Archiv der Kategorie: Kunst und Kultur

Jacques Berndorf und Christian Willisohn gastieren in Satzvey

Mit einer interessanten Doppelveranstaltung startet der Verein „Eifel Kultur“ in das Jahr 2013 – Der Krimiautor und der Bluespianist stellen ihr neues Programm „Nuttenbunker“ vor

Jacques Berndorf (hier bei einer Lesung im Gemünder „Hotel Friedrichs“) kommt gemeinsam mit Christian Willisohn nach Satzvey.  Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jacques Berndorf (hier bei einer Lesung im Gemünder „Hotel Friedrichs“) kommt gemeinsam mit Christian Willisohn nach Satzvey. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Satzvey – Am Freitag, 8. März, sind Jacques Berndorf und Christian Willisohn mit einer musikalischen Lesung auf der Burg Satzvey zu Gast. Berndorf muss allen Krimi-Fans und den Bewohnern der Eifelregion wohl nicht mehr näher vorgestellt werden. Vielleicht weniger bekannt sein dürfte, dass Berndorf neben seiner Karriere als Krimiautor in den letzten Jahren zusammen mit Christian Willisohn, einem der bekanntesten Blues-Pianisten Deutschlands, auch drei überaus erfolgreiche Bühnenproduktionen entwickelte. Jacques Berndorf und Christian Willisohn gastieren in Satzvey weiterlesen

„Bläck Fööss“ in Vogelsang

Die "Bläck Fööss" werden im Mai in Vogelsang erwartet. Karten sind ab sofort erhältlich. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip
Die „Bläck Fööss“ werden im Mai wieder in Vogelsang erwartet. Karten sind ab sofort erhältlich. Bild: Roman Hövel/vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Nach dem beeindruckenden Gemeinschaftskonzert mit „Brings“ und Kölner Jugendchören im vergangenen Jahr geben die „Bläck Fööss“ am 25. Mai ihr zweites Konzert im Kulturkino „vogelsang ip“ – dieses Mal werden sie den Abend ganz allein bestreiten. „Bläck Fööss“ in Vogelsang weiterlesen

Brigitte Fulgraff singt vom Fußpilzvanille-Tee

Brigitte Fulgraff fällt in Münstereifel aus dem Rahmen und bleibt dennoch im Bilde. Bild: Veranstalter
Brigitte Fulgraff fällt in Münstereifel aus dem Rahmen und bleibt dennoch im Bilde. Bild: Veranstalter

Bad Münstereifel – Chanson und Kabarett stehen am Samstag, 19. Januar, 20 Uhr, im Kulturhaus „Theater 1“ in Bad Münstereifel, Langenhecke 2-4, auf dem Programm. Dann wird die Chansonnette  Brigitte Fulgraff mit ihrem aktuellen Programm „Aus dem Rahmen gefallen – und doch im Bilde!“ erwartet. Brigitte Fulgraff singt vom Fußpilzvanille-Tee weiterlesen

Kulturraum Kall startet mit Volldampf ins neue Jahr

Ulla Haesen präsentiert ihren ganz persönlichen Bosaa Nova. Bild: privat
Ulla Haesen präsentiert ihren ganz persönlichen Bossa Nova. Bild: privat

Mit von der Partie sind Ullla Haesen, Adam Rafferty, Figurentheater „spielbar“, Rolly Brings & Bänd, Majella Lenzen, Echoes of Swing, die Leseshow aus der Kölner Südtsadt, „DASKwartett“ und Norbert Hotz

Kall – Der Verein „Kulturraum Kall“ startet erneut mit einem bunten Programm in das erste Halbjahr des neuen Jahres. Nachdem das Joscho-Stephan-Quartett den Kulturreigen traditionelle eröffnet hat, wird am Freitag, 22. Februar, 20 Uhr, Ulla Haesen mit João Luis Nogueira, Gitarre, Percussion und André de Cayres, Bass, Biroska, Drums, Percussion, in der guten Stube der Energie Nordeifel („ene“) an der Hindenburgstraße erwartet. Kulturraum Kall startet mit Volldampf ins neue Jahr weiterlesen

2013 wird ein Eifel-Western gedreht

Internationale Kunstakademie Heimbach weiter auf Erfolgskurs – Höhepunkt des letzten Jahres war die James-Rizzi-Ausstellung mit 14.000 Besuchern

Ein rundum positives Fazit zogen die Verantwortlichen der Internationalen Kunstakademie Heimbach beim Neujahrsempfang, (v.l.): Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Landrat Wolfgang Spelthahn, Fred Kessel und Bert Züll. Bild: Kreispressestelle Düren
Ein rundum positives Fazit zogen die Verantwortlichen der Internationalen Kunstakademie Heimbach beim Neujahrsempfang, (v.l.): Akademiedirektor Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Landrat Wolfgang Spelthahn, Fred Kessel und Bert Züll. Bild: Kreispressestelle Düren

Heimbach – 55 renommierte Künstler aus aller Welt unterrichten derzeit in Heimbach. Die neun Neuzugänge geben dem Programm 2013 weitere Facetten: So wird 2013 zum Beispiel ein Eifel-Western gedreht, mit Schauspielern aus der Region, darunter Akteure der Freiwilligen Feuerwehr Heimbach. „Wie gehabt, bezieht die Akademie ganz bewusst junge Leute ein, vom ambitionierten Künstler bis zu Schülern, die ansonsten kaum mit Kultur in Berührung kommen. Sonderveranstaltungen mit Musik, Literatur und Theater sollen dem Haus weitere Besuchergruppen erschließen“, so der Kreis Düren in einer Pressemitteilung. 2013 wird ein Eifel-Western gedreht weiterlesen

Erst der Tod nimmt einem die Entscheidung

Der Kaller Autor Andreas Züll  hat sein erstes Schauspiel veröffentlicht – „Judenkind“ möchte die Diskussion um die zunehmende Gefahr von Rechts neu entfachen

Züll JudenkindEifel – Der Autor Andreas Züll ist eigentlich eher für seine Lyrik bekannt. Jetzt hat er sich erstmals als Dramatiker versucht. Sein Theaterstück „Judenkind“ spielt in „irgendeiner“ deutschen Kleinstadt „irgendwann“ während des Krieges. Thomas, ein junger Soldat, ist auf Heimaturlaub bei seinen Eltern. Dort wird er mit einem strammen Nazi konfrontiert, einem Bekannten seiner Familie. Darüber hinaus gibt es noch einen Arzt, Dr. Pauli, der eine jüdische Familie versteckt hält und die deutsche Familie schließlich davon überzeugt, gemeinsam mit ihm ein kleines Mädchen vor den nationalsozialistischen Häschern zu retten. Erst der Tod nimmt einem die Entscheidung weiterlesen

Erstmals „Go-Go-Girls“ auf der Blankenheimer Oldienacht

Erwartet werden die Bands „June79“, „The Forty Licks“, „Hello old Spirit“ und “Prima Klima”

Die Profimusiker von „Forty Licks“ nehemn sich der „Rolling Stones“ an. Bild: Forty Licks
Die Profimusiker von „Forty Licks“ nehemn sich der „Rolling Stones“ an. Bild: Forty Licks

Blankenheim – Die 21. Blankenheimer Oldienacht geht am 23. März über die Bühne. Veranstaltet wird sie vom Verein „Kiwanis Hilfsfond Nordeifel“. Erstmals hat das Organisationsteam Go-Go-Tänzerinnen verpflichtet. Dazu betont der Veranstalter: „Der Vortrag der Tänzerinnen ist in der Tradition der 60er Jahre zu sehen, bevor Tänzerinnen auf Bewegung mit möglichst wenig Bekleidung degradiert wurden.“ Erstmals „Go-Go-Girls“ auf der Blankenheimer Oldienacht weiterlesen

„Ohne Hoffnung geht es nicht“

Noch bis zum 17. März ist in Vogelsang die Ausstellung  „Peter Hodiamont (1925-2004). Krieg und Versöhnung“ im Atrium des Kulturkinos zu sehen.

So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
So sah sich der Künstler Peter Hodiamont selbst. Das Bild wurde in seinem Atelier in Belgien fotografiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Bei den gezeigten Bildern handelt es sich um eine Werkauswahl Peter Paul Jacob Hodiamont aus sechs Jahrzehnten, die vom Ministerpräsidenten der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (DG), Karl-Heinz Lambertz, zusammen mit der „Fondation Hodiamont“ und der „vogelsang ip gemeinnützige GmbH“ präsentiert wird. „Die Ausstellung lässt nachempfinden, wie der Künstler und Otto Pankok-Schüler Peter Hodiamont seine Erfahrungen aus dem Zweiten Weltkrieg und die Kriegsgeschehnisse neuerer Zeit verarbeitete“, erklärte Karl-Heinz Oedekoven, Sekretär der Hodiamont-Fondation, bei der Ausstellungseröffnung. „Ohne Hoffnung geht es nicht“ weiterlesen

So leben junge Leute in der Eifel

58 Porträtbilder sowie kurze Texte umfasst der Bildband "Jugend in der Eifel" von Bettina Bartzen. Bild: Seltmann + Söhne
58 Porträtbilder sowie kurze Texte umfasst der Bildband „Jugend in der Eifel“ von Bettina Bartzen. Bild: Seltmann + Söhne

Eifel – Zwei Jahre lang hat die freie Fotografin und TV-Mitarbeiterin Bettina Bartzen an ihrem großen Fotoband „Jugend in der Eifel“ gearbeitet. Ausgangspunkt des Projekts war eine soziologische Studie des Trierer Soziologen Professor Waldemar Vogelgesang. Deren zentrale Erkenntnis lautete: Junge Menschen aus der Eifel lieben ihre Heimat.

58 Porträtbilder sowie kurze Texte umfasst der Bildband. Die Bitburger Fotografin Bettina Bartzen veranschaulicht darin die Biografien und Zukunftspläne von Jugendlichen. So leben junge Leute in der Eifel weiterlesen

Einige Mitglieder sangen schon für Barack Obama

Der Chor „The Best of Black Gospel“ gastiert in Euskirchen

Der Chor "The Best of Black Gospel" ist derzeit auf Welttourneee und wird am 23. Januar in Euskirchen erwartet. Bild: Veranstalter
Der Chor „The Best of Black Gospel“ ist derzeit auf Welttourneee und wird am 23. Januar in Euskirchen erwartet. Bild: Veranstalter

Euskirchen – Der Chor „The Best of Black Gospel“ gastiert am Mittwoch, 23. Januar, 19.30 Uhr, im Theater in Euskirchen. Laut Veranstalter ist es bei diesem Ensemble erstmals gelungen „eine Auswahl der besten Gospelsänger  und Sängerinnen aus den USA in einem Chor zu vereinen“. Die Zuhörer erwarte ein zweistündiges Programm mit Instrumentalbegleitung und weltbekannte Titel wie: “Oh Happy Day”, “Amen”, “Whole World in his hands”, “Joshua fit the Battle”, “Down by the Riverside”, “Kumbaya”, “Walk in Jerusalem”. Einige Mitglieder sangen schon für Barack Obama weiterlesen

Bach statt Böller

Basilikaorganist Andreas Warler spielt um Mitternacht in Steinfeld berühmte Werke der Orgelliteratur

Organist Andreas Warler geleitet mit Orgelklängen ins neue Jahr. Bild: Warler
Organist Andreas Warler geleitet mit Orgelklängen ins neue Jahr. Bild: Warler

Kall-Steinfeld – In der Steinfelder Basilika wird das neue Jahr seit vielen Jahren auf ganz ungewöhnliche Weise eingeläutet: Während draußen die Silvesterraketen in den Himmel steigen und Millionen von Euro verpulvert werden, setzt sich Organist Andreas Warler nach dem Mitternachtsgeläut an eine der bedeutendsten historischen Orgeln des Rheinlandes , die Balthasar-König-Orgel von 1727, und gibt ein Konzert. Bach statt Böller weiterlesen

„Höhner“ rocken die Roncalli-Manege

Kartenvorverkauf hat bereits begonnen – Der neue Programmtitel lautet: „SternZeiten – Himmelhochhigh in et Levve verknallt“ – „F&S solar“ aus Euskirchen gehört mit zu den Sponsoren

Die Höhner, Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn und Käthe Rolfink, Vorsitzende der Kulturinitiative im Kreis Düren, kündigten die Premiere der neuen Höhner Rockin' Roncalli Show an. Sie findet am 29. Mai 2013 in Düren statt. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren
Die Höhner, Schirmherr Landrat Wolfgang Spelthahn und Käthe Rolfink, Vorsitzende der Kulturinitiative im Kreis Düren, kündigten die Premiere der neuen Höhner Rockin‘ Roncalli Show an. Sie findet am 29. Mai 2013 in Düren statt. Bild: Josef Kreutzer/Kreis Düren

Düren – „Dann sind wir zum dritten Mal mit der Show im Kreis Düren zu Gast, und schon das zweite Mal mit einer – ja – Weltpremiere. Hier fühlen wir uns einfach wohl“, lachte Henning Krautmacher, der schnauzbärtige Frontmann der Höhner, als er das neue Programm jetzt mit seinen Bandkameraden in der Arena Kreis Düren der Presse vorstellte. „Höhner“ rocken die Roncalli-Manege weiterlesen