirtuose Peter Finger, das Figurentheater „spielbar“, das Matthias Keul Quartett, der Kabarettist Hans Georgi, „The Olde England Dialogical Company“, Krimischriftsteller Rudolf Jagusch, Katia Franke und die Jazztrompeterin Susanne Riemer

Das oberste Gebot für die Eifel-Krimis des Schriftstellers Rudolf Jagusch lautet: „Spannung bis zum Schluss“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Der Verein „Kulturraum Kall“ bietet für das zweite Halbjahr 2011 wieder ein abwechslungsreiches Programm an. Im Kulturraum der Energie Nordeifel („ene“) wird für jeden Geschmack etwas geboten: Von Lesungen über musikalische Leckerbissen bis zu Figurentheater und Kabarett. Gestartet wird am Sonntag, 25. September, mit der „3. Kaller Kunst- und Kulturmeile“ von 11 bis 18 Uhr. Während im Gewerbegebiet die große Gewerbeschau abgehalten wird, gibt es im Kernort Köstliches zum Essen und Trinken, Schönes, Originelles, Lustiges, Exquisites auf Leinwand und Papier, aus Glas, Metall, Ton sowie Vorführungen in Tanz und Karate. Neue Kulturoffensive in Kall weiterlesen

Zehn Tage Hochspannung beim „Tatort Eifel“

Krimifestival des Landkreises Vulkaneifel wartet mit zahlreichen Stars aus der Krimiszene auf – Eifel-Krimi-Autoren wie Jacques Berndorf und Ralf Kramp haben sich ebenso angekündigt wie Tatort-Kommissare Dietmar Bär, Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl – Lesungen, Filmpremieren, Kabarett und vieles mehr

Der erfolgreiche Eifel-Krimi-Autor Ralf Kramp ist einer der zahlreichen Prominenten beim Krimifestival „TATORT EIFEL“ und will unter anderem beim „Mordsgeburtstag“ am Donnerstag, 22. September, ab 20 Uhr in der Eifel-Filmbühne Hillesheim das Publikum begeistern. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Vulkaneifel – Mörderisch spannend soll der September in der Vulkaneifel werden: Zum sechsten Mal richtet der Landkreis das Krimifestival TATORT EIFEL aus. Von Freitag, 16. September, bis Sonntag, 25. September, wird ein kriminell-gutes Programm mit vielen Stars aus der Krimiszene geboten.

So sorgen Krimiautoren wie Jacques Berndorf, Martina Kempff, Elke Pistor, Rudolf Jagusch, Brigitte Glaser und viele andere für literarischen Mord und Totschlag, während die humorvolle Seite des Verbrechens gerade beim „Mordsgeburtstag“ mit Ralf Kramp, Carsten Sebastian Henn, „Monica Mirelli“ alias Uwe Voehl und dem Musiker Sascha Gutzeit unter die Lupe genommen wird. Zehn Tage Hochspannung beim „Tatort Eifel“ weiterlesen

Geschichten über Wild und Jagd

„Harry Rischar, der Erzähler“ im „Hotel Friedrichs“ – Lebendige Rezitationen garniert mit Drei-Gänge-Menü

Lebendig vorgetragene Erzählkunst umrahmt von einem Drei-Gänge-Menü will Harry Rischar am Donnerstag, 15. September, im „Hotel Friedrichs“ bieten. Bild: privat
Lebendig vorgetragene Erzählkunst umrahmt von einem Drei-Gänge-Menü will Harry Rischar am Donnerstag, 15. September, im „Hotel Friedrichs“ bieten. Bild: privat

Gemünd – Mit Geschichten rund um Jagd und Wild will der Schauspieler und Erzähler Harry Rischar seine Zuhörer fesseln, und zwar am Donnerstag, 15. September, ab 19 Uhr im Gemünder „Hotel Friedrichs“. „Gewürzt“ werden die Erzählungen mit einem thematisch passenden Drei-Gänge-Menü. Geschichten über Wild und Jagd weiterlesen

„Bücher auf Rädern“

Schüler der Hauptschule Kall versorgen mit Hilfe der Gemeindebücherei Senioren mit Lesestoff – Bücherei-Mitarbeiter Jörg Michels betreut das Sozialprojekt „Senioren-Bücher-Taxi“

Generationen-Treffen in der Gemeindebücherei: Für die Presse kamen Jörg Michels (l.), Bücherei-Verantwortlicher des Projekts „Senioren-Bücher-Taxi“, Lehrerin Gerlinde Hamann (hinten von links), Büchereileiterin Sabine Züll sowie Schülerinnen und Senioren zusammen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall  – „Ich lese unheimlich viel, wenn ich nicht schlafen kann, lese ich auch noch nachts um drei Uhr“, sagt die Kallerin Walburga Firmenich (76). Ihren Büchernachschub holt sie aber nicht selbst von der Gemeindebücherei in der Auelstraße 47, sondern nutzt einen besonderen Service von Schülern der Kaller Hauptschule: Das „Senioren-Bücher-Taxi“. Die Jugendlichen bringen den älteren Mitbürgern regelmäßig Bücher ins Haus, selbstverständlich kostenlos, und holen sie nach Ende der Leihfrist wieder ab – schon mit neuem Lesestoff im Gepäck. „Bücher auf Rädern“ weiterlesen

„Hinter jeder Eiche eine Leiche“

Krimilesung von Jacques Berndorf mit Drei-Gänge-Menü im „Hotel Friedrichs“ begeisterte Zuhörer  

Jacques Berndorf (l.) begeisterte die Zuhörer im „Hotel Friedrichs“ mit seiner Lesung aus „Die Eifel-Connection“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – „Ich verstecke ja in der Eifel hinter jeder dicken Eiche eine Leiche“, bekannte der Eifelkrimiautor Jacques Berndorf am Donnerstagabend im voll besetzten Bistro des Gemünder „Hotel Friedrichs. Berndorf schlug mit seiner rauchigen Stimme die etwa 60 Gäste des Krimidinners mit seinem neusten Werk „Die Eifel-Connection“ in den Bann. „Hinter jeder Eiche eine Leiche“ weiterlesen

Berndorf liest „Eifel-Connection“

Der Eifel-Krimi-Autor Jacques Berndorf will am Donnerstag, 11. August, ab 19 Uhr im Gemünder „Hotel Friedrichs“ aus seinem neuen Werk lesen. Dazu gibt es ein Drei-Gänge-Krimidinner. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Gemünd – Jacques Berndorf will bei einem kulinarischen Krimidinner mit Aperitif und Drei-Gänge-Menü im „Hotel Friedrichs“ in Gemünd aus seinem neusten Werk „Die Eifel-Connection“  lesen. Die Veranstaltung am Donnerstag, 11. August, ab 19 Uhr verspricht neben lukullischen Genüssen spannende Unterhaltung: Der ehemalige Kriegsberichterstatter Michael Preute alias Jacques Berndorf hat mit „Eifel-Connection“ wieder ein heißes Thema angefasst. Darin spielt der Schmuggel in der grenznahen Eifel auch 60 Jahre nach Kriegsende noch immer eine große Rolle. Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 0 24 44 – 95 09 50 oder per E-Mail: mail@hotel-friedrichs.de

Eifeler Presse Agentur/epa