Archiv der Kategorie: Sport

Sportlerwahl 2016: Der Film

Die von den Lesern des Kölner Stadt-Anzeigers und der Kölnischen Rundschau  gekürten besten Sportler des Jahres 2016 im Kreis Euskirchen wurden jetzt im Firmensitz der F&S-Gruppe in Euskirchen vorgestellt und geehrt. Hier geht’s zum Artikel dazu: Herausragende Sportler geehrt

Herausragende Sportler geehrt

Im Hauptsitz der Euskirchener „F&S“-Gruppe wurden die Sportler des Jahres 2016 ausgezeichnet, die von über 7000 Lesern der Kölnischen Rundschau/Kölner Stadt-Anzeiger gewählt worden waren – Zum Film dazu hier klicken

Jörg Frühauf (l.) und Georg Schmiedel (r.), Geschäftsführer „F&S“ so-wie Sponsoren der Sportlerwahl, mit den geehrten Athleten. Bild: Ta-meer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Jörg Frühauf (l.) und Georg Schmiedel (r.), Geschäftsführer „F&S“ so-wie Sponsoren der Sportlerwahl, mit den geehrten Athleten. Bild: Ta-meer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Sport verbindet – auch mein Geschäftsführerkollege Georg Schmiedel und ich haben uns vor vielen Jahren beim Sport kennengelernt“, berichtete Jörg Frühauf, der selbst mehrfacher Deutscher Meister im Taekwondo war und bis heute genau wie sein Geschäftspartner Georg Schmiedel ein passionierter Sportler ist. Aus den beiden gemeinsamen Taekwondo-Partnern von einst sind mittlerweile zwei Geschäftsleute geworden, die ein weltweit agierendes Unternehmen leiten. Dennoch engagieren sich beide weiterhin sehr stark in der Region und machen sich seit zwei Jahren auch als Sponsor der Sportlerwahl stark, die jährlich von der Kölnischen Rundschau und dem Kölner Stadt-Anzeiger ins Leben gerufen wird. Im Hauptsitz des Projektentwicklers sowie Spezialisten für Solar-Großanlagen ehrten Georg Schmiedel und Jörg Frühauf  am vergangenen Mittwochabend zusammen mit Vertretern der beiden regionalen Tageszeitungen die ersten drei Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften, die Leser der Tageszeitungen durch Abstimmung zu den herausragenden Athleten des Jahres 2016 bestimmt hatten. Herausragende Sportler geehrt weiterlesen

Volleyballnacht für „Sport und Toleranz“

Die Volleyballnacht ist ein kostenfreies Angebot für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen vom 14. bis zum 25. Lebensjahr

Bis tief in die Nacht hinein wird Volleyball gespielt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Bis tief in die Nacht hinein wird Volleyball gespielt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Nachdem die „Volleyballnacht“ im Herbst bereits seit vielen Jahren ein fester Termin in Euskirchen ist, stellen die Organisatoren in diesem Jahr erstmalig eine zusätzliche „Volleyballnacht“ im Frühjahr auf die Beine. Ein bunt gemischtes Angebot erwartet Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 25 Jahren. Los geht es am Freitag, 31. März, 21 Uhr, in der Jahnhalle in Euskirchen, Erftstraße 18. Mitmachen kann bei der Volleyballnacht jeder, egal ob alleine, als Clique oder Mannschaft. Die Zusammenstellung der Mannschaften wird vor Ort unabhängig von Alter, Geschlecht oder Nationalität ausgelost. Hier gilt das Motto „Jeder mit jedem und gemeinsam für Toleranz und Integration“. Die Jugendlichen spielen bis tief in die Nacht um den Sieg. Volleyballnacht für „Sport und Toleranz“ weiterlesen

Seepferdchen mit 47 Chromosomen

Milan hat das Down-Syndrom und ist der erste Schwimmschüler mit Behinderung, den die DLRG-Ortsgruppe Mechernich zum Frühschwimmer-Abzeichen gebracht hat

Ein erfolgreiches Team für besondere Menschen: Christian Mundt (v.l.), Vorsitzender DLRG Mechernich, Schwimmschüler Jan, Peter Jansen, 2. Vorsitzender DLRG Mechernich, „Seepferdchen“ Milan und DLRG-Ausbilderin Mona Zappe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Ein erfolgreiches Team für besondere Menschen: Christian Mundt (v.l.), Vorsitzender DLRG Mechernich, Schwimmschüler Jan, Peter Jansen, 2. Vorsitzender DLRG Mechernich, „Seepferdchen“ Milan und DLRG-Ausbilderin Mona Zappe. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „Als gebürtiger Friese ist mir sehr wichtig, dass mein Sohn sich über Wasser halten kann“, sagt Tameer Eden, Vater des elfjährigen Milan. Der aufgeweckte Junge kam mit dem Down-Syndrom zur Welt, hat 47 statt der üblichen 46 Chromosomen und sowohl motorische wie kognitive Defizite. Doch für die DLRG-Ortsgruppe Mechernich war das kein Hindernis, dem ständig zu Scherzen aufgelegten Jungen das Schwimmen und Tauchen in der Eifel-Therme Zikkurat beizubringen. Seepferdchen mit 47 Chromosomen weiterlesen

9. Nordeifellauf: Sport treiben und dabei Gutes tun

An der beliebten Trainingslaufserie, die wieder vom Hof der ene-Unternehmensgruppe aus startet, können Anfänger, ambitionierte Sportler und Schüler gleichermaßen teilnehmen 

96 Läuferinnen und Läufer fanden sich im vergangenen Jahr auf dem Betriebsgelände der ene-Unternehmensgruppe ein, um am 8. Nordeifel-Lauf für die Hilfsgruppe Eifel teilzunehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
996 Läuferinnen und Läufer fanden sich im vergangenen Jahr auf dem Betriebsgelände der ene-Unternehmensgruppe ein, um am 8. Nordeifel-Lauf für die Hilfsgruppe Eifel teilzunehmen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Über 4000 Euro spendeten die Organisatoren des 8. Nordeifellaufs im vergangenen Jahr an die Hilfsgruppe Eifel. Das war ein neuer Rekord in der beliebten Laufserie, zu der der FC Keldenich, der VfL Kommern, das Tribea Team Marmagen, der TVE Bad Münstereifel und der TV Mahlberg auch in diesem Jahr wieder aufrufen. Die Sportler hoffen, die Teilnehmerzahlen des vergangenen Jahres von knapp 100 Läuferinnen und Läufern und auch den Erlös noch einmal steigern zu können. Für Letzteren sind hauptsächlich die Sponsoren verantwortlich, denn die Teilnahme ist für die Läufer kostenlos, es wird lediglich um eine Spende gebeten. 9. Nordeifellauf: Sport treiben und dabei Gutes tun weiterlesen

Zwei Realschulen in Westfafrika mit Eifeler Spendengelder eröffnet

Spielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92 stellte mehrere Fußball-Benefizturniere für Mädchen auf die Beine – Dank an die Spielerinnen, ihre Eltern, an den Kreisportbund und die Kreissparkasse Euskirchen für die Unterstützung

Dr. Harry Kunz (kniend) war bei der Eröffnung zweier Schulen in Westafrika, die mit Hilfe von Spendengeldern aus der Eifel gebaut werden konnten, dabei. Bild: Privat
Dr. Harry Kunz (kniend) war bei der Eröffnung zweier Schulen in Westafrika, die mit Hilfe von Spendengeldern aus der Eifel gebaut werden konnten, dabei. Bild: Privat

Schleiden-Olef/Westafrika – „Fußball ist mehr als ein 1:0.“ Unter diesem Motto veranstaltet die SG Oleftal seit 2014 ihr Projekt „Eine Schule für Afrika“. Ziel ist es, Gelder für die Finanzierung von Realschulen im westafrikanischen Burkina Faso zu sammeln. Hierzu stellte die Spielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92 mehrere Fußballturniere für Mädchenteams auf die Beine. Dieses Ziel gewinnt jetzt an Kontur: Als Vertreter des Eifeler Vereins nahm Dr. Harry Kunz an den Einweihungen der beiden Realschulen in Dougouri-Oudi und Kouy teil, die durch die Spendengelder der Spielgemeinschaft SG Oleftal-SG 92 mitfinanziert wurden und nun ihren Schulbetrieb aufnehmen. Zwei Realschulen in Westfafrika mit Eifeler Spendengelder eröffnet weiterlesen

Schwimmen für den guten Zweck

DLRG Mechernich organisiert Sponsorenschwimmen in der Eifel-Therme Zikkurat für alle vier Mechernicher Grundschulen – Erlös kommt den Schulen zu Gute

Das Sponsorenschwimmen der DLRG-Ortsgruppe Mechernich wird von erfahrenen Rettungsschwimmern abgesichert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Sponsorenschwimmen der DLRG-Ortsgruppe Mechernich wird von erfahrenen Rettungsschwimmern abgesichert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – Es ist ein bewährtes Konzept, mit dem die DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) Ortsgruppe Mechernich den Grundschulen der Bleibergstadt unter die Arme greifen will: Zum vierten Mal veranstalten die Wasserretter ihr Sponsorenschwimmen in der Eifel-Therme Zikkurat, an dem sich wieder alle vier Mechernicher Grundschulen beteiligen wollen. Schwimmen für den guten Zweck weiterlesen

Wanderpokal geht wieder nach Zülpich

Hallenturnier für Sozialpsychiatrische Institutionen in der Ohm-Mirgel-Halle

Rasante Spielszene aus Rsant ging es auch beim Spiel Caritasverband Eifel gegen Köln Ring Wohnen zu. Bild: Rodger Ody
Rasante Spielszene aus Rsant ging es auch beim Spiel Caritasverband Eifel gegen Köln Ring Wohnen zu. Bild: Rodger Ody

Euskirchen – Am Samstag fand in der Ohm-Mirgel-Halle in Euskirchen zum 10. Mal das traditionelle Hallenturnier für Sozialpsychiatrische Institutionen des Kreise Euskirchen statt. Beim Jubiläumsturnier traten unter Wettbewerbsbedingungen sechs Teams von Betreuten Wohneinrichtungen und von den veranstaltenden Nordeifelwerkstätten (NEW) im sportlichen Wettstreit gegeneinander an und zeigten, dass sie in der Lage sind guten Sport zu bieten. Wanderpokal geht wieder nach Zülpich weiterlesen

„Wir retten Kall“

Nach personeller und finanzieller Schräglage der Kaller DLRG wollen die Lebensretter aus Mechernich und Bad Münstereifel den Verein unterstützen – Bisher einmalige Aktion im Landesverband

Wollen zusammen die Kaller DLRG-Ortsgruppe wieder auf stabile Beine stellen: Peter Jansen (v.l.), Stellvertretender Vorsitzender DLRG Mechernich, Günter Monschau, Stellvertretender Vorsitzender DLRG Kall, Herbert Schmitz, Vorsitzender DLRG Kall, und Till Siebel, Vorsitzender DLRG Bad Münstereifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Wollen zusammen die Kaller DLRG-Ortsgruppe wieder auf stabile Beine stellen: Peter Jansen (v.l.), Stellvertretender Vorsitzender DLRG Mechernich, Günter Monschau, Stellvertretender Vorsitzender DLRG Kall, Herbert Schmitz, Vorsitzender DLRG Kall, und Till Siebel, Vorsitzender DLRG Bad Münstereifel. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Wir retten Kall“, so lautet der prägnante Slogan, mit dem Till Siebel, Vorsitzender der DLRG (Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft) Bad Münstereifel, ein „Leuchtturmprojekt“ beschreibt: „Das hat auch der Landesverband bestätigt: Es ist bislang einmalig, dass eine DLRG-Ortsgruppe, die faktisch platt ist, von anderen Ortsgruppen wieder aufgebaut wird.“ Die Idee dazu hatte Peter Jansen, stellvertretender Vorsitzender bei der Mechernicher DLRG-Ortsgruppe: „Ich hatte in der Bezirksversammlung von der Misere der Kaller gehört und wollte einfach helfen.“ „Wir retten Kall“ weiterlesen

FSJ-ler für den Sport gesucht

Spielgemeinschaft SG Oleftal – SG 92 bietet interessierten jungen Menschen die Möglichkeit zu einem Freiwilligen Sozialen Jahr

Die SG Oleftal setzt sich für Integration ein. Foto: SG Oleftal
Die SG Oleftal setzt sich für Integration ein. Foto: SG Oleftal

Schleiden – Als erster Sportverein im Kreis Euskirchen hat die Spielgemeinschaft SG Oleftal –SG 92 seit Herbst vergangenen Jahres eine eigenständige Arbeitsstelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) eingerichtet und damit neue Wege in der Sportvereinsarbeit beschritten. Dr. Harry Kunz, der für die SG Oleftal-SG 92 das Projekt federführend organisiert und betreut : „Unsere bisherige FSJ-Arbeit mit dem 20-jährigen Manuel Schumacher aus Hellenthal ist sehr erfolgreich. In zahlreichen Kindertagesstätten, Grundschulen und weiterführenden Schulen im gesamten Schleidener Tal bieten wir seit dem 1. September meist einmal wöchentlich Spiel- und Bewegungsangebote an, die von den Kindern mit großem Zuspruch angenommen werden.“  FSJ-ler für den Sport gesucht weiterlesen

Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“

Zusätzliche Parkplätze sollen die Parkraumsituation verbessern helfen

Am "Weißen Stein" heißt es am Wochenende aller Voraussicht nach: Ski und Rodel gut. Archivbild: Reiner Züll
Am “Weißen Stein” heißt es am Wochenende wieder Ski und Rodel gut. Die Parkplatzsituation wurde verbessert. Archivbild: Reiner Züll

Hellenthal – Nachdem am vergangenen Wochenende insbesondere in Hellenthal-Udenbreth der  Andrang der Wintersportbegeisterten zu erheblichen Parkplatzproblemen geführt hat, wurden durch die Gemeindeverwaltung Hellenthal  jetzt Maßnahmen zur Verbesserung der Parkraumsituation in die Wege geleitet. Optimal Wintersportbedingungen am „Weißen Stein“ weiterlesen

Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein

Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge sind möglich – Schneehöhe beträgt aktuell 50 Zentimeter

Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: M. Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel
Sichtlich Spaß hatten diese zwei Besucher beim Wintersport im Nationalpark Eifel. Foto: Michael Lammertz/Nationalparkverwaltung Eifel

Eifel – Das Tiefdruckgebiet „Egon“ hat der Nationalparkregion zum vergangenen Wochenende reichlich Schnee beschert. Dadurch ist ein in den letzten Jahren seltenes Wintersportvergnügen möglich: Freunde des Ski-Langlaufs können den südlichen Bereich des Nationalparks Eifel jetzt von drei frisch gespurten Loipen aus erleben – dort liegen aktuell bis zu 50 Zentimeter Schnee. Die Loipen beginnen an den Parkplätzen Rothe Kreuz und Wahlerscheid an der Bundesstraße 258 zwischen Schleiden und Monschau-Höfen. „Sie sind je fünf Kilometer lang und können gut miteinander kombiniert werden, so dass Runden von 5, 10 oder 15 Kilometern Länge möglich sind“, teilt das Nationalparkforstamt Eifel mit. Nationalpark Eifel lädt zum Ski-Langlauf ein weiterlesen