Schlagwort-Archive: Naturpark Nordeifel

Naturpark Nordeifel brachte 2017 gut 350.000 Euro in die Region

ene-Unternehmensgruppe stellte „Dachkammer“ für Jahrespressekonferenz zur Verfügung und beteiligt sich an der Inwertsetzung bisher unbekannter naturtouristischer Ziele

Der Geschäftsführer des Naturpark Nordeifel, Dominik Hosters (v.l.), 1. Vorsitzender Manfred Poth, Projektleiter Peter Gieseler, LEADER-Geschäftsführer Nicolas Gath und Projektmanager Sascha Schmitz waren zu Gast bei ene-Geschäftsfüher Markus Böhm in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Geschäftsführer des Naturpark Nordeifel, Dominik Hosters (v.l.), 1. Vorsitzender Manfred Poth, Projektleiter Peter Gieseler, LEADER-Geschäftsführer Nicolas Gath und Projektmanager Sascha Schmitz waren zu Gast bei ene-Geschäftsfüher Markus Böhm in Kall. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Dass Markus Böhm, Geschäftsführer der ene-Unternehmensgruppe, am Dienstagmittag in der sogenannten „Dachkammer“ des regionalen Energieversorgers die komplette Vorstands- und Projektleiterriege des Naturpark Nordeifels zur Jahrespressekonferenz begrüßte, bedarf der besonderen Erklärung. Zum einen stellte die „ene“ natürlich gern ihren Tagungs- und Veranstaltungsraum für solche Aktivitäten zur Verfügung. „Eifel ist bei uns Programm“, sagte Markus Böhm und betonte, dass die Menschen, die Unternehmen sowie Vereine und Institutionen im Eifelraum bei allen Aktivitäten der „ene“ immer im Fokus stehen. Zum anderen aber gebe es einen weitaus handgreiflicheren Grund für den Besuch des Naturparks Nordeifel bei der „ene“: Der regionale Energiedienstleister sei u.a. auch Mitsponsor eines Projekts. Naturpark Nordeifel brachte 2017 gut 350.000 Euro in die Region weiterlesen

Wilde Narzissenblüte früh wie nie

Naturpark Nordeifel bietet zahlreiche geführte Wanderungen an  

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Alljährlich spielt sich in den Naturschutzgebieten „Perlenbachtal“ bei Monschau-Höfen und „Oberes Oleftal“ bei Hellenthal-Hollerath ein faszinierendes Naturschauspiel ab. Millionen der hier wildwachsenden Gelben Narzisse (Narcissus pseudo-narcissus) verwandeln die Talwiesen während der Vollblüte in einzigartige gelbe Blütenteppiche. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet hat die Gelbe Wildnarzisse im westlichen Mitteleuropa, vor allem in atlantisch geprägten Landschaftsräumen. Wilde Narzissenblüte früh wie nie weiterlesen

Legales „Eifel-Trecking“ im Naturpark

Wanderangebot gerade für junge Menschen, die tagelang auf Wanderung unterwegs sein und an einsamen Orten übernachten wollen

Erstmalig in NRW wird in einem Naturpark ein legales Angebot zum Trecking etabliert. Bild: Naturpark Nordeifel
Erstmalig in NRW wird in einem Naturpark ein  Angebot zum legalen Trecking etabliert. Bild: Naturpark Nordeifel

Naturpark Hohes Venn/Eifel – Ein zielgruppenorientiertes Angebot zum legalen Übernachten im Naturpark Hohes Venn – Eifel  hat jetzt die Naturparkverwaltung gemeinsam mit seinen Partnern Nordeifel Tourismus GmbH, Stadt Schleiden, Gemeinde Nettersheim und Standortentwicklungsgesellschaft Vogelsang geschaffen. Damit reagieren die Verantwortlichen auch auf die regelmäßigen Meldungen zu Wildcampern durch heimische Förster und Jäger: Durch eine gezielte und attraktive Besucherlenkung soll unkontrolliertem Wildcampen entgegengewirkt werden. Legales „Eifel-Trecking“ im Naturpark weiterlesen

Höchster Punkt des nordrhein-westfälischen Rheinlands eingeweiht

Spitze des neuen Turms bei Udenbreth liegt bei 730 Meter über Meereshöhe – 147 Stufen führen zur Aussichtsplattform in 25 Metern Höhe – Sponsoren für Kletterwand willkommen

Landrat Günter Rosenke und Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg weihten die aktuell höchste Erhebung Nordrhein-Westfalens ein. Foto: Eva-Maria Berners
Landrat Günter Rosenke und Hellenthals Bürgermeister Rudolf Westerburg weihten die aktuell höchste Erhebung des Rheinlands ein. Foto: Eva-Maria Berners

Hellenthal – Über 100 Augenpaare richteten sich am vergangenen Sonntag in Udenbreth in die Höhe. Denn von der höchsten Plattform des neuen Aussichtsturmes in Hellenthal-Udenbreth seilten sich Kletterer der Sektion Schleiden/Eifel des DAV (Deutscher Alpenverein) ab. Im Gepäck hatten sie Scheren, die sie an Landrat Günter Rosenke und Rudolf Westerburg, Bürgermeister der Gemeinde Hellenthal und ebenfalls DAV-Mitglied, überreichten. Damit schnitten Landrat und Bürgermeister feierlich das Absperrband durch und eröffneten somit die aktuell höchste Erhebung des Rheinlands, deren Spitze sich in 730 Meter über Meereshöhe befindet. Höchster Punkt des nordrhein-westfälischen Rheinlands eingeweiht weiterlesen

Neuer Aussichtsturm am Weißen Stein wird eingeweiht

147 Stufen führen zur Plattform in 25 Metern Höhe – Blick weit in die Eifel-Landschaft hinein – Buntes Programm zur Eröffnung

Auf 25 Metern Höhe liegt die Aussichtsplattform des neuen Turms bei Udenbreth. Bild: Gemeinde Hellenthal
Auf 25 Metern Höhe liegt die Aussichtsplattform des neuen Turms bei Udenbreth. Bild: Gemeinde Hellenthal

Hellenthal – Nachdem im Jahr 2012 der alte marode Aussichtsturm am höchsten Punkt im nordrhein-westfälischen Rheinland nach über 40 Jahren Bestand abgerissen werden musste, konnte die Gemeinde Hellenthal in Kooperation mit dem Naturpark Nordeifel über das LEADER-Förderprogramm einen neuen Aussichtsturm im Freizeit- und Wintersportgebiet Weißer Stein errichten. Über 147 Stufen erreichen die schwindelfreien Besucherinnen und Besucher nun die in 25 Metern Höhe gelegene Aussichtsplattform und können den Blick weit in die Eifel-Landschaft schweifen lassen. Ein weiterer Aussichtspunkt befindet sich auf 13 Metern Höhe. Auch der vorher bereits auf dem alten Turm installierte Eifel-Blick informiert die Besucherinnen und Besucher wieder mit Infotafeln über die in der Ferne sichtbaren Punkte. Neuer Aussichtsturm am Weißen Stein wird eingeweiht weiterlesen

Wandersaison beginnt mit großem Frühlingsfest

Unter anderem werden an diesem Tag geführte Wanderungen, Pedelctouren, Musik, Planwagenenfahrten, Trimobile und der Blumammu geboten

Unter andertem kann man an geführten Wanderungen teilnehmen. Bild: Veranstalter
Beliebt sind an diesem Tag vor allem die geführten Wanderungen. Bild: Veranstalter

Eifel – Mit einem großen Fest rund um das Nationalpark-Tor Höfen eröffnet am Sonntag, 26. April, die Erlebnisregion Nationalpark Eifel die Wandersaison 2015. Angeboten werden interessante Wanderungen und Pedelectouren, die von zertifizierten Waldführern des Nationalparks, Naturführern des Naturparks Nordeifel, durch die Biologische Station der Städteregion Aachen und vom Eifelverein begleitet werden. Wandersaison beginnt mit großem Frühlingsfest weiterlesen

Lothar Gerhards tritt Nachfolge von Jan Lembach an

E wie Eifel: Lothar Gerhards ist mit der Eifel bestens vertraut. Ab dem 1. März übernimmt er im Naturpark Nordeifel die Geschäftsführung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
E wie Eifel: Lothar Gerhards ist mit der Eifel bestens vertraut. Ab dem 1. März übernimmt er im Naturpark Nordeifel die Geschäftsführung. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Die Geschäftsführung des Naturparks Nordeifel im NRW-Teil wurde jetzt neu besetzt. Ab dem 1. März wird der aus Kall-Sistig stammende Lothar Gerhards die Nachfolge von Jan Lembach antreten, der seit der letzten Kommunalwahl als Bürgermeister in Dahlem tätig ist. Gerhards ist 49 Jahre alt und ausgebildeter Landschaftsgärtner. Lothar Gerhards tritt Nachfolge von Jan Lembach an weiterlesen

Lembach sicherte Eifel Spitzenplatz unter den 104 deutschen Naturparken

Nach 17 Jahren wechselt der Geschäftsführer des Naturparks Nordeifel jetzt in die Politik und beerbt den Dahlemer Bürgermeister Reinhold Müller im Amt

Der langjährige Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach (5. v.l.) wurde im Kreise des Vorstandes des Naturparks Nordeifel verabschiedet. Bild: Naturpark Nordeifel
Der langjährige Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach (5. v.l.) wurde im Kreise des Vorstandes des Naturparks Nordeifel verabschiedet. Bild: Naturpark Nordeifel

Nordeifel – Anlässlich der jüngsten Vorstandssitzung im Kreishaus Euskirchen hat der Naturpark Nordeifel seinen langjährigen Geschäftsführer Jan Lembach verabschiedet. Bei der Kommunalwahl vor wenigen Wochen wurde Jan Lembach zum hauptamtlichen Bürgermeister der Gemeinde Dahlem gewählt. Er tritt in wenigen Tagen sein neues Amt im Rathaus in Schmidtheim an. Lembach sicherte Eifel Spitzenplatz unter den 104 deutschen Naturparken weiterlesen

Klimafreundlichen Urlaub kann man jetzt buchen

16 klimafreundliche Tages- und Urlaubspauschalen in der Eifel entwickelt

Unermüdlich unterwegs für den klimafreundlichen Tourismus in der Nordeifel: Nadine Rathofer vom Naturpark Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Unermüdlich unterwegs für den klimafreundlichen Tourismus: Nadine Rathofer vom Naturpark Nordeifel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Nordeifel – Ab sofort können Gäste der Erlebnisregion Nationalpark Eifel das Komplettpaket für einen ressourcen- und umweltschonenden Aufenthalt in der Eifel bei den Touristischen Arbeitsgemeinschaften buchen. Gemeinsam mit den Touristischen Arbeitsgemeinschaften wurden 16 klimafreundliche Tages- und Urlaubspauschalen in der Eifel entwickelt. Dabei wurde besonders darauf geachtet, eine An- und Abreise mit Bus und Bahn zu ermöglichen und für Übernachtungen klimafreundliche und nachhaltige Gastgeber einzubinden. Klimafreundlichen Urlaub kann man jetzt buchen weiterlesen

Eifel-Camp Freilinger See ist „klimafreundlicher Gastgeber“

Rund 250.000 Tonnen CO2 werden im Jahr durch den Tages- und Übernachtungstourismus in der Nordeifel verursacht

Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (3. v. r.), freut sich mit Ernst Lüttgau, Geschäftsführer Eifel-Camp (3. v. l.), und seinem Team über die Auszeichnung zum „Klimafreundlichen Gastgeber der Eifel“. Bild: Eifel-Camp
Jan Lembach, Geschäftsführer Naturpark Nordeifel (3. v. r.), freut sich mit Ernst Lüttgau, Geschäftsführer Eifel-Camp (3. v. l.), und seinem Team über die Auszeichnung zum „Klimafreundlichen Gastgeber der Eifel“. Bild: Eifel-Camp

Blankenheim-Freilingen – Nachhaltiges Reisen ist zurzeit in aller Munde. Die Nachfrage nach klimafreundlichen Urlaubsangeboten steigt. Eine Umfrage ergab jüngst, dass 40 Prozent der Deutschen sich einen möglichst umwelt- und ressourcenschonenden Urlaub wünschen (FUR, Reiseanalyse 2013). Die Naturerlebnisregion Eifel bietet mit einem vielfältigen und attraktiven Angebot für die ganze Familie hierfür die besten Voraussetzungen. Eifel-Camp Freilinger See ist „klimafreundlicher Gastgeber“ weiterlesen

Amateur- und Profifotografen gesucht

Verband Deutscher Naturparke ruft Wettbewerb „Augenblick Natur!“ aus – Alle Bilder werden im Internet veröffentlicht

Gesucht werden Motive, die aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher aufgenommen wurden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gesucht werden Motive, die aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher aufgenommen wurden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Deutschland/Nordeifel – Der Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN) lädt Amateur- und Profi-Fotografen herzlich zur Teilnahme an der nächsten Runde des Fotowettbewerbs „Augenblick Natur!“ ein. Gesucht werden wieder ausdrucksstarke Motive aus allen Naturparken Deutschlands – aufgenommen aus der ganz persönlichen Perspektive der Besucher. Der Wettbewerb 2014 startet am 1. April und geht bis zum 31. Oktober 2014. Die schönsten Motive werden von den Besuchern des Portals bewertet und die Monatssieger mit attraktiven Gewinnen wie einem Jahresabo für die Zeitschrift „NaturFoto“ und Gutscheinen für Fotobücher und Bilder prämiert. Amateur- und Profifotografen gesucht weiterlesen

Wildnarzissen blühen rund zwei Wochen früher

 Laut Team des Naturparks Nordeifel sollen die ersten gelben Blütenköpfe bald an Südhängen zu sehen sein

 Die Narzissenblüte lockt zahlreiche Naturliebhaber an. Foto: Naturpark Nordeifel Hohes Venn
Die Narzissenblüte lockt zahlreiche Naturliebhaber an. Foto: Naturpark Nordeifel Hohes Venn

Eifel – Die gelbe Blütenpracht der wilden Narzissen in den deutsch-belgischen Tälern des Naturparks Nordeifel ziehen alljährlich zahlreiche Besucher in ihren Bann. Wie das Team des Naturparks Nordeifel mitteilt, sollen die ersten gelben Blütenköpfe bald an den Südhängen zu sehen sein. Dabei war es im vergangenen Jahr genau umgekehrt: Aufgrund der langen Winterwitterung gab es eine sehr späte Blüte. Wildnarzissen blühen rund zwei Wochen früher weiterlesen