Schlagwort-Archive: Defibrillator

Gewerbepark Grohndahlsmühle verfügt jetzt über öffentlich zugänglichen Defibrillator

Ansässige Geschäftsleute sponserten gemeinsam das potenziell lebensrettende Gerät – Bereits 750 „Corhelper“ im Kreis Euskirchen

Michael Gissinger (links) vom Verein „Lebensretter im Kreis Euskirchen“ stellte den neuen AED an der Lisztstraße 22 gemeinsam mit den Sponsoren Georg Richerzhagen (NEW), Rüdiger Cramer (Zimmerei Cramer), Roman Wirtz (Ingenieurbüro Wirtz) und Fritz Lettenbauer (Elementebau Lettenbauer & Ippendorf) vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Michael Gissinger (links) vom Verein „Lebensretter im Kreis Euskirchen“ stellte den neuen AED an der Lisztstraße 22 gemeinsam mit den Sponsoren Georg Richerzhagen (NEW), Rüdiger Cramer (Zimmerei Cramer), Roman Wirtz (Ingenieurbüro Wirtz) und Fritz Lettenbauer (Elementebau Lettenbauer & Ippendorf) vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Ein Defibrillator ist ein kleines Gerät, mit dem man Großes bewirken kann. Denn wenn das Herz eines Menschen aufhört zu schlagen, geht es um jede Sekunde. Allein im Kreis Euskirchen rückt der Rettungsdienst rund 180 Mal im Jahr zu Herz-Kreislauf-Stillständen aus. Doch in der Zeit, die der Notarzt benötigt, um beim Patienten einzutreffen, tickt die Uhr. Dieses „therapiefreie Intervall“ lässt sich verkürzen, wenn Ersthelfer vor Ort sind, die die Herzdruckmassage beherrschen und noch besser, wenn sich ein automatisierter externer Defibrillator (AED) in der Nähe befindet, der in der Lage ist, in etwa 80 Prozent der Fälle das Kammerflimmern des Herzens durch gezielte Stromstöße zu unterbrechen und somit die normale Herzfunktion wiederherzustellen. Genau daran hapert es jedoch noch in vielen Orten des Kreises Euskirchen. Gewerbepark Grohndahlsmühle verfügt jetzt über öffentlich zugänglichen Defibrillator weiterlesen

Harperscheider verfügen jetzt über eigenen Defibrillator

Zuwendung der KSK Euskirchen machte die Anschaffung möglich – Zahlreiche Bürger ließen sich bereits in der Handhabung des neuen Geräts schulen

Bedankten sich bei Manuela Dederichs (3.v.l.) von der KSK Euskirchen für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines Defibrillators für Harperscheid: Tatjana Schmitz (v.l.), Heike Möhrer, Gerd Breuer, Dirk Hörnchen und Bettina Wagner vom Dorfgemeinschaftsverein Harperscheid. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bedankten sich bei Manuela Dederichs (3.v.l.) von der KSK Euskirchen für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung eines Defibrillators für Harperscheid: Tatjana Schmitz (v.l.), Heike Möhrer, Gerd Breuer, Dirk Hörnchen und Bettina Wagner vom Dorfgemeinschaftsverein Harperscheid. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Harperscheid – Ihre Gesundheitsvorsorge haben die Harperscheider ein Stück weit selbst in die Hand genommen. Der Dorfgemeinschaftsverein unter Vorsitz von Tatjana Schmitz und ihrem Stellvertreter Gerd Breuer organisiert im Dorf nicht nur Veranstaltungen wie Erste-Hilfe-Ausbildungen, Nothilfe am Kind oder Informationsabende rund um das Thema Gesundheit, sondern er hat sich jetzt auch für die Anschaffung eines Defibrillators stark gemacht. Denn zahlreiche Menschen sterben noch immer an einem plötzlichen Herztod, obwohl viele von ihnen gerettet werden könnten, wenn ein Defibrillator in der Nähe wäre. Harperscheider verfügen jetzt über eigenen Defibrillator weiterlesen

Dollendorf verfügt ab sofort über eigenen Defibrillator

Dank einer Zuwendung der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen konnte das lebensrettende Gerät angeschafft werden – „Defi“ wird für jedermann frei zugänglich aufbewahrt

Markus Ramers von der Bürgerstiftung der KSK (Mitte) überreichte einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für den neuen Dollendorfer Defibrillator an Kirchenvorstandsmitglied Dieter Caspers (l.) und Ortsvorsteher Christian Koch (r.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Markus Ramers von der Bürgerstiftung der KSK (Mitte) überreichte einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für den neuen Dollendorfer Defibrillator an Kirchenvorstandsmitglied Dieter Caspers (l.) und Ortsvorsteher Christian Koch (r.). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim-Dollendorf – In Dollendorf wurde am Samstag ein neuer Defibrillator eingeweiht. Die Idee, ein solches Gerät anzuschaffen, kam von den Vereinen, der Kirche und der Politik gleichermaßen, die sich allesamt auch an den Kosten beteiligten und in Eigenregie den lebensrettenden Automaten an der Außenwand von „Angela‘s Backshop“ neben der Provinzial-Versicherung in der Lindenstraße anbrachten. Dollendorf verfügt ab sofort über eigenen Defibrillator weiterlesen

Eifelpark „Kronenburger See“ erhielt Defibrillator

Die Sponsoren aus der Eifel übergaben dem Eifelpark „Kronenburger See“ den lebensrettenden Defibrillator. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Sponsoren aus der Eifel übergaben dem Eifelpark „Kronenburger See“ den lebensrettenden Defibrillator. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – In den 150 Bungalows des Eifelparks „Kronenburger See“ lebt es sich ab sofort noch ein wenig sicherer. Gleich 17 Unternehmer aus der Eifel fanden sich bereit, der Ferieneinrichtung am Oberen Kylltal einen Defibrillator zu schenken. Das Hightech-Rettungssystem steckt in einem Koffer, der beim Öffnen automatisch einen Notruf an die Leitstelle in Euskirchen absetzt. Eifelpark „Kronenburger See“ erhielt Defibrillator weiterlesen