Schlagwort-Archive: Kall

Fall des Lkw-Schützen aus Kall wird neu verhandelt

BGH hat Revision zugelassen – Strafmaß muss neu bestimmt werden

Das Verfahren gegen den Lkw-Schützen aus Kall wird ab heute neu verhandelt. Symbolbild: epa
Das Verfahren gegen den Lkw-Schützen aus Kall wird ab heute neu verhandelt. Symbolbild: epa

Würzburg/Kall – Der Fall hatte 2014 bundesweit für Schlagzeilen gesorgt: Ein Fernfahrer aus Kall soll über 700 Mal aus Frust während der Fahrt auf andere Lastwagen, Fahrzeuge und Gebäude geschossen haben. Das Landgericht Würzburg hatte den Mann im Oktober 2014 zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt. Ihm wurde vierfacher versuchter Mord, Verstoß gegen das Waffengesetz, Sachbeschädigung und gefährlicher Eingriffs in den Straßenverkehr in mehr als 100 Fällen zur Last gelegt. Ab heute muss das Verfahren teilweise neu aufgerollt werden. Fall des Lkw-Schützen aus Kall wird neu verhandelt weiterlesen

Kaller Traditionsgaststätte Gier wird von Verein weitergeführt

Mittlerweile schon 58 Mitglieder – Ehrenamtler brachten das Gebäude in Eigenleistung wieder auf Vordermann – Gemeinde Kall beteiligt sich an dem Projekt – Ziel ist es, die denkmalgeschützte Gaststätte als Ort gesellschaftlichen Lebens zu erhalten

Sie stießen an auf die weitere Zukunft der Kaller Traditionsgaststätte Gier:  Schriftführer Reiner Züll (v.l.), Vorstandsvorsitzender Uwe Schubinski, Stellvertrtetender Vorstand Ralf Schumacher und Kassenwart Berthold Jansen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie nehmen die Zukunft der Kaller Traditionsgaststätte Gier in die eigenen Hände: Schriftführer Reiner Züll (v.l.), Vorstandsvorsitzender Uwe Schubinski, Stellvertrtetender Vorstand Ralf Schumacher und Kassenwart Berthold Jansen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Fast jeder Kaller war in seinem Leben wohl schon mindestens einmal in der Gaststätte Gier. Das Traditionshaus mit Dorfsaal, das zwischen 1790 und 1810 erbaut wurde und heute unter Denkmalschutz steht, war Zeit seines Bestehens ein Ort für das gesellschaftliche Leben. Hier wurden unter anderem Hochzeiten und Geburtstage gefeiert, Beerdigungsgesellschaften, Vereinsversammlungen, Jazzabende sowie Tanz- und Musikproben abgehalten. Im 19. Jahrhundert diente der Tanzsaal sogar wiederholt als Schulraum. Mit dem 31. Juli dieses Jahres wurde die Gaststätte geschlossen. Kaller Traditionsgaststätte Gier wird von Verein weitergeführt weiterlesen

„Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall

Das Duo Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind bietet ein Programm mit Musik und mehr rund um das Gefühl der Menschen am Zuckerhut

Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Ulla Haesen und Wilhelm Geschwind (hier bei einem Auftritt bei der Energie Nordeifel) präsentieren in der Gemeindebücherei Kall ihr neues Programm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Man kann sich Brasilien politisch, historisch, kulturgeschichtlich oder wie auch immer nähern, begreifen wird man das Lebensgefühl der rund 200 Millionen Einwohner des Landes dadurch kaum. Man kann aber auch versuchen, eine Tür aufzumachen, die geradewegs ins künstlerische Herz Brasiliens führt, um zumindest ein wenig zu erahnen, wie tief und reich allein das Lebensgefühl der Brasilianer am Zuckerhut in Rio de Janeiro ist, das sich im Samba, im Bossa Nova, in der melancholischen Tiefe der „Saudade“, der Sehnsucht oder der „Tristeza“, der Traurigkeit, einen Ausdruck geschaffen hat, für den auch sensible Europäer empfänglich sind. „Beleza Do Brasil“ in der Gemeindebücherei Kall weiterlesen

SPD nahm Kaller Bürger mit in den Landtag

Diskussionen von der Besuchertribüne aus verfolgt – Gespräch mit Dagmar Andres

Gemeinsam mit Dagmar Andres (Mitte) diskutierte die Besuchergruppe über die Landespolitik. Bild: SPD Ortsverein Kall
Gemeinsam mit Dagmar Andres (Mitte) diskutierte die Besuchergruppe über die Landespolitik. Bild: SPD Ortsverein Kall

Kall/Düsseldorf – Die derzeitige Flüchtlingssituation beschäftigt nicht nur die Lokalpolitiker, sondern wird auch von den Spitzenpolitikern im Landtag heiß diskutiert. Davon konnte sich nun eine Besuchergruppe aus der Gemeinde Kall überzeugen, die auf Einladung des dortigen SPD-Ortsvereins das nordrhein-westfälische Landesparlament besucht hat. Dort erlebten sie auf der Besuchertribüne die Aussprache zu einem Bericht von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft über den jüngsten Flüchtlingsgipfel in Berlin hautnah mit. Der Schlagabtausch zwischen Regierung und Opposition, der sonst nur im Fernsehen beobachtet werden kann, konnte live verfolgt werden. Außerdem informierten sich die Teilnehmer im Rahmen eines Rundgangs über die Arbeit und Geschichte des Parlaments. SPD nahm Kaller Bürger mit in den Landtag weiterlesen

Tag der Offenen Moschee in Kall

Neben Moscheeführungen sind der Vortrag „Dem Wahnsinn entgegentreten!“ über extreme Gruppierungen und eine Podiumsdiskussion zur Flüchtlingsintegration angekündigt

Schirmherr Scheikh Hassan Dyck lädt zum Tag der Offenen Moschee in Kall-Sötenich ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Schirmherr Scheikh Hassan Dyck lädt zum Tag der Offenen Moschee in Kall-Sötenich ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall-Sötenich – Zum Tag der Offenen Moschee lädt die Osmanische Herberge in Kall-Sötenich, Rinner Straße 15 am Samstag, 3. Oktober, ab 14 Uhr ein. Unter dem Motto „Türen öffnen, Vertrauen schaffen“ soll der Tag für mehr Verständnis und Toleranz sorgen. Angeboten werden Moscheeführungen, Kaffee und Kuchen, Spezialitätenflohmarkt und orientalisches Essen. Tag der Offenen Moschee in Kall weiterlesen

Zehntausende kamen zur „Herbstschau“

Besonderer Anziehungspunkt für Familien beim Kaller Gewerbefest waren die zahlreichen Aktionen auf dem Betriebsgelände der „ene“- Unternehmensgruppe und dem Rewe-Parkplatz – Sechsstündiges Programm auf der Hilfsgruppen-Bühne

Auf dem Betriebsgelände der „ene“-Unternehmensgruppe verblüffte Zauberer Fabian Balkhausen die Besucher des Familienfestes. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf dem Betriebsgelände der „ene“-Unternehmensgruppe verblüffte Zauberer Fabian Balkhausen die Besucher des Familienfestes. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Bestes Gewerbefestwetter lockte wieder zehntausende Besucher zur „Kaller Herbstschau“. Etwa 180 Aussteller hatten sich im Gewerbegebiet eingefunden, um über Produkte, Institutionen und Vereine zu informieren. Mit Shuttlebussen konnten die Besucher aber auch die Kernstadt ansteuern, um dort die Bahnhofstraße entlang zu flanieren, dem „Kinderland“ vor dem Rewe-Center einen Besuch abzustatten oder beim großen Familienfest der „ene“-Unternehmensgruppe dabei zu sein. Zehntausende kamen zur „Herbstschau“ weiterlesen

Kaller Altbürgermeister Helmut Weiler feierte 80. Geburtstag

Von Reiner Züll Der stellvertretenden Kreisbrandmeister Harald Heinen überreichte dem Jubilar die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbands

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Harald Heinen übereicht Helmut Weiler die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen. Foto: Reiner Züll
Der stellvertretende Kreisbrandmeister Harald Heinen (links) übereicht Helmut Weiler die Verdienstnadel des Kreisfeuerwehrverbandes Euskirchen. Bild: Reiner Züll

Kall – Er war zwölf Jahre Mitglied des Kaller Gemeinderates, neun Jahre ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Kall, fünf Jahre lang stellvertretender Bürgermeister und zehn Jahre lang Ortsvorsteher des Zentralortes. Am Montag konnte Altbürgermeister Helmut Weiler im Restaurant Zhao mit langjährigen Weggefährten aus Politik und Vereinen seinen 80. Geburtstag feiern. Kaller Altbürgermeister Helmut Weiler feierte 80. Geburtstag weiterlesen

„Verkuppelung“ der Kaller Jugend zum 1. Mai

Das „Maigeloog“ um Bastian Pütz steckt mitten in den Vorbereitungen zu den Maifeierlichkeiten

Beim Ausrufen der rund 200 Maiparre hocken die Geloogsjungen fast zwei Stunden lang auf einem großen Felsen an der Gemünder Straße. Bild: Reiner Züll
Beim Ausrufen der rund 200 Maiparre hocken die Geloogsjungen fast zwei Stunden lang auf einem großen Felsen an der Gemünder Straße. Bild: Reiner Züll

Kall – Rund 400 Jungen (ab 18) und Mädchen (ab 16) aus Kall bilden auch in diesem Jahr wieder Maipaare, die am Donnerstag, 30. April, vom Felsen an der Gemünder Straße ausgerufen werden. Höhepunkt dessen ist die Ausrufung des Königspaares. Am nächsten Tag, Freitag, 1. Mai, findet dann der Umzug statt, bei dem der Maikönig mit einer Kutsche zum Haus der Maikönigin gebracht wird. Bürgermeister Herbert Radermacher und Ortsvorsteher Guido Keutgen wollen dem Geloog und dem Königspaar dort auch ihre Aufwartung machen. Nach dem Walzertanz des Königspaares auf der Straße führt der Umzug zum abschließenden Maiball in den Saal Gier.

„Verkuppelung“ der Kaller Jugend zum 1. Mai weiterlesen

Hollerath im Spendenfieber – Bastelfrauen veranstalteten Spendenbasar

Kaller Bastelfrauen bekommen beim 20. Weihnachtsbasar zugunsten des Kaller Förderkreises 4000 Euro Spendengelder zusammen

Gruppen-Sprecherin Jessica Breinig (vorn links) übergab in Hollerath die Geldspende über 4000 Euro an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel. Damit stieg die Spendensumme der Bastelgruppe für den Kaller Förderkreis auf über 55.000 Euro. Bild: Reiner Züll
Gruppen-Sprecherin Jessica Breinig (vorn links) übergab in Hollerath die Geldspende über 4000 Euro an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel. Damit stieg die Spendensumme der Bastelgruppe für den Kaller Förderkreis auf über 55.000 Euro. Bild: Reiner Züll

Hellenthal/Kall – In ihrer bisherigen Geschichte haben die „Bastelfrauen“ aus Hollerath eine stolze Summe von mehr als 50.000 Euro verdient. Nach der ersten Veranstaltung 1994 wurde der Weihnachtsbasar zur Tradition. So präsentierten sie auch letztes Jahr die Produkte des „dreimonatigen Bastelmarathons“. Mit Erfolg, die stolze Summe von 4000 Euro wurde diesen Frühling im Rahmen eines Sonntagsfrühstücks an Kathi Greuel und Angelika Züll von der Hilfsgruppe Eifel übergeben. Der nächste Spendenbasar (der nun schon 21.) soll am Sonntag, 22. November, in der alten Schule in Hollerath stattfinden.

Hollerath im Spendenfieber – Bastelfrauen veranstalteten Spendenbasar weiterlesen

Kunst und Kultur in den Nordeifelwerkstätten

Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten (NEW) Kall und Kuchenheim präsentieren ihre selbst erdachten und produzierten Werke in der NEW Kuchenheim

Erstmalig präsentieren die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten auch künstlerisch gestaltete Werke Bild: Veranstalter
Erstmalig präsentieren die Mitarbeiter der Nordeifelwerkstätten auch künstlerisch gestaltete Werke
Bild: Veranstalter

Kuchenheim/Kall – Die Arbeit in den Nordeifelwerkstätten ist mehr als Verpacken, Montieren, Saunen bauen, Wäsche waschen, Kantinenbewirtung oder andere Dienstleistungen für Fremdfirmen – Auch Kreativität, Kunst, Kunsthandwerk und Kultur haben ihren Platz im Arbeitsleben von zahlreichen Mitarbeitern mit Behinderung.
So werden Bücher geschrieben und veröffentlicht, Kunsthandwerkliche Geschenke im Rahmen der Förderung hergestellt, regelmäßig trifft sich eine Kunstgruppe zum Malen, Bonbons werden kreiert und hergestellt, es wird musiziert und getanzt. Kunst und Kultur in den Nordeifelwerkstätten weiterlesen

Mammut-Programm zum 111-jährigen Bestehen

Von Reiner Züll – „Löstige Bröder“ feierten innerhalb von 24 Stunden Kindersitzung, Standquartiereröffnung und Bürgermeisterempfang

Kinderliedersänger Uwe Reetz mit seiner großen Fangemeinde auf der Bürgerhallenbühne. Foto: Reiner Züll
Kinderliedersänger Uwe Reetz mit seiner großen Fangemeinde auf der Bürgerhallenbühne. Foto: Reiner Züll

Kall – Viel Kondition brauchten die Verantwortlichen des Kaller Karnevalsvereins „Löstige Bröder“ am vergangenen Wochenende. Denn innerhalb eines strammen Narrenprogramms fanden innerhalb von 24 Stunden die Kindersitzung, die Standquartiereröffnung und die Ausrichtung des Bürgermeisterempfanges statt. Doch die löstigen Bröder und Schwestern um Präsident Werner Keutgen meisterten diese Aufgaben in der Session ihres 111-jährigen Bestehens mit Bravour. Mammut-Programm zum 111-jährigen Bestehen weiterlesen

Auf dem Soccer-Court lernen die jungen Leute fürs Leben

Rita Witt von der Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) übergab 2000 Euro an die Nikolausschule in Kall – Geld ist für ein Anti-Gewalt-Training bestimmt

Viele Schüler sind begeisterte Fußballspieler, wie Andrea Luxenburger (r.), Leiterin der Nikolausschule, wovon sich Rita Witt (2.v.r.) vom Vorstandsekretariat der KSK selbst überzeugen konnte. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Viele Schüler sind begeisterte Fußballspieler, wie Andrea Luxenburger-Schlösser (r.), Leiterin der Nikolausschule, berichtete. Davon konnte sich Rita Witt (2.v.r.) vom Vorstandsekretariat der KSK selbst überzeugen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Rennen, toben, Stress abbauen: Für Schülerinnen und Schüler ist es enorm wichtig, während der Schulzeit nicht nur still auf dem Stuhl zu sitzen, sondern sich zwischendurch auch einmal nach Herzenslust bewegen zu dürfen. Das ist in der St.-Nikolausschule in Kall nicht anders als anderswo. Zum 35-jährigen Bestehen der Schule wurde der Schulhof daher im vergangenen Jahr kräftig umgestaltet. Zahlreiche Bewegungsgeräte wurden neu installiert. Ein Höhepunkt für die jungen Leute ist dabei nach wie vor der Street-Soccer-Court. Dort steht man in den Pausen geradezu Schlange, um mit dem runden Filzball zu kicken. Auf dem Soccer-Court lernen die jungen Leute fürs Leben weiterlesen