Archiv der Kategorie: Nachrichten

Kreissparkasse Euskirchen wurde zwei Mal Testsieger

Traumnote 1,15 bei der Vermögensberatung – Bestnote 1,17 bei der Beratung von Firmenkunden

Der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen freut sich über das Testergebnis: Holger Glück (v.l.) Udo Becker und Hartmut Cremer. Bild: KSK
Der Vorstand der Kreissparkasse Euskirchen freut sich über das Testergebnis: Holger Glück (v.l.) Udo Becker und Hartmut Cremer. Bild: KSK

Euskirchen – Unabhängige Bankentester vom Internationalen Institut für Bankentests waren im Auftrag der überregionalen Zeitung „DIE WELT“ auch in Euskirchen unterwegs und untersuchten die Beratungsqualität bei Banken und Sparkassen. Die Profis der Bankenbranche stellen beim so genannten „Mystery Shopping“ reale Beratungssituationen dar. Kreissparkasse Euskirchen wurde zwei Mal Testsieger weiterlesen

„ene“-Unternehmensgruppe warnt vor dubiosen Stromanbietertricks

Gelockt wird mit günstigeren Abschlägen, ohne den Arbeits- und Grundpreis zu nennen – Zählernummer reicht dem Neuanbieter aus, um den Altvertrag zu kündigen – Auch Kommunen sehen derzeitige Werbestrategien kritisch

Jeder möchte günstigen Strom beziehen. Das machen sich einige Anbieter mit dubiosen Tricks zu nutze. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jeder möchte günstigen Strom beziehen. Das machen sich einige Anbieter mit dubiosen Tricks zu nutze. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Vielerorts werden im Kreis Euskirchen zurzeit neue Verteilerschränke für die Telekommunikation errichtet, mit denen der VDSL-Ausbau beschleunigt werden soll. Dies nutzen derzeit Telekommunikationsanbieter, um mit I-Pad bewaffnet von Tür zu Tür zu gehen und die Anwohner auf die schnellere Leitung in ihrem Wohngebiet hinzuweisen und entsprechende Neuverträge abzuschließen. Erstaunlicherweise haben die Werber aber noch mehr im petto als nur schnelleres Internet. Denn sie versprechen ihren Kunden auch, für diese einen deutlich günstigeren Stromvertrag anbieten zu können. Einsparungen von bis zu 250 Euro sollen hier ohne Problem möglich sein. „ene“-Unternehmensgruppe warnt vor dubiosen Stromanbietertricks weiterlesen

Vorverteilung der Jodtabletten in der Region beginnt am 1. September

Im gemeinsamen Verbund starten Stadt und StädteRegion Aachen und die Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg die Vorverteilung – Im Online-Antragsverfahren können Bezugsscheine für Kaliumiodidtabletten beantragt werden

Sie haben heute das Onlineverfahren, über das ab 1. September die Bezugsscheine für die Jodtabletten bestellt werden können, vorgestellt (v.l.n.r.): Die Dezernenten Franz-Josef Dahlmanns, Kreis Heinsberg, Dr. Markus Kremer, Stadt Aachen, Gregor Jansen, StädteRegion Aachen, und für den Kreis Düren Peter Kaptain. Bild: StädteRegion Aachen
Sie haben heute das Onlineverfahren, über das ab 1. September die Bezugsscheine für die Jodtabletten bestellt werden können, vorgestellt (v.l.n.r.): Die Dezernenten Franz-Josef Dahlmanns, Kreis Heinsberg, Dr. Markus Kremer, Stadt Aachen, Gregor Jansen, StädteRegion Aachen, und für den Kreis Düren Peter Kaptain. Bild: StädteRegion Aachen

Region Aachen/Kreis Euskirchen – In der Region Aachen beginnt ab 1. September die Vorverteilung von Kaliumiodidtabletten, kurz „Jodtabletten“ genannt. Damit erhalten die Menschen in Stadt und StädteRegion Aachen und in den Kreisen Düren, Euskirchen und Heinsberg, die jünger als 45 Jahre sind, sowie Schwangere und Stillende unabhängig von ihrem Alter die Möglichkeit, sich kostenfrei mit Jodtabletten zu versorgen. Über ein Onlineportal kann der jeweilige Haushaltsvorstand einen Bezugsschein für Jodtabletten beantragen und in der teilnehmenden Apotheke der Wahl einlösen. Die Apotheken geben dann die entsprechenden Tablettenblister sowie einen Informationsflyer und einen Beipackzettel an die Bezugsberechtigten aus. Die Aktion läuft insgesamt drei Monate, also bis zum 30. November. Anträge auf Bezugsscheine können allerdings nur bis zum 15. November gestellt werden. Vorverteilung der Jodtabletten in der Region beginnt am 1. September weiterlesen

Kreisstraßen sollen saniert werden

Fahrbahndecken werden in den Sommerferien instandgesetzt

Verschiedene Straßen im Kreis Euskirchen sollen eine neue Teerdecke bekommen. Symbolbild: Michael Thalken/epa
Verschiedene Straßen im Kreis Euskirchen sollen eine neue Teerdecke bekommen. Symbolbild: Michael Thalken/epa

Kreis Euskirchen – Die Fahrbahndecken mehrerer Kreisstraßen sollen saniert werden. Der Baubeginn erfolgt ab sofort. Es ist vorgesehen, dass alle Baumaßnahmen kontinuierlich nacheinander abgearbeitet werden. Die jeweilige Bauzeit ist jedoch witterungsabhängig, so dass geringfügige zeitliche Abweichungen möglich sind, wie der Kreis Euskirchen informiert. Kreisstraßen sollen saniert werden weiterlesen

Vertraulichkeit beim Zeugnistelefon der Schulberatungsstelle

Beratungsangebot des Kreises Euskirchen erfolgt durch erfahrene Schulpsychologinnen und Schulpsychologen, die selbstverständlich der psychologischen Schweigepflicht unterliegen

Wer Probleme mit seinem Zeugnis hat, der kann die Schulberatungsstelle anrufen. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa
Wer Probleme mit seinem Zeugnis hat, der kann die Schulberatungsstelle anrufen. Symbolbild: Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Kinder und Jugendliche können angesichts ihrer aktuellen Schulleistungen bei der kommenden Zeugnisausgabe am Freitag, 14. Juli, in Aufregung und Stress geraten. Auch Eltern suchen oft Lösungen für ihre Sorgen und Nöte. Die Schulberatungsstelle (Schulpsychologischer Dienst) hält an diesem Tag ein zusätzliches telefonisches Beratungsangebot vor: Unter der Telefonnummer 0 22 51/81 06 80 können sich Schülerinnen und Schüler sowie Eltern bei Fragen, Sorgen oder Problemen rund um das Thema Zeugnis direkt an erfahrene Schulpsychologen/-innen wenden. Vertraulichkeit beim Zeugnistelefon der Schulberatungsstelle weiterlesen

Klaus Voussem als verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion wiedergewählt

Als Beisitzer im CDU-Fraktionsvorstand NRW künftig für Bauen und Verkehr zuständig – Berufung in Sportausschuss

Klaus Vussem. will sich für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzen Bild: privat
Klaus Vussem. will sich für die Entwicklung des ländlichen Raumes einsetzen Bild: privat

Kreis Euskirchen/NRW – Die CDU-Landtagsfraktion NRW hat den Euskirchener Landtagsabgeordneten Klaus Voussem am Mittwochvormittag erneut zu ihrem verkehrspolitischen Sprecher gewählt. Zudem soll Voussem als neu gewählter Beisitzer im Fraktionsvorstand für die Koordinierung der Ressorts Bauen und Verkehr zuständig sein und als Mitglied sowohl im Verkehrsausschuss als auch im Ausschuss für Heimat, Kommunales, Bauen und Wohnen mitarbeiten. Ein nach eigenen Worten Herzenswunsch ist für Voussem mit der Berufung in den Sportausschuss in Erfüllung gegangen, wobei ihm die Förderung des Breitensports ein besonderes Anliegen sei. Klaus Voussem als verkehrspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion wiedergewählt weiterlesen

Schwalbennester dürfen nicht entfernt werden

Um Beeinträchtigungen mit Vogelkot zu vermeiden, gibt es ebenso einfache wie preiswerte Methoden – Mehl- und Rauchschwalben sowie Mauersegler sind nach der Europäischen Vogelschutzrichtlinie und dem Bundesnaturschutz besonders geschützte Arten, deren Bestandserhaltung durch gesetzlichen Vorgaben geschützt ist

Mit einem an der Hauswand angebrachten Kotbrett, das man auch direkt an den Dachbalken befestigen kann, wird die Fassade geschützt. Foto: Kreis Euskirchen
Mit einem an der Hauswand angebrachten Kotbrett, das man auch direkt an den Dachbalken befestigen kann, wird die Fassade geschützt. Foto: Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Schwalben gehören im Kreis Euskirchen oft noch zum Dorfbild. Während sich die meisten Menschen über den Anblick der pfeilschnellen Insektenjäger freuen, gibt es gerade in den Sommermonaten immer wieder Ärger wegen der an den Hauswänden „klebenden“ Vogelnester. So häufen sich derzeit bei der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Euskirchen die Klagen. Schwalbennester dürfen nicht entfernt werden weiterlesen

Hanta-Virus: Zunahme von Infektionsfällen in der Region

Wegen der hohen Zahl an Infektionen rät das Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen, sich bei Garten- und Kellerarbeiten zu schützen

Nachdem Buchen und Eichen im letzten Jahr wieder besonders viele Früchte trugen (Vollmast) steigen die Rötelmauszahlen und damit möglicherweise die Hantavirius-Infektion beim Menschen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nachdem Buchen und Eichen iwieder besonders viele Früchte trugen (Vollmast) steigen die Rötelmauszahlen und damit möglicherweise die Hantavirius-Infektion beim Menschen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Wissenschaftler und Gesundheitsämter sehen Anzeichen für ein vermehrtes Auftreten von Hantavirus-Infektionen in diesem Jahr, wie der Kreis Euskirchen jetzt mitteilt. Diese vor allem von Rötelmäusen übertragene Infektionskrankheit verläuft meistens mild mit grippeähnlichen Symptomen, in Einzelfällen kann es allerdings zu schweren Verlaufsformen mit Nierenfunktionsstörungen kommen, die durch Dialyse behandelt werden müssen. Hanta-Virus: Zunahme von Infektionsfällen in der Region weiterlesen

Tihange: Vorverteilung der Jodtabletten ab 1. September

Ausgabe erfolgt über Apotheken – Organisatorischer Ablauf wird noch geklärt

Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden
Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden

Kreis Euskirchen – In Zusammenhang mit dem in der Kritik stehenden Kernkraftwerk Tihange  beginnt die Verteilung der so genannten „Jodtabletten“ (eigentlich Kaliumiodidtabletten) in der Region am Freitag, 1. September. Die kostenlose Vorverteilung soll über einen Zeitraum von drei Monaten erfolgen, Ende November soll die Aktion abgeschlossen sein. Dazu haben die Stadt und Städteregion Aachen sowie die Kreise Düren, Euskirchen und Heinsberg ein gemeinsames Konzept ausgearbeitet. Über ein Onlineportal, das noch freigeschaltet wird, kann man einen so genannten Bezugsschein beantragen, mit dem man bei allen teilnehmenden Apotheken in der Region kostenfrei für den jeweiligen Haushalt Jodtabletten abholen kann. Tihange: Vorverteilung der Jodtabletten ab 1. September weiterlesen

Alt-Landrat Josef Linden ist gestorben

Der Kreis Euskirchen trauert um Josef Linden – Der Alt-Landrat starb im Alter von 90 Jahren

Josef Linden ist tot. Foto: Medienzentrum Kreis Euskirchen
Josef Linden ist tot. Foto: Medienzentrum Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Der Alt-Landrat Josef Linden ist heute, 6. Juli, im Alter von 90 Jahren gestorben. Der am 26. September 1926 in Obergartzem geborene Josef Linden wurde 1976 zum Landrat des Kreises Euskirchen gewählt. Die Landratswürde verteidigte der Obergartzemer bei den Kreistagswahlen 1979, 1984 und 1989 jeweils erfolgreich. 1994 wurde Günter Rosenke zu seinem Nachfolger gewählt. Bereits 1981 ist Josef Linden mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt worden. Alt-Landrat Josef Linden ist gestorben weiterlesen

Kreishaushalt genehmigt

Aufwendungen von 308,9 Millionen Euro stehen Erträge von ca. 301,6 Millionen Euro entgegen – Defizit von 7,3 Millionen Euro soll durch Ausgleichsrücklage ausgeglichen werden

Landrat Günter Rosenke sieht den Kreishaushalt als traditionell gemeindefreundlich. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke sieht den Kreishaushalt als traditionell gemeindefreundlich. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Regierungspräsidentin hat am 16. Juni den Kreishaushalt 2017 genehmigt, wie die Kreisverwaltung Euskirchen jetzt miteilt. Mit der amtlichen Bekanntmachung der vergangenen Woche hat damit die Haushaltssatzung, die am 5. April mit großer Mehrheit vom Kreistag beschlossen wurde, ihre Wirksamkeit erhalten. Der Haushalt beinhaltet Aufwendungen von ca. 308,9 Millionen Euro und Erträge in von etwa 301,6 Millionen Euro. Die Lücke in Höhe von 7,3 Millionen Euro wird durch einen Griff in die Ausgleichsrücklage geschlossen. Kreishaushalt genehmigt weiterlesen

Ausgesetzter Hund: 500 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise

Herrenloser, blinder und fast tauber Husky-Mischling auf dem Autobahnrastplatz „Zum Grünen Winkel“ zwischen Wisskirchen und Mechernich gefunden

Wer weiß, wem dieser Hund gehört oder wer ihn am Autobahnparkplatz angebunden hat? Foto: TSV Mechernich
Wer weiß, wem dieser Hund gehört oder wer ihn am Autobahnparkplatz angebunden hat? Foto: TSV Mechernich

Mechernich – Ein herrenloser, blinder und fast tauber Husky-Mischling wurde am vergangenen Samstag, 24. Juni, auf dem Autobahnrastplatz der A1 „Zum Grünen Winkel“ zwischen Wisskirchen und Mechernich aufgefunden. Da der Hund an einen Baum angeleint war, ist davon auszugehen, dass er ausgesetzt wurde. Ausgesetzter Hund: 500 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise weiterlesen