Archiv der Kategorie: Tourismus

„Landesgartenschau Zülpich wird Erfolgsgeschichte“

Verantwortliche der Laga sind auf der „Halbzeit-Pressekonferenz“ voll des Lobes – KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer betonte wirtschaftliche Bedeutung der Schau für den Kreis Euskirchen

Zufriedene Gesichter über eine erfolgreiche Laga: Hartmut Cremer (v.l.), Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, Walfried Heinen, RWE, Albert Stumm, Förderverein Laga, Judith Dohmen-Mick, Laga-Prokuristin, Günter Bayer, LAG Gartenbau und Landschaftspflege NRW, Heinrich Sperling, Geschäftsführer Laga, Albert Bergmann, Bürgermeister Zülpich, Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer Laga. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zufriedene Gesichter über eine erfolgreiche Laga: Hartmut Cremer (v.l.), Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, Walfried Heinen, RWE, Albert Stumm, Förderverein Laga, Judith Dohmen-Mick, Laga-Prokuristin, Günter Bayer, LAG Gartenbau und Landschaftspflege NRW, Heinrich Sperling, Geschäftsführer Laga, Albert Bergmann, Bürgermeister Zülpich, Christoph M. Hartmann, Geschäftsführer Laga. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Strahlende Gesichter sah man bei der „Halbzeit-Pressekonferenz“ der Landesgartenschau Zülpich 2014 (Laga) bei den Verantwortlichen. Mit 400 000 Besuchern hat man im Wirtschaftsplan für die gesamte Laufzeit gerechnet, zum „Bergfest“ am vergangenen Donnerstagvormittag in der Blumenhalle der Laga konnte Albert Bergmann, Bürgermeister der Stadt Zülpich, bereits etwa 283 000 Besucher vermelden. „Landesgartenschau Zülpich wird Erfolgsgeschichte“ weiterlesen

Der „Wilde Weg“ ist für alle da

NRW-Umweltminister Johannes Remmel eröffnete 1,5 Kilometer langen barrierefreien Naturerkundungspfad im Nationalpark Eifel – Zehn interaktive Erlebnisstationen

Das rote Band zur Eröffnung des barrierefreien Naturerkundungspfades "Der Wilde Weg" wird durchschnitten. Bild: Annette Simantke/Nationalparkverwaltung
Das rote Band zur Eröffnung des barrierefreien Naturerkundungspfades „Der Wilde Weg“ wird durchschnitten. Bild: Annette Simantke / Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Die entstehende Wildnis für alle erlebbar zu machen, dies war von Anfang an Ziel der Nationalparkverwaltung Eifel. Bislang sind bereits zahlreiche barrierefreie Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung entstanden. Heute am Freitag eröffnete NRW-Umweltminister Johannes Remmel als sechste Station seiner Sommertour unter dem Motto „Wildes NRW“ gemeinsam mit Johann Kreiter, Träger der Kristallkugel 2011 des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages und 200 Gästen einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einer barrierefreien Naturerlebnisregion Eifel: „Der Wilde Weg“ – ein 1.500 Meter langer Naturerkundungspfad mit zehn interaktiven Erlebnisstationen. Der „Wilde Weg“ ist für alle da weiterlesen

Nationalpark Eifel: Akzeptanz steigt mit Entfernung

Befragt wurden Personen aus den Orten Dreiborn, Einruhr, Hergarten und Rurberg sowie aus den vom Nationalpark nahezu umschlossenen Ortschaften Wolfgarten und Erkensruhr

Diplom-Geograph Markus Hillebrand untersuchte in sechs Nationalpark-Orten die Akzeptanz der Bevölkerung und stellte die Ergebnisse in einer Pressekonferenz vor. Bild: Annette Simantke/ Nationalparkverwaltung
Diplom-Geograph Markus Hillebrand untersuchte in sechs Nationalpark-Orten die Akzeptanz der Bevölkerung und stellte die Ergebnisse in einer Pressekonferenz vor. Bild: Annette Simantke/ Nationalparkverwaltung

Schleiden-Dreiborn – Ergebnisse der jüngsten Untersuchung zur Akzeptanz des Nationalpark Eifel in der Bevölkerung sollen zeigen, dass sich die Akzeptanz gegenüber dem Schutzgebiet im Vergleich zu 2006 leicht erhöht hat. „64,95 Prozent der Bevölkerung in den Untersuchungsorten spricht sich bei der Sonntagsfrage, einer fiktiven Abstimmung über den Fortbestand des Nationalparks Eifel, für einen Fortbestand des Nationalparks aus“, heißt es in einer Pressemitteilung des Nationalparkforstamts Eifel. Nationalpark Eifel: Akzeptanz steigt mit Entfernung weiterlesen

Auszeichnung für gebärdensprachliche Rangertouren

Seit 2007 bis Ende 2013 haben 57 gebärdensprachlich begleitete Rangertouren im Nationalpark Eifel stattgefunden, an denen insgesamt 672 Menschen teilgenommen haben

Seit 2007 werden im Nationalpark Eifel Rangertouren auch in die Gebärdensprache übersetzt. Insgesamt nahmen bisher 672 Besucher daran teil. Bild: Nationalparkverwaltung Eifel
Seit 2007 werden im Nationalpark Eifel Rangertouren auch in die Gebärdensprache übersetzt. Insgesamt nahmen bisher 672 Besucher daran teil. Bild: Nationalparkverwaltung Eifel

Nationalpark – Die von der Nationalparkverwaltung Eifel in Kooperation mit dem Gehörlosenheim Euskirchen angebotenen Rangertouren in gebärdensprachlicher Begleitung erhielten jetzt die Anerkennung als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Professor Karl-Heinz Erdmann vom Bundesamt für Naturschutz überreichte im Namen der Geschäftsstelle der UN-Dekade im Nationalpark-Tor Simmerath-Rurberg die Auszeichnung, bevor einer der sieben diesjährigen Touren startete. Auszeichnung für gebärdensprachliche Rangertouren weiterlesen

Lembach sicherte Eifel Spitzenplatz unter den 104 deutschen Naturparken

Nach 17 Jahren wechselt der Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel jetzt in die Politik und beerbt den Dahlemer Bürgermeister Reinhold Müller im Amt

Der langjährige Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach (5. v.l.) wurde im Kreise des Vorstandes des Naturparks Nordeifel verabschiedet. Bild: Naturpark Nordeifel
Der langjährige Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach (5. v.l.) wurde im Kreise des Vorstandes des Naturparks Nordeifel verabschiedet. Bild: Naturpark Nordeifel

Nordeifel – Anlässlich der jüngsten Vorstandssitzung im Kreishaus Euskirchen hat der Naturpark Nordeifel seinen langjährigen Geschäftsführer Jan Lembach verabschiedet. Bei der Kommunalwahl vor wenigen Wochen wurde Jan Lembach zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Dahlem gewählt. Er tritt in wenigen Tagen sein neues Amt im Rathaus in Schmidtheim an. Lembach sicherte Eifel Spitzenplatz unter den 104 deutschen Naturparken weiterlesen

Klimafreundlichen Urlaub kann man jetzt buchen

16 klimafreundliche Tages- und Urlaubspauschalen in der Eifel entwickelt

Unermüdlich unterwegs für den klimafreundlichen Tourismus in der Nordeifel: Nadine Rathofer vom Naturpark Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Unermüdlich unterwegs für den klimafreundlichen Tourismus: Nadine Rathofer vom Naturpark Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Ab sofort können Gäste der Erlebnisregion Nationalpark Eifel das Komplettpaket für einen ressourcen- und umweltschonenden Aufenthalt in der Eifel bei den Touristischen Arbeitsgemeinschaften buchen. Gemeinsam mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften wurden 16 klimafreundliche Tages- und Urlaubspauschalen in der Eifel entwickelt. Dabei wurde besonders darauf geachtet, eine An- und Abreise mit Bus und Bahn zu ermöglichen und für Übernachtungen klimafreundliche und nachhaltige Gastgeber einzubinden. Klimafreundlichen Urlaub kann man jetzt buchen weiterlesen

Radspektakel ging in die 10. Runde

Tausende Menschen schwangen sich bei der „Tour de Ahrtal“ wieder aufs Rad – Buntes Unterhaltungsprogramm entlang der B 258 – „ene“-Trikotverkauf diente der „Gala Tolbiac“

Der Blankenheimer Bürgermeister Rolf Hartmann eröffnete am Sonntagmorgen die 10. „Tour de Ahrtal“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Blankenheimer Bürgermeister Rolf Hartmann eröffnete am Sonntagmorgen die 10. „Tour de Ahrtal“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Auch wenn es am frühen Sonntagmorgen noch etwas frisch war, so ließen sich die Teilnehmer der 10. „Tour de Ahrtal“ doch nicht davon abhalten, sich pünktlich um 10 Uhr auf dem Curtius-Schulten-Platz in Blankenheim einzufinden, um beim traditionellen Startschuss durch Landrat Günter Rosenke dabei zu sein. Doch Donnerbüchse und Landrat fehlten in diesem Jahr. Die Büchse blieb in der Waffenkammer, der Landrat war als Schirmherr des Eifeler Musikfests im Kloster Steinfeld ausnahmsweise einmal an anderer Stelle im Einsatz. Radspektakel ging in die 10. Runde weiterlesen

Volles Programm für die Sommermonate

Mit dem BördeExpress zur Laga, mit dem Ranger durch die Wildnis oder als Schatzsucher untertage: Das Angebot lässt kaum Wünsche offen

Für die Sommermonate hat die NeT wieder ein großes Proghramm zusammengestellt. Bild: Lutz Voigtländer
Für die Sommermonate hat die NeT wieder ein großes Proghramm zusammengestellt. Bild: Lutz Voigtländer

Nordeifel – Mit Blick auf die Sommerferien hat die Nordeifel Tourismus GmbH besonders spannende und interessante Angebote für Familien mit Kindern in der Flyerkarte „Sommerprogramm für Groß und Klein“ gebündelt. Angesprochen werden damit neben Urlaubsgästen und Tagesausflüglern auch daheimgebliebene Familien. Volles Programm für die Sommermonate weiterlesen

Gesundheitsregion Eifel setzt auf Kräuterwissen

Hier geht es direkt zum Video Der „6. Eifeler Kräutertag“ lockte bei bestem Wetter Tausende von Besucher nach Bad Münstereifel und Nettersheim

Der Löwenzahn, so Kräuterpädagogin Ellen Wortmann, hilft nicht nur bei Magenschmerzen, er kann auch recht schmackhaft zubereitet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Löwenzahn, so Kräuterpädagogin Ellen Wortmann, hilft nicht nur bei Magenschmerzen, er kann auch recht schmackhaft zubereitet werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel/Nettersheim – Dass das Gute oft so nah liegt, ist eine alte Weisheit, deren Gültigkeit am Sonntag in Nettersheim und Bad Münstereifel wieder einmal bestätigt wurde. Dort konnte man beim „6. Eifeler Kräutertag“ erleben, dass nicht nur gegen fast alles ein Kraut gewachsen ist, sondern dass man dieses Kraut auch vor der eigenen Haustür finden kann. Denn das, was im Garten, auf einer Wiese oder im Wald wächst, das hilft nicht nur bei Krankheiten oder auch seelischen Störungen, sondern es ist darüber hinaus auch zuweilen recht schmackhaft. Gesundheitsregion Eifel setzt auf Kräuterwissen weiterlesen

Über 1000 „Walker“ kamen nach Zülpich

Beim „WDR Walking Day“ gab es auf der Sparkassen-Seebühne ein buntes Unterhaltungsprogramm – Rundkurse von sieben, 14 und 21 Kilometer Länge

Insgesamt über 1000 Walker starteten beim „WDR Walking Day“ vom Landesgartenschaugelände aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Insgesamt über 1000 Walker starteten beim „WDR Walking Day“ vom Landesgartenschaugelände aus. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Wer am vergangenen Sonntagmorgen auf dem Gelände der Landesgartenschau Zülpich „am Stock“ ging, konnte trotzdem hochgradig fit und gesund sein: Denn der WDR hatte zum „Walking Day“ gerufen und über 1000 Teilnehmer waren gekommen, um sich mit oder ohne Nordic-Walking-Stöcke auf einen sieben, 14 oder 21 Kilometer langen Rundkurs zu machen. Wobei sich etwa 600 Läufer für die kürzeste Strecke entschieden und nur gut 50 für die 21 Kilometer, wie Timo Lichtner vom Organisationsteam berichtete. Über 1000 „Walker“ kamen nach Zülpich weiterlesen

Teerdecke weicht Grauwacke

An der Leykaul wird auf 2.000 Quadratmetern die Teerdecke gegen ökologisch verträglicheres Naturmaterial ausgetauscht. Dies kann vorübergend auf etwa 100 Metern des Wanderweges auf dem Schöpfungspfad zu Beeinträchtigungen führen. Bild: E. Jäck/ Nationalparkverwaltung
An der Leykaul wird auf 2.000 Quadratmetern die Teerdecke gegen ökologisch verträglicheres Naturmaterial ausgetauscht.  Bild: E. Jäck/ Nationalparkverwaltung

Schleiden-Dreiborn – Am Großen Stern in Wahlerscheid an der südlichen Grenze des Nationalparks Eifel sowie an der Leykaul am Rand der Dreiborner Hochfläche starteten diese Woche Arbeiten für eine ökologischere Gestaltung der Wegedecken.

„Dabei handelt es sich um Ausgleichsmaßnahmen für die bauliche Verbesserung des Radweges am Sauerbach“, teilt die Nationalparkverwaltung mit. Teerdecke weicht Grauwacke weiterlesen

Der grüne Schatz der Eifel

6. Eifeler Kräutertag lockt mit einer Fülle von Ausstellern und einem bunten Programm auch für Kinder – Kräuterexpress, Geo-Tagging und jede Menge schmackhafter Gerichte

Uschi Mießeler (v.l.), Sebastian Lindt und Regina Jöbges freuen sich auf die Besucher des „6. Eifeler Kräutertags“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Uschi Mießeler (v.l.), Sebastian Lindt und Regina Jöbges freuen sich auf die Besucher des „6. Eifeler Kräutertags“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Nettersheim/Bad Münstereifel – Zum großen Kräuter-Erlebnistag rund um Löwenzahn, Brennnessel, Giersch, Gänseblümchen und Co. laden die Gemeinde Nettersheim und die Stadt Bad Münstereifel gemeinsam mit dem interkommunalen Gesundheitstourismus-Projekt „Eifel Vital“ für Sonntag, 1. Juni, 11 bis 18 Uhr, ein. Beim mittlerweile „6. Eifeler Kräutertag“ gibt es wieder jede Menge zu entdecken. Der grüne Schatz der Eifel weiterlesen