Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Klaus Dauven erhielt Kunstpreis des Kreises Düren

2005 schuf er mit dem Projekt „Wild-Wechsel“ eine rund 8000 Quadratmeter große Reinigungszeichnung an der Staumauer der Oleftalsperre – Prof. Frank Günter Zehnder hielt die Laudatio  

Klaus Dauven (Mitte) wurde jetzt mit dem Kulturpreis des Kreises Düren ausgezeichnet. Bild: Josef Kreutzer
Klaus Dauven (Mitte) wurde jetzt mit dem Kulturpreis des Kreises Düren ausgezeichnet. Bild: Josef Kreutzer

Eifel – Der Kreuzauer Klaus Dauven ist mit dem Kunstpreis des Kreises Düren 2013 ausgezeichnet worden. Landrat Wolfgang Spelthahn überreichte dem 46-Jährigen jetzt die Skulptur und einen augenfälligen Scheck über das Preisgeld von 5000 Euro. Weitere 5000 Euro – ebenfalls zur Verfügung gestellt von der Sparkasse Düren – gibt es als Zuschuss zum Druck eines Katalogs für eine Einzelausstellung Dauvens, die im Leopold Hoesch-Museum stattfinden wird. Klaus Dauven erhielt Kunstpreis des Kreises Düren weiterlesen

Thomas Schleiken gastiert in Steinfeld

Thomas Schleiken hat sich dem Akustik-Blues verschrieben. Bild: Schleiken
Thomas Schleiken hat sich dem Akustik-Blues verschrieben. Bild: Schleiken

Kall-Steinfeld – Der Bluesmusiker Thomas Schleiken kommt in die „Alte Abtei“ nach Steinfeld. Neben verschiedenen Gastspielen im ganzen Land veranstaltet der Gitarrist, Blues-Singer und Songwriter seit Anfang 2008 in seinem Heimatort monatlich akustische Blues-Abende mit wechselnden musikalischen Gästen; seit 2009 zudem mit Schleikens „Akustik-Blues-Herbst“ ein jährlich stattfindendes, kleines Akustik-Blues-Festival. Der gebürtige Niederrheiner Thomas Schleiken spielt Eigenkompositionen neben Klassikern des akustischen Blues und Folk. Sein Gitarrenspiel ist am Piedmont-Stil orientiert. Seine Lieder und Instrumentals erzählen von jenen kleinen Geschichten, die das Leben schreibt. Thomas Schleiken gastiert in Steinfeld weiterlesen

Fulminante Premiere: „SternZeiten“ der „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“

Begeistertes Publikum konnte in Düren Artistik auf Weltklasseniveau zu Klängen der Kölner Kultband erleben – Wolfgang Spelthahn, Landrat und Schirmherr der Show, und Georg Schmiedel, Geschäftsführer des Euskirchener Solarspezialisten „F&S solar“ sowie Sponsor der Vorstellungen, waren sich einig: „Sensationell!“ – Hier klicken zum Video dazu Videokamera

Das „Trio Dac“ zeigte Höhenflüge bei der Premiere der „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das „Trio Dac“ zeigte Höhenflüge bei der Premiere der „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren – Stehende Ovationen spendierte das begeisterte Publikum der Premiere der neuen „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“ am vergangenen Mittwoch auf dem Annakirmesplatz in Düren. Artisten auf Weltklasseniveau und bestens aufgelegte „Höhner“ um Henning Krautmacher sorgten fast drei Stunden lang für eine gelungene Mischung aus fulminanter Artistik, mitreißender Musik und viel Humor. Aber auch leise und poetische Töne schlug die Mundart-Band „Höhner“ an, beispielsweise zu dem meditativen Balanceakt von Miyoko Shida Rigolo, die in einer Art Tempeltanz 13 Palmäste zu einer schwebend leichten Skulptur zusammenfügte. Fulminante Premiere: „SternZeiten“ der „Höhner Rockin‘ Roncalli Show“ weiterlesen

Literatur an ungewöhnlichen Orten

„Lit.Eifel“ im Literaturhaus gegründet – Kreis Euskirchen, Kreis Düren, Städteregion Aachen sowie Deutschprachige Gemeinschaft Belgiens gehören zu den Gründungsmitgliedern

Gelungene Gründung: Mit dem Verein „Lit.Eifel“ soll die Literatur in und aus der Eifel weiter gefördert werden. Bild: Michael Nielen
Gelungene Gründung: Mit dem Verein „Lit.Eifel“ soll die Literatur in und aus der Eifel weiter gefördert werden. Bild: Michael Nielen

Eifel – Literatur in neuer Form an ungewöhnlichen Orten präsentieren, das möchte „Lit.Eifel“. Der Verein wurde am vergangenen Montag im Literaturhaus Nettersheim gegründet. Günter Rosenke, Landrat des Kreises Euskirchen, leitete die Wahl des geschäftsführenden Vorstandes: Margareta Ritter, Bürgermeisterin Stadt Monschau, wurde wie auch alle anderen Mitglieder einstimmig gewählt, in ihrem Fall zur Vorsitzenden, während zu ihren künftigen Stellvertretern Bert Züll, Bürgermeister Stadt Heimbach, und Wilfried Pracht, Bürgermeister Gemeinde Nettersheim, auserkoren wurden. Literatur an ungewöhnlichen Orten weiterlesen

Größte Auszeichnung der Eifel ging an Kunstakademie Heimbach

In Heimbach überreichte Städteregionsrat Helmut Etschenberg den „Eifel-Award“ an Akademiedirektor Prof. Dr. Günter Zehnder – Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, lobte das gelungene Gesamtkonzept der Akademie auf Burg Hengebach – Hier geht es direkt zum Video über die Verleihungsfeierlichkeiten

Hochzufrieden mit dem Eifel-Award für die Kunstakademie war Wolfgang Spelthahn (v.r.), Landrat Kreis Düren, der zahlreiche Gäste aus Politik, Kultur und Verwaltung auf Burg Hengebach begrüßte. Prof. Günter Zehnder lobte das Team der Akademie, die Städteregionsrat Helmut Etschenberg auszeichnete. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hochzufrieden mit dem Eifel-Award für die Kunstakademie war Wolfgang Spelthahn (v.r.), Landrat Kreis Düren, der zahlreiche Gäste aus Politik, Kultur und Verwaltung auf Burg Hengebach begrüßte. Prof. Günter Zehnder lobte das Team der Akademie, die Städteregionsrat Helmut Etschenberg auszeichnete. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach – Eine besondere Auszeichnung wurde am vergangenen Montag der Internationalen Kunstakademie Heimbach zuteil: Städteregionsrat Helmut Etschenberg überreichte als Vorsitzender des Präsidiums der „Zukunftsinitiative Eifel“ den „Eifel-Award“ an Akademiedirektor Prof. Dr. Günter Zehnder, um die herausragende Bedeutung der barrierefreien Seminar- und Ausstellungstätte auf der Burg Hengebach zu unterstreichen. Größte Auszeichnung der Eifel ging an Kunstakademie Heimbach weiterlesen

Vogelhäuschen mit Motiven aus Gemünd gestaltet

Verena Bartoniczek  zeigt ihre Arbeiten ab Sonntag, 2. Juni, im „Kunstpunkt-Gemünd“

Verena Bartoniczek  hat die Skyline von Gemünd als Vogelhäuchen gestaltet. Bild: Gudrun Klinkhammer
Verena Bartoniczek hat die Skyline von Gemünd als Vogelhäuchen gestaltet. Bild: Gudrun Klinkhammer

Schleiden-Gemünd – „Uni kommt mir gar nicht in die Tüte und erst recht nicht auf die Tapete“, sagt Verena Bartoniczek, die in Schleiden lebt. Seit vier Jahren ist die Künstlerin und Gestalterin dem Kunstpunkt-Gemünd/Eifel, Aachener Straße 5, treu verbunden. Mit diversen Ausstellungen sowohl alleine als auch in Gruppen bereicherte sie bereits mehrfach das Programm der atelierartigen Galerie. Vogelhäuschen mit Motiven aus Gemünd gestaltet weiterlesen

68. Eifeler Musikfest startet am Wochenende im Kloster Steinfeld

Es sind noch Karten zu haben – Auf dem Programm stehen unter anderem Mozart, Mendelssohn Bartholdy, Monteverdi, Händel, Gluck und Uccelini

Begleitet werden die Chöre aus Kall und Steinfeld, die Solisten und das Orchester von Andreas Warler an der König-Orgel. Bild: Warler
Begleitet werden die Chöre aus Kall und Steinfeld, die Solisten und das Orchester von Andreas Warler an der König-Orgel. Bild: Warler

Kall-Steinfeld – Der Kreis Euskirchen und der Verein der Freunde und Förderer des Klosters Steinfeld laden für Samstag und Sonntag, 25. und 26. Mai, zum 68. Eifeler Musikfest in das Kloster Steinfeld, Kall-Steinfeld, ein. Zum Auftakt mit dem Kammerkonzert am 25. Mai (19 Uhr, Ehemalige Klosterbibliothek) gibt es musikalische Arien und Duette aus der Barockoper. Das Programm enthält Werke von Claudio Monteverdi (1567-1643), Marco Uccelini (um 1603-1680), Antonio Vivaldi (1678-1741), Georg Friedrich Händel (1685-1759) und Christoph Willibald Gluck (1714-1787). 68. Eifeler Musikfest startet am Wochenende im Kloster Steinfeld weiterlesen

„Rigoletto“ auf der Open-Air-Bühne

Namhafte Solisten präsentieren die populärste Oper des großen italienischen Komponisten Verdi im Rahmen der Monschauer Festspiele

Diana Petrova, Devid Cecconi und Barbara Cramm (v.l.) werden die Hauptrollen in der Oper “Rigoletto” singen. Bild: Veranstalter
Diana Petrova, Devid Cecconi und Barbara Cramm (v.l.) werden die Hauptrollen in der Oper “Rigoletto” singen. Bild: Veranstalter

Monschau – Große Opern von Giuseppe Verdi gehören zum festen Bestandteil der Monschauer Festspiele. Das gilt natürlich besonders im Verdi-Jahr 2013, in dem auf der Open Air Bühne der Monschauer Burg das Werk des großen italienischen Komponisten auf dem Spielplan nicht fehlen darf. Eine der populärsten Opern von Verdi ist zweifelsfrei „Rigoletto“, die am Samstag, 24. August, um 20.30 Uhr in Monschau in einer neuen Inszenierung zu sehen sein wird. „Rigoletto“ auf der Open-Air-Bühne weiterlesen

„Echoes of Swing“ spielen im Kulturraum Kall

Die vier Jazz-Musiker werden am Sonntag, 5. Mai, 17 Uhr, im Kulturraum Kall bei der Energie Nordeifel („ene“), Hindenburgstraße 13, erwartet

"Echoes of Swing" gastieren im Kaller Kulturraum. Bild: Sascha Kletzsch
„Echoes of Swing“ gastieren im Kaller Kulturraum. Bild: Sascha Kletzsch

„Ohne jede museale Nostalgie schöpfen die vier Musiker beherzt aus dem riesigen Fundus des swingenden Jazz von Bix bis Bop, von Getz bis Gershwin, dabei immer auf der Suche nach dem Verborgenen, dem Exquisiten“, heißt es weiter. „Echoes of Swing“ spielen im Kulturraum Kall weiterlesen

Steffen Blunk zeigt gesellschaftskritische Kunst

Seine Themen sind Krieg, Gewalt, Militarismus, Ausgrenzung von Fremden, Hass und Rassismus

"Europa Objekte" lautet der Titel dieser Installation von Steffen Blunk. BIld: Privat
„Europa Objekte“ lautet der Titel dieser Installation von Steffen Blunk. BIld: Privat

Schleiden-Gemünd – Die Galerie „Eifel Kunst“ in Gemünd zeigt in der Zeit vom 5. Mai bis zum 14. Juli die politischen Arbeiten des Berliner Künstlers Steffen Blunk, die dieser seit 2010 erstellt hat. „In seinen Arbeiten beschäftigt sich Steffen Blunk mit politischen und gesellschaftskritischen Themen: Krieg, Gewalt, Militarismus, Ausgrenzung von Fremden, Hass, Rassismus. Damit einhergehend auch der wieder erstarkende Nationalismus in Europa und die Abgrenzung Europas nach außen. Die daraus resultierende Ratlosigkeit und Wut lässt er bewusst in seine Arbeit einfließen“, berichtet Galeristin Marita Rauchberger. Steffen Blunk zeigt gesellschaftskritische Kunst weiterlesen

Monschau erwartet die „Rückkehr des Retters“

Jürgen Zeltinger und Band werden bei der dritten „RurRock Monschau“ erwartet – Weiterhin zu Gast sind „Jailbreak“, „The Coconut Butts“, „Tsubasa“, „Starlight Project“ und „Metal Daze“,

Jürgen Zeltinger (3.v.l.) und seine Band werden in Monschau erwartet. Bild: Alfred Jansen
Jürgen Zeltinger (3.v.l.) und seine Band werden in Monschau erwartet. Bild: Alfred Jansen

Monschau – In der Markthalle der altehrwürdigen Altstadt lassen es Bands beim dritten „RurRock Monschau“ vom 17. bis 19. Mai ordentlich krachen. Allen voran der unangefochtene Schwergewichtschampion der kölschen Rock´n´Roll-Szene, Jürgen Zeltinger mit seiner Band. Monschau erwartet die „Rückkehr des Retters“ weiterlesen

Szenische Führung durch das Münstereifel des 19. Jahrhunderts

Der Verein „Zwentibold Erben“ lädt zu Stadtrundgängen der besonderen Art ein: Am Pfingstsonntag erleben die Besucher die Kurstadt in einer Phase des wirtschaftlichen Aufschwungs, aber auch starker politischer und sozialer Veränderungen

Wie es im 19. Jahrhundert in Bad Münstereifel zuging, zeigen am Pfingstsonntag die Akteure von "Zwentibolds Erben". Bild: Zwentibold Erben
Wie es im 19. Jahrhundert in Bad Münstereifel zuging, zeigen am Pfingstsonntag die Akteure von „Zwentibolds Erben“. Bild: Zwentibold Erben

Bad Münstereifel – „Guter Mann, so seien Sie doch vorsichtig mit meiner Hutschachtel!“ Frau Kommerzienrat ist außer sich. Was veranstaltet denn dieser mürrisch drein schauende Kofferträger mit ihrem Gepäck? Müde nach der langen Anreise wünscht sie nur noch ihr Zimmer im Hotel Hillebrand zu erreichen, natürlich dem ersten Haus am Platze. Szenische Führung durch das Münstereifel des 19. Jahrhunderts weiterlesen