„Die Transportkinder aus Bonn“

Vortrag und Schulprojekt beschäftigen sich mit „Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus “ – Realschule Mechernich kooperierte mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern

Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz
Ein in Beton gegossener Bus in der ehemaligen Zufahrt des Zentrums für Psychiatrie Weissenau bei Ravensburg. Bild: Andreas Knitz/Hoheisel&Knitz

Schleiden-Vogelsang – Im Rahmenprogramm des Landschaftsverband Rheinland (LVR) zum Denkmal der „Grauen Busse“ referiert Linda Orth in einem Vortrag über „Die Transportkinder aus Bonn – Kinder- und Jugendeuthanasie im Nationalsozialismus“ am Donnerstag, 29. März, 18.30 Uhr, in vogelsang ip. Den Gegenwarts- und Regionalbezug des Themas stellen Schüler der Realschule Mechernich in ihrem Kooperationsprojekt mit dem LVR-Freilichtmuseum Kommern her. Ihre Ausstellung dokumentiert den Umgang mit behinderten Menschen im Rheinland früher und heute. Der Abend ist für alle offen, der Eintritt frei. „Die Transportkinder aus Bonn“ weiterlesen

Narzissenblüte in der Eifel steht kurz bevor

AKTUELL: Aufgrund der warmen Witterung beginnen die ersten geführten Naturpark-Wanderungen bereits am 31. März

Schon bald wogt in manchen Eifelträlern wieder das gelbe Meer der Narzissen. Bild: Raimund Knauf/Naturpark Hohes Venn/Eifel
Schon bald wogt in manchen Eifeltälern wieder das gelbe Meer der Narzissen. Bild: Raimund Knauf/Naturpark Hohes Venn-Eifel

Eifel – Was in Japan die Kirschblüte, ist in der Eifel die Narzissenblüte. Viele Millionen wilder Narzissen verwandeln ab April die Talwiesen im Deutsch-Belgischen Naturpark jedes Jahr in ein einzigartiges gelbes Blütenmeer und begeistern Naturfreunde in der Eifel. Der Deutsch-Belgische Naturpark bietet wieder zahlreiche geführte Wanderungen zu diesem Naturschauspiel an. Narzissenblüte in der Eifel steht kurz bevor weiterlesen

Heeresmusikkorps spielt für Hilfsgruppe Eifel

Dirigent Robert Kuckertz: „Gute Musik lässt sich nicht befehlen“ – Karten für das Konzert in Euskirchen sind ab sofort erhältlich

Das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps der Bundeswehr spielt zugunsten der Hilfsgruppe Eifel auf. Bild: Michael Thalken
Das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps der Bundeswehr spielt zugunsten der Hilfsgruppe Eifel auf. Bild: Michael Thalken

Euskirchen/Kall – Nach der 15. Mechernicher Oldienacht, die am Samstag, 24. März, zugunsten der Hilfsgruppe Eifel in der Ton-Fabrik in der Firmenicher Zikkurat über die Bühne geht, kündigt sich bereits das nächste musikalische Großereignis an: Am  Mittwoch, 18. April, 19.30 Uhr, spielt das in Koblenz stationierte Heeresmusikkorps 300 ein Benefizkonzert für die Hilfsgruppe Eifel.  Der Kartenvorverkauf für das Konzert hat aufgrund der großen Nachfrage bereits am Montag begonnen. Heeresmusikkorps spielt für Hilfsgruppe Eifel weiterlesen

„Zurück zum vergessenen Murmelspiel“

Der Künstler Merlin Flu präsentiert Bilder, Gedichte und Meditationen

Der Künstler Merlin Flu hat ein neues Buch mit Bildern und Lyrik veröffentlicht. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Künstler Merlin Flu, hier mit seiner Frau Christine, hat ein neues Buch mit Bildern und Lyrik veröffentlicht. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Hartmut Schirrmacher alias Merlin Flu hat einen neuen Band mit Gedanken und Gedichten vorgelegt. Das Besondere daran: Der Künstler hat das Bändlein reich illustriert mit seinen Aquarellen, Acrylgemälden und seinen berühmten Kaffeegemälden, bei denen Kaffeesatz auf eine Leinwand aufgetragen und anschließend mit dem Bunsenbrenner bearbeitet wird. Allein die Illustrationen sind die 11,90 Euro für das Buch bereits wert. Zu den Bildern gesellen sich mystische Botschaften, Visionen von Hoffnung, Liebe und Glauben, von Leiden, Ohnmacht und Glück, die ähnlich wie seine Bilder aus dem Moment entstanden sind, gewissermaßen als spontane Eingebung.

„Zurück zum vergessenen Murmelspiel“ weiterlesen

„Geheimnis der Gänsehirtin“ wird gelüftet

Märchentheater in Kommern vom Figurentheater „spielbar“ am kommenden Sonntag – Inszenierung mit Schauspiel, Puppentheater und Schattenspiel

Das Figurentheater „spielbar“ zeigt am Sonntag , 24. März, um 15.30 Uhr eine fantasievolle Umsetzung des Grimmschen Märchens „Das Geheimnis der Gänsehirtin“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Figurentheater „spielbar“ zeigt am Sonntag , 25. März, um 15.30 Uhr eine fantasievolle Umsetzung des Grimmschen Märchens „Das Geheimnis der Gänsehirtin“. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Eintauchen in die Märchenwelt der Gebrüder Grimm kann man am Sonntag, 25. März, um 15.30 Uhr in Kommern: Das Holzheimer Figurentheater „spielbar“ zeigt die Inszenierung „Das Geheimnis der Gänsehirtin“ in der Aula der Grundschule. Mit Schauspiel, Tischfiguren und Handpuppen sowie Schattenspiel erzählen Nartano Petra Eden und Tameer Gunnar Eden, wie ein Prinz auf Wanderschaft seine Prinzessin findet. Dass der Prinz dabei einige Irrwege geht, einer vermeintlichen Hexe begegnet und die Prinzessin zuerst für eine hässliche Gänsemagd hält, bringt ihm zuerst einigen Ärger ein.  „Geheimnis der Gänsehirtin“ wird gelüftet weiterlesen

Neues Kino und EnerKom lockten 3000 Besucher nach Vogelsang

Victor Neels: „Hier leisteten gefestigte Demokraten tolle Arbeit“ – Manfred Poth: „Vogelsang ist ein Raum der Völkerverständigung, des Dialoges und der Freiheit“ – Energiekompetenzschau in der Turnhalle

Vogelsang-Historiker Klaus Ring erklärte gemeinsam mit Referent Luc Bruyland an die 600 Besucher die Gerschichte des Vogelsang-Kinos. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Vogelsang-Historiker Klaus Ring erklärte gemeinsam mit Luc Bruyland gut 600 Besuchern die Geschichte des Kinos. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Vogelsang – Laut vogelsang ip kamen am Sonntag an die 3000 Gäste nach Vogelsang, um das das neue Kino in Augenschein zu nehmen. Gut ein Jahr dauerten die von EU, NRW, Bund und Region geförderten Umbau- und Sanierungsarbeiten. Jetzt durfte die Bevölkerung erstmals einen Blick hinter die Kulissen werfen. Neues Kino und EnerKom lockten 3000 Besucher nach Vogelsang weiterlesen

Weil die Männchen zu schwach sind, spielen nur die Damen Fußball

Flohzirkus aus dem 19. Jahrhundert kommt zum 18. „Jahrmarkt anno dazumal“ nach Kommern

Attraktion auf dem "Jahrmarkt anno dazumal": Hinter diesen Türen spielen die Flöhe Fußball. Bild: Uli Benz

Mechernich-Kommern – „Fifine“ bekommt auf dem „Jahrmarkt anno dazumal“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern ernstzunehmende Konkurrenz. Die imaginäre Flohdame, die Künstler „Gilbert“ seit Jahren auf dem Museumsrummel mit Salto mortale ins Wasserbecken springen lässt, wird in diesem Jahr von leibhaftigen Kolleginnen besucht: Europas ältester noch existierender Floh-Zirkus wird mit seinen Hundeflohdamen auf dem Jahrmarkt zugegen sein. Weil die Männchen zu schwach sind, spielen nur die Damen Fußball weiterlesen

Ein Werk höchster Tiefe, Wirkung und Anforderung

Der Kammerchor Schleiden lädt zur Aufführung der Johannes-Passion nach Gemünd ein. Bild: Privat
Der Kammerchor Schleiden lädt zur Aufführung der Johannes-Passion nach Gemünd ein. Bild: Privat

Unter Leitung von Chordirektor Heinz Ströder wird die Johannes-Passion von Johann Sebastian Bach in St.-Nikolaus in Gemünd aufgeführt

Gemünd – Neben der Matthäus-Passion ist die Johannes-Passion die einzige vollständig erhaltene authentische Passion von Johann Sebastian Bach. Am Sonntag, 25. März, wird diese um 17 Uhr in St. Nikolaus, Gemünd, aufgeführt. Unter Leitung von Chordirektor Heinz Ströder musizieren der Kammerchor Schleiden, Hans Peter Göttgens am Orgelpositiv, Mitglieder des Akademischen Orchesters Bonn, Birgit Gibson, Sopran, Regina Bullermann-Lentz, Alt, Giovanni da Silva, Tenor, Rolf Schmitz-Malburg, Bass, und Martin Krasnenko, Bass. Ein Werk höchster Tiefe, Wirkung und Anforderung weiterlesen

Feuer und Rauch auf Knopfdruck

Kreis Düren verfügt jetzt über eine Brandsimulationsanlage – Auch die Feuerwehrkollegen aus dem Kreis Euskirchen dürfen hier üben – Dürener investierten 900.000 Euro

In den drei begehbaren Containern werden drei Brandszenarien dargestellt: Küche, Wohnzimmer und Garage.
In den drei begehbaren Containern werden drei Brandszenarien dargestellt: Küche, Wohnzimmer und Garage. Bild: Kreis Düren

Kreis Düren/Kreis Euskirchen – Wenn ein Haus brennt, ist der undurchsichtige, tödliche Rauch die größte Gefahr für die Menschen; für die Feuerwehr zählt dann jede Sekunde. Um für diesen Ernstfall gerüstet zu sein, müssen Atemschutzträger regelmäßig unter realistischen Einsatzbedingungen trainieren. Feuer und Rauch auf Knopfdruck weiterlesen

Großes Veranstaltungsprogramm rund um den Kinotag in Vogelsang

Neben einem Blick hinter die Kulissen des ungewöhnlichen Lichtspielhauses gibt es am Sonntag kostenlose Ranger-Führungen – Die „Enerkom“ bietet darüber hinaus Informationen rund um das Thema Energie – Höhepunkt ist ein bereits ausverkauftes Konzert mit Musikvereinen aus der Region

In Vogelsang heißt es am Sonntag: Vorhang auf! Neben einen Einblick in das umgebaute Kino warten zahlreiche weitere Veranstaltungs-Höhepunkte auf di Besucher. Bild: vogelsang ip
In Vogelsang heißt es am Sonntag: Vorhang auf! Neben einen Einblick in das umgebaute Kino warten zahlreiche weitere Veranstaltungs-Höhepunkte auf die Besucher. Bild: vogelsang ip

Schleiden-Vogelsang – Bevor es richtig los geht, ermöglicht vogelsang ip mit einem „Tag des offenen Vogelsang-Kinos“ am Sonntag, 18. März 2012, einen Blick hinter die Kulissen. Jetzt steht das Programm fest. Der Kino-Tag beginnt um 10 Uhr. Die Umbau und Sanierungsarbeiten sind fast abgeschlossen. Innen wird viel Überaschendes zu sehen sein, darunter auch der ehemalige Vorführraum mit den Filmprojektoren aus dem ehemaligen Gemünder Kino. Der Kinosaal glänzt im neuen Licht und bietet sogar eine Light-Show. Neben dem Saal ist das neue Atrium, ein überdachter Innenhof, ein echtes Highlight. Fotos zeigen den Zustand vor und nach dem Umbau. Großes Veranstaltungsprogramm rund um den Kinotag in Vogelsang weiterlesen

350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel

Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Mountainbiker, wie hier bei der "Tour de Ahrtal 2011", dürfte es freuen: Bald stehen ihnen 400 Kilometer an ausgewiesener Strecke zur Verfügung. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ein insgesamt 400 Kilometer langes Wegenetz soll in den Kreisen Euskirchen und Düren ausgeschildert werden – Mit weiteren 525.000 Euro werden 26 Bahnhöfe und Haltepunkte in der Nordeifel für Wanderer und Radfahrer optimiert

Eifel – „Crossing Nature“ heißt das 350.000 Euro schwere Projekt, mit dem sich der Kreis Düren im Wettbewerb gegen viele konkurrierende Vorhaben durchgesetzt hat. Zum einen soll in der Nationalparkregion Eifel ein 400 Kilometer langes Wegenetz für Mountainbiker ausgeschildert werden. Rund 160 Kilometer werden es im Kreis Düren sein, 240 Kilometer befinden sich im Kreis Euskirchen, der als Projektpartner fungiert. Dabei sollen sowohl sportlich ambitionierte Pedalritter als auch Naturgenießer angesprochen werden. Darüber hinaus wird ein spezieller Mountainbike-Parcours angelegt, der von Vossenack ins Kalltal hinabführt. 350.000 Euro für Mountainbike-Strecken in der Eifel weiterlesen

Schulzentrum Kreuzau erzeugt seinen Strom selbst

Euskirchener Unternehmen „F&S solar“ installierte über 1000 Solarmodule auf den Schuldächern – Zweites Projekt des jungen Gemeinschaftsunternehmens Rurenergie – Landrat Spelthahn unterstrich besonders den pädagogischen Aspekt der Anlage – Nachrichten-Video dazu hier klicken

Gemeinsam für eine saubere Zukunft: Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des PV-Anlagen-Betreibers RurEnergie GmbH, Udo Zimmermann, Vorstandsmitglied Sparkasse Düren, Heinrich Klocke, Geschäftsführer Stadtwerke Düren, Walter Ramm, Bürgermeister Kreuzau, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S solar“, Ingo Vosen, Prokurist Stadtwerke Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gemeinsam für eine saubere Zukunft: Dirk Hürtgen, Geschäftsführer des PV-Anlagen-Betreibers RurEnergie GmbH, Udo Zimmermann, Vorstandsmitglied Sparkasse Düren, Heinrich Klocke, Geschäftsführer Stadtwerke Düren, Walter Ramm, Bürgermeister Kreuzau, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S solar“, Ingo Vosen, Prokurist Stadtwerke Düren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren-Kreuzau – Das Schulzentrum Kreuzau produziert seinen Strom fortan selbst. Auf den Dächern von Gymnasium, Realschule und Hauptschule hat der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ mehr als 1000 Solarmodule installiert, die rund 60 Haushalte mit umweltfreundlich erzeugtem Strom versorgen können. „Mit gut 244,4 Kilowattpeak produzieren die modernen Module voraussichtlich mehr als 221.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr“, so F&S-Geschäftsführer Georg Schmiedel. Schulzentrum Kreuzau erzeugt seinen Strom selbst weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.