Archiv der Kategorie: Gesellschaft und Soziales

Künstlerförderung und soziales Engagement in einem

Verein „Live Music Now Köln“ organisierte Konzert für psychisch erkrankte Menschen

Ein Klassik-Konzert für psychisch erkrankte Menschen in einer Caritas-Einrichtung gaben jetzt Jan Wilhelm Bennefeld und Esther Deborah Sinka. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Ein Klassik-Konzert für psychisch erkrankte Menschen in einer Caritas-Einrichtung gaben jetzt Jan Wilhelm Bennefeld und Esther Deborah Sinka. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen-Kirchheim – Auf ein ungewöhnliches Publikum trafen die jungen Nachwuchsklarinettisten Esther Deborah Sinka und Jan Wilhelm Bennefeld jetzt bei ihrem Auftritt im Wohnhaus für psychisch erkrankte Menschen der Caritas Euskirchen in Kirchheim. Die Bewohner erwarteten gespannt den Konzertbeginn. Künstlerförderung und soziales Engagement in einem weiterlesen

Katholische Frauen spenden seit 28 Jahren für Familien und Kinder

Die KFD Stotzheim unterstützt die Hilfen der Beratungsstelle „esperanza“ seit vielen Jahren

Martin Jost (v.l.), Ute Züll, Rita Schischka und Elke Nücken-Kahlenbach bei der Spendenübergabe. Bild: Carmen Sciuka / Caritas Euskirchen
Martin Jost (v.l.), Ute Züll, Rita Schischka und Elke Nücken-Kahlenbach bei der Spendenübergabe. Bild: Carmen Sciuka / Caritas Euskirchen

Euskirchen – Gern gesehene Gäste in der Beratungsstelle „esperanza“ waren jetzt Rita Schischka und Ute Züll von der KFD (Katholische Frauen Deutschlands) Stotzheim. In der Geschäftsstelle der Caritas Euskirchen konnten Caritasvorstand Martin Jost und Beraterin Elke Nücken-Kahlenbach, stellvertretend für die von ihnen betreuten jungen Mütter und deren Kinder, eine Spende über 600 Euro entgegennehmen. Katholische Frauen spenden seit 28 Jahren für Familien und Kinder weiterlesen

Erfahrungen und Erlebnisse in zwei Lebenswelten

Hassan Deldjouye Shahir berichtet im KunstForumEifel über seine „Zwei Heimaten“ Persien und Deutschland 

Der Schleidener Hassan Deldjouye Shahir möchte über seine Erfahrungen in unterschiedlichen Kulturen berichten. Foto: Franz Peters
Der Schleidener Hassan Deldjouye Shahir möchte über seine Erfahrungen in unterschiedlichen Kulturen berichten. Foto: Franz Peters

Schleiden-Gemünd – „Zwei Heimaten“, so lautet der Titel der nächsten Matinee im Gemünder KunstForumEifel, bei der Hassan Deldjouye Shahir am Sonntag, 2. Juni, ab 11 Uhr über seine Erfahrungen und Erlebnisse in zwei Lebenswelten berichten will. Dazu nutzt der Wahl-Schleidener auch Bilder und Objekte. Erfahrungen und Erlebnisse in zwei Lebenswelten weiterlesen

Spielend sicherer Verkehrsteilnehmer werden

Kreisverkehrswacht Euskirchen sorgt mit Kinderfahrzeugen für leichtere Verkehrserziehung in Kindergärten

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr gerade für Kinder wollen alle Unterstützer und Beteiligten der Kreisverkehrswacht sorgen. Jetzt konnten dazu Materialien im Wert von 21.000 Euro übergeben werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr gerade für Kinder wollen alle Unterstützer und Beteiligten der Kreisverkehrswacht sorgen. Jetzt konnten dazu Materialien im Wert von 21.000 Euro übergeben werden. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Kaum setzen wir einen Fuß vor die eigene Haustür, sind wir Verkehrsteilnehmer, ob wir es wollen oder nicht“, erinnerte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, am vergangenen Montag im Kreishaus. Zusammengekommen waren Vertreter der Kreisverkehrswacht Euskirchen, Polizei, Erzieherinnen und Sponsoren, um ein wichtiges Anliegen aller Beteiligten zu ermöglichen: Nämlich auf spielerische Weise schon Kindergartenkinder so zu schulen, dass sie zu sicheren Verkehrsteilnehmern werden. Spielend sicherer Verkehrsteilnehmer werden weiterlesen

Weilerswister Hochzeitsgarten eröffnet

Zur Eröffnung wurde der Hochzeitsgarten gut gewässert, und zwar von Thomas Hellingrath (Seepark gGmbH) (v.l.), Peter Wackers (LAG Zülpicher Börde), Paul Nußbaum und Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst. Bild: LEADER-Region Zülpicher Börde
Zur Eröffnung wurde der Hochzeitsgarten gut gewässert, und zwar von Thomas Hellingrath (Seepark gGmbH) (v.l.), Peter Wackers (LAG Zülpicher Börde), Paul Nußbaum und Bürgermeisterin Anna-Katharina Horst. Bild: LEADER-Region Zülpicher Börde

Projekt der LEADER Region Zülpicher Börde realisiert zugleich eine von vier Mustergartenflächen

Weilerswist – Wer sich in Weilerswist das Ja-Wort geben möchte, kann dies künftig auch im Freien tun. Mit der Eröffnung des Hochzeitsgartens besteht jetzt erstmals in der Gemeinde Weilerswist die Möglichkeit einer Freiluft-Trauung in einem von heimischen Stauden und Sträuchern bestimmten Ambiente. Im Sommer bieten Bäume zudem ausreichend Schatten für die Hochzeitsgäste. Die Eröffnung des Weilerswister Hochzeitsgartens – ein Projekt der LEADER Region Zülpicher Börde – wurde jetzt gefeiert. Der Schulchor des Grundschulverbunds Weilerswist und Metternich hieß die Gäste mit seinem Eröffnungslied willkommen. Weilerswister Hochzeitsgarten eröffnet weiterlesen

Altersgerechte Tore für den Fußballnachwuchs

In Kreuzweingarten hat die Dorfgemeinschaft einen Bolzplatz eingeweiht

Für Spaß auf dem Bolzplatz sorgte die Dorfgemeinschaft Kreuzweingarten-Rheder um den Vorsitzenden Matthias Meier (hinten 3.v.l.) mit Hilfe von Sponsoren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für Spaß auf dem Bolzplatz sorgte die Dorfgemeinschaft Kreuzweingarten-Rheder um den Vorsitzenden Matthias Meier (hinten 3.v.l.) mit Hilfe von Sponsoren. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Kreuzweingarten – Über neue Kleinfeld-Tore und vier Meter hohe Ballfänge kann sich die Dorfjugend in Kreuzweingarten freuen: Die Dorfgemeinschaft (DG) Kreuzweingarten-Rheder hat am vergangenen Freitag einen Bolzplatz für den Fußballnachwuchs eingeweiht. Rund 10.000 Euro hat allein das Material dafür gekostet, dazu stemmten 23 Helfer 250 ehrenamtliche Arbeitsstunden, wie Matthias Meier, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft, bei der kleinen Einweihungsfeier berichtete. Altersgerechte Tore für den Fußballnachwuchs weiterlesen

Wachwechsel bei der Prinzengarde Mechernich

Fast drei Jahrzehnte hat Heinz „Adi“ Sechtem die Geschicke der Prinzengarde Mechernich geleitet – Karl „Charly“ Theißen wurde einstimmig als Nachfolger gelegt

Heinz „Adi“ Sechtem (l.) hat sein Amt als Vorsitzender der Prinzengarde Mechernich an Karl „Charly“ Theißen weitergegeben. Foto: Prinzengarde Mechernich
Heinz „Adi“ Sechtem (l.) hat sein Amt als Vorsitzender der Prinzengarde Mechernich an Karl „Charly“ Theißen weitergegeben. Foto: Prinzengarde Mechernich

Mechernich – Fast drei Jahrzehnte hat Heinz „Adi“ Sechtem die Geschicke der Prinzengarde Mechernich als Vorsitzende geleitet – auf der jüngsten Mitgliederversammlung hat er nun nach 27 Jahren sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Als Nachfolger hat die Mitgliederversammlung, Karl „Charly“ Theißen, langjähriger Schatzmeister des Vereins und Bauer der Session 2011/2012, im Standqartier „Em Gardestüffje“ einstimmig gewählt. Wachwechsel bei der Prinzengarde Mechernich weiterlesen

Broadway, Gospel, Karneval: KSK-Stiftungsgala bot große Unterhaltung und schüttete nebenher über 400.000 Euro aus

Bürgerstiftung feierte 25. Geburtstag – Putztruppe aus „Waisenkindern“ unterbrach die Veranstaltung – Geht Vorstandsvorsitzender Udo Becker zum Fernsehen? – Am Ende sangen mehrere hundert Menschen: „Oh happy day“

Über 400 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreis Euskirchen kamen zur großen Stiftungsgala der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Über 400 Bürgerinnen und Bürger aus dem gesamten Kreis Euskirchen kamen zur großen Stiftungsgala der Kreissparkasse Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Von einem Gospel-Chor wurde die große Stiftungsveranstaltung der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) noch nie eröffnet. Aber da sich das Wort „Gospel“ von „Good Spell“ herleitet, was so viel wie „Gute Nachricht“ bedeutet, war es mehr als passend. Denn gute Nachrichten gab es an diesem Abend für gleich mehrere hundert Menschen, die für ihre sozialen, kulturellen oder sportlichen Projekte in den Genuss einer Stiftungsförderung kommen sollten. Somit war der Auftakt durch den gut 14-köpfigen Gospelchor „Sisters and Brothers“ aus Kommern unter der Leitung von Michael Ferges mehr als gut gewählt. Broadway, Gospel, Karneval: KSK-Stiftungsgala bot große Unterhaltung und schüttete nebenher über 400.000 Euro aus weiterlesen

Schwangerschaftsberatung ist stetig komplexer geworden

Caritas Eifel stellt vielfältigere Bedürfnisse der Ratsuchenden fest

Uschi Grab (l.) und Christel Schümmer stehen bei der Caritas für alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt zur Verfügung. Foto: Verena Brandenburg
Uschi Grab (l.) und Christel Schümmer stehen bei der Caritas für alle Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt zur Verfügung. Foto: Verena Brandenburg

Region Eifel – „Schwanger“! Kaum ein anderes Wort ist mit so vielen Emotionen verbunden. Freude, Angst, Wünsche, Hoffnungen – und manchmal sogar alles gleichzeitig. Jede Schwangerschaft bringt Veränderungen, Fragen und mitunter auch Probleme mit sich. Die Schwangerschaftsberatung „Rat und Hilfe“ des Caritasverbandes für die Region Eifel hilft Ratsuchenden dabei, ihre Unsicherheiten und Ängste abzubauen. Kostenlos, vertraulich und unabhängig von Nationalität und Konfession. In den vergangenen Jahren hätten sich Fragen und Bedürfnisse der Klienten spürbar erweitert, das Beratungsangebot sei heute breiter gefächert als noch vor zehn Jahren, wie der Caritasverband Eifel jetzt mitteilt. Schwangerschaftsberatung ist stetig komplexer geworden weiterlesen

2. Regionaltreffen der „Schulen ohne Rassismus“

Lob und Ermutigung durch Landrat Rosenke für ein Klima der Vielfalt

Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus Schüler und Lehrkräfte der Courage-Schulen. Bild: Jutta Bernardy/Kreis Euskirchen
Landrat Günter Rosenke begrüßte im Kreishaus Schüler und Lehrkräfte der Courage-Schulen. Bild: Jutta Bernardy/Kreis Euskirchen

Euskirchen – Das zweite Regionaltreffen „Schulen ohne Rassismus- Schulen mit Courage“ fand jetzt im Kreis Euskirchen statt. Der Einladung der Regionalkoordinatorin für den Kreis Euskirchen ,Jutta Bernardy (KoBIZ), folgten Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften aus den Kreis-Courage-Schulen: Gesamtschule Eifel, Kaplan-Kellermann-Realschule, Emil-Fischer-Gymnasium und die Städtische Realschule Schleiden, die im nächsten Schuljahr Courage-Schule wird. 2. Regionaltreffen der „Schulen ohne Rassismus“ weiterlesen

Stadt Schleiden führt Ehrenamtskarte ein

Nationalparkstadt schließt sich als 260. Kommune in Nordrhein-Westfalen dem Projekt an – Antragstellung voraussichtlich ab 1. September möglich 

Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.), Karina Conconi (Referat für Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei NRW) und Gabriele Wolff (Sachbearbeiterin für die Ehrenamtskarte bei der Stadt Schleiden) präsentieren den unterzeichneten Kooperationsvertrag sowie ein Muster der künftigen Ehrenamtskarte. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden
Bürgermeister Ingo Pfennings (v.l.), Karina Conconi (Referat für Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei NRW) und Gabriele Wolff (Sachbearbeiterin für die Ehrenamtskarte bei der Stadt Schleiden) präsentieren den unterzeichneten Kooperationsvertrag sowie ein Muster der künftigen Ehrenamtskarte. Bild: Kerstin Wielspütz/Stadt Schleiden

Schleiden – Bürgerschaftliches Engagement verdient Würdigung und Anerkennung. Um den ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern eine Wertschätzung entgegen zu bringen, hat der Stadtrat die Einführung der Ehrenamtskarte NRW für die Stadt Schleiden beschlossen. Jetzt unterzeichneten Karina Conconi vom Referat für Bürgerschaftliches Engagement der Staatskanzlei NRW und Bürgermeister Ingo Pfennings die Kooperationsvereinbarung zur Einführung der Ehrenamtskarte NRW. Die Stadt Schleiden ist damit die 260. Kommune in Nordrhein-Westfalen, die sich diesem Projekt anschließt. Stadt Schleiden führt Ehrenamtskarte ein weiterlesen

Gemeinde Blankenheim vergibt Heimat-Preis

Informiert wird über den aktuellen Stand der Einzelmaßnahmen im Rahmen des Interkommunalen Entwicklungskonzeptes Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Gemeinde Blankenheim vergibt erstmals den Heimat-Preis. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Die Gemeinde Blankenheim vergibt dieses Jahr erstmalig den Heimat-Preis. Möglich gemacht wird dies durch eine Förderung des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit dem Heimat-Preis sollen gelungene Heimat-Initiativen sichtbar gemacht werden. Er dient als Wertschätzung gegenüber der oft aufwendigen, ehrenamtlichen Arbeit der Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde. Gemeinde Blankenheim vergibt Heimat-Preis weiterlesen