Schlagwort-Archive: Kreis Euskirchen

Staatssekretär besucht Feuerwehr, Leitstelle und Rettungsdienst im Kreis Euskirchen 

Jürgen Mathies informierte sich über die Bedeutung des Ehrenamtes für die Arbeit der Rettungsdienste in einem ländlich geprägten Flächenkreis

Bei seinem Besuch im Kreishaus Euskirchen ließ sich Staatssekretär Jürgen Mathies (r.) die Leitstellentechnik erklären. Foto: D. Berens, Kreismedienzentrum Euskirchen
Bei seinem Besuch im Kreishaus Euskirchen ließ sich Staatssekretär Jürgen Mathies (r.) die Leitstellentechnik erklären. Foto: D. Berens, Kreismedienzentrum Euskirchen

Euskirchen – Über die aktuellen Herausforderungen im kommunalen Krisenmanagement und die überwiegend ehrenamtliche Arbeit in Feuerwehren und Rettungsdiensten eines ländlich geprägten Flächenkreises hat sich jetzt der Staatssekretär im Ministerium des Innern Nordrhein-Westfalens, Jürgen Mathies, hat am 16. Juli 2018, bei der Abteilung Gefahrenabwehr des Kreises Euskirchen informiert. Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, begrüßte neben Mathies den Inspekteurs der Feuerwehren des Landes Nordrhein-Westfalen, Helmut Probst. Staatssekretär besucht Feuerwehr, Leitstelle und Rettungsdienst im Kreis Euskirchen  weiterlesen

Bei THW, DLRG und Feuerwehr funkte es

18 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen nahmen an einer Ausbildung zum BOSSprechfunkzeugnis teil

Zum dritten Mal ließen sich Ehrenamtler von THW, DLRG und Feuerwehr gemeinsam zum Sprechfunker ausbilden. Foto: THW Euskirchen
Zum dritten Mal ließen sich Ehrenamtler von THW, DLRG und Feuerwehr gemeinsam zum Sprechfunker ausbilden. Foto: THW Euskirchen

Kreis Euskirchen – Rechtliche Grundlagen, Physik, Kartenkunde – wer als Einsatzkraft in den Hilfsorganisationen am so genannten BOS-Funk teilnimmt, muss sich in Theorie und Funkpraxis beweisen, denn gerade in Stresssituationen müssen Informationen klar und präzise übermittelt werden. Um fit für den Einsatz zu sein nahmen 18 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer an einer Ausbildung zum BOSSprechfunkzeugnis teil. Die Teilnehmer stellten mehrere Ortsverbände des Technischen Hilfswerks (THW), die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) im Bezirk Euskirchen sowie des Löschzugs Euskirchen und der Löschgruppe Weidesheim der Freiwilligen Feuerwehr. Bei THW, DLRG und Feuerwehr funkte es weiterlesen

Fahrbahndecken sollen in den Sommerferien instand gesetzt werden

Die Arbeiten erfolgen mit Ausnahme der Baumaßnahme auf der Kreisstraße 82 unter Vollsperrung

Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bei den Baustellen sollen Umleitungen großräumig ausgeschildert werden. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Der Kreis Euskirchen beabsichtigt auf folgenden Kreisstraßen die Fahrbahndecken instand zu setzen:

  • Kreisstraße 3 innerhalb der Ortsdurchfahrt Dom-Esch im Stadtgebiet Euskirchen, Baulänge ca. 660 Meter
  • Kreisstraße 5 innerhalb der Ortsdurchfahrt Sasserath im Stadtgebiet Bad Münstereifel, Baulänge ca. 390 Meter
  • Kreisstraße 10 innerhalb der Ortsdurchfahrt Schwerfen im Stadtgebiet Zülpich, Baulänge ca. 330 Meter
  • Kreisstraße 82 innerhalb der Ortsdurchfahrt Füssenich im Stadtgebiet Zülpich, Baulänge ca. 1.040 Meter
  • Kreisstraße 44 zwischen den Ortsdurchfahrten Lessenich und Wachendorf im       Stadtgebiert Mechernich, Baulänge ca. 960 Meter

Fahrbahndecken sollen in den Sommerferien instand gesetzt werden weiterlesen

Wie entsorgt man Asbest?

Das „Mineral der tausend Möglichkeiten“ wird zu gefährlichem Abfall

Asbestaltlasten findet man oft auch in Fassadenverkleidungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Asbestaltlasten findet man oft auch in Fassadenverkleidungen. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Asbestfasern können Krebs auslösen, das ist keine neue Erkenntnis, doch ein häufig unterschätztes Risiko. Gefährlich ist das Einatmen von freigesetzten Asbestfasern, weshalb seit Anfang der 1990er Jahre die Herstellung und Verwendung von asbesthaltigen Materialien in Deutschland verboten ist. Die Gefahren treten heute häufig bei Abbruch- und Instandhaltungsarbeiten auf. Wie entsorgt man Asbest? weiterlesen

Bundestags-Seminar für Jugendliche: „Journalismus zwischen Krieg und Frieden“

Angehende Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren können an einem Workshop in Berlin teilnehmen

Zum Thema „Journalismus zwischen Krieg und Frieden“ können Jugendliche an einem Workshop in Berlin teilnehmen. Foto: Veranstalter
Zum Thema „Journalismus zwischen Krieg und Frieden“ können Jugendliche an einem Workshop in Berlin teilnehmen. Symbolbild: Veranstalter

Kreis Euskirchen/Berlin – Angehende Medienmacherinnen und Medienmacher zwischen 16 und 20 Jahren können sich jetzt für einen Journalismus-Workshop im Deutschen Bundestag zu bewerben, wie der Bundestagsabgeordnete Detlef Seif mitteilt: „Das Format ist anspruchsvoll und wird von erfahrenen Medienmachern und Experten begleitet.“ 30 Nachwuchsjournalistinnen und -journalisten können bei dem einwöchigen Workshop von Sonntag, 25. November, bis Samstag, 1. Dezember 2018, in Berlin teilnehmen. Bundestags-Seminar für Jugendliche: „Journalismus zwischen Krieg und Frieden“ weiterlesen

Karrierechancen im Dualen Studium

250 Schülerinnen und Schüler ließen sich von Hochschulen und Unternehmen beraten

Die RWTH Aachen informierte über den dualen Studiengang „Angewandte Mathematik und Informatik“. Foto: C. Gladow, Struktur- und Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen
Die RWTH Aachen informierte über den dualen Studiengang „Angewandte Mathematik und Informatik“. Foto: C. Gladow, Struktur- und Wirtschaftsförderung Kreis Euskirchen

Euskirchen – Mehr als 250 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreis Euskirchen nahmen jetzt die Gelegenheit wahr, sich im Euskirchener Gymnasium Marienschule über die Chancen eines Dualen Studiums zu informieren. Eingeladen hatten die Stabsstelle für Struktur- und Wirtschaftsförderung und das Regionale Bildungsbüro/KoBIZ des Kreises Euskirchen, die Fachhochschule Aachen sowie die Agentur für Arbeit Brühl/ Euskirchen. Karrierechancen im Dualen Studium weiterlesen

„Inspektor Energie“ begeistert Kindergartenkinder in Schleiden-Gemünd

Kreisverwaltung Euskirchen verschenkte Umweltprojekt

Rainer Gutermann zerlegt mit den Kindern einen Akkubohrschrauber Bild: Karen Beuke / Kreis Euskirchen
Rainer Gutermann zerlegt mit den Kindern einen Akkubohrschrauber Bild: Karen Beuke / Kreis Euskirchen

Schleiden-Gemünd – Am Tag der offenen Tür des Abfallwirtschaftszentrums und des Kreisbauhofs im September 2017 hat das Vorschulkind Lea Meyer für Ihre Kindergartengruppe für Ihre Gruppe der katholischen Kindertageseinrichtung St. Nikolaus Gemünd eine besondere Puppentheater-Aufführung gewonnen: Beim Umweltprojekt „Inspektor Energie“ klärt ein Puppentheaterstück über Recycling auf. Die Geschichte, bei der ein defekter Akkuschrauber des „Sammelsepp“ verschwunden ist und vor der falschen Entsorgung gerettet werden muss, begeisterte jetzt bei der Aufführung in Gemünd die Vorschulkinder der Tagesstätte.   „Inspektor Energie“ begeistert Kindergartenkinder in Schleiden-Gemünd weiterlesen

Restmüll, Wertstoffe und Omas Gebiss

Weggeworfenes ist Alltag für die „Abfall-Profis“ im Dienst der Bürger: Wilfried Jenniges und Gunter Mann sind Mitarbeiter des Kreis-Abfallwirtschaftszentrums in Mechernich-Strempt

Wilfried Jenniges arbeitet seit 27 Jahren beim Kreis, zunächst auf der Deponie, seit 2005 im Abfallwirtschaftszentrum. Dort steuert der Maschinist den Umschlagbagger, mit dem täglich rund 200 Tonnen Rest- und Sperrmüll bewegt werden. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung
Wilfried Jenniges arbeitet seit 27 Jahren beim Kreis, zunächst auf der Deponie, seit 2005 im Abfallwirtschaftszentrum. Dort steuert der Maschinist den Umschlagbagger, mit dem täglich rund 200 Tonnen Rest- und Sperrmüll bewegt werden. Foto: W. Andres / Kreisverwaltung

Kreis Euskirchen/Mechernich-Strempt – Ein großer Berg Restmüll, fast so hoch wie die Sortier-Halle, liegt bereits zur weiteren Verarbeitung bereit, als der nächste Müllwagen um die Ecke biegt, eine weitere Ladung im Gepäck. Wilfried Jenniges sitzt derweil auf dem Bagger und dirigiert den mächtigen Greifer mit sanften Joystickbewegungen in den Müllberg. Eine Ladung nach der anderen landet jetzt im Container, der Berg schrumpft von Minute zu Minute. Bis der nächste Müllwagen um die Ecke fährt und für einen erneuten Müllberg sorgt. Restmüll, Wertstoffe und Omas Gebiss weiterlesen

Kreisverkehrswacht sorgt für Bewegung in Schulen und Kindergärten

„Geräte zur Förderung der Motorik“ im Kreishaus übergeben

Ein bisschen wie Weihnachten: Nach der „schönen Bescherung“ durch die Kreisverkehrswacht war die Freude bei den Beteiligten groß. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Ein bisschen wie Weihnachten: Nach der „schönen Bescherung“ durch die Kreisverkehrswacht war die Freude bei den Beteiligten groß. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Euskirchen – Für eine „schöne Bescherung“ sorgte jetzt die Kreisverkehrswacht im Kreishaus Euskirchen: Ein kleiner Fuhrpark aus schicken Dreirädern und anderen Fahrzeugen sowie weiteren Spielgeräten zur motorischen Förderung gingen an zehn Kindertageseinrichtungen und eine Grundschule. Der Gesamtwert der gestifteten Dinge lag deutlich über 10.000 Euro. Kreisverkehrswacht sorgt für Bewegung in Schulen und Kindergärten weiterlesen

Abfälle richtig trennen

Was gehört in welche Tonne und was nicht – Abfallberatung des Kreises Euskirchen informiert – Inklusive „Besserwisser-Tipps“

Nur richtig getrennter Abfall kann hochwertig recycelt werden. Symbolbild: Karen Beuke / Kreis Euskirchen
Nur richtig getrennter Abfall kann hochwertig recycelt werden. Symbolbild: Karen Beuke / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Die richtige Abfalltrennung ist gar nicht so einfach. Sortieranlagen können zwar viel, aber sie sind noch lange nicht so gut wie Menschen. Um Abfälle wiederzuverwenden oder daraus hochwertige Recyclingprodukte herzustellen, muss Müll so gut wie möglich getrennt werden. Hier steht der Verbraucher an der ersten Stelle im Sortierprozess und übernimmt dabei eine wichtige Rolle. Karen Beuke von der Abfallberatung des Kreises Euskirchen hat dazu Tipps: Abfälle richtig trennen weiterlesen

Reparatur-Treff Kall sucht noch Mitarbeiter

Hilfe zur Selbsthilfe bei der Reparatur von Elektrokleingeräten: Große Nachfrage in Euskirchen und Kall

Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert.   Foto: Wirkstatt Kall
Waffeleisen, Fön oder andere Elektrokleingeräte: Im Reparatur-Treff in Kall werden diese und andere Geräte von Elektromeister Guido Hövel und weiteren Mitarbeitern repariert. Foto: Wirkstatt Kall

Kall/Euskirchen – Im November 2017 eröffneten im Kreis Euskirchen – pünktlich zur Europäischen Woche der Abfallvermeidung – zwei Reparatur-Treffs: einer in der Wirkstatt in Kall, der andere in Euskirchen im Caritaszentrum für Migration und Flüchtlingshilfe. Die Treffs waren von Anfang an ein beliebter Anlaufpunkt – die Nachfrage ist hoch. Deshalb sucht der Reparaturtreff in Kall jetzt weitere ehrenamtliche Verstärkung, und zwar Elektrofachkräfte. Reparatur-Treff Kall sucht noch Mitarbeiter weiterlesen

Schweres Gewitter im Kreis Euskirchen

Zum Teil konnten die Regensammler, wie hier am Kurhaus in Gemünd, die Wassermassen nicht bewältigen und tausende Liter Wasser schossen aus dem Rohr. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Zum Teil konnten die Regensammler, wie hier am Kurhaus in Gemünd, die Wassermassen nicht bewältigen und tausende Liter Wasser traten nach außen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Ein schweres Gewitter mit Starkregen hat weite Teile des Kreises Euskirchen in Mitleidenschaft gezogen. Um 14.57 Uhr lief die erste Alarmierung bei der Leitstelle ein. Betroffen waren vor allem die Kommunen Kall, Schleiden, Nettersheim, Mechernich, Euskirchen und Zülpich. Bis kurz vor 18 Uhr zählte die Feuerwehr allein 110 Einsätze. Menschen wurden laut Kreispressesprecher Wolfgang Andres nicht verletzt.

Keller und Straßen standen unter Wasser. In Kall lief die Bahnunterführung voll, so dass die Feuerwehr die Durchfahrt sperren musste. Neben Wasserschäden an Gebäuden hatten die Wehren auch mit umgestürzten Bäumen zu tun. Insgesamt waren 16 Löschzüge im Einsatz. Überörtliche Hilfe sei jedoch nicht erforderlich gewesen, so Andres. Schweres Gewitter im Kreis Euskirchen weiterlesen