Archiv der Kategorie: Sport

Turnier auf und neben dem Pferd

Bei der Allround-Kreismeisterschaft in Metternich mussten die Reiterinnen und Reiter nicht nur Geschick hoch zu Ross beweisen, sondern kamen auch als Zweifüßler bei sommerlichen Temperaturen ins Schwitzen

Simone Kurth (v.l.), Kreisverband für Pferdesport Euskirchen, gratulierte dem Senioren-Allround-Kreismeister Patrick Kliche zusammen mit Jörg Dorn, stellvertretender Vorsitzenden des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Kreismeisterin bei den Juniorinnen wurde Miriam Nasheuer, die ihre Siegerschärpe von Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, empfing. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Simone Kurth (v.l.), Kreisverband für Pferdesport Euskirchen, gratulierte dem Senioren-Allround-Kreismeister Patrick Kliche zusammen mit Jörg Dorn, stellvertretender Vorsitzender des Kreisverbands für Pferdesport Euskirchen. Kreismeisterin bei den Juniorinnen wurde Miriam Nasheuer, die ihre Siegerschärpe von Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Euskirchen, empfing. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Weilerswist-Metternich – Eine gelungene Mischung aus ernsthaftem Turnier, Spaß und toller Atmosphäre präsentierte der Reit- und Fahrverein Metternich am vergangenen Sonntag. Auf einem bestens präparierten Platz zeigten vom Pony über Tinka bis zum Springpferd, wie es aussieht, wenn Ross und Reiter vertrauensvoll zusammenarbeiten. Denn es galt bei dem Allround-Turnier, in dessen Disziplin auch gleich die Kreismeister der Junioren und Senioren bestimmt wurden, allerlei Aufgaben zu erfüllen, bei denen teilweise auch sechs statt der üblichen vier Beine eingesetzt werden mussten. Turnier auf und neben dem Pferd weiterlesen

Ehemalige Bahntrasse ist mittlerweile durchgängig asphaltiert

Dritter Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“ am 13. August – ene-Unternehmensgruppe, Innogy und Bitburger sponsern das grenzüberschreitende Event

Am 13. August fällt in Büllingen der Startschuss für den Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“. Bei einer Pressekonferenz stellten die Beteiligten im dortigen Rathaus die Planung für die Großveranstaltung vor. Foto: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung
Am 13. August fällt in Büllingen der Startschuss für den Rad-Aktionstag „Grenzenlos Kyllradweg“. Bei einer Pressekonferenz stellten die Beteiligten im dortigen Rathaus die Planung für die Großveranstaltung vor. Foto: Wolfgang Andres / Kreisverwaltung

Eifel – „Grenzenlos Kyllradweg“ heißt es wieder am Sonntag, 13. August. Dann findet zum dritten Mal ein Rad-Aktionstag auf dem Kyllradweg zwischen Büllingen und Jünkerath statt. Die ehemalige Bahntrasse ist inzwischen durchgängig asphaltiert, so dass die Radler nach dem Startschuss in Büllingen gemütlich ins Kylltal radeln können. „Wir sind happy und stolz“, freute sich Willy Heinzius. „Der Lückenschluss ist geschafft.“ Damit meinte der stellvertretende Bürgermeister von Büllingen, dass jetzt auch das letzte, gut sechs Kilometer lange Teilstück des Radweges geteert ist. Ehemalige Bahntrasse ist mittlerweile durchgängig asphaltiert weiterlesen

CFG Wildcats aus Schleiden sind NRW-Meister

Football AG am Bischöflichen Clara-Fey-Gymnasium gelang nach 20 Jahren erstmals der Einzug in die NRW-Landesfinalrunde

Den CFG Wildcats gelang ein historischer Sieg. Bild: Privat
Den CFG Wildcats gelang ein historischer Sieg. Bild: Privat

Schleiden – Erst vor einem guten halben Jahr wurde die Football AG am Clara-Fey-Gymnasium in Schleiden gegründet. Schnell erfreute sich der aufstrebende Sport großer Beliebtheit und das CFG konnte für die U-15 Meisterschaften ein Team, das auf den Namen „Wildcats“ getauft wurde, ins Rennen schicken. Bereits in den Vorrunden sorgte die neu formierte Truppe für Aufsehen. Auf Anhieb schaffte man mit dem Gruppensieg beim ersten Turnier in Leverkusen den Einzug in die NRW-Landesfinalrunde, was zuvor in 20 Jahren Schulflagfootball noch keinem Team gelungen war. CFG Wildcats aus Schleiden sind NRW-Meister weiterlesen

ene-Unternehmensgruppe übernahm Patenschaft für hölzernen Doppelzweier

Schülerinnen und Schüler des Rudervereins Kronenburger See freuten sich über neue Skulls und drehten für den regionalen Energiedienst-leister eine kleine Ehrenrunde 

Theo Weidebach (v.l.), Sebastian Sammet, Sandra Ehlen und die jungen Leute vom Schülerruderverein präsentierten stolz das neue Holzboot. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Theo Weidebach (v.l.), Sebastian Sammet, Sandra Ehlen und die jungen Leute vom Schülerruderverein präsentierten stolz das neue Holzboot. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – „Was für ein herrlicher Anblick“, schwärmte der erste Vorsitzende des Schülerrudervereins Kronenburger See, Sebastian Sammet. Sein Blick schweifte dabei in die Ferne, wo ein Doppelzweier samt Steuerfrau über den glatten Spiegel des Sees dahintrieb. Das Wohlgefallen galt dabei jedoch nicht nur dem Können der drei jungen Damen, die dort ihre Bahn zogen, sondern ebenso dem Boot, in dem sie saßen. „Solche Holzboote in Klinkerbauweise werden heute kaum noch hergestellt“, berichtete Sammet, der als Pädagoge an der Graf Salentin Schule in Jünkerath arbeitet. Aufgrund ihrer besonderen Stabilität im Wasser seien diese Boote aber besonders gut für den Schülersport geeignet. Bei der Klinkerbauweise, so erklärte Sammet, würden die Planken nicht Kante an Kante, sondern überlappend angebracht, womit eine größere Wasserdichtigkeit gewährleistet sei. ene-Unternehmensgruppe übernahm Patenschaft für hölzernen Doppelzweier weiterlesen

Ahrtal gehörte den Radlern

Als Hauptsponsor ging die ene-Unternehmensgruppe gleich selbst mit einigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der 13. „Tour de Ahrtal“ an den StartLandrat Rosenke wollte bis nach Dümpelfeld und zurück

Landrat Günter Rosenke (2.v.l.) begrüßte gemeinsam mit Pfarrvikar Michael Brandauer (v.l.), Bürgermeister Rolf Hartmann und ene-Geschäftsführer Markus Böhm die Teilnehmer der 13. „Tour de Ahrtal“ auf dem Curtius-Schulten-Platz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Landrat Günter Rosenke (2.v.l.) begrüßte gemeinsam mit Pfarrvikar Michael Brandauer (v.l.), Bürgermeister Rolf Hartmann und ene-Geschäftsführer Markus Böhm die Teilnehmer der 13. „Tour de Ahrtal“ auf dem Curtius-Schulten-Platz. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Ein bisschen wetterfest musste man in diesem Jahr bei der „Tour de Ahrtal“ schon sein. Den ein oder anderen kleinen Schauer konnte selbst der Blankenheimer Bürgermeister Rolf Hartmann nicht verhindern, obwohl er als Wetterprophet versprochen hatte, dass ab 11 Uhr morgens die Sonne scheinen würde. Vielleicht lag es daran, dass es die 13. Ausgabe des autofreien Fahrradvergnügens zwischen Blankenheim, Hillesheim, Müsch und Altenahr war, so dass ein wenig Regen quasi dazu gehörte. Ahrtal gehörte den Radlern weiterlesen

Kreis-Promis kickten für den guten Zweck

Beim 15. „Prominenten-Torwandschießen“ des SC Wißkirchen kamen 5.800 Euro für eine Ferienschule für Flüchtlingskinder zusammen – Torsten Beulen, Redaktionsleiter „Blickpunkt am Sonntag“, wurde Torschützenkönig

Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber, Markus Ramers und Jürgen Sauer freuen sich über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen für den guten Zweck zusammenkamen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Hubert Kreuer (v.l.), 1. Vorsitzender SC Wißkirchen, Fußball-Vize-Weltmeister Wolfgang Weber, Markus Ramers und Jürgen Sauer freuen sich über 5.800 Euro, die beim Promi-Torwandschießen für den guten Zweck zusammenkamen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Wißkirchen – Sport verbindet nicht nur, Sport kann auch helfen: Das seit 15 Jahren vom SC Wißkirchen ausgerichtete „Prominenten-Torwandschießen“ spendet Jahr für Jahr stattliche Summen, die Kindern und Jugendlichen aus dem Kreis Euskirchen zu Gute kommen. Und so funktioniert das von Jürgen Sauer, Ehrenvorsitzender des SC, erfundene Event:  Größere und kleinere Berühmtheiten aus dem Kreis Euskirchen werden gebeten, gegen eine Spende auf eine Torwand zu schießen, ähnlich wie beim „Sportstudio“. Dazu gibt es eine Tombola und einen Gast aus der Fußballgeschichte: In diesem Jahr beehrte am vergangenen Dienstagabend FC-Legende Wolfgang Weber, ehemaliger Fußball-Vize-Weltmeister, die Veranstaltung am Sportplatz Wißkirchen. Kreis-Promis kickten für den guten Zweck weiterlesen

Inklusiv geangelt

Freundschaftliches Fischefangen am Geicher See – Offizielle Kooperation zwischen Nordeifelwerkstätten und ASV Zülpich besiegelt

Siegfried Damen (ASV) Heiko Geisenberger (v.l.) und Siegfried Damen konnten den dicksten Frischfang vorweisen. Foto: Rodger Ody
Siegfried Damen (ASV) Heiko Geisenberger (v.l.) und Siegfried Damen konnten den dicksten Frischfang vorweisen. Foto: Rodger Ody

Zülpich – Ein Freundschaftsangeln mit 20 Duos fand am vergangenen Samstag am Geicher See (Zülpich) statt. Dabei fischten jeweils ein Angler oder eine Anglerin vom ASV Zülpich sowie von den Nordeifelwerkstätten in den Zweier-Teams. Die Nordeifelwerkstätten stellen Menschen mit Behinderung verschiedenste Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten an mehreren Standorten im gesamten Kreis Euskirchen. Inklusiv geangelt weiterlesen

Nicht nur Friesen lieben das Boßeln

Harperscheid hat die Mannschaftssportart, die auch gerne für geselliges Beisammensein genutzt wird, in die Eifel importiert

Harperscheid hat für sich das Boßeln entdeckt. Foto: Christian Schmid
Harperscheid hat für sich das Boßeln entdeckt. Foto: Christian Schmid

Schleiden-Harperscheid – An der Nordseeküste ist das „Boßeln“ sowohl ernsthafte Mannschaftssportart wie gute Gelegenheit, etwa im Rahmen eines anschließenden traditionellen Grünkohlessens an jeder Wegecke und bei jedem Fehlwurf in den (Deich-)Graben die „Schnapsbuddel“ kreisen zu lassen. Nun hat das Schleidener Dorf Harperscheid den friesischen Nationalsport in die Eifel importiert. Nicht nur Friesen lieben das Boßeln weiterlesen

Eifel Fußballcamp in Rinnen

SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel bietet Spaß mit dem runden Leder auf dem Rasenplatz in Rinnen für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren an

Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat
Im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder am Eifel Fußballcamp teil. Foto: privat

Kall-Rinnen – Das Fussballcamp der SG Golbach/Rinnen/Sötenich/Sistig-Krekel wird seit vier Jahren angeboten, im vergangenen Jahr nahmen über 100 Kinder teil. In diesem Jahr findet das Eifel Fußballcamp von Freitag, 16. Juni, bis Sonntag, 18. Juni, statt. Das vom REWE-Center in Kall gesponserte Camp soll neben der Förderung der fußballerischen Fertigkeiten und dem Spaßfaktor auch einen Beitrag zur Gesundheitserziehung der Kinder leisten. Bei der Verpflegung der teilnehmenden Kinder während der drei Tage wird so ausschließlich Bio-Obst zur Verfügung gestellt, bei der Zusammenstellung der Mahlzeiten werden hohe Ansprüche an Frische und Regionalität der Zutaten gestellt.  Eifel Fußballcamp in Rinnen weiterlesen

„Nichts wie hin zum Radaktionstag!“

Grenzenloses und autofreies Fahrradevent soll am 25. Juni ab 10 Uhr wieder Tausende Radler, E-Biker und Inlineskater ins Ahrtal locken

Vertreter aus Verwaltung dreier Landkreise sowie Touristiker und Sponsoren laden Radler aus Nah und Fern zur 13. Tour de Ahrtal ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Vertreter aus Verwaltung dreier Landkreise sowie Touristiker und Sponsoren laden Radler aus Nah und Fern zur 13. Tour de Ahrtal ein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Ahrtal – „Willst Du verbringen einen schönen Sonntag, dann nichts wie hin zum Radaktionstag“, hatte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, auf dem Weg zum Pressetermin rund um das Mammut-Fahrradevent der Region noch schnell gereimt: Die 13. Ausgabe der „Tour de Ahrtal“, das autofreie Fahrradvergnügen zwischen Blankenheim, Hillesheim, Müsch und Altenahr, soll am Sonntag, 25. Juni, ab 10 Uhr starten. „Nichts wie hin zum Radaktionstag!“ weiterlesen

Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet

Neben den Sparkassen und Volksbanken aus dem Kreis Euskirchen und der Vulkaneifel sowie größeren Unternehmen aus der Region kamen auch zahlreiche kleinere Spenden zusammen – ene-Unternehmensgruppe beteiligte sich an der Anschaffung eines Boots

Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die KSK-Bürgerstiftung, vertreten durch den Kuratoriumsvorsitzenden Markus Ramers (rechts), gehörte mit zu den zahlreichen Spendern für das Bootshaus im Hintergrund. Die ene-Unternehmensgruppe, vertreten durch Sandra Ehlen (2.v.l.), beteiligte sich an den Doppelzweier. Jan Lembach (links), Schülerinnen des Vereins und vor allem der erste Vorsitzende, Sebastian Sammet (vorne), freuten sich über Boot und Bootshaus. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem-Kronenburg – Seit 2010 ist der Schüler-Ruderverein Kronenburger See schon auf dem länderübergreifenden Gewässer zwischen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz aktiv. Dabei geht es dem Verein vor allem darum, junge Leute an den Rudersport heranzuführen und diese in ihrer sportlichen und sozialen Kompetenz zu fördern. Bislang wurden die Boote des Vereins in einem Zelt am Kronenburger See aufbewahrt. Doch trotz Winterlager waren die Boote selbst im Sommer am See nicht hinreichend vor Sonne und Niederschlag geschützt. Besonders die Holzboote wurden durch die teilweise offene Lagerung zunehmend geschädigt. Insgesamt wurden 50.000 Euro für neues Bootshaus gespendet weiterlesen

Mehr Platz zum Klettern

Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Jo Wildenberg (oben, v.l.) und Tameer Eden haben die Routen auf die neue Kletterwand geschraubt. Max Theißen (2.v.l. stehend), erster Vorsitzender des DAV Schleiden/Eifel, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit bei Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian (3.v.l) und bei Rita Witt (4.v.l.) von der KSK Euskirchen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

In der von Schulen und der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV) genutzten Kletterwand in Bad Münstereifel sind dank Förderung der Kreissparkasse Euskirchen einige Quadratmeter Kletterfläche hinzugekommen

Bad Münstereifel – „Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle“, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), über die regelmäßigen Trainingszeiten des Bergsportvereins an Donnerstagabenden. Im rechten Wandteil gab es zwar eine brachliegende Fläche von 2,5 Meter Breite und sieben Meter Höhe, doch konnte diese aufgrund fehlender Befestigungsmöglichkeiten für Klettergriffe nicht genutzt werden. Guter Rat war da, aber die Umsetzung teuer. Deshalb sprang die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein – dadurch konnten am vergangenen Donnerstag Vertreter von Stadt Bad Münstereifel, KSK und DAV die Wanderweiterung offiziell einweihen. Mehr Platz zum Klettern weiterlesen