Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Löwenstarker Einsatz des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel

Über 330.000 Euro für Flutopfer – Benefiz-Golfturnier brachte weitere 25.000 Euro für Frauenhaus Euskirchen und Initiative „Stark für Kinder“ – Update: Mit Video

Die Menschen in Notsituationen unterstützen, das hat sich der „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel auf die Fahnen geschrieben. Beim Benefiz Golfturnier konnten die „Lions“ jetzt insgesamt 25.000 Euro an das Frauenhaus Euskirchen und die Aktion „Stark für Kinder“ spenden – zusätzlich zu über 330.000 Euro, die der Club in nur einem Monat für die Flutopfer gesammelt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Menschen in Notsituationen unterstützen, das hat sich der „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel auf die Fahnen geschrieben. Beim Benefiz Golfturnier konnten die „Lions“ jetzt insgesamt 25.000 Euro an das Frauenhaus Euskirchen und die Aktion „Stark für Kinder“ spenden – zusätzlich zu über 330.000 Euro, die der Club in nur einem Monat für die Flutopfer gesammelt hatte. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Satzvey – „Als wir das Ausmaß der Flutkatastrophe erfasst hatten, haben wir schnell reagiert – und konnten in nur vier Wochen bislang über 330.000 Euro Spendengelder für die Hochwasseropfer sammeln“, berichtete der amtierende Präsident des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel, Dr. Gregor Jahnke. Schon vor der verheerenden Flutnacht liefen die Planungen für das 4. Benefiz-Golfturnier der „Lions“. Doch konnte man in dieser Zeit ein solches Turnier veranstalten? Schnell sei den Mitgliedern der Euskirchener „Lions“ klar gewesen: Man sollte sogar. Denn, so Jahnke, auch in dieser Zeit dürfe man nicht darin nachlassen, auch andere Notleidende zu unterstützen. Und so schwangen am vergangenen Samstag fast 100 Golf-Spielerinnen und -Spieler auf dem 18-Loch-Golfplatz Burg Zievel die Schläger für den guten Zweck. Durch Sponsoren, Spenden und Startgelder konnte der löwenstarke Club dadurch weitere 25.000 Euro bereitstellen. Diese gingen zu gleichen Teilen an das Frauenhaus Euskirchen und die Initiative „Stark für Kinder“. Löwenstarker Einsatz des „Lions Club“ Euskirchen-Nordeifel weiterlesen

Fahrradtour zu „Hidden Places“

Zülpichs Stadthistoriker Hans-Gerd Dick bietet 25 Kilometer lange Tour zu unbekannten Orten der Römerstadt an

Stadthistoriker Hans-Gerd Dick will Interessierten  „Hidden Places“ in und um Zülpich zeigen. Foto: Stadt Zülpich
Stadthistoriker Hans-Gerd Dick will Interessierten
„Hidden Places“ in und um Zülpich zeigen. Foto: Stadt Zülpich

Zülpich – Eher unbekannte Orte des Zülpicher Stadtgebiets während einer geführten Radtour erkunden, das kann man mit Stadthistoriker Hans-Gerd Dick in der neu konzipierten Serie „Hidden Places“. Die erste etwa 25 Kilometer lange Erkundungstour soll am Sonntag, 22. August 2021 von 10 bis 13 Uhr stattfinden. Startpunkt ist der Fahrradparkplatz am Seepark Zülpich (Am Wassersportsee 7). Die Tour führt über Wirtschaftswege mit kurzen Anstiegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro, Anmeldungen unter Telefon 0 22 52-5 22 12 oder per E-Mail an hgdick@stadt-zuelpich.de. Fahrradtour zu „Hidden Places“ weiterlesen

Eifel-Literatur-Festival: Neuer Vorverkauf

Durch Lockerung der Corona-Vorgaben werden weitere Kartenkontingente freigegeben – Programm mit Weltklasse-AutorInnen

Auch für die Veranstaltung mit Peter Wohlleben werden weitere Karten zur Verfügung gestellt. Bild: Miriam Wohlleben
Auch für die Veranstaltung mit Peter Wohlleben werden weitere Karten zur Verfügung gestellt. Bild: Miriam Wohlleben

Bitburg/Prüm/Gerolstein – Rheinland-Pfalz lockert die Corona-Vorgaben – und das Eifel-Literatur-Festival lockert behutsam mit und gibt weitere Kartenkontingente frei. Der Vorverkauf dazu startet am Samstag, 14. August, für das Herbstprogramm von September bis November. Zur Erinnerung: Kaum zwei Tage Vorverkauf Anfang November 2020 – dann machte Corona auf Monate Schluss mit dem Vorverkauf. Nicht einmal 25 Prozent der regulären Sitzplätze kamen in den Vorverkauf. Aktuell sind bis zu 350 Gäste im Innenbereich erlaubt. Eifel-Literatur-Festival: Neuer Vorverkauf weiterlesen

Benefizkonzert für Hochwassergeschädigte

Pianisten Xin Wang und Florian Koltun sowie Sinfonieorchester Aachen spielen im Kulturkino Vogelsang

Pianistin Xin Wang und Kulturmanager und Pianist Florian Koltun engagieren sich seit vielen Jahren für die Region, wie hier beim Benefizabend für das Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Pianistin Xin Wang und Kulturmanager und Pianist Florian Koltun engagieren sich seit vielen Jahren für die Region, wie hier beim Benefizabend für das Johannes-Sturmius-Gymnasium in Schleiden. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Schleiden – Ein Benefizkonzert zugunsten Hochwassergeschädigter im Kreis Euskirchen geben die Monschauer Pianisten Xin Wang und Florian Koltun sowie Sinfonieorchester Aachen, und zwar am Sonntag, 29. August, ab 17 Uhr im Kulturkino Vogelsang. Das Orchester verzichtet auf jegliche Gage und veranstaltet das Konzert in Kooperation mit Eifel Musicale, Kulturmanager Florian Koltun und den Rotary-Clubs Euskirchen sowie Euskirchen-Burgfey. Benefizkonzert für Hochwassergeschädigte weiterlesen

„Kinder aus den Trümmern holen und Eltern Luft verschaffen“

Von Reiner Züll Die Hilfsgruppe Eifel hat das Angebot des Hellenthaler Wildgeheges aufgegriffen und einen Kindertag im Tierpark organisiert – Gehege-Chefin Ute Niesters: „Den Eltern etwas Luft verschaffen“ – Die Kids können spektakuläre Flüge der Greifvögel erleben – Willi Greuel: „Eine tolle Aktion des Wildparks“ 

Kindergruppen von flutgeschädigten Familien sind vom Wildfreigehege Hellenthal zum kostenlosen Besuch eingeladen. Dort können sie - mit Abstand - spektakuläre Flüge der Greifvögel erleben. Archiv-Foto: Reiner Züll
Kindergruppen von flutgeschädigten Familien sind vom Wildfreigehege Hellenthal zum kostenlosen Besuch eingeladen. Dort können sie – mit Abstand – spektakuläre Flüge der Greifvögel erleben. Archiv-Foto: Reiner Züll

Kall/Nettersheim/Schleiden – Kindern im Schleidener Tal, in Nettersheim und in Kall, deren Familien von der schweren Hochwasser-Katastrophe Mitte Juli betroffen sind, möchte das Wildfreigehege in Hellenthal einige unbeschwerte Stunden abseits ihres zerstörten Wohn-Umfeldes ermöglichen. Das Team des Geheges und der Greifvogelstation um Ute Niesters und Karl Fischer laden deshalb Gruppen von Kindern sowie Betreuungspersonen zu einem kostenlosen Besuch in das Wildgehege ein. „Kinder aus den Trümmern holen und Eltern Luft verschaffen“ weiterlesen

„neunzehn71“- LVR-Freilichtmuseum Kommern blickt 50 Jahre zurück

Top-Acts „KRAAN“ und „Epitaph“ – Tanzrevues, leckeres Essen und eine originale Cessna F150L – Corona-Teststation vor Ort aufgebaut

Ein historisches Campingplatz aus den 1970er jahren gehört ebenfalls mit zur Attraktion der "ZeitBlende". Bild: : Hans-Theo Gerhards
Ein historisches Campingplatz aus den 1970er Jahren gehört ebenfalls mit zur Attraktion der “ZeitBlende”. Bild: : Hans-Theo Gerhards/LVR

MechernichKommern – Am Wochenende, 14. und 15. August, reist das LVR-Freilichtmuseum Kommern wieder 50 Jahre zurück in die Vergangenheit. Die beliebte Veranstaltung „Zeitblende“, welche seit Jahren am dritten Wochenende im August stattfindet, musste 2020 ausfallen und wird in diesem Jahr in verkleinerter und coronakonformer und damit abgewandelter Form durchgeführt. Unter dem Titel „neunzehn71“ erwartet die Besuchenden eine bunte Mischung aus bekannten Elementen wie zum Beispiel dem Geschichtsweg, Tanzrevues als Walking Acts, leckerem Essen und vielem Mehr, die das spannende Jahr 1971 in den Fokus stellen. Denn 1971 war viel los: Willy Brandt erhielt den Friedensnobelpreis, die Sendung mit der Maus lief das erste Mal im Fernsehen, Christo verhüllte die Burg Monschau, in Deutschland eröffnete die erste McDonalds-Filiale und musikalisch nahm der „KrautRock“ an Fahrt auf. „neunzehn71“- LVR-Freilichtmuseum Kommern blickt 50 Jahre zurück weiterlesen

Freiwillige gesucht für Aufräumaktion auf Gemünder Friedhof

 Leider hat das Hochwasser auch den Gemünder Friedhof schwer beschädigt: Am 1. August startet die Stadt Schleiden daher eine Aufräumaktion für die freiwillige Helfer gesucht werden. Bild: Petra Hilgers/Stadt Schleiden

Leider hat das Hochwasser auch den Gemünder Friedhof schwer beschädigt: Am 1. August startet die Stadt Schleiden daher eine Aufräumaktion für die freiwillige Helfer gesucht werden. Bild: Petra Hilgers/Stadt Schleiden

Schleiden-Gemünd – Leider hat das Hochwasser auch das Friedhofsgelände in Gemünd nicht verschont. Obwohl die ersten Aufräumarbeiten durch die Bundeswehr erfolgt sind, herrschen noch immer katastrophale Zustände. Die Stadt Schleiden möchte den Friedhof wieder in einen würdigen Ort zurückverwandeln, wo Angehörige um ihre Liebsten trauern können, sich an den schönen Bepflanzungen erfreuen und wieder ein Ort der positiven Begegnung stattfinden kann. Dies wird noch viel Zeit und Arbeitskraft in Anspruch nehmen. Freiwillige gesucht für Aufräumaktion auf Gemünder Friedhof weiterlesen

Musikalische Hilfe für Flutopfer

Klavierduo Xin Wang & Florian Koltun spielen ein spontanes Benefizkonzert in der Erholungsgesellschaft-Aachen 1837

Hochklassiges Klavierspiel präsentierten Xin Wang und ihr Mann Florian Koltun am Flügel. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Xin Wang und Florian Koltun spielen für die Flutopfer. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Aachen/Eifel – Mit einem spontanen Benefizkonzert am 1. August um 15 Uhr lädt die Erholungs-Gesellschaft Aachen zusammen mit den beiden Aachener Pianisten Xin Wang und Florian Koltun alle Musikliebhaber nach Aachen ein. Mit Werken von F. Schubert, L. van Beethoven u.a. soll auf das große Leid der Flutopfer in der Region aufmerksam gemacht werden. „Die Ticketeinnahmen sowie weitere erwünschte Spenden werden für Betroffene der Flutkatastrophe in der Region gesammelt“, heißt es in einer Pressemitteilung. Musikalische Hilfe für Flutopfer weiterlesen

Speed-Dating für Mütter

Format richtet sich an Frauen mit Kindern, die in den Beruf zurückkehren oder einsteigen wollen und ein Unternehmen suchen, das zu ihnen und ihrer familiären Situation passt

Unter dem Motto „Wer wird Mamas Chef*in?“ findet am 17. September wieder ein Job-Speed-Dating in Kall statt. Foto: Region Aachen Zweckverband
Unter dem Motto „Wer wird Mamas Chef*in?“ findet am 17. September wieder ein Job-Speed-Dating in Kall statt. Foto: Region Aachen Zweckverband

Kall – Das Job-Speed-Dating mit Kind(ern) geht in die nächste Runde. Am Freitag, 17. September, findet das erfolgreiche Recruitingformat zum zweiten Mal im AKTIVI Kinder Abenteuerland in Kall statt. Getreu dem Motto „außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Lösungen“ präsentieren sich kleine und mittlere Unternehmen an einem außergewöhnlichen Ort als familienfreundlicher und attraktiver Arbeitgeber. Während die Mütter mit den Unternehmen ins Gespräch kommen, können die Kinder der Bewerberinnen das AKTIVI Kinder Abenteuerland kostenlos besuchen oder sie von Stand zu Stand begleiten. Speed-Dating für Mütter weiterlesen

Jessica Setzer sucht die weibliche Stimme der Eifel

Frauen zwischen 18 und 30 Jahren können sich für ein Casting bewerben

Jessica Setzer (links) und die Blankenheimer Bürgermeisterin Jennifer Meuren suchen "Eine Stimme für die Eifel". Bild: Gemeinde Blankenheim
Jessica Setzer (links) und die Blankenheimer Bürgermeisterin Jennifer Meuren suchen “Eine Stimme für die Eifel”. Bild: Gemeinde Blankenheim

Blankenheim – Die gebürtige Nettersheimerin Jessica Setzer kehrt nach vielen Jahren in ihre Heimat zurück und möchte Talenten aus der Region Eifel eine Möglichkeit für die Entfaltung ihrer gesanglichen und performativen Fähigkeiten bieten: „Ich glaube ganz fest daran, dass es hier in meiner Heimat viele künstlerische Talente gibt, die einfach nur darauf warten gehört und gesehen zu werden. Dafür braucht man nicht immer die großen Bühnen der Stadt!“ Jessica Setzer sucht die weibliche Stimme der Eifel weiterlesen

LVR‐Freilichtmuseum Kommern hat seit 60 Jahren geöffnet

Programm rund um die ersten Jahre des Museums

So sah das LVR-Freilichtmuseum 1961 aus der Luft betrachtet aus. Bild: LVR
So sah das LVR-Freilichtmuseum 1961 aus der Luft betrachtet aus. Bild: LVR

Mechernich-Kommern – Im Jahre 1958 wurde das LVR-Freilichtmuseum Kommern gegründet. Es ist damit das zweitälteste große regionale Freilichtmuseum in Deutschland. Nach drei Jahren, in denen intensiv gebaut und bereits elf Gebäude errichtet wurden, konnte am 20. Juli 1961 die Eröffnung des „Rheinischen Freilichtmuseums Kommern“ gefeiert werden. Der Gründungsdirektor Dr. Adelhart Zippelius lobte ein Jahr danach die Entscheidung für das ländliche Kommern und den großen Besucherzuspruch: „Im ersten Jahre, das heißt bis Ende Juli 1962 haben nicht weniger als rund 60.000 Besucher unser Tor passiert – Besucher vorwiegend aus den großen Städten unseres Landes. Mit einer so hohen Zahl schon im ersten Jahr wurden unsere Erwartungen weit übertroffen.“ LVR‐Freilichtmuseum Kommern hat seit 60 Jahren geöffnet weiterlesen

ELF: Meyerhoff verhindert, Bannalec übernimmt

Die Bücher aller zehn Kommissar-Dupin-Bände liegen bei einer Gesamtauflage von 5,2 Millionen Exemplaren – Meyerhoff hat kurzfristig abgesagt

Krimiautor Jean-Luc Bannalec kommt in die Eifel. Bild: Véronique Brod
Krimiautor Jean-Luc Bannalec kommt in die Eifel. Bild: Véronique Brod

Eifel – Jean-Luc Bannalec, der Meister des Bretagne-Krimis, kommt in die Eifel: zum Eifel-Literatur-Festival am Sonntag 19. September, in die Stadthalle Bitburg (Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr). Tickets sind ab sofort erhältlich bei Ticket Regional, Telefon 0651/ 97 90 777 oder über die Festival-Homepage www.eifel-literatur-festival.de. ELF: Meyerhoff verhindert, Bannalec übernimmt weiterlesen