Schlagwort-Archive: Johannes Remmel

Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde

Auf einer Bahnfahrt von Nemmenich bis nach Binsfeld stellten die Akteure der Lokalen Leader-Aktionsgruppe ihre Projektideen vor

Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei der Tour mit der Bördebahn durch die LEADER-Region wurde Minister Johannes Remmel (Mitte) von rund 50 haupt- und ehrenamtlichen Akteuren begleitet. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpicher Börde – Der nordrhein-westfälische Umweltminister Johannes Remmel informierte sich rund ein Jahr nach dem Förderzuschlag und der Arbeitsaufnahme der Lokalen Aktionsgruppe Zülpicher Börde über die ersten erfolgreichen Schritte bei der Umsetzung des LEADER-Wettbewerbskonzeptes. Der Vorsitzende der LEADER-Region, Albert Bergmann, begrüßte den Minister am Bahnhof in Zülpich-Nemmenich. Dort startete eine Fahrt mit der Bördebahn in Richtung Nörvenich-Binsfeld, die Geschäftsführer Alexander Sobotta und Regionalmanagerin Julia Braun gemeinsam mit den Initiatoren aktueller LEADER-Projekte vorbereitet hatten. Mit NRW-Umweltminister Johannes Remmel durch die Zülpicher Börde weiterlesen

„Windpark im Wald ist mit Mut und Umsicht geplant“

NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat den größten Waldwindpark Nordrhein-Westfalens in Dahlem eingeweiht

Thilo Wemmer-Geist (v.l.), Projektleiter Dunoair, Arjen Ploeg, Geschäftsführer Dunoair, Umweltminister Johannes Remmel, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter Landrat Kreis Euskirchen und Jan Lembach,  Bürgermeister Gemeinde Dahlem, bei der offiziellen inbetreibnahme des Windparks Dahlem-Baasemer Wald. Foto: Hans Gerritsen
Thilo Wemmer-Geist (v.l.), Projektleiter Dunoair, Arjen Ploeg, Geschäftsführer Dunoair, Umweltminister Johannes Remmel, Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter Landrat Kreis Euskirchen und Jan Lembach, Bürgermeister Gemeinde Dahlem, bei der offiziellen inbetreibnahme des Windparks Dahlem-Baasemer Wald. Foto: Hans Gerritsen

Dahlem – Der Windpark Dahlem-Baasemer Wald, die bisher größte Anlage Nordrhein-Westfalens zur Windenergieerzeugung im Wald, ist jetzt offiziell eingeweiht worden. NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat zusammen mit Vertretern des Betreibers Dunoair sowie Jan Lembach, Bürgermeister Dahlem, und Manfred Poth, Allgemeiner Vertreter Landrat Kreis Euskirchen, den symbolischen Startknopf der Ökostromanlage betätigt. „Windpark im Wald ist mit Mut und Umsicht geplant“ weiterlesen

NRW-Umweltminister Remmel eröffnete die „Wildnis(t)räume“

Vielfältige Erlebnisse von Hörstationen über Tierpräparate und -modelle zum Anfassen, tastbare Landkarten und Globen bis zu interaktiven Spielen und einem 3D-Film zur Waldentstehung auf 2.000 Quadratmetern

Die Natur mit allen Sinnen begreifen. Hier begeistert die interaktive Station zum Verhalten der Spinne den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (links), Nationalpark-Leiter Dr. Michael Röös (2.v.links) und Leiter von Wald und Holz NRW, Andreas Wiebe (rechts). (Foto: Dagmar Berens/Medienzentrum Kreis Euskirchen)
Die Natur mit allen Sinnen begreifen. Hier begeistert die interaktive Station zum Verhalten der Spinne den NRW-Umweltminister Johannes Remmel (links), Nationalpark-Leiter Dr. Michael Röös (2.v.links) und Leiter von Wald und Holz NRW, Andreas Wiebe (rechts). (Foto: Dagmar Berens/Medienzentrum Kreis Euskirchen)

Schleiden-Vogelsang – NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat heute das neue Nationalpark-Zentrum Eifel mit der Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“ eröffnet. Auf 2.000 Quadratmetern Fläche bietet die Ausstellung sieben Themenbereiche rund um den einzigen Nationalpark Nordrhein-Westfalens. „Der Nationalpark mit seinem neuen Zentrum ist die ersten Adresse, wenn es um Wildnis in Nordrhein-Westfalen geht“, sagte Minister Remmel. „Es ist beachtlich, was hier in den vergangenen Jahren auf die Beine gestellt worden ist. Das Konzept ist rund und bietet den Besucherinnen und Besuchern spannende Erlebnisse, überraschende Informationen und bei Interesse ergänzende Angebote und Programme.“ NRW-Umweltminister Remmel eröffnete die „Wildnis(t)räume“ weiterlesen

Besucherzahlen im Nationalpark seit 2007 fast verdoppelt

Oliver Krischer mahnt an, weitere Flächen komplett an die Natur zurückzugeben und den Motorradlärm einzudämmen

Zukünftig dürfen auf dem Rursee mehr Segelboote fahren. Neue Nutzungsregeln machen dies möglich. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Besucherzahlen im Nationalpark Eifel konnten in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – Am Montag wurden in Schleiden-Gemünd die neuen Zahlen des „Sozioökonomischen Monitorings 2014-2015“ (SÖM) des Nationalparks Eifel vorgestellt. Aus der Studie ergibt sich im Vergleich zur Vorläuferstudie „SÖM 2004-2010“ eine interessante Entwicklung der Besucherzahlen im Nationalpark Eifel: Waren es 2007 noch 450.000 Nationalparkgäste, so ermittelten die Forscher nun, dass sich diese Zahl auf 870.000 Personen pro Jahr erhöht hat. Besucherzahlen im Nationalpark seit 2007 fast verdoppelt weiterlesen

Tihange: Johannes Remmel signalisiert Schulterschluss mit Landrat Rosenke

Neben der Forderung einer schnellen und endgültigen Abschaltung der „Problemreaktoren“ setzt Remmel auf ein bilaterales Abkommen mit Belgien, das eine vertiefte Zusammenarbeit in Fragen der kerntechnischen Sicherheit und des Katastrophenschutzes regeln soll

Landrat Günter Rosenke (links) und NRW-Umweltminister Johannes Remmel (hier bei der Eröffnung der Landesgartenschau) fordern unisono die Abschaltung der belgischen "Problemrekatoren". Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke (links) und NRW-Umweltminister Johannes Remmel (hier bei der Eröffnung der Landesgartenschau Zülpich) fordern unisono die Abschaltung der belgischen „Problemreaktoren“. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Resolution des Kreises Euskirchen gegen den weiteren Betrieb des Atomkraftwerks Tihange ist auch bei NRW-Umweltminister Johannes Remmel auf offene Ohren gestoßen. Ausdrücklich dankt Remmel Landrat Günter Rosenke jetzt in einem Brief für seine Initiative und schreibt: „Ich versichere Ihnen, dass ich die in der Resolution zum Ausdruck gekommene Sorge und insbesondere die Forderung nach schnellstmöglicher und endgültiger Abschaltung der problematischen Reaktoren vollständig teile.“ Tihange: Johannes Remmel signalisiert Schulterschluss mit Landrat Rosenke weiterlesen

Eifel ist erneut LEADER-Region

Förderung mit einem Budget über 3,1 Millionen Euro im Zeitraum bis 2020

Der Einsatz für die Akteure der regionalen LEADER-Gruppe Eifel hat sich gelohnt: Auch in der aktuellen Förderphase gibt es Geld für innovative Projekte für die Entwicklung im ländlichen Raum. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Einsatz für die Akteure der regionalen LEADER-Gruppe Eifel hat sich gelohnt: Auch in der aktuellen Förderphase gibt es Geld für innovative Projekte für die Entwicklung im ländlichen Raum. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – 43 Teilnehmer hatten sich in Nordrhein-Westfalen für die kommende Förderphase des „LEADER-Projektes beworben, 28 Zusammenschlüsse aus Dörfern und Gemeinden der ländlichen Regionen wurden jetzt ausgewählt und dürfen sich über Förderungen zwischen je 2,3 und 3,1 Millionen Euro vom 75 Millionen Euro umfassenden Gesamtbudget im aktuellen Förderzeitraum bis zum Jahr 2020 freuen. Darunter sind auch die LEADER-Regionen Eifel, die mit 3,1 Millionen Euro gefördert wird und bereits in der vergangenen Förderphase LEADER-Mittel bekommen hatte, sowie die LEADER-Region Zülpicher Börde, die ein Budget von 2,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommt. Eifel ist erneut LEADER-Region weiterlesen

Landesgartenschau katapultierte Zülpich in die Zukunft

Abschlusspressekonferenz verteilte Lob an alle Akteure – Gartenschaugelände soll nach kurzer Umbauphase als Gartenschaupark wiedereröffnet werden – Fazit: Stadtentwicklung, Tourismus und Wirtschaft haben nachhaltig profitiert

Hartmut Cremer (Mitte), Vorstandsmitglied des Premium-Sponsors Kreissparkasse Euskirchen, freute sich besonders darüber, dass die Sponsorengelder in nachhaltige Projekte geflossen sind. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Hartmut Cremer (Mitte), Vorstandsmitglied des Premium-Sponsors Kreissparkasse Euskirchen, freute sich besonders darüber, dass die Sponsorengelder in nachhaltige Projekte geflossen sind. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Die Landesgartenschau (Laga) Zülpich geht ihrem Ende entgegen. Grund genug für Akteure und Sponsoren, Bilanz zu ziehen. In der großen Blumenhalle traf man sich daher am Dienstagmorgen zum letzten großen Pressegespräch und ließ die vergangenen 180 Tage Revue passieren. Landesgartenschau katapultierte Zülpich in die Zukunft weiterlesen

Nationalpark Eifel feierte 10. Geburtstag

Umweltminister Remmel hielt die Laudatio – Acht Wissenschaftler stellten Forschungsarbeit vor – Bereits mehr als 7.800 Tier- und Pflanzenarten im Schutzgebiet nachgewiesen

Für kurzweilige Unterhaltung und Begeisterung sorgte unter anderem die Kindertrommelgruppe der Grundschule Nideggen. Bild: Annette Simantke
Für kurzweilige Unterhaltung und Begeisterung sorgte unter anderem die Kindertrommelgruppe der Grundschule Nideggen. Bild: Annette Simantke

Schleiden-Gemünd – Zahlreiche Gäste aus nah und fern feierten am Wochenende in Gemünd mit der Nationalpark-Region das zehnjährige Bestehen des Nationalparks Eifel. An zwei Tagen wurde an die gemeinsam erreichten Meilensteine des Gründungsprozesses und der Aufbaujahre erinnert, Wünsche für die Zukunft formuliert und gratuliert: Nationalpark Eifel feierte 10. Geburtstag weiterlesen

„Wenn der Wolf kommt, darf er auch hier leben“

Umweltminister Johannes Remmel wurde NABU-Wolfspate – NABU-Landesvorsitzender Josef Tumbrinck: „Theoretisch kann jederzeit ein Wolf in NRW auftauchen“

Diese Wölfe wurden in der Nähe von Gerolstein fotografiert, genauer: im Adler- und Wolfspark Kasselburg. Bild: Michael Thalken/epa
Diese Wölfe wurden in der Nähe von Gerolstein fotografiert, genauer gesagt im Adler- und Wolfspark Kasselburg. Bild: Michael Thalken/epa

Nationalpark Eifel/Düsseldorf – Noch wurde im „Wolferwartungsland“ Nationalpark Eifel kein einziger Wolf nachgewiesen. Aber spätestens seit im Juli das vierte Wolfsrudel in Niedersachsen einmarschiert ist, erwartet auch NRW mehr und mehr die Rückkehr der Wölfe. NABU-Landesvorsitzender Josef Tumbrinck überreichte Minister Johannes Remmel daher kürzlich die Urkunde zur Wolfs-Patenschaft sowie den Original-Abdruck einer Wolfsfährte. „Wenn der Wolf kommt, darf er auch hier leben“ weiterlesen

Zehn Jahre Nationalpark Eifel

Verwaltung und Förderverein laden zum Jubiläumsfest ein – Großes Festprogramm im Kurhaus Gemünd und auf den Außenanlagen

Der Nationalpark Eifel feiert seinen 10. Geburtstag. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Nationalpark Eifel feiert seinen 10. Geburtstag. Verwaltung und Förderverein laden daher zu einem großen Fest ein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden-Gemünd – 110 Kilometer gebrauchtes Geschenkband hatten viele Helfer gesammelt, zusammengeknüpft und Anfang Januar 2004 um die Grenzen des neuen Nationalparks Eifel gespannt. Dieses Geschenk an die Region wurde am 11. Januar 2004 ausgepackt, indem das Band in Gemünd durchschnitten und der Nationalpark zum Schutz atlantisch geprägter Buchenmischwälder im Beisein vieler Menschen und bei einer großen Feier eröffnet wurde. Zehn Jahre Nationalpark Eifel weiterlesen

Der „Wilde Weg“ ist für alle da

NRW-Umweltminister Johannes Remmel eröffnete 1,5 Kilometer langen barrierefreien Naturerkundungspfad im Nationalpark Eifel – Zehn interaktive Erlebnisstationen

Das rote Band zur Eröffnung des barrierefreien Naturerkundungspfades "Der Wilde Weg" wird durchschnitten. Bild: Annette Simantke/Nationalparkverwaltung
Das rote Band zur Eröffnung des barrierefreien Naturerkundungspfades „Der Wilde Weg“ wird durchschnitten. Bild: Annette Simantke / Nationalparkverwaltung Eifel

Schleiden-Gemünd – Die entstehende Wildnis für alle erlebbar zu machen, dies war von Anfang an Ziel der Nationalparkverwaltung Eifel. Bislang sind bereits zahlreiche barrierefreie Angebote für Menschen mit und ohne Behinderung entstanden. Heute am Freitag eröffnete NRW-Umweltminister Johannes Remmel als sechste Station seiner Sommertour unter dem Motto „Wildes NRW“ gemeinsam mit Johann Kreiter, Träger der Kristallkugel 2011 des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages und 200 Gästen einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu einer barrierefreien Naturerlebnisregion Eifel: „Der Wilde Weg“ – ein 1.500 Meter langer Naturerkundungspfad mit zehn interaktiven Erlebnisstationen. Der „Wilde Weg“ ist für alle da weiterlesen

Aktionswoche rund um die Milch

Gefeiert wird im LVR-Freilichtmuseum Kommern und im Forum Landwirtschaft des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes in Zülpich

Auch zum Frühstück gehört für viele Menschen die Milch unbedingt dazu. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Auch zum Frühstück gehört für viele Menschen die Milch unbedingt dazu. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Im Kreis Euskirchen findet zum ersten Mal eine Milchwoche statt. Vom 1. bis 6. Juni steht in der Region die Milch im Mittelpunkt. Insgesamt werden 13 Veranstaltungen mit verschiedenen Programmpunkten rund um das Thema Milch und Milcherzeugung angeboten, u. a. in Schulen, Einkaufszentren, in einem Seniorenheim und im Forum Landwirtschaft. Aktionswoche rund um die Milch weiterlesen