Archiv der Kategorie: Nachrichten

Neue Sport- und Fitnessgeräte für den Zülpicher Park

Carla Neiße-Hommelsheim, Vorsitzende des LAG Zülpicher Börde, und Franz Glasmacher, Vorsitzender des Fördervereins Gartenschaupark Zülpich, sind begeistert von den neuen Sport- und Fitnessgeräte im Park am Wallgraben. Bild: LAG Zülpicher Börde
Carla Neiße-Hommelsheim, Vorsitzende des LAG Zülpicher Börde, und Franz Glasmacher, Vorsitzender des Fördervereins Gartenschaupark Zülpich, sind begeistert von den neuen Sport- und Fitnessgeräte im Park am Wallgraben. Bild: LAG Zülpicher Börde

Für das Projekt stehen insgesamt 30.000 Euro zur Verfügung

Zülpich – Im Zülpicher Park am Wallgraben wurden im Rahmen des LEADER-Projekts „Fit im Park“ Sport- und Fitessgeräte aufgestellt, die Spaziergänger und Besucher des Parks zur spontanen sportlichen Ertüchtigung ermutigen wollen. Die neu geschaffenen Bewegungsangebote sollen die Beweglichkeit, Kondition und den Gleichgewichtssinn fördern. Ebenfalls wird eine Liege/Bank neben den Geräten aufgestellt. Neue Sport- und Fitnessgeräte für den Zülpicher Park weiterlesen

Repair-Café jetzt auch im im Kulturhof Velbrück

Unter dem Motto „Dingen ein zweites Leben geben“ untersuchen ehrenamtliche Fachkräfte defekte Elektro-Geräte, geben ihr Wissen weiter und leisten so Hilfe zur Selbsthilfe

Reparieren statt Wegwerfen ist das Motto der Repair-Cafes, in Weilerswist ins Leben gerufen von Monika Wagner (v.l.), „Die Kaffeeoase“, Marietta Thien, Kulturhof Velbrück, Elisa Mc Clellan, BUNT/ Caritas Euskirchen, und die ehrenamtliche Reparaturfachkräfte Karl-Heinz Proenen, Alfred Gemsa, Peter Klasmeier und Dr. Jens Hauslage. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Reparieren statt Wegwerfen ist das Motto der Repair-Cafes, in Weilerswist ins Leben gerufen von Monika Wagner (v.l.), „Die Kaffeeoase“, Marietta Thien, Kulturhof Velbrück, Elisa Mc Clellan, BUNT/ Caritas Euskirchen, und die ehrenamtliche Reparaturfachkräfte Karl-Heinz Proenen, Alfred Gemsa, Peter Klasmeier und Dr. Jens Hauslage. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Weilerswist-Metternich – Nachdem das LEADER-Projekt BUNT der Caritas Euskirchen bereits im Sommer mit Unterstützung der Gemeinde Weilerswist eine BUNTe Fahrradwerkstatt in unmittelbarer Nachbarschaft des Jugendzentrums aus der Taufe heben konnte, steht nun der nächste Ort der Begegnung und des Austauschs für Bürger und Bürgerinnen kurz vor dem Start. Repair-Café jetzt auch im im Kulturhof Velbrück weiterlesen

Wechsel an der Spitze des NEW-Verwaltungsrats

Nach fast einem halben Jahrhundert legt der Verwaltungsratsvorsitzende der Nordeifelwerkstätten, Josef C. Rhiem, sein Amt nieder – Mit der Sparkassenbetriebswirtin Rita Witt übernimmt erstmals eine Frau den Vorsitz des Gremiums

Nach fast einem halben Jahrhundert trat der NEW-Verwaltungsratsvorsitzende Josef C. Rhiem (vorne rechts) von seinem Amt zurück und überreicht den Staffelstab an Rita Witt (vorne links), die durch ihre Expertise in den vergangenen vier Jahren beim Verwaltungsrat für Aufmerksamkeit gesorgt hatte und einstimmig in dieses Amt gewählt wurde. Im Hintergrund die Verwaltungsratsmitglieder Hendrik Krämer (v.l.), Rolf Emmerich, Klaus Beauvisage und Rudi Dick sowie die NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen und Wilfried Fiege. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nach fast einem halben Jahrhundert trat der NEW-Verwaltungsratsvorsitzende Josef C. Rhiem (vorne rechts) von seinem Amt zurück und überreicht den Staffelstab an Rita Witt (vorne links), die durch ihre Expertise in den vergangenen vier Jahren beim Verwaltungsrat für Aufmerksamkeit gesorgt hatte und einstimmig in dieses Amt gewählt wurde. Im Hintergrund die Verwaltungsratsmitglieder Hendrik Krämer (v.l.), Rolf Emmerich, Klaus Beauvisage und Rudi Dick sowie die NEW-Geschäftsführer Georg Richerzhagen und Wilfried Fiege. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Es war schon eine historische Stunde, als im Verwaltungsrat der Nordeifelwerkstätten (NEW) am Donnerstagabend Josef C. Rhiem den Vorsitz abgab. Seit Anfang der 1970er Jahre hat Rhiem die Geschicke der NEW nicht nur begleitet, sondern auch maßgeblich beeinflusst. Unter seiner Ägide wurde aus der einstigen „Werkstatt für Behinderte im Kreis Euskirchen“ mit Sitz in Ülpenich, die anfänglich 150 Werkstattplätze zählte, eine facettenreiche, überregional bekannte Unternehmensgruppe mit einem breiten Dienstleistungs- und Arbeitsangebot für Personen mit Handicap, in der heute insgesamt rund 1500 Menschen arbeiten. Wechsel an der Spitze des NEW-Verwaltungsrats weiterlesen

Öl-Unfall auf Wanderweg „Kohlweg“ im Nationalpark Eifel

Nationalparkverwaltung Eifel bitte um sachdienliche Hinweise

Über 200 Meter erstreckt sich der Ölfilm auf dem Wanderweg Kohlweg. Das Wegematerial musste durch eine Spezialfirma entfernt und entsorgt werden. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber
Über 200 Meter erstreckt sich der Ölfilm auf dem Wanderweg Kohlweg. Das Wegematerial musste durch eine Spezialfirma entfernt und entsorgt werden. Foto: Nationalparkverwaltung Eifel/M. Weisgerber

Schleiden-Gemünd – Am Dienstagabend hat laut Auskunft der Nationalparkverwaltung Eifel ein Fahrzeug inmitten des Nationalparks Eifel im Kermeter Öl verloren. Über 200 Meter erstreckt sich auf dem Kohlweg bis zur Kohlweghütte eine Ölspur über den Wanderweg. Offenbar war beim Überfahren einer tiefen Wasserabflussrinne die Ölwanne eines Fahrzeugs aufgerissen. Öl-Unfall auf Wanderweg „Kohlweg“ im Nationalpark Eifel weiterlesen

Weg über die Urftstaumauer im Nationalpark Eifel bis Jahresende gesperrt

Nationalparkgäste sollten Sperrung ab 5. Oktober beim Wandern und Radfahren einplanen

Ein beliebter Anziehungspunkt und Verbindungsweg zwischen den Seeufern: Die Urfttalsperre im Nationalpark Eifel. Bis Ende des Jahres bleibt sie wegen Sicherungsarbeiten gesperrt. (Bild: Michael Usadel/Nationalparkforstamt Eifel)
Ein beliebter Anziehungspunkt und Verbindungsweg zwischen den Seeufern: Die Urfttalsperre im Nationalpark Eifel. Bis Ende des Jahres bleibt sie wegen Sicherungsarbeiten gesperrt. (Bild: Michael Usadel/Nationalparkforstamt Eifel)

„Bei den Sicherungs- und Betriebsarbeiten werden knapp zwei Meter dicke Stahlrohre in die Ablasstürme eingebaut, um diese für eventuelle Lasten, wie durch Erdbeben, zu verstärken. Der so entstehende Ringraum zwischen Turmwand und Stahlrohr wird mit Beton vergossen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Nationalparkforstamts Eifel. Weg über die Urftstaumauer im Nationalpark Eifel bis Jahresende gesperrt weiterlesen

Zülpicher Geschäftsmann hat ein großes Herz für Tiere in Not

10.000 Euro für Pferdetierheim „Klepperstall“ gespendet

Der Zülpicher Geschäftsmann Hubert Hamacher engagiert sich im Kreis Euskirchen für Tiere in Not. Foto: Carsten Düppengießer
Der Zülpicher Geschäftsmann Hubert Hamacher engagiert sich im Kreis Euskirchen für Tiere in Not. Foto: Carsten Düppengießer

Zülpich – Der Verein „Klepperstall“ betreibt in Zülpich-Langendorf ein Tierheim für in Not geratene Pferde. In der Corona-Krise ist es für das „Klepperstall“-Team besonders schwer: Zuerst brachen die Spendeneinnahmen weg, auf die der Verein dringend angewiesen ist, um die Fixkosten in Höhe von 5.000 Euro im Monat stemmen zu können.  Märkt und Feste, auf denen der Verein sonst seine Arbeit vorstellt und um Spenden bittet, fielen wegen der Pandemie aus, die Verkaufsscheune des Vereins musste schließen und das Ferienprogramm für Kinder konnte nicht stattfinden. Zülpicher Geschäftsmann hat ein großes Herz für Tiere in Not weiterlesen

Straßensperrungen im Kreis Euskirchen: L207, L162/L264

Bauarbeiten zwischen Schleiden-Dreiborn und -Herhahn sowie im Kreisverkehr Zülpich Ober-/Niederelvenich

Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden/Zülpich – Die L207 zwischen Schleiden-Dreiborn und -Herhahn soll von Donnerstag, 1. Oktober, voll gesperrt werden, wie die Straßen.NRW Ville-Eifel mitteilt. Grund sind Bauarbeiten zur Erneuerung der Fahrbahn. Der erste Bauabschnitt erstreckt sich vom Ortsausgang Dreiborn bis zur Einmündung K66 nach Scheuren auf einer Länge von etwa 500 Metern. Für den Verkehr soll eine Umleitung über Schleiden/Harperscheid/Schöneseiffen eingerichtet werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang November. Die Baukosten für die Fahrbahnerneuerung betragen rund 200.000 Euro.

Straßensperrungen im Kreis Euskirchen: L207, L162/L264 weiterlesen

Wilde Vielfalt

Neues ökologisches Projekt im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Setzen sich gemeinsam für die „Wilde Vielfalt“ ein: Mark vom Hofe (v.l.), stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Dr. Jürgen Wegner, Vorsitzender des Fördervereins Rheinisches Freilicht¬museum Kommern, Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Vorstandsmitglied Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Dr. Josef Mangold, Museumsleiter LVR-Freilichtmuseum Kommern, Thomas Muchow, Geschäftsführer Stiftung Rheinische Kulturlandschaft. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR
Setzen sich gemeinsam für die „Wilde Vielfalt“ ein: Mark vom Hofe (v.l.), stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, Dr. Jürgen Wegner, Vorsitzender des Fördervereins Rheinisches Freilicht¬museum Kommern, Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, Vorstandsmitglied Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Dr. Josef Mangold, Museumsleiter LVR-Freilichtmuseum Kommern, Thomas Muchow, Geschäftsführer Stiftung Rheinische Kulturlandschaft. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich-Kommern – Was auf den ersten Blick wie ein verwilderter Garten wirken mag, ist für Kundige eine wahre Schatzkammer der Wildpflanzenvielfalt: Gelber Günsel und Ackerkohl, Guter Heinrich und Erdkastanie – diese und viele weitere botanische Raritäten finden in den Erhaltungsbeeten des LVR-Freilichtmuseums Kommern ein dauerhaftes Zuhause. Möglich wird dies dank des neuen Projektes „Wilde Vielfalt im Museum“, das die Stiftung Rheinische Kulturlandschaft als Projektträger in Kooperation mit dem Museum umsetzt. Gefördert wird das Projekt von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, dem Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum Kommern und der Deutschen Postcode Lotterie. Wilde Vielfalt weiterlesen

Vollsperrung B265

Erneuerung der Fahrbahn zwischen Hellenthal und Blumenthal

Mehrere Straßen im Kreisgebiet müssen wegen Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt werden. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mehrere Straßen im Kreisgebiet müssen wegen Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt werden. Symbolbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal – Die B265 zwischen Hellenthal und Blumenthal wird am kommenden Wochenende voll gesperrt, und zwar die Kölner Straße in der Ortsdurchfahrt Hellenthal ab der Einmündung „Im Kirschseiffen“ bis zur Einmündung „Gewerbegebiet Kröpsch“. Grund ist der Einbau der Asphaltdeckschicht im ersten Bauabschnitt. Die Sperrung beginnt am Freitag, 25. September, ab 18 Uhr und endet voraussichtlich am Sonntag, 27. September, um 20 Uhr. Vollsperrung B265 weiterlesen

Bleibelastung von Kindern in Mechernich und Kall soll genauer untersucht werden

Gesundheitsamt des Kreises Euskirchen plant in den kommenden Jahren eine größere Testserie

Im Maßstab 1:100 wurde das ehemalige Bergwerksgelände Mechernich nachgebaut. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das ehemalige Bergwerk Mechernich, hier ein Modell aus dem Bergbaumuseum, war einst Europas größtes Bleierzabbaugebiet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich/Kall – Ein erstes Blutscreening durch das Institut für Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der RWTH Aachen im Stadtgebiet Mechernich hatte bereits 2019 stattgefunden. Auf freiwilliger Basis hatten sich über 500 Menschen gemeldet und ihr Blut untersuchen lassen. Das nun geplante Folgeangebot ist ebenfalls freiwillig und richtet sich ausschließlich an Kinder aus der Region Mechernich und Kall. „Eine hohe Resonanz würde die Aussagekraft der Untersuchung dabei deutlich stärken“, so Christian Ramolla, der zuständige Amtsarzt der Kreisverwaltung. Bleibelastung von Kindern in Mechernich und Kall soll genauer untersucht werden weiterlesen

Hochwasserschutzmaßnahme am Rotbach in Sinzenich startet 2021

Maßnahme des Erftverbandes wurde vom Kreis Euskirchen genehmigt – Kosten betragen ca. 700.000 Euro und werden zu 80 Prozent vom Land gefördert

Informierten vor Ort über die Anfang 2021 beginnenden Hochwasserschutzmaßnahmen in Zülpich-Sinzenich (v.l.): Ortsvorsteher Josef Heinrichs, Erftverband-Vorstand Dr. Bernd Bucher, Dr. Christian Gattke (Erftverband, Abteilungsleiter Flussgebietsbewirtschaftung), Bürgermeister Ulf Hürtgen und Ottmar Voigt (Beigeordneter Stadt Zülpich). Foto: Stadt Zülpich / Torsten Beulen
Informierten vor Ort über die Anfang 2021 beginnenden
Hochwasserschutzmaßnahmen in Zülpich-Sinzenich (v.l.): Ortsvorsteher Josef Heinrichs, Erftverband-Vorstand Dr. Bernd Bucher, Dr. Christian Gattke (Erftverband, Abteilungsleiter Flussgebietsbewirtschaftung),
Bürgermeister Ulf Hürtgen und Ottmar Voigt (Beigeordneter Stadt Zülpich). Foto: Stadt Zülpich / Torsten Beulen

Zülpich – Der Kreis Euskirchen hat die geplante Hochwasserschutzmaßnahme des Erftverbandes am Rotbach bei Zülpich-Sinzenich genehmigt. Dies teilte jetzt die Stadt Zülpich mit. Die Planung des Erftverbandes sehe vor, eine breit ausgezogene Verwallung mit flachen Böschungen zum Schutz der Ortslage Sinzenich vor Hochwasser anzulegen. Das benötigte Erdmaterial für die Verwallung werde vor Ort durch die Anlage einer Sekundäraue gewonnen. Der Rotbach soll hierbei in ein neues, leitbildkonform gestaltetes, mäandrierendes Gewässerbett innerhalb der Sekundäraue verlegt werden. Dadurch würden gleichzeitig die Ziele des Hochwasserschutzes und der Verbesserung der ökologischen Gewässerstruktur verfolgt. Hochwasserschutzmaßnahme am Rotbach in Sinzenich startet 2021 weiterlesen

B51: Sperrung bei Blankenheim

Arbeiten in der Nähe Autobahnende A1

Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Die am Knotenpunkt B51/B258 am Gewerbegebiet Blankenheim-Nord laufenden Baumaßnahme durch Straßen.NRW erfordert eine Vollsperrung der Bundesstraße B51, und zwar am Wochenende 18. September, 18 Uhr, bis 20. September. Grund sind die erforderlichen Asphaltarbeiten an den Anschlussbereichen der neuen Bundesstraße an die vorhandene Fahrbahn. B51: Sperrung bei Blankenheim weiterlesen