Von Ernst Mosch bis Bryan Adams

Musikverein „Harmonie“ Manscheid 1959 lädt zum Frühjahrskonzert ein- Das Durchschnittsalter des MV beträgt gerade einmal 33 Jahre

Der Musikverein "Harmonie" Manscheid konzertiert im Bürgerhaus Wolfert. Bild: Privat
Der Musikverein "Harmonie" Manscheid konzertiert im Bürgerhaus Wolfert. Bild: Privat

Hellenthal – Der Musikverein „Harmonie“ Manscheid veranstaltet am Sonntag, 25. März, 17 Uhr, im Bürgerhaus Wolfert ein Frühjahrskonzert. Der Eintritt ist frei. Am Konzertabend werden gegen 18 Uhr 15 verdiente Musiker und Musikerinnen mit Urkunden und Anstecknadeln des Volksmusikerbundes geehrt und ausgezeichnet. Von Ernst Mosch bis Bryan Adams weiterlesen

Möbelhaus Brucker schenkte der Hilfsgruppe Eifel 10.000 Euro

Spende hilft, einen Teil der jährlichen Kosten für zahlreiche Hilfsprojekte abzudecken

Andreas Brucker (2.v.l.) übergab einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an die Hilfsgruppen-Mitglieder Willi Greuel, Kathi Greuel und Angelika Züll (v.l.) Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Andreas Brucker (2.v.l.) übergab einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro an die Hilfsgruppen-Mitglieder Willi Greuel, Kathi Greuel und Angelika Züll (v.l.) Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Das Möbelhaus Brucker feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Und weil ein Geburtstag nur schön ist, wenn alle etwas vom Kuchen abbekommen, übergab Geschäftsführer Andreas Brucker jetzt dem Chef der Hilfsgruppe Eifel, Willi Greuel, einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro. „Wir haben im Januar bei jedem Einkauf über 600 Euro sechs Euro für die Hilfsgruppe abgezweigt“, berichtete Brucker. Da die Summe am Ende aber noch nicht richtig rund gewesen sei, habe man noch mal kräftig aufgesattelt und auf 10.000 Euro erhöht. Möbelhaus Brucker schenkte der Hilfsgruppe Eifel 10.000 Euro weiterlesen

News-Video – Klimaschutz made in NRW: Umweltminister Remmel besucht Solarpark Inden

News-Video zum Besuch des NRW-Umweltministers Johannes Remmel in Inden.
News-Video zum Besuch des NRW-Umweltministers Johannes Remmel in Inden.

Umweltminister Johannes Remmel besuchte den vom Euskirchener Unternehmen „F&S solar concept” errichteten Solarpark in Inden — Ziel des Besuchs war es unter anderem, das Augenmerk auf innovative Firmen im Bereich der Wirtschaft zu lenken –  Zum Video hier klicken

Dr. Josef Zierden bei BRF-TV

Dr. Josef Zierden berichtet heute im BRF-TV über das Eifeler-Literatur-Festival. Bild: BRF
Dr. Josef Zierden berichtete im BRF-TV über das Eifeler-Literatur-Festival. Bild: BRF

Der Initiator des Eifel-Literatur-Festivals steht den Journalisten Emmanuel Stein und Olivier Kricks Rede und Antwort – Bereits drei Veranstaltungen ausverkauft

Eifel – „Treffpunkt“ heißt die beliebte Fernsehtalkshow des Belgischen Rundfunks (BRF) in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Kürzlich war Festivalorganisator Dr. Josef Zierden zu Gast in St. Vith, wo die Talkshow aufgezeichnet wurde. Dr. Josef Zierden bei BRF-TV weiterlesen

Noch bis 1959 fuhr die "Flutsch" durch Euskirchen und Umgebung

Der Verein „Eisenbahnclub Euskirchen“ konnte eine umfangreiche Sammlung alter Fahrpläne der Euskirchener Kreisbahn von 1895 bis 1948 erwerben

Kreisarchivarin Heike Pütz (Mitte) freut sich über die Dauerleihgabe. Franz-Josef Meuer (li.) und Marcel Roels vom ECE sind froh, dass die wertvollen Unterlagen fachgerecht untergebracht sind. Bild: Pressestelle Kreis Euskirchen
Kreisarchivarin Heike Pütz (Mitte) freut sich über die Dauerleihgabe. Franz-Josef Meuer (li.) und Marcel Roels vom ECE sind froh, dass die wertvollen Unterlagen fachgerecht untergebracht sind. Bild: Pressestelle Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Diese Unterlagen wurden jetzt archivgerecht und sicher im Kreisarchiv untergebracht. Die konkreten Planungen für die Kreisbahn Euskirchen begannen im Jahre 1889. Der erste Spatenstich erfolgte im Liblarer Bahnhof 1894. Ab 1895 fuhren die ersten Züge der Euskirchener Kreisbahn zwischen Liblar und Euskirchen. Mit ihrem 57 km langen Streckennetz prägte die im Volksmund „Flutsch“ genannte Bahn bis 1959 das Stadtbild von Euskirchen und der näheren Umgebung. Zu Beginn der 60er Jahre wurde der Betrieb der Kreisbahn nach und nach eingestellt. 1965 wurde das letzte Teilstück zwischen Satzvey und Zülpich stillgelegt. Im Kreisarchiv sind aus der Verwaltung der Kreisbahn 254 Akteneinheiten zum Bau und Betrieb überliefert. Noch bis 1959 fuhr die "Flutsch" durch Euskirchen und Umgebung weiterlesen

Dominic Sanz und die „Cadillacs“ auf der Hüttenparty in Marmagen

Sechs Stunden Live-Musik am 7. April 2012 in der Schützenhalle

Stargast bei der Marmagener Hüttenparty ist Dominik Sanz, bekannt aus dem TV-Wettbewerb "Voice-of-Germany". Bild: Privat
Stargast bei der Marmagener Hüttenparty ist Dominic Sanz, bekannt aus dem TV-Wettbewerb "Voice-of-Germany". Bild: Privat

Nettersheim-Marmagen – In diesem Jahr bekommt der Osterhase musikalisch eins auf die Löffel. Denn am Ostersamstag 2012 gibt Sänger Dominic Sanz sein stimmliches Talent in Marmagen zum Besten. Zusammen mit der Coverband „Cadillacs“ und ihrem Frontmann Uwe Reetz, will er für Stimmung sorgen. Dominic Sanz und die „Cadillacs“ auf der Hüttenparty in Marmagen weiterlesen

„Klimaschutz made in NRW“

Umweltminister Johannes Remmel besuchte den vom Euskirchener Unternehmen „F&S solar concept“ errichteten Solarpark in Inden – Ziel des Besuchs war es unter anderem, das Augenmerk auf innovative Firmen im Bereich der Wirtschaft zu lenken

Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) stellte im Solarpark Inden zum ersten Mal den neuen Slogan „Klimaschutz made in NRW“ vor, der die Energiewende beschleunigen soll. F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (links) und Landrat Wolfgang Spelthahn (rechts) verpsrachen, das Schild am Solarpark anbringen zu lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Umweltminister Johannes Remmel (Mitte) stellte im Solarpark Inden zum ersten Mal den neuen Slogan „Klimaschutz made in NRW“ vor, der die Energiewende beschleunigen soll. F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel (links) und Landrat Wolfgang Spelthahn (rechts) versprachen, das Schild am Solarpark anbringen zu lassen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Inden/Euskirchen – Der nordrhein-westfälische Umwelt- und Klimaschutzminister Johannes Remmel besuchte am Mittwoch im Rahmen seiner Klimaschutztour den derzeit größten Solarpark in NRW in Inden. Bevor der Park selbst in Augenschein genommen wurde, erstieg der Minister mit einem Tross von Politikern, Unternehmern, Mitarbeitern der EnergieAgentur NRW und zahlreichen Journalisten den Großen Indemann, eine 36 Meter hohe Aussichtsplattform, von der aus man einen Rundumblick über den Braunkohleabbau Inden sowie auf das Braunkohlenkraftwerk Weisweiler hat. „Klimaschutz made in NRW“ weiterlesen

Zehn Jahre TaxiBus im Kreis Euskirchen: Erfolgsmodell für das gesamte VRS-Gebiet

Für den reibungslosen Ablauf der Personenbeförderung sorgen zehn Vollzeitkräfte und acht Aushilfskräfte in der Dispositionszentrale in Kall

Taxibusunternehmerin Christa Hoeger aus Kall nimmt einen Fahrgast auf. Bild: RVK
Taxibusunternehmerin Christa Hoeger aus Kall nimmt am Bahnhof einen Fahrgast auf. Bild: RVK

Kall/Kreis Euskirchen – „Der TaxiBus fährt, wenn Sie es wollen – Anruf genügt.“ Mit diesem Slogan startete der TaxiBus am 7. Januar 2002 im Kreis Euskirchen. Seitdem haben rund 1.374.000 Fahrgäste mindestens 30 Minuten vor Abfahrt ihren Fahrtwunsch telefonisch unter der Bestell-Rufnummer 0180 4 151515 angemeldet. Neun Taxiunternehmer im Kreis Euskirchen bedienen 22 Linien und fahren die RVK-Kunden zum VRS-Tarif an ihr Ziel. Zehn Jahre TaxiBus im Kreis Euskirchen: Erfolgsmodell für das gesamte VRS-Gebiet weiterlesen

Im Portrait: Markus Mertgens

Markus Mertgens ist Geschäftsführer der neugegründeten Beteiligungsgesellschaft „KEVER“, in der Eifeler Bürger, Kommunen, Institutionen und Unternehmen wirtschaftlich von der Energiewende profitieren und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten können

Der Dreiborner Markus Mertgens ist Geschäftsführer von KEVER. Die Beteiligungs-gesellschaft ermöglicht Bürgern, Kommunen und Investoren eine Beteiligung an Erneuerbare-Energien-Projekten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Dreiborner Markus Mertgens ist Geschäftsführer von KEVER. Die Beteiligungs-gesellschaft ermöglicht Bürgern, Kommunen und Investoren eine Beteiligung an Erneuerbare-Energien-Projekten. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – Kaum ein anderes Thema bestimmt das Leben des 43-jährigen Markus Mertgens aus Dreiborn so sehr wie das Thema Energie. Und das nicht erst, seitdem die Bundesregierung die Energiewende eingeleitet hat. „Ich habe mich schon vor meinem Versorgungstechnik-Studium sehr intensiv für sämtliche Fragen rund um die Energieerzeugung und die Energieversorgung interessiert“, erzählt er.

Nach seiner Schulzeit in Schleiden und seinem Studium arbeitete er zwölf Jahre lang bei der Regionalgas Euskirchen. Er absolvierte ein Zusatzstudium zum Wirtschaftsingenieur und wechselte 2006 zur Energie Nordeifel („ene“). In diese Zeit fielen weitere Fortbildungen wie die zum Europäischen Energiemanager und zum Energiewirtschaftsmanager. Heute ist Markus Mertgens Prokurist und technischer Leiter bei der „ene“. Im Portrait: Markus Mertgens weiterlesen

„Zwentibolds Erben“ kamen mit Zylinder und „Bibi“

Dauerausstellung mit Bildern von Friedrich Schulte, die Ansichten der Stadt Bad Münstereifel und Porträts um 1900 zeigt, wird zwei Jahre zu sehen sein

Die Damen des Vereins "Zwentibolds Erben" hatten sich eigens für die Ausstellungseröffnung fein herausgeputzt. Bild: Peter Schallenberg/Zwentibiolds Erben
Die Damen des Vereins "Zwentibolds Erben" hatten sich eigens für die Ausstellungseröffnung fein herausgeputzt. Bild: Peter Schallenberg/Zwentibiolds Erben

Bad Münstereifel – Friedrich Schulte wäre sicher begeistert: Weit über hundert seiner Fotos aus dem Münstereifel um 1900 sind seit der Eröffnung der Ausstellung „DAMALS vor 100 Jahren“ im Seniorenhaus-Marienheim in Bad Münstereifel zu bewundern. Von seinem Nachlass aus über 400 Glasnegativplatten und Positiven wählten Wolfram Erber und Norbert Schroeteler die schönsten und interessantesten aus, die sie innerhalb von zwei Jahren digital aufbereitet haben. Dazu verfassten sie informative Texte. Der Kultur- und Geschichtsverein Zwentibolds Erben e.V. präsentiert nun die wertvollen Dokumente der Vergangenheit im Marienheim in einer Dauerausstellung für zwei Jahre. „Zwentibolds Erben“ kamen mit Zylinder und „Bibi“ weiterlesen

Der Naturpark lädt zu „Eifel-Expeditionen“ ein

Die 25.000 Exemplare des Veranstaltungskalenders sind erfahrungsgemäß schnell vergriffen   

Jan Lembach stellt mit den Partnern Fanny Lorette (Naturparkzentrum Botrange), Wolfgang Düx (Naturzentrum Eifel) und Ulrich Klinkhammer die "Eifel-Expeditionen 2012" vor.. Bild: Naturpark Nordeifel
Jan Lembach stellt mit den Partnern Fanny Lorette (Naturparkzentrum Botrange), Wolfgang Düx (Naturzentrum Eifel) und Ulrich Klinkhammer die "Eifel-Expeditionen 2012" vor.. Bild: Naturpark Nordeifel

Nettersheim – Der Veranstaltungskalender „Eifel-Expeditionen“ des Deutsch-Belgischen Naturparks gehört seit Jahren zum festen Naturerlebnis-Angebot in der Eifel. Auch in diesem Jahr hat das Team um Naturpark-Geschäftsführer Jan Lembach wieder rund 1.300 Veranstaltungstermine zu Natur, Landschaft und Kultur im gesamten Deutsch-Belgischen Naturpark zusammengefasst und mit weiteren hilfreichen Informationen zu den „Eifel-Expeditionen 2012“ herausgegeben. Der Naturpark lädt zu „Eifel-Expeditionen“ ein weiterlesen

Usutu-Virus: Amselbestand ging bundesweit um ein Drittel zurück

NABU hat Wintervogel-Zählung ausgewertet: Spatz ist häufigster Wintervogel  2012 – Allein im Kreis Euskirchen wurden von 210 Vogelfreunden in 154 Gärten 5948 Vögel aus 54 verschiedenen Vogelarten gezählt und gemeldet

Günter Lessenich vom NABU im Kreis Euskirchen gab jetzt die Ergebnisse der Vogelzählung bekannt. Bild: Günter Lessenich/NABU
Günter Lessenich vom NABU im Kreis Euskirchen gab jetzt die Ergebnisse der Vogelzählung bekannt. Bild: Günter Lessenich/NABU

Berlin-Euskirchen – Trotz Regens und teils stürmischem Wetter beteiligten sich erneut zahlreiche Vogelfreunde an Deutschlands größter Vogelzählung „Stunde der Wintervögel“. Nach der Auswertung von rund 40.000 Einsendungen mit mehr als 1,6 Millionen Vogelbeobachtungen legten der Naturschutzbund NABU und der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) die Ergebnisse ihrer Mitmach-Aktion vor. Die Verbände hatten vom 6. bis 8. Januar dazu aufgerufen, alle Vögel zu melden, die sich innerhalb von einer Stunde in Gärten oder an Futterstellen blicken ließen. Usutu-Virus: Amselbestand ging bundesweit um ein Drittel zurück weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.