Schlagwort-Archive: Georg Schmiedel

F&S concept im Portrait: Bereits über 650.000 Quadratmeter Bauland entwickelt

Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft ist der größte Baulandentwickler der Region – Baugebiete in Euskirchen, Mechernich, Bad Münstereifel und Zülpich, aber auch in Bad Godesberg, Bergheim, Vettweiß und Daun erstellt – Derzeitiges Leuchtturmprojekt ist das „Bismarck Quartier“ mit Hotelanlage, Wohn- und Geschäftseinheiten, Kongresszentrum sowie Gastronomie und Wasserflächen im Zentrum der Kreisstadt Düren

Bei den Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Firmenzentrale präsentierten Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel die Schreibmaschine, mit der ihre Unternehmerkarriere begann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa Bei den Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Firmenzentrale präsentierten Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel die Schreibmaschine, mit der ihre Unternehmerkarriere begann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei den Einweihungsfeierlichkeiten der neuen Firmenzentrale präsentierten Jörg Frühauf (v.l.) und Georg Schmiedel die Schreibmaschine, mit der ihre Unternehmerkarriere begann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Es ist eine Geschichte, wie man sie eher aus Amerika kennt: Zwei junge Leute sitzen Mitte der 1980er Jahre in einem Keller in Euskirchen-Euenheim vor einer alten geborgten Schreibmaschine und fabulieren schwungvoll an diversen Konzepten für eine Unternehmensgründung. Sie sind voller Idealismus. Wohnbauflächen wollen sie entwickeln, baureife Grundstücke anbieten und an private Bauherrn veräußern. Aber das ist den beiden nicht genug, dem Kunden soll auch die Möglichkeit gegeben werden, während des Baus auf eine baubegleitende Beratung und Betreuung durch das Unternehmen zurückgreifen zu können. Und dann kommt noch das Sahnetüpfelchen, denn entwickelt werden sollen die Wohngebiete in Einklang mit der Natur. F&S concept im Portrait: Bereits über 650.000 Quadratmeter Bauland entwickelt weiterlesen

„Ein neues Kapitel in der Zülpicher Stadtentwicklung“

(mit Video) Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft F&S concept plant Hand in Hand mit der Zülpicher Stadtentwicklungsgesellschaft fünf Neubaugebiete mit mehr als 150.000 Quadratmetern Gesamtfläche und Raum für 600 Bauwillige – Weitere Wohnbaugebiete sollen folgen

Diverse Baugebiete vom Innenstadt-Juwel bis zur idyllischen Außenort-Lage will die Stadt Zülpich gemeinsam mit der Euskirchener „F&S concept“ Projektentwicklung in Kooperation mit der Stadtentwicklungsgesellschaft Zülpich realisieren. Vorgestellt wurde das Projekt von Christoph Hartmann (v.l.), Ottmar Voigt und Bürgermeister Ulf Hürtgen als Vertreter der Stadt Zülpich sowie Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz und Julia Hüllbrock von „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Diverse Baugebiete vom Innenstadt-Juwel bis zur idyllischen Außenort-Lage will die Stadt Zülpich gemeinsam mit der Euskirchener „F&S concept“ Projektentwicklung in Kooperation mit der Stadtentwicklungsgesellschaft Zülpich realisieren. Vorgestellt wurde das Projekt von Christoph Hartmann (v.l.), Ottmar Voigt und Bürgermeister Ulf Hürtgen als Vertreter der Stadt Zülpich sowie Geschäftsführer Georg Schmiedel, Hildegard Schwarz und Julia Hüllbrock von „F&S concept“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Zülpich – Bekanntlich gehört die Stadt Zülpich mit zu den sonnenreichsten Landstrichen Deutschlands. Vielleicht ist dies ein Grund mehr dafür, dass der Zuzug in die Römerstadt seit Jahren ungebremst anhält und auch viele junge Zülpicher Familien gern in Zülpich bleiben und dort nach einem Bauplatz Ausschau halten. Damit Bauwillige auch in Zukunft einen Platz an der Sonne ihr eigen nennen können, will die Stadt weitere Neubaugebiete mit einer Gesamtfläche von mehr als 150.000 Quadratmetern ausweisen. Bei der Vorstellung des Vorhabens in der Zülpicher Bürgerbegegnungsstätte Martinskirche sprach Bürgermeister Ulf Hürtgen davon, dass man mit den Projekten „ein neues Kapitel in der Zülpicher Stadtentwicklung“ aufschlage. Derzeit gebe es bereits über 150 Interessierte, die gerne in Zülpich bauen möchten. „Diesem Druck beugen wir uns gerne“, so Hürtgen. Dabei sei es ihm besonders wichtig, Stadtentwicklung nicht nur in der Kernstadt, sondern auch in den Dörfern voranzutreiben, in denen zwei Drittel der Zülpicher Bürger lebten. Damit solle nicht zuletzt der „Dorfjugend“ eine Möglichkeit geben werden, im eigenen Ort zu bauen und nicht in Nachbarkommunen abwandern zu müssen. „Ein neues Kapitel in der Zülpicher Stadtentwicklung“ weiterlesen

„F&S solar“ rettete Solarpark-Projekt der Dorstener Energie Genossenschaft

Viel Lob gab es für den Solarprojektierer aus Euskirchen, der das ins Stocken geratene Projekt einer Bürgergenossenschaft im Kreis Recklinghausen vorfinanzierte und so letztendlich doch noch möglich machte

Die beiden Vorstände der DEG, Lambert Lütkenhorst (links) und Johannes Becker (rechts), bedankten sich bei „F&S solar“-Projektleiter Manuel Dormagen (Mitte) für die faire Partnerschaft seitens des Euskirchener Unternehmens, durch die das Genossenschaftsprojekt am Ende doch noch möglich wurde. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die beiden Vorstände der DEG, Lambert Lütkenhorst (links) und Johannes Becker (rechts), bedankten sich bei „F&S solar“-Projektleiter Manuel Dormagen (Mitte) für die faire Partnerschaft seitens des Euskirchener Unternehmens, durch die das Genossenschaftsprojekt am Ende doch noch möglich wurde. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen/Dorsten – Auf der ehemaligen Hausmülldeponie der Stadt Dorsten im Kreis Recklinghausen wurde am Mittwochnachmittag der neue Solarpark Wulften der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Solarpark befindet sich im Besitz der Dorstener Energie Genossenschaft (DEG). Es ist die 10. Anlage der DEG und gleichzeitig das größte Projekt in der Geschichte der Genossenschaft, die mit dem Solarpark Wulften ihre bislang getätigte Investitionssumme auf einen Schlag verdoppeln konnte. „F&S solar“ rettete Solarpark-Projekt der Dorstener Energie Genossenschaft weiterlesen

45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück

Euskirchener Projektentwickler „F&S concept“ plant und realisiert das „Bismarck-Quartier“ auf dem ehemaligen Stadthallengelände – Dürener Landrat Spelthahn hat sieben Jahre für dieses ambitionierte Projekt gekämpft und nun maßgeblich zum Erfolg beigetragen.

Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Investor Georg Schmiedel (v.l.), Geschäftsführer F&S concept, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, Peter Kaptain, GIS-Geschäftsführer, und Gerhard Feldmeyer, Geschäftsführer Architekturbüro HPP, stellten die ehrgeizigen Pläne für das „Bismarck Quartier“ vor. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Düren/Euskirchen – Ein neues architektonisches Zeitalter soll für die Stadt Düren anbrechen, wie Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, die beiden Geschäftsführer des Euskirchener Projektentwicklers „F&S concept“, sich sicher sind. Denn mitten in der Innenstadt, an einem Filetstück direkt am Theodor-Heuss-Park auf dem Gelände der mittlerweile abgerissenen Stadthalle, soll das „Bismarck Quartier“ mit Hotelanlage, Wohn- und Geschäftseinheiten, Kongresszentrum sowie Gastronomie und Wasserflächen ein wenig Metropolen-Flair zaubern. 45-Millionen-Leuchtturmprojekt für Dürener Filetstück weiterlesen

„F&S concept“ aus Euskirchen errichtet Hotel in Düren

Areal gegenüber der Kreisverwaltung Düren soll jetzt den Namen „Bismarck-Quartier“ erhalten

„F&S concept“-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.l.), Landrat Wolfgang Spelthahn und GIS-Geschäftsführer Peter Kaptain präsentieren das Logo des Bismarck-Quartiers. Bild: Josef Kreutzer
„F&S concept“-Geschäftsführer Georg Schmiedel (v.l.), Landrat Wolfgang Spelthahn und GIS-Geschäftsführer Peter Kaptain präsentieren das Logo des Bismarck-Quartiers. Bild: Josef Kreutzer

Düren – Die Dürener Stadthalle ist Geschichte. Auf dem planierten Grundstück an der Ecke Bismarck-/Marienstraße wollen die Euskirchener Projektentwickler „F&S concept“ in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Infrastrukturvermögen des Kreises Düren (GIS) ein gehobenes Hotel mit Restaurant und angeschlossenem Konferenzzentrum errichten. In dem Baukomplex sollen zudem hochwertige Eigentumswohnungen, Räume für Freiberufler und Büroräume für den Kreis Düren entstehen. „F&S concept“ aus Euskirchen errichtet Hotel in Düren weiterlesen

„F&S solar“ steigt in den niederländischen Solarmarkt ein

Projekte in einer Größenordnung von ungefähr 130 MW in der Entwicklungspipeline – Holländer setzen vor allem auf Verträge zwischen Stromproduzenten und Stromabnehmer

Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ treibt seine Internationalisierung voran. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ treibt seine Internationalisierung voran. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Nach seinem gelungenen Einstieg in den britischen Solarmarkt in 2014, erobert der Euskirchener Großprojektierer „F&S solar“ jetzt auch auf dem europäischen Festland ausländisches Terrain und schreitet in seiner Internationalisierung weiter voran. Nach einer eingehenden Untersuchung und Analyse des niederländischen Solarmarktes wurde die „F&S Solar Holding BV“ mit Sitz in Maastricht gegründet. „F&S solar“ steigt in den niederländischen Solarmarkt ein weiterlesen

Vettweiß bietet neue Heimat für 39 Familien

Erschließungsarbeiten für neues Baugebiet „An der Streuobstwiese“ sollen bereits im Sommer beginnen – Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft „F&S concept“ hat die 36.000 Quadratmeter große Fläche entwickelt

Gaben den Startschuss für das neue Baugebiet in Vettweiß: Josef Kranz, Bürgermeister Vettweiß, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Bauamtsleiter Peter Hüvelmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Gaben den Startschuss für das neue Baugebiet in Vettweiß: Josef Kranz, Bürgermeister Vettweiß, Georg Schmiedel, Geschäftsführer „F&S concept“, Wolfgang Spelthahn, Landrat Kreis Düren, und Bauamtsleiter Peter Hüvelmann. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Vettweiß/Euskirchen – In enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung der Gemeinde Vettweiß und des Kreises Düren hat die Euskirchener Projektentwicklungsgesellschaft „F&S concept“ in Vettweiß eine neue Baugebietsfläche von 36.000 Quadratmetern entwickelt, hiervon entfallen ca. 5.000 Quadratmeter auf Verkehrsflächen für Straßen- und Fußwege.  Die „F&S concept“-Projektentwicklung ist bereits seit über 20 Jahren einer der führenden Grundstücksentwickler in der Region und gewährleistet gut durchdachte Gesamtkonzepte, zukunftsorientierte Bebauungspläne und eine reibungslose und professionelle Abwicklung. Vettweiß bietet neue Heimat für 39 Familien weiterlesen

„F&S solar“ übergibt Solarpark an Bürger-Genossenschaft in Abtsgmünd

Photovoltaik-Freilandanlage entstand auf der ehemaligen Sandgrube Lutstrut – Rendite bleibt in der Region

Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ hat den erbauten Solarpark Lutstrut bei Pommertsweiler, Ostalbkreis, jetzt an die Bürgergenossenschaft Abtsgemünd übergeben. Bild: F&S solar
Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ hat den erbauten Solarpark Lutstrut bei Pommertsweiler, Ostalbkreis, jetzt an die Bürgergenossenschaft Abtsgemünd übergeben. Bild: F&S solar

Euskirchen/Abtsgmünd – Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ hat bei Pommertsweiler, Ostalbkreis, in Baden-Württemberg den bereits dritten Solarpark in 2015 akquiriert, geplant, entwickelt und gebaut. Investor des Solarparks Lutstrut ist die Bürger-Genossenschaft „BürgerEnergie Abtsgemünd“. Die Anlage wird voraussichtlich rund 4600 MW grünen Strom pro Jahr produzieren. „F&S solar“ übergibt Solarpark an Bürger-Genossenschaft in Abtsgmünd weiterlesen

F&S solar erobert britischen Solarmarkt

5 MW Park an Capital Stage AG verkauft – Nordrhein-westfälischer Großprojektierer setzt Expansion in Großbritannien fort – Insgesamt 57,5 Megawatt in der Projektpipeline – Derzeit 10 MW in Bauphase

Mit dem bereits verkauften Solarpark bei Luton baut „F&S solar“ seine Marktpräsenz auf dem britischen Solarmarkt weiter aus. Derzeit hat der Euskirchener PV-Projektierer weitere 57,5 Megawatt in der Projektpipeline und will 2015 zwölf Freilandanlagen errichten.  Bild: F&S solar
Mit dem bereits verkauften Solarpark bei Luton baut „F&S solar“ seine Marktpräsenz auf dem britischen Solarmarkt weiter aus. Derzeit hat der Euskirchener PV-Projektierer weitere 57,5 Megawatt in der Projektpipeline und will 2015 zwölf Freilandanlagen errichten. Bild: F&S solar

Euskirchen/Großbritannien – Mit einem Solarpark von 5 Megawatt, eine gute Autostunde von London entfernt, setzt der Euskirchener Solaranlagen-Projektierer „F&S solar“ 2014 seine erfolgreiche Expansion im britischen Solarmarkt fort. Bereits 2014 wurde eine eigene Niederlassung, die „F&S solar Holding UK“, in Dorset gegründet. Georg Schmiedel, Geschäftsführer F&S solar, berichtet der Presse: „Wir haben unser Unternehmen sehr erfolgreich im britischen Solarmark etabliert und rechnen in 2015 mit einem enormen Wachstum. “ F&S solar erobert britischen Solarmarkt weiterlesen

„F&S solar“ realisierte 10-MW-Freilandanlage in Großbeeren

Die Firma "F&S solar" aus Euskirchen errichtete in der Nähe von Berlin einen 10-MW-Solarpark. Bild: F&S solar
Die Firma „F&S solar“ aus Euskirchen errichtete in der Nähe von Berlin einen 10-MW-Solarpark. Bild: F&S solar

Großbeeren/Euskirchen – Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ hat südlich von Berlin bei Großbeeren eine zehn Megawatt große Photovoltaik-Freilandanlage geplant und errichtet. Der Solarpark ist betriebsbereit und bereits das dritte deutsche Großprojekt der nordrhein-westfälischen Solarprojektierer im laufenden Jahr. „F&S solar“ realisierte 10-MW-Freilandanlage in Großbeeren weiterlesen

Stein für Skulptur kam aus dem Iran

Fünf Kunstwerke zieren fortan die Firmenzentrale von „F&S“ in Euskirchen – Bildhauer der Alanus-Hochschule stellten sich dem K unst-Wettbewerb

Die „F&S“-Geschäftsleitung Georg Schmiedel (v.l.), Uwe Czypiorski und Jörg Frühauf zeigten sich begeistert von den Kunstwerken wie dem abgebildeten Sitzstein von Karin Humberg. Landschaftsarchitektin Julia Hüllbrock hatte die Idee zu dem Skulpturen-Wettbewerb unter der künstlerischen Leitung von Prof. Andreas Kienlin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die „F&S“-Geschäftsleitung Georg Schmiedel (v.l.), Uwe Czypiorski und Jörg Frühauf zeigten sich begeistert von den Kunstwerken wie dem abgebildeten Sitzstein von Karin Humberg. Landschaftsarchitektin Julia Hüllbrock hatte die Idee zu dem Skulpturen-Wettbewerb unter der künstlerischen Leitung von Prof. Andreas Kienlin. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Euskirchener Firmenzentrale von „F&S“ ist um eine Attraktion reicher – genauer gesagt sogar um fünf. Denn am vergangenen Freitagnachmittag enthüllten Bildhauer der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter Skulpturen im Garten rund um das Firmengebäude, in der bereits beispielsweise eine „lebende Wand“, einen vollständig begrünte Innenwand, ein Blickfang ist. Bis zu 4,50 Meter hoch sind die neuen Kunstwerke, das schwerste besitzt über zwei Tonnen Gewicht und ließ sich nur mit einem Kran dazu bewegen, seinen Platz auf der Terrasse einzunehmen. Stein für Skulptur kam aus dem Iran weiterlesen

F&S solar: Internationalisierung schreitet weiter voran

Der Euskirchener Solarspezialist „F&S solar“ erobert zurzeit neue Märkte in England und den Niederlanden

Erik Bakker (links), Geschäftsführer von „F&S solar UK“, und der Technische Geschäftsführer von „F&S solar“, Uwe Czypiorski (rechts), auf dem Solarparkgelände in Caddington. Bild: F&S solar
Erik Bakker (links), Geschäftsführer von „F&S solar UK“, und der Technische Geschäftsführer von „F&S solar“, Uwe Czypiorski (rechts), auf dem Solarparkgelände in Caddington. Bild: F&S solar

Euskirchen – Der Solarstandort Deutschland hat an Attraktivität eingebüßt. Folgerichtig drängen die großen renommierten Solarunternehmen auf den internationalen Markt. Georg Schmiedel, Geschäftsführer der „F&S solar“ mit Sitz in Euskirchen bei Köln, hat die Entwicklung in Deutschland sehr früh erkannt:
„Es war vorauszusehen, dass die hohe Einspeisevergütung für Solarstrom nicht dauerhaft umsetzbar ist“, sagt er. Aus diesem Grund habe er sich mit seinen Geschäftsführerkollegen Jörg Frühauf und Uwe Czypiorski rechtzeitig um eine Internationalisierung des Unternehmens bemüht. F&S solar: Internationalisierung schreitet weiter voran weiterlesen