Schlagwort-Archive: Euskirchen

„Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“

Ausstellung im Foyer des Kreishauses wird am Freitag, 10. November 2017, um 11 Uhr eröffnet – Gäste aus New York erwartet

In der Ausstellung werden historische Fotos aus dem Privatleben der Klabers gezeigt. Foto: privat
In der Ausstellung werden historische Fotos aus dem Privatleben der Klabers gezeigt. Foto: privat

Euskirchen – Im 18. Jahrhundert ließ sich die Familie Klaber in Zülpich nieder. Die Wanderausstellung „Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“ der Gedenkstätte Bonn thematisiert das Leben mehrerer Familiengenerationen und soll nun auch im Foyer des Kreishauses Euskirchen gezeigt werden, und zwar ab Freitag, 10. November, 11 Uhr. „Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland“ weiterlesen

Besondere Beschäftigte für normale Betriebe

Seit fünf Jahren vermittelt der Fachdienst „NEW-Job“ der Nordeifelwerkstätten Praktika und Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt – Betriebe wie Beschäftigte sehen viele positive Entwicklungen

Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Beschäftigte und Mitarbeiter von „NEW JOB“ feierten gemeinsam mit NEW-Geschäftsführer Wilhelm Stein (r.) nicht nur das fünfjährige Bestehen des Fachdienstes für die Vermittlung von Praktika und Jobs am ersten Arbeitsmarkt, sondern auch fünf Jahre tatkräftige Inklusion mit Herz. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Wie immer man sie nennt, ob Menschen mit Behinderung, mit Handicap oder Einschränkungen – immer wird in den Vordergrund gerückt, dass da jemand vermeintlich etwas nicht kann. Der Fachdienst „NEW JOB“ der Nordeifelwerkstätten (NEW) macht genau das Gegenteil, wie Tanja Adolf, Leiterin von „NEW JOB“, jetzt aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des Dienstes sagte: „Wir schauen – gerne auch gemeinsam mit Freunden und Freundinnen sowie Familie – wo die Interessen und Stärken der Betroffenen liegen und suchen dann den passenden Job im passenden Betrieb.“ Die Nordeifelwerkstätten bieten an fünf über den Kreis Euskirchen verteilten Standorten Menschen mit Behinderung geschützte Werkstattplätze und vielfältige Förderung und unterhalten mit „NEW JOB“ gewissermaßen eine eigene Arbeitsagentur. Besondere Beschäftigte für normale Betriebe weiterlesen

Reparieren statt wegwerfen

In Euskirchen und Kall sollen „Reparatur-Treffs“ entstehen – Ehrenamtliche Elektrofachkräfte gesucht

Unter fachkundiger Hilfe Elektrogeräte Reparieren kann man beim „Reparatur-Treff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unter fachkundiger Hilfe Elektrogeräte reparieren kann man beim „Reparatur-Treff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Kall – Reparieren statt wegwerfen ist das Motto, unter dem jetzt in Euskirchen und Kall „Reparatur-Treffs“ entstehen sollen. Dort sollen ehrenamtliche Reparaturhelferinnen und -helfer defekte Gebrauchsgegenstände untersuchen und reparieren, sich also aktiv für Umweltschutz und Ressourcenschonung einsetzen. Zudem sollen sie ihr Wissen an interessierte Laien weitergeben, diese in die Reperaturen einbeziehen und so Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Reparieren statt wegwerfen weiterlesen

Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen

Angebot der Caritas war kostenlos, aber Teilnehmer konnten für Notschlafstelle spenden

Sabine Renner (v.l.) übergab die Spenden an die Caritas-Mitarbeiter Markus Niderstein und Bernhard Becker im Beisein von Dieter Renner. Foto: Carsten Düppengießer
Sabine Renner (v.l.) übergab die Spenden an die Caritas-Mitarbeiter Markus Niederstein und Bernhard Becker im Beisein von Dieter Renner. Foto: Carsten Düppengießer

Euskirchen – Bereits zum vierten Mal boten Sabine und Dieter Renner für den Caritasverband Euskirchen Qi-Gong im Park an. Im Euskirchener Ruhrpark konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von August bis Anfang September kostenlos die chinesische Bewegungs-, Konzentrations- und Meditationskunst ausüben, es wurde aber um eine Spende für die Caritas-Notschlafstelle für Wohnungslose gebeten. Erstmals bot das Ehepaar Renner Qi-Gong auch im Zülpicher Kirchengarten an, die Spenden dort waren für das Demenz-Café der Caritas bestimmt. Mit Qigong im Park Wohnungslosen geholfen weiterlesen

Über Glücksspielsucht informiert

Caritas Euskirchen und Spielerselbsthilfe nahmen an bundesweitem Aktionstag mit Infostand in der Euskirchener Fußgängerzone teil

In der Euskirchener Innenstadt konnte man sich über Wege aus der Glückspielsucht informieren. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
In der Euskirchener Innenstadt konnte man sich über Wege aus der Glückspielsucht informieren. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Über Risiken der Glücksspielsucht informierten Mitarbeiter der Fachambulanz Sucht Caritas Euskirchen gemeinsam mit Mitgliedern der lokalen Spielerselbsthilfegruppe am vergangenen Mittwoch mit einem Infostand in der Euskirchener Innenstadt. Von 11 Uhr vormittags bis in den Nachmittag suchten sie das Gespräch mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, verteilten Informationsmaterial und boten, bei Bedarf, die Vermittlung weitergehender Hilfen an. Anlass war der bundesweite Aktionstag gegen Glücksspielsucht. Über Glücksspielsucht informiert weiterlesen

Nachwuchs für das Handwerk

Bei der 68. Lossprechungsfeier hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer im S-Forum 80 ehemalige Lehrlinge in eine erfolgversprechende Zukunft entlassen

Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der 68. Lossprechungsfeier wurden auch die Prüfungsbesten der Gesellenprüfung geehrt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – 80 Lehrlinge hat Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer am vergangenen Dienstagabend feierlich mit den traditionellen Lossprechungsworten in den Gesellenstand erhoben. Traditionell fand die nunmehr 68. Lossprechung im Euskirchener S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) statt. KSK Vorstandsmitglied Holger Glück: „Mit dem Gesellenbrief sind Sie jetzt nicht nur ein vollwertiger Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, sondern haben auch den Grundstein für Ihre berufliche Zukunft gelegt.“ Glück mahnte aber bei allen Glückwünschen zum erfolgreichen Bestehen der Gesellenprüfung an, sich nicht mit dem bisher Gelernten zufriedenzugeben: „Der rasante technologische Entwicklung macht ein lebenslanges Lernen notwendig.“ Nachwuchs für das Handwerk weiterlesen

Bürgerkunst vom Götterboten

Peter Hermes erstellt einen Obelisken aus künstlerisch gestalteten Einzelsteinen für die Euskirchener Innenstadt – Kreissparkasse Euskirchen will der Stele die Krone aufsetzen und wird voraussichtlich die pyramidenförmige Spitze aus Edelstahl stiften

Hartmut Cremer (v.l.), KSK-Vorstandsmitglied, lässt sich von Peter Hermes die Leuchtkraft der nassen Betonsteine demonstrieren, von der auch Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabes, begeistert ist. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hartmut Cremer (v.l.), KSK-Vorstandsmitglied, lässt sich von Peter Hermes die Leuchtkraft der nassen Betonsteine demonstrieren, von der auch Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandsstabes, begeistert ist. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – Sechs Meter hoch soll sie werden, zusammengesetzt aus rund 600 einzelnen, handgemachten und künstlerisch gestalteten Betonsteinen: Der gebürtige Oberwichtericher Peter Hermes baut einen Obelisken, der im Euskirchener Viehplätzchen-Viertel, wahrscheinlich am Rüdesheimer Platz, aufgestellt werden soll. „Ich schaffe einen Stein am Tag, 20 im Monat“, berichtete der 73-jährige Hermes im Berufsbildungszentrum Euskirchen (BZE), wo er in einem der zahlreichen Räume der Lehrwerkstätten den Monolithen zusammenstellt. Bürgerkunst vom Götterboten weiterlesen

TV Stotzheim spendet Erlös der Beachvolleyball-Nacht

Der Sportverein hat bereits zum dritten Mal die Hilfsgruppe Eifel unterstützt

Lutz Dreesbach (links) und Christos Karamouzas vom TV Stotzheim übergaben dem Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel (Mitte) eine Spende von 1300 Euro. Foto: Reiner Züll
Lutz Dreesbach und Christos Karamouzas vom TV Stotzheim übergaben dem Hilfsgruppen-Vorsitzenden Willi Greuel eine Spende von 1300 Euro. Foto: Reiner Züll

Euskirchen –  Einen Spendenscheck über 1300 Euro überbrachten jetzt Christos Karamouzas, zweiter Vorsitzende vom TV Stotzheim, und TV-Pressesprecher Lutz Dreesbach, beim jüngsten Monatstreffen der Hilfsgruppe Eifel. Der Sportverein hatte in der Nacht vor dem Startschuss zur Euskirchener Burgenfahrt in den Erftauen eine Beachvolleyball-Nacht veranstaltet. Von 17 Uhr bis nachts 2 Uhr habe das Turnier von mehreren Hobby-Mannschaften gedauert. TV Stotzheim spendet Erlös der Beachvolleyball-Nacht weiterlesen

Tipps zu energieeffizienten Heizen durch Bestandsoptimierung

Im Rahmen des „Sanierungstreff Kreis Euskirchen“ steht der nächste Vortrag an

Bestehende Heizungen optimal einstellen ist Thema beim nächsten„Sanierungstreff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bestehende Heizungen optimal einstellen ist Thema beim nächsten„Sanierungstreff“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen –  Das Thema „Energieeffizientes Heizen – Bestandsoptimierung“ soll am Dienstag,  26. September, Im Rahmen des „Sanierungstreff Kreis Euskirchen“ im Alten Rathaus in Euskirchen (Baumstraße 2) von 19 bis 20 Uhr beleuchtet werden. Der Eintritt ist kostenlos. Tipps zu energieeffizienten Heizen durch Bestandsoptimierung weiterlesen

Kunst von Menschen mit Behinderungen

Beim bunten Kulturmarkt der Nordeifelwerkstätten konnten die Besucher Trommelkonzerte erleben, eine Bilderausstellung sehen, selbst verfasste Texte hören oder handgemachte Bonbons probieren

Ihre kreativen Talente zeigen wie hier in der Trommelgruppe „NEW-Cajon-Combo“ konnten Beschäftigte der Nordeifelwerkstätten beim Kunst- und Kulturmarkt in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ihre kreativen Talente zeigen wie hier in der Trommelgruppe „NEW-Cajon-Combo“ konnten Beschäftigte der Nordeifelwerkstätten beim Kunst- und Kulturmarkt in Kuchenheim. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kuchenheim – Bunt, rhythmisch und poetisch ging es beim dritten Kunst- und Kulturmarkt der Nordeifelwerkstätten (NEW) am vergangenen Samstag zu: Am Standort Kuchenheim der betreuten Werkstätten für Menschen mit Behinderungen konnten Besucher erleben, dass die Beschäftigten bei den NEW nicht nur Dienstleistungen von Verpacken über Drucksachen, Logistik und Gartenbau bis Näharbeiten bieten, sondern auch ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Ob Bilderausstellung, handgemachte Bonbons und selbstgekochte Fruchtaufstriche oder Textiles von dekorativ bis alltaugstauglich aus dem Nähstudio – die vielfältigen Begabungen der Menschen bei den NEW wurden in den Räumlichkeiten der NEW sichtbar. Kunst von Menschen mit Behinderungen weiterlesen

Auf dem Nagelbrett gesessen statt Mathe gepaukt

Schüler der Gesamtschule Euskirchen zeigten bei Zirkusprojekt ihr Können – Kreissparkasse Euskirchen unterstützte mit 5000 Euro

Auf unsicherem Terrain entspannt bleiben konnten Schüler der Gesamtschule Euskirchen beim Zirkusprojekt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf unsicherem Terrain entspannt bleiben konnten Schüler der Gesamtschule Euskirchen beim Zirkusprojekt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wie stärkt man das Selbstbewusstsein junger Schüler? An der Gesamtschule Euskirchen ließ das Team um Thomas Müller, Schulleiter der Städtischen Gesamtschule Euskirchen, 320 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen jetzt einfach während der Schulzeit kräftig Zirkus machen – im eigentlichen Wortsinn. Denn am vergangenen Freitagnachmittag zeigten die „Pänz“ in einer Vorstellung im Stadttheater der Kreisstadt, dass sie auch auf den Bühnenbrettern glänzen können. Auf dem Nagelbrett gesessen statt Mathe gepaukt weiterlesen

„Manche gehen lieber zum Zahnarzt als zum Anlageberater“

Volkswirtschaftsexperte Dr. Holger Bahr war aus der Finanzmetropole Frankfurt nach Euskirchen gekommen, um im Verwaltungszentrum der Kreissparkasse über die Zusammenhänge von Weltpolitik und Weltwirtschaft zu referieren – Größere Erträge seien auch in zinsarmen Zeiten möglich, aber nur mit der richtigen Strategie und einem höheren Risiko

Petra Meyer (v.l.), Anlageberaterin der KSK, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Volkswirtschaftsexperte Dr. Holger Bahr informierten in Euskirchen über Investment-Möglichkeiten in zinsarmen Zeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Petra Meyer (v.l.), Anlageberaterin der KSK, KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück und Volkswirtschaftsexperte Dr. Holger Bahr informierten in Euskirchen über Investment-Möglichkeiten in zinsarmen Zeiten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Keine Erträge in zinsarmen Zeiten? Doch, geht – aber nur mit der passenden Strategie. So könnte man den Fachvortrag von Dr. Holger Bahr zusammenfassen, den etwa 150 Gäste am vergangenen Dienstagabend im Sparkassen-Zentrum Euskirchen (SZE) der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) verfolgten. Bahr ist Experte für die Zusammenhänge von Politik und Finanzen und leitet bei der Deka die Abteilung für Volkswirtschaft. „Manche gehen lieber zum Zahnarzt als zum Anlageberater“ weiterlesen