Starke Pferde und kraftvolle Männer bei „Verrücktes Holz“

LVR-Freilichtmuseum Kommern zeigt traditionelle Waldarbeiten – Kaltblutpferde und historische Maschinen im Einsatz – 4. „Rheinische Holzhauermeisterschaft“ für jedermann

Bei der 4. „Rheinischen Holzhauermeisterschaft“können alle interssierten Besucher teilnehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der 4. „Rheinischen Holzhauermeisterschaft“können alle interssierten Besucher teilnehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Starke Pferde wie Rheinische Kaltblüter, Ardenner und Brabanter werden am Wochenende 27. und 28 April im LVR-Freilichtmuseum Kommern erwartet. Die großen Vierbeiner sollen bei der traditionellen Großveranstaltung „Verrücktes Holz“ des WaldPädagogikZentrum Eifel (WPZ) ihre enorme Zugkraft  im Museumswald unter Beweis stellen. Dabei sind erstmalig neben dem Holzrücken und den traditionellen Winterarbeiten im Wald auch spezielle Verabeitungstechniken zu sehen. So zeigt der selbstfahrende Spalt –und Sägemaschinen-Oldtimer der Firma Merk aus Roetgen für die damalige Zeit die revolutionäre Maschinentechnik. Starke Pferde und kraftvolle Männer bei „Verrücktes Holz“ weiterlesen

Kastanien retten mit Effektiven Mikroorganismen

NABU, VHS und Grünflächenamt der Stadt Euskirchen laden zu einem spannenden Vortrag und einem Seminar mit Hans Gugel und Dr. Anne Katharina Zschocke ein

Auch die Kastanienallee in Wachendorf könnte vielleicht vor den Minimiermotten gerettet werden. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch die Kastanienallee in Wachendorf könnte vielleicht vor den Minimiermotten gerettet werden. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Immer mehr alte Kastanien im Kreis Euskirchen werden von der Roßkastanien-Minimiermotte bedroht. Die Wachendorfer Bürger beispielsweise haben sich schon daran gewöhnt, im Herbst zu Harke und Rechen zu greifen, das Laub ihrer Kastanienallee zusammenzukratzen und es ins Kompostwerk zu fahren. Denn nur durch eine Heißkompostierung sterben die Larven und Eier ab. Das ist mühsam, und wer am Ende siegt, Kastanie oder Motte, ist derzeit noch ganz ungewiss. Eine andere erfolgversprechendere Methode, die Minimiermotte in Schach zu halten, wird am Freitag, 8. März, 19.30 Uhr, in der VHS Euskirchen, Altes Rathaus, Baumstraße 2, in Euskirchen vorgestellt. Kastanien retten mit Effektiven Mikroorganismen weiterlesen

Don Quijote als Figurentheater-Inszenierung

Jojo Ludwig präsentiert seine ganz eigene Sicht auf den "Ritter von der traurigen Gestalt". Bild: Theater 1
Jojo Ludwig präsentiert seine ganz eigene Sicht auf den „Ritter von der traurigen Gestalt“. Bild: Kulturhaus theater 1

Bad Münstereifel – Aufgrund vieler Nachfragen steht am Samstag, 16. März, um 20 Uhr im „Kulturhaus theater 1“ in der Langenhecke 2–4 in Bad Münstereifel die Inszenierung „Don Quijote de La Mancha“ wieder auf dem Programm. Don Quijote als Figurentheater-Inszenierung weiterlesen

Ostereier à la Ralf Kramp

Ralf Kramp hat so seine ganz eigene Art, Eier zu bemalen. Bild: Gudrun Klinkhammer
Ralf Kramp hat so seine ganz eigene Art, Eier zu bemalen. Bild: Gudrun Klinkhammer

Schleiden-Gemünd – „Ach Du dickes Ei!“, mag so mancher denken, der in die Gesichter blickt, die Ralf Kramp in den vergangenen Jahren nicht zu Papier, sondern auf dünne Eierschalen bannte. Der bekannte und beliebte Karikaturist, Krimiautor und Verleger Kramp mit Sitz in Hillesheim sagt dazu:  „Bei den Eiern handelt es sich in erster Linie um ausgeblasene Hühner- und Gänseeier, die ich mit stinknormalen Wasserfarben bemalt habe.“ Ostereier à la Ralf Kramp weiterlesen

Van Goghs Ohr und Goethes Faust im Einweckglas

Vorbereitungen für „Jahrmarkt anno dazumal“ laufen auf Hochtouren – LVR-Freilichtmuseum Kommern erwartet Zehntausende von Besuchern

Museumsrestaurator Peter Weiß hat schon van Goghs Ohr und Goethes Faus „eingeweckt“. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
Museumsrestaurator Peter Weiß hat schon van Goghs Ohr und Goethes Faus „eingeweckt“. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern –  Es ist ein Jahrmarkt ganz anderer Art, er soll sich von anderen historischen Jahrmärkten abheben. „Deshalb wird das LVR-Freilichtmuseum Kommern auch bei der 19. Auflage seines „Jahrmarktes anno dazumal“ wieder eine ganze Reihe von Attraktionen präsentieren, die nur hier zu sehen sind“, berichtet der stellvertretende Museumsleiter Dr. Michael H. Faber. Van Goghs Ohr und Goethes Faust im Einweckglas weiterlesen

Ranger präsentieren Nationalpark-Region auf ITB

Der Nationalpark Eifel präsentiert sich und die Nationalpark-Region auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin.

Wurzeln, Holzschweine, Plakate und Ausstellungstafeln. Ranger Dieter Stollenwerk (links) und Thomas Kroll packen für die ITB. BIld: Nationalparkverwaltung Eifel
Wurzeln, Holzschweine, Plakate und Ausstellungstafeln. Ranger Dieter Stollenwerk (links) und Thomas Kroll packen für die ITB. BIld: Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd/Berlin – „Nachhaltige Abenteuerreisen sind nach wie vor im Trend. Das Nationalparkforstamt Eifel im Landesbetrieb Wald und Holz, hält mit und rührt neben den ganz Großen der Branche in der Halle für Adventure und Responsible Tourism (4.1) an Stand 261 die Werbetrommel“, berichtet Annette Simantke, Pressesprecherin vom Nationalparkforstamt Eifel. Ranger präsentieren Nationalpark-Region auf ITB weiterlesen

„Kasper und der verhexte Besen“

Der „Jeck mit der Zipfelmütze“ will sich vor den Haushaltspflichten drücken und wird dadurch in ein Abenteuer verwickelt – Vorstellung am Sonntag, 10. März, im Kommern

Weil Kasper nicht im Haushalt hilft, hängt der Haussegen schief: In der Aufführung „Kasper und der verhexte Besen“ am Sonntag, 10. März, in Kommern drückt Gretel ihrem Mann einen Besen in die Hand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Weil Kasper nicht im Haushalt hilft, hängt der Haussegen schief: In der Aufführung „Kasper und der verhexte Besen“ am Sonntag, 10. März, in Kommern drückt Gretel ihrem Mann einen Besen in die Hand. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Die dreckigen Socken auf dem Kopfkissen, die gebrauchten Unterhosen auf dem Fernseher – Gretel reicht es mit ihrem Kasper. Der Haussegen hängt gewaltig schief, wie das Figurentheater „spielbar“ am Sonntag, 10. März, ab 15.30 Uhr in dem Stück „Kasper und der verhexte Besen“ zeigt. „Kasper und der verhexte Besen“ weiterlesen

Kaller Nikolausschüler perfekt in Szene gesetzt

Die Fotografin Jana Schlepphorst aus Lommersum hat mit den Schülerinnen und Schülern der Sankt-Nikolaus-Schule in Kall eine ganz besondere Fotosession veranstaltet. Bild: Jana Schlepphorst
Die Fotografin Jana Schlepphorst aus Lommersum hat mit den Schülerinnen und Schülern der Sankt-Nikolaus-Schule in Kall eine ganz besondere Fotosession veranstaltet. Bild: Jana Schlepphorst

Kall/Euskirchen – Jana Schlepphorst, Fotografin und Visagistin, hat Schülerinnen und Schüler der Sankt-Nikolaus-Schule in Kall, einer Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung, so fotografiert, wie sie normalerweise zur Schule kommen: in Alltagskleidung, nicht oder nur wenig geschminkt, die Haare nicht oder nur wenig gestylt. Kaller Nikolausschüler perfekt in Szene gesetzt weiterlesen

Matthias van den Berg schlüpft in die Rolle von Francois Villon

Matthias van den Berg präsentiert in Steinfeld sein Villon-Programm. Bild: Van den Berg
Matthias van den Berg präsentiert in Steinfeld sein Villon-Programm. Bild: Van den Berg

Kall-Steinfeld -Matthias van den Berg wird am Freitag, 15. März, im Wirtshaus „Zur Alten Abtei“ in Steinfeld zu Gast sein. „Nachdem er kurz vor Weihnachten die Gäste mit seiner skurril-besinnlichen Weihnachtslesung in den Bann zog, will er nun in die Rolle des Francois Villon schlüpfen, um den Anwesenden dessen abenteuerliches Leben näher zu bringen“, berichtet Veranstalterin Anja Czarnowski. Matthias van den Berg, der gebürtig aus der Nähe von Köln stammt, dürfte vielen aus Filmen und Serien wie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ (2005) oder „Der Bulle und das Landei“ (2009) bekannt sein.  Auch war er an Kinoproduktionen wie „Heinrich der IV.“ (2008) oder „Ramona“ (2012) beteiligt. „Kabale und Liebe“ oder „Der eingebildete Kranke“ sind darüber hinaus nur einige der Theaterproduktionen an denen der gelernte Schauspieler mitgewirkt hat. Matthias van den Berg schlüpft in die Rolle von Francois Villon weiterlesen

Zwei Jahre lang die Eifel durchstreift

Bauhistorikerin Dr. Angela Pfotenhauer und Fotograf Elmar Lixenfeld präsentieren Lese- und Fotoband „Eifel“

So sieht er aus, der neue band aus der Reihe der "MONUMENTE edition". Coverbild: Elmar Lixenfeld/Deutsche Stiftung Denkmalschut
So sieht er aus, der neue Band aus der Reihe der „MONUMENTE edition“. Coverbild: Elmar Lixenfeld/Deutsche Stiftung Denkmalschutz

Eifel – „Die Publikation ‚Eifel‘ beschreibt eine überraschend vielseitige Denkmallandschaft, die das Autorenduo auf zahlreichen Reisen in den letzten beiden Jahren erkundet hat“, stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz das neue Buch in der Reihe der „MONUMENTE edition“ vor.  Angela Pfotenhauer selbst nennt die Eifel im Vorwort der neuen Publikation „eine der originellsten Kulturlandschaften Deutschlands“. Die zum einen geologisch hochinteressante Landschaft lade Kulturinteressierte zu Ausflügen abseits der Publikumsmagnete Maria Laach, Burg Eltz oder Monschau ein. Zwei Jahre lang die Eifel durchstreift weiterlesen

WVER wurde "qualitativ hochwertiges Niveau" bei der Arbeit bescheinigt

Der Wasserverband Eifel-Rur erhielt jetzt die Zertifizierung des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) für die Unternehmensbereiche Talsperren und Gewässer

Übergabe der TSM-Zertifikate: In der Mitte links (mit Sonnenbrille) Johannes Lohaus, Bundesgeschäftsführer der DWA, rechts daneben Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Firk, Vorstand des WVER, zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verbandes, die die TSM-Zertifizierung vorbereitet und begleitet haben. Bild: WVER
Übergabe der TSM-Zertifikate: In der Mitte links (mit Sonnenbrille) Johannes Lohaus, Bundesgeschäftsführer der DWA, rechts daneben Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Firk, Vorstand des WVER, zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verbandes, die die TSM-Zertifizierung vorbereitet und begleitet haben. Bild: WVER

Eifel – Die entsprechenden Urkunden wurden dem Verband durch Johannes Lohaus, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) überreicht. Dieser Fachverband, der bundesweit die Festlegung von Standards und Regeln in seinem Aufgabenbereich koordiniert, ist auch zuständig für das TSM in den Sparten Abwasser, Talsperren und Gewässer. Lohaus betonte bei der Übergabe, dass die jetzt geprüften Tätigkeitsfelder noch sehr junge Zertifizierungsbereiche seien und der Wasserverband damit zu den Vorreitern gehöre. WVER wurde "qualitativ hochwertiges Niveau" bei der Arbeit bescheinigt weiterlesen

Ab Montag geht Kalls neuer Busbahnhof in Betrieb

Der Busbahnhof an der Bahnhofstraße ist dann Geschichte – P+R-Anlage an der Trierer Straße verfügt über insgesamt 350 Parkplätze

Bürgermeister Herbert Radermacher (3.v.l.) eröffnete mit Vertretern des Gemeinderates, der Nahverkehr Rheinland GmbH sowie der Regionalverkehr Köln GmbH an der Trierer Straße offiziell den neuen Busbahnhof. Bild: Reiner Züll
Bürgermeister Herbert Radermacher (3.v.l.) eröffnete mit Vertretern des Gemeinderates, der Nahverkehr Rheinland GmbH sowie der Regionalverkehr Köln GmbH an der Trierer Straße offiziell den neuen Busbahnhof. Bild: Reiner Züll

Kall – Der Busverkehr im Kernort Kall wird ab dem kommenden Montag deutlich geringer werden. Am Freitag eröffnete Bürgermeister Herbert Radermacher mit Vertretern des Gemeinderates, der Nahverkehr Rheinland GmbH sowie der Regionalverkehr Köln GmbH an der Trierer Straße offiziell die schon vor Monaten erweiterte Park-and-Ride-Anlage (P+R) und einen neuen Busbahnhof, der über vier Haltebuchten verfügt. Mit der Erweiterung der bisherigen P+R-Anlage sind 64 neue Stellplätze für Pkw geschaffen worden. Ab Montag geht Kalls neuer Busbahnhof in Betrieb weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.