Schlagwort-Archive: Kreissparkasse Euskirchen

Hilfe sogar aus den USA

Hilfsgruppe Eifel bekam angesichts der Flutkatastrophe 1000-Euro-Spende aus Übersee –Wildfreigehege in Hellenthal und die Hilfsgruppe Eifel bescherten Kindern von Hochwasser-geschädigten Familien einen erlebnisreichen Tag, unterstützt von Schäfer-Reisen und Kreissparkasse Euskirchen

Die Hilfsgruppe Eifel hatte Kinder von Familien, die durch das Juli-Hochwasser Hab und Gut verloren hatten, zum Besuch des Wildgeheges in Hellenthal eingeladen. Die Kinder wurden von Mitgliedern der Hilfsgruppe betreut. Foto: Reiner Züll
Die Hilfsgruppe Eifel hatte Kinder von Familien, die durch das Juli-Hochwasser Hab und Gut verloren hatten, zum Besuch des Wildgeheges in Hellenthal eingeladen. Die Kinder wurden von Mitgliedern der Hilfsgruppe betreut. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen – Sogar aus den USA hat die Hilfsgruppe Eifel Unterstützung für die Opfer der Flutkatastrophe erhalten:  1000 Euro gespendet hatte Daniela Crofton, weil sie eine Zeit in der Eifel gelebt hatte und dort noch Verwandte hat. Seit 15 Jahren lebe sie zwar in New Jersey, ihr Mann sei Amerikaner und die drei Kindern Arabella, William und Tyler seien in Amerika geboren. Sie fühle sich aber noch immer der Eifel verbunden. Als sie und ihr Mann in den amerikanischen und deutschen Nachrichten die schlimmen Bilder von der Flutkatastrophe gesehen hätten, habe das sie sehr getroffen und beschlossen, durch eine Spende zu helfen. Hilfe sogar aus den USA weiterlesen

Löwenstarker Einsatz des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel

Über 330.000 Euro für Flutopfer – Benefiz-Golfturnier brachte weitere 25.000 Euro für Frauenhaus Euskirchen und Initiative „Stark für Kinder“ – Update: Mit Video

Die Menschen in Notsituationen unterstützen, das hat sich der „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel auf die Fahnen geschrieben. Beim Benefiz Golfturnier konnten die „Lions“ jetzt insgesamt 25.000 Euro an das Frauenhaus Euskirchen und die Aktion „Stark für Kinder“ spenden – zusätzlich zu über 330.000 Euro, die der Club in nur einem Monat für die Flutopfer gesammelt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Menschen in Notsituationen unterstützen, das hat sich der „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel auf die Fahnen geschrieben. Beim Benefiz Golfturnier konnten die „Lions“ jetzt insgesamt 25.000 Euro an das Frauenhaus Euskirchen und die Aktion „Stark für Kinder“ spenden – zusätzlich zu über 330.000 Euro, die der Club in nur einem Monat für die Flutopfer gesammelt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Satzvey – „Als wir das Ausmaß der Flutkatastrophe erfasst hatten, haben wir schnell reagiert – und konnten in nur vier Wochen bislang über 330.000 Euro Spendengelder für die Hochwasseropfer sammeln“, berichtete der amtierende Präsident des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel, Dr. Gregor Jahnke. Schon vor der verheerenden Flutnacht liefen die Planungen für das 4. Benefiz-Golfturnier der „Lions“. Doch konnte man in dieser Zeit ein solches Turnier veranstalten? Schnell sei den Mitgliedern der Euskirchener „Lions“ klar gewesen: Man sollte sogar. Denn, so Jahnke, auch in dieser Zeit dürfe man nicht darin nachlassen, auch andere Notleidende zu unterstützen. Und so schwangen am vergangenen Samstag fast 100 Golf-Spielerinnen und -Spieler auf dem 18-Loch-Golfplatz Burg Zievel die Schläger für den guten Zweck. Durch Sponsoren, Spenden und Startgelder konnte der löwenstarke Club dadurch weitere 25.000 Euro bereitstellen. Diese gingen zu gleichen Teilen an das Frauenhaus Euskirchen und die Initiative „Stark für Kinder“. Löwenstarker Einsatz des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel weiterlesen

Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen sichern Bargeldversorgung

Da durch die Flutkatastrophe auch viele Filialen und Geldautomaten zerstört wurden, arbeiten die Kreditinstitute zusammen, um der Bevölkerung Wege zu ersparen und Sicherheit zu bieten

Damit die Bevölkerung in Euskirchen und Bad Münstereifel schnell und einfach an Bargeld kommen kann, arbeiten Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen eng zusammen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Damit die Bevölkerung in Euskirchen und Bad Münstereifel schnell und einfach an Bargeld kommen kann, arbeiten Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen eng zusammen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Schäden der Flutkatastrophe im Kreis Euskirchen sind so stark, dass für viele Bereiche schnelle Lösungen gefunden werden müssen. Volksbank und Kreissparkasse Euskirchen arbeiten deshalb zusammen, um ihren Kundinnen und Kunden einen möglichst einfachen und schnellen Zugang auch zu Bargeld zu ermöglichen. Da durch die Überschwemmung viele Filialen und Geldautomaten zerstört wurden, können Kontoinhaber beider Kreditinstitute jetzt alle verbliebenen Geldautomaten beider Institute in Euskirchen und Bad Münstereifel kostenfrei nutzen. Die Kooperation ist mindestens bis zum Jahresende geplant. Kreissparkasse und Volksbank Euskirchen sichern Bargeldversorgung weiterlesen

Ausbildungsbeginn herzhaft und mit Herz

Die angehenden Bankkaufleute der Kreissparkasse Euskirchen sprachen beim Einführungsfrühstück mit Vorstand und Personalleiterin neben der Ausbildung über persönliche Erlebnisse bei der Flutkatastrophe – 19-jähriger Azubi ist bei der Freiwilligen Feuerwehr und hat während seines viertägigen Dauereinsatzes im Überschwemmungsgebiet unter anderem zwei Kinder gerettet

Die neuen Kreissparkassen-Azubis Susanne Kirfel (v.l.), Samuele De Carlo, Markus Ackermann und Frederik Zens, Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger, die Auszubildende Lea Schreiber, Personalleiterin Anke Titz, Auszubildende Arlinda Buzhala, Vorstandsmitglied Holger Glück sowie die „Azubi-Paten“ aus dem zweiten Lehrjahr Leon Fitzner und Melvyn Eckstein lernten sich bei einem gemeinsamen Frühstück näher kennen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die neuen Kreissparkassen-Azubis Susanne Kirfel (v.l.), Samuele De Carlo, Markus Ackermann und Frederik Zens, Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger, die Auszubildende Lea Schreiber, Personalleiterin Anke Titz, Auszubildende Arlinda Buzhala, Vorstandsmitglied Holger Glück sowie die „Azubi-Paten“ aus dem zweiten Lehrjahr Leon Fitzner und Melvyn Eckstein lernten sich bei einem gemeinsamen Frühstück näher kennen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Der Ausbildungsbeginn fand bereits im vergangenen Jahr durch die Corona-Pandemie unter besonderen Umständen statt, aber durch die Flutkatastrophe stehen wir dieses Jahr noch einmal vor ganz anderen Herausforderungen“, sagte Holger Glück, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), am vergangenen Montag zu sechs neuen Auszubildenden beim gemeinsamen herzhaften Frühstück. Die persönliche Betroffenheit aller sei aber nicht nur eine Aufgabe, sondern auch eine große Chance: „Sie werden in den nächsten Wochen im Kundenkontakt über viele Schicksale hören und von dringenden Problemen – nicht nur materieller Art, sondern auch seelischer Natur. Wir werden Sie damit natürlich nicht allein lassen, aber Sie können durch Ihre persönlichen Erfahrungen die Probleme der Menschen nachvollziehen, verstehen und die größtmögliche Unterstützung bieten. Denn das macht unsere Sparkasse vor Ort aus.“ Ausbildungsbeginn herzhaft und mit Herz weiterlesen

KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine

KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine

Die Gelder stammen aus dem Corona-Sonderfonds, der von der Kreissparkasse Euskirchen im Frühling ins Leben gerufen worden war – Udo Becker: „Kein Verein, der Hilfe beantragt hat, ist leer ausgegangen“

KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker, hier bei der Video-Vorstellung des Hilfsfonds „Verein(t) im Kreis Euskirchen“ im März, hat die ausstehenden Zuwendungen an Vereine bereits auszahlen lassen und verzichtet der Dringlichkeit wegen auf eine öffentliche Übergabe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker, hier bei der Video-Vorstellung des Hilfsfonds „Verein(t) im Kreis Euskirchen“ im März, hat die ausstehenden Zuwendungen an Vereine bereits auszahlen lassen und verzichtet der Dringlichkeit wegen auf eine öffentliche Übergabe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Die 250.000 Euro, die wir derzeit den von der Flutkatastrophe betroffenen Menschen im Kreis Euskirchen über die Kommunen bereitstellen, entpflichtet uns selbstverständlich nicht von der Hilfszusage, die wir den Vereinen anlässlich unserer Aktion »Verein(t) im Kreis Euskirchen« gemacht haben“, teilte der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, jetzt am Rande einer Krisenstabsitzung im Sparkassenzentrum an der Von-Siemens-Straße in Euskirchen mit. „Die finanzielle Unterstützung, die wir bereits im März ins Leben gerufen hatten, sollte den stark von der Corona-Pandemie gebeutelten Vereinen im Kreis Euskirchen zugutekommen“, so Becker. Nach rund 14 Millionen Euro Corona-Krediten für Unternehmen im Kreis und einer Gutscheinaktion für Gastronomen habe man mit der Aktion das ehrenamtliche Engagement der Vereine in den Fokus rücken wollen. Denn nicht durchgeführte Feiern und Veranstaltungen hätten dazu geführt, dass wesentliche und bedeutende Einnahmen für die Vereine weggebrochen seien. Aus diesem Grund habe die KSK Euskirchen einen Sonderfonds von 30.000 Euro ins Leben gerufen. KSK Euskirchen verteilt rund 50.000 Euro an Vereine weiterlesen

Geld abheben kostenlos

VR-Bank Nordeifel und Kreissparkasse Euskirchen sichern Bargeldversorgung ihrer Kunden im Südkreis

Der Geldautomat der VR-Bank Nordeifel am Marienplatz steht ab 27. Juli auch Kunden der KSK Euskirchen zur gebührenfreien Geldabhebung zur Verfügung. Foto: VR-Bank Nordeifel
Der Geldautomat der VR-Bank Nordeifel am Marienplatz steht ab 27. Juli auch Kunden der KSK Euskirchen zur gebührenfreien Geldabhebung zur Verfügung. Foto: VR-Bank Nordeifel

Gemünd/Kall – Viele Geschäftsstellen der VR-Bank Nordeifel und Kreissparkasse Euskirchen sind sehr stark vom Hochwasser betroffen. Um die Geldversorgung der Bevölkerung sicherzustellen, wird mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Geldautomaten gearbeitet. In vielen Fällen sind die Zerstörungen aber so gravierend, dass es längere Zeit dauern wird, ehe wieder ein geregelter Geschäftsbetrieb wie vor der Katastrophe möglich ist. Geld abheben kostenlos weiterlesen

Kölner Sparkassenbus hält am Freitag vor Möbel Brucker

Kolleginnen und Kollegen der Kreissparkasse Euskirchen mit an Bord

Die Sparkasse KölnBonnn setzt seit Februar dieses Jahres zwei Mobile Filialen ein. Eine davon wird im Kreis Euskirchen nach dem Hochwasser bei der Bargeldversorgung helfen. Foto: Thomas Luther / Bildrechte: Sparkasse KölnBonn
Die Sparkasse KölnBonnn setzt seit Februar dieses Jahres zwei Mobile Filialen ein. Eine davon wird im Kreis Euskirchen nach dem Hochwasser bei der Bargeldversorgung helfen.
Foto: Thomas Luther / Bildrechte: Sparkasse KölnBonn

Kreis Euskirchen/Kall – Das ungeheure Ausmaß der Verwüstung nach den Hochwasserschäden auch im Rheinland lässt die Sparkassen der Region zusammenrücken. Institutsübergreifend ist ab morgen, 23. Juli, eine Mobile Filiale der Sparkasse KölnBonn unter anderem in Kall im Einsatz, um die Bargeldversorgung für die Anwohner zu erleichtern. „Die Vorstände der Sparkasse KölnBonn und der Kreissparkasse Euskirchen haben dies vereinbart“, heißt es in einer Pressemitteilung der Sparkasse KölnBonn. Die Mobile Filiale werde in Kall um 10.30 Uhr auf dem Parkplatz vor Möbel Brücker erwartet und soll dort bis 16 Uhr anzutreffen sein. Weitere Einsatzorte seien derzeit noch in Planung. Kölner Sparkassenbus hält am Freitag vor Möbel Brucker weiterlesen

KSK Euskirchen erweitert Öffnungszeiten an den noch intakten Filialen

Update: 12.22 Uhr: Zahlungsverkehr weiterhin uneingeschränkt im Online Banking über die Internet Filiale der KSK möglich

Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe unbürokratisch mit 250.000 Euro. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreissparkasse Euskirchen hat in den intakten Beratungscentern die Öffnungszeiten erweitert.  Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) versucht derzeit fieberhaft, ihren Service in allen Bereichen wieder herzustellen. „Derzeit haben wir all unsere Kräfte mobilisiert und versuchen, so rasch wie möglich die Grundversorgung der Bevölkerung mit Bankdienstleistungen sukzessive wiederaufzubauen und sicherzustellen“, berichtet KSK-Vorstandsmitglied Wolfgang Krüger. Krüger bittet um Verständnis dafür, wenn augenblicklich nicht alles auf Anhieb reibungslos funktioniere und es zu Verzögerungen und Ausfällen komme. KSK Euskirchen erweitert Öffnungszeiten an den noch intakten Filialen weiterlesen

KSK Euskirchen startet Sonderkredit-Programm „Flutkatastrophe“

Betroffene können ein fast zinsloses Darlehen von bis zu 50.000 Euro in Anspruch nehmen – KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück: „Wir wollen schnell und unbürokratisch helfen“

Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe unbürokratisch mit 250.000 Euro. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreissparkasse Euskirchen hat ein Sonderkredit-Programm für die Betroffenen der Flutkatastrophe aufgelegt. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Neben den 250.000 Euro an Soforthilfe für die Kommunen im Kreis, will die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) jetzt auch den von der Flutkatastrophe betroffenen Privatkunden, Gewerbetreibenden und Unternehmen rasch und unbürokratisch unter die Arme greifen. „Wir haben dafür quasi über Nacht den Sofortkredit »Flutkatastrophe« ins Leben gerufen“, berichtet KSK-Vorstandsmitglied Holger Glück. Dabei handele es sich um ein nahezu zinsloses Darlehen. „Zu 0,01 Prozent Zinsen und mit einer Laufzeit von bis zu sieben Jahren können von der Flut Betroffene einen Kredit von bis zu 50.000 Euro beantragen“, so Glück. KSK Euskirchen startet Sonderkredit-Programm „Flutkatastrophe“ weiterlesen

KSK Euskirchen stellt unbürokratisch 250.000 Euro an Soforthilfe für Betroffene zur Verfügung

Konto der KSK-Bürgerstiftung dient auch als Spendenkonto  – Überregionale Sparkassen signalisieren bereits finanzielle Unterstützung

Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe unbürokratisch mit 250.000 Euro. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Kreissparkasse Euskirchen unterstützt die Betroffenen der Flutkatastrophe unbürokratisch mit 250.000 Euro. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – „Aufgrund der fürchterlichen Katastrophe, die unter anderem unseren Kreis heimgesucht hat, versucht die Kreissparkasse Euskirchen derzeit, alles ihr Mögliche zu tun, um den betroffenen Menschen vor Ort zu helfen“, so KSK-Vorstandsvorsitzender Udo Becker. Wie Becker jetzt berichtet, habe man sich im Vorstand einstimmig und rasch dazu entschieden, 250.000 Euro für die unter der Flutkatastrophe leidenden Betroffenen zu spenden. Das Geld soll schnell, unbürokratisch und einfach über die Kommunen zur Verfügung gestellt werden. KSK Euskirchen stellt unbürokratisch 250.000 Euro an Soforthilfe für Betroffene zur Verfügung weiterlesen

Neues Wasserbett für schwerstpflegebedürftige Kinder

Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich und die Kreissparkasse Euskirchen sponserten der Langzeitpflegeeinrichtung des Sozialwerks „Communio in Christo“ gemeinsam ein neues Therapiebett

Mit Hilfe von Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich (sitzend, rechts) sowie der KSK Euskirchen, vertreten durch Rainer Santema (2.v.l.) und Harald Latz (1.v.l.), konnte jetzt für die Langzeitpflegeinrichtung des Sozialwerks „Communio in Christo“ ein neues Wasserbett angeschafft werden, das für Kinder wie die fünfjährige schwerbehinderte Marie (Namen geändert) enorm wichtig ist. Geschäftsführer Norbert Arnold (rechts), Einrichtungsleiterin Sonja Plönnes (2.v.r) sowie die Leiterin des Sozialtherapeutischen Dienstes, Maria Scheidtweiler (sitzend links), stellten das Bett den Sponsoren vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit Hilfe von Jeannette Gräfin Beissel von Gymnich (sitzend, rechts) sowie der KSK Euskirchen, vertreten durch Rainer Santema (2.v.l.) und Harald Latz (1.v.l.), konnte jetzt für die Langzeitpflegeinrichtung des Sozialwerks „Communio in Christo“ ein neues Wasserbett angeschafft werden, das für Kinder wie die fünfjährige schwerbehinderte Marie (Namen geändert) enorm wichtig ist. Geschäftsführer Norbert Arnold (rechts), Einrichtungsleiterin Sonja Plönnes (2.v.r) sowie die Leiterin des Sozialtherapeutischen Dienstes, Maria Scheidtweiler (sitzend links), stellten das Bett den Sponsoren vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Das Kernstück des Sozialwerks „Communio in Christo“ ist die Langzeitpflegeeinrichtung für schwerstpflegebedürftige Menschen an der Bruchgasse in Mechernich. Seit über 30 Jahren werden hier Zeichen der Mitmenschlichkeit gesetzt, die weit über das hinausgehen, was man „Patientenversorgung“ nennen könnte. Im Grunde genommen gibt es hier gar keine Patienten, sondern nur Bewohner, die einen Querschnitt der Gesellschaft abbilden: Männer, Frauen, Kinder, Kleinkinder, Menschen unterschiedlicher Nationalität, unterschiedlicher Religion, unterschiedlicher Hautfarbe. Niemand wird abgewiesen, jeder ist willkommen in der Einrichtung, die über gut 100 Plätze verfügt. Neues Wasserbett für schwerstpflegebedürftige Kinder weiterlesen

Wenn Sparen zum Bumerang wird

In der Niedrigzinsphase verlieren etwa 80 Prozent der Bankkunden Geld durch unverzinste Einlagen – Durch Inflation und Politik der Europäischen Zentralbank tappen viele Sparer in die Realzinsfalle und haben am Ende weniger Kaufkraft zur Verfügung

Wenn es um Anlageberatung geht, ist Katharine Kuley aus dem BeratungsCenter Hellenthal die passende Ansprechpartnerin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wenn es um Anlageberatung geht, ist Katharine Kuley aus dem BeratungsCenter Hellenthal die passende Ansprechpartnerin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Derzeit sind die Zinsen für Anlagen in sichere, fest- verzinsliche Produkte wie Spareinlagen, Termingelder oder auch Bundesanleihen deutlich niedriger als die Inflationsrate. Damit ist die reale Verzinsung, also die ausgezahlten Zinsen minus Inflation, negativ. Der Sparer tappt in die Realzinsfalle. „Dadurch sind der Region in den vergangenen fünf Jahren rund 200 Millionen Euro entgangen“, sagt Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Wenn Sparen zum Bumerang wird weiterlesen