Archiv der Kategorie: Wirtschaft

„Wir sind zwar digital, bleiben aber menschlich“

KSK Euskirchen stellte Bilanz 2014 vor – Eigenkapitalquote deutlich höher als von der Bankenaufsicht gefordert – Bilanzsumme stieg auf 1,8 Milliarden Euro – Stiftungen und PS-Zweckertrag unterstützten insgesamt mit 720.000 Euro soziale, kulturelle und sportliche Zwecke im ganzen Kreis Euskirchen

KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (v.l.), Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandssekretariats, und der Vorstandsvorsitzende der KSK, Udo Becker, stellten die Bilanz 2014 vor. Bild: Michael Thalken /Eifeler Presse Agentur/epa
KSK-Vorstandsmitglied Hartmut Cremer (v.l.), Rita Witt, Direktorin des KSK-Vorstandssekretariats, und der Vorstandsvorsitzende der KSK, Udo Becker, stellten die Bilanz 2014 vor. Bild: Michael Thalken /Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die Finanzpolitik Griechenlands ist zwar derzeit das aktuellste Thema in der Bankenlandschaft, doch für die Kreissparkasse Euskirchen ist es eher bedeutungslos. „Wir haben derzeit keine negativen Rückmeldungen von Griechenlandreisenden oder von fehlgeschlagenen finanziellen Transaktionen“, berichtete der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, am Montagmorgen zum Auftakt der alljährlichen Bilanzpresskonferenz. Offensichtlich nähmen die Menschen ausreichend Bargeld mit nach Griechenland. „Wir haben auch keinerlei griechische Staatsanleihen in unserem Bestand, so dass wir auch von dieser Seite keine Verluste befürchten müssen“, so Becker weiter. „Wir sind zwar digital, bleiben aber menschlich“ weiterlesen

KSK-Azubis haben alles unter Kontrolle

In der dritten Woche sind die Auszubildenden im Beratungscenter an der Billiger Straße nunmehr voll und ganz in ihrem anspruchsvollen Arbeitsalltag angekommen – Beratung und Service laufen wie bei den „großen“ Kollegen

Fachfrauen unter sich: Die Direktorin des KSK-Vorstandssekretariats Rita Witt (v.r.) im Gespräch mit den Auszubildenden Christina Virnich, Laura Wiskirchen und Judith Grimm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Fachfrauen unter sich: Die Direktorin des KSK-Vorstandssekretariats Rita Witt (v.r.) im Gespräch mit den Auszubildenden Christina Virnich, Laura Wiskirchen und Judith Grimm. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Schon morgens um 9 Uhr herrschen auf dem Parkplatz vor dem Beratungscenter (BC) der Kreissparkasse Euskirchen an der Billiger Straße Temperaturen von über 33 Grad. Drinnen im BC ist es angenehm kühl, die Klimaanlagen laufen auf Hochtouren. Das ist auch nötig, denn die Arbeit am Kundenschalter ist schon zu dieser Uhrzeit schweißtreibend. Es sind vor allem ältere Leute und Mütter mit Kindern, die die frühen Morgenstunden nutzen, um nicht nur im Supermarkt, der im selben Gebäude untergebracht ist, ihre Einkäufe zu erledigen, sondern auch hier im Nebengebäude ihre Geldgeschäfte. Den Einkaufs- oder Kinderwagen können sie dabei gleich mitnehmen, denn das BC ist vom Supermarkt aus ebenerdig zu erreichen und darüber hinaus sehr geräumig. KSK-Azubis haben alles unter Kontrolle weiterlesen

Formvollendete Arbeiten in Weißlack, Eiche, Wenge und Ahorn

Im KSK-Beratungscenter „Kirchplatz“ sind derzeit die Gewinnerarbeiten des Wettbewerbs „Die Gute Form“ zu sehen, den die Tischlerinnung Euskirchen veranstaltet hat

Nico Müller (vorne) belegte den ersten Platz. An seinem Hängeschränkchen mit Weißlackfront lobte die Jury die hochwertige Verarbeitung, den gelungenen Materialmix, das neutrale Farbspiel und die schlichte Form. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Nico Müller (vorne) belegte den ersten Platz. An seinem Hängeschränkchen mit Weißlackfront lobte die Jury die hochwertige Verarbeitung, den gelungenen Materialmix, das neutrale Farbspiel und die schlichte Form. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Einer der schönsten Handwerksberufe ist sicherlich das Tischlerhandwerk. Auch wenn viele Tischler nach ihrer Ausbildung meist an modernen Maschinen arbeiten und nur noch selten handwerklich in die Produktionsabläufe eingreifen, so sind sie von ihrer Ausbildung her doch zu weitaus mehr imstande. Dies konnte man am Donnerstagabend in den Räumlichkeiten des KSK-Beratungscenters „Kirchplatz“ erleben. Dort zeigten Tischlergesellen ihre Arbeiten, die sie für den nordrhein-westfälischen Wettbewerb „Die Gute Form 2015“ erstellt hatten. An dem Wettbewerb hatten alle Gesellenstücke der Gesellenprüfungen vom Winter 2014/15 und Sommer 2015 teilgenommen. Formvollendete Arbeiten in Weißlack, Eiche, Wenge und Ahorn weiterlesen

Gastronomie-Nachwuchs feierte seine Prüfungszeugnisse

Von Reiner Züll Für 42 jungen Frauen und Männer, die ihre Prüfung bestanden hatten, stand am Dienstag ausschließlich Feiern auf dem Programm

Nach der Zeugnisübergabe durch IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen versammelten sich die ehemaligen Azubis zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll
Nach der Zeugnisübergabe durch IHK-Geschäftsführer Heinz Gehlen versammelten sich die ehemaligen Azubis zum Gruppenfoto. Foto: Reiner Züll

Kreis Euskirchen/Düren – Unter dem Motto „Let’s eat, drink and dance“ stand in diesem Jahr das große Fest der Auszubildenden des gastronomischen Gastgewerbes. Mit diesem Fest, das abwechselnd in den Kreisen Euskirchen und Düren stattfindet, bekommen jedes Jahr die erfolgreichen Prüfungsabsolventen ihre Prüfungszeugnisse von der IHK Aachen übereicht. Entsprechend hoch war die Partystimmung in der Festhalle in Düren-Birkesdorf wo die IHK Aachen und die gastronomischen Verbände „Club der Köche Nordeifel“ (CdK), „Verband der Serviermeister und Restaurantfachkräfte“ (VSR) und der Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) ihren Berufsnachwuchs aus den beiden Kreisen verabschiedeten. Gastronomie-Nachwuchs feierte seine Prüfungszeugnisse weiterlesen

Alles über Girokonto und Kreditkarte

Azubis der Kreissparkasse Euskirchen erklärten Berufsschülern des Thomas-Eßer-Berufskollegs moderne Zahlungsmethoden im In- und Ausland und gaben Tipps für Bewerbungen      

Daniel Franzen (v.l.) und Jonas Schulte, Azubis der Kreissparkasse Euskirchen, erklärten Berufsschülern des Thomas-Eßer Kollegs den sicheren Umgang mit Kreditkarte und Girokonto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Daniel Franzen (v.l.) und Jonas Schulte, Azubis der Kreissparkasse Euskirchen, erklärten Berufsschülern des Thomas-Eßer Kollegs den sicheren Umgang mit Kreditkarte und Girokonto. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Wofür braucht man eigentlich eine BIC? Was ist, wenn jemand einen falschen Betrag per Lastschrift von meinem Konto abbucht? Wie lange dauert es, bis meine Kreditkarte ersetzt wird, wenn sie mir im Ausland abhandenkommt? Diese und viele weitere Fragen klärten Jonas Schulte und Daniel Franzen, Auszubildende im zweiten Lehrjahr bei der Kreissparkasse Euskirchen, am Dienstagmorgen im Thomas-Eßer Berufskolleg in Euskirchen. Alles über Girokonto und Kreditkarte weiterlesen

Weimbs baut auch Orgeln für Japan und Norwegen

Gut 60 Unternehmer folgten einer Einladung der Partner-Initiative von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen zu Orgelbau Weimbs nach Hellenthal

Unternehmer aus dem gesamten Kreis Euskirchen verfolgten den Vortrag von Orgelbaumeister Frank Weimbs beim jüngsten Netzwerktreffen „viertelvoracht“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Unternehmer aus dem gesamten Kreis Euskirchen verfolgten den Vortrag von Orgelbaumeister Frank Weimbs beim jüngsten Netzwerktreffen „viertelvoracht“. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal – Der Ort, an dem sich gut 60 Unternehmer aus dem Kreis Euskirchen am Mittwochmorgen einfanden, besaß schon ein sehr außergewöhnliches Ambiente: Quasi im Schatten einer halbfertigen Orgel, die einmal die katholische Kirche direkt neben dem Geburtshaus des Komponisten Max Reger in Brand in der Oberpfalz mit neuem Leben erfüllen soll, wurden diesmal Kaffee und Schnittchen gereicht. Und obwohl man sich damit quasi in der Nähe einer Königin, zumindest einer Königin der Instrumente befand, ging es bei der Kontaktaufnahme zwischen den Unternehmern doch recht unprätentiös und freundschaftlich zu. Weimbs baut auch Orgeln für Japan und Norwegen weiterlesen

Jetzt haben die Azubis das Sagen

KSK-Beratungscenter an der Billiger Straße in Euskirchen wird vier Wochen lang vom Nachwuchs geleitet – Vorstandsvorsitzender Udo Becker: „Ich weiß, dass ich den Auszubildenden dieses Vertrauen schenken kann“

Die beiden frisch ernannten Leiter des Azubi-BC, Christina Virnich und Thomas Lambertz (Mitte mit Schlüssel), wurden mit ihrem Team von KSK-Chef Udo Becker (dahinter) vertrauensvoll in den selbstverantwortlichen Arbeitsalltag entsendet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Die beiden frisch ernannten Leiter des Azubi-BC, Christina Virnich und Thomas Lambertz (Mitte mit Schlüssel), wurden mit ihrem Team von KSK-Chef Udo Becker (dahinter) vertrauensvoll in den selbstverantwortlichen Arbeitsalltag entsendet. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Zwar nicht die Traumrolle in einem Film, dafür aber in ihrem Berufsleben dürfen ab sofort neun Auszubildende der Kreissparkasse Euskirchen spielen. Denn seit Montag führen fünf Azubis aus dem zweiten und vier aus dem dritten Lehrjahr vier Wochen lang in Eigenregie das Beratungscenter (BC) an der Billiger Straße. Das „Azubi-BC“ ist eines der erfolgreichsten Ausbildungsprojekte, das die KSK mittlerweile zum vierten Mal für ihren Nachwuchs anbietet. Da angeblich nichts so sehr schult wie das wirkliche Leben, werden die jungen Leute kopfüber ins kalte Wasser geworfen. Allerdings keinesfalls unvorbereitet. Denn wer eine Kreissparkassenfiliale leiten will, der muss schon einiges an Wissen und Knowhow mitbringen. Jetzt haben die Azubis das Sagen weiterlesen

Diamantener Meisterbrief für Michael Lückerath und Josef Krings

Ehrenvolle Auszeichnung wird erst seit kurzem von der Handwerkskammer ausgestellt

Die beiden KFZ-Mechanikermeister Ehrenobermeister Josef Krings (v.l.) und Michael Lückerath wurden von Obermeister Willi Fetten mit dem Diamantenen Meisterbrief ausgezeichnet. Foto: KFZ-Innung Euskirchen
Die beiden KFZ-Mechanikermeister Ehrenobermeister Josef Krings (stehend, v.l.) und Michael Lückerath wurden von Obermeister Willi Fetten (r.) mit dem Diamantenen Meisterbrief ausgezeichnet. Foto: KFZ-Innung Euskirchen

Euskirchen – Eine besondere Auszeichnung konnte jetzt die Innung für das Kraft-fahrzeughandwerk Euskirchen zwei ihrer Mitstreiter überreichen: Kraftfahrzeugmechanikermeister Michael Lückerath (86) und Kraftfahrzeugmechanikermeister / Ehrenobermeister Josef Krings (88) erhielten aus den Händen von Obermeister Willi Fetten und Ehrenkreishandwerksmeister Paul Hütter den Diamantenen Meisterbrief. Der Diamantene Meisterbrief wird erst seit kurzem von der Handwerkskammer Aachen aus Anlass des 60. Meisterprüfungsjubiläums ausgestellt. Diamantener Meisterbrief für Michael Lückerath und Josef Krings weiterlesen

Im Bus wird dreidimensional gedruckt

Der FabBus, ein umgebauter Berliner Stadtbus, machte als mobiles Labor Station am BZE in Euskirchen – Seinen Namen „Wolfgang“ erhielt er in Anlehnung an das Goethe-Lab der FH Aachen 

: FabBus „Wolfgang“ parkte am BZE und öffnete Auszubildenden, Meistern und Teamleitern des BZE seine Türen. Bild: Dagmar Grömping
FabBus „Wolfgang“ parkte am BZE und öffnete Auszubildenden, Meistern und Teamleitern des BZE seine Türen. Bild: Dagmar Grömping

Euskirchen – Ein ausrangierter Berliner Stadtbus, Baujahr 1991, der bereits 1,7 Millionen Kilometer auf dem Buckel hat, rollt seit einer Woche als Projekt der FH Aachen mit 60 Stundenkilometern durchs Land und bringt als mobiles 3D-Drucker Labor das Verfahren der „Additive Manufacturing Technologie“ zu interessierten Menschen. Nun machte er auf Initiative von Michael Franssen, Geschäftsführer der TAE GmbH Technik-Agentur Euskirchen, im Rahmen des Projekts TeTRRA Station in der Kreisstadt. Im Bus wird dreidimensional gedruckt weiterlesen

Wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel

Durch eine Kooperation der ene-Unternehmensgruppe mit der Hochschule Trier sollen gut ausgebildete junge Menschen in der Region gehalten werden

Sie möchten angehenden Ingenieuren in der Region gute Chancen bieten: Erhard Poth (v.l.), Personalleiter „ene“, Markus Mertgens, Geschäftsführer KEVER, Markus Böhm, Geschäftsführer ene-Unternehmensgruppe, Kerstin Zimmermann, Pressesprecherin „ene“, Prof. Dr. Norbert Kuhn, Präsident Hochschule Trier, Walter Bornemann, Personalmanagement „ene“, und Prof. Dr. Frank Gossen, Fachbereich Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik der Hochschule Trier. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sie möchten angehenden Ingenieuren in der Region gute Chancen bieten: Erhard Poth (v.l.), Personalleiter „ene“, Markus Mertgens, Geschäftsführer KEVER, Markus Böhm, Geschäftsführer ene-Unternehmensgruppe, Kerstin Zimmermann, Pressesprecherin „ene“, Prof. Dr. Norbert Kuhn, Präsident Hochschule Trier, Walter Bornemann, Personalmanagement „ene“, und Prof. Dr. Frank Gossen, Fachbereich Gebäude-, Versorgungs- und Energietechnik der Hochschule Trier. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall/Trier – Einen wichtigen Schritt gegen den Fachkräftemangel in der Eifel sind am vergangenen Dienstag die ene-Unternehmensgruppe und die Hochschule Trier gegangen: In einem Kooperationsvertrag, den die Partner jetzt in der ene-Firmenzentrale in Kall unterschrieben, wollen der regionale Energiedienstleister und die Hochschule dafür sorgen, dass junge Menschen aus der Region sowohl einen hochwertigen und praxisbezogenen Studienplatz als auch eine lukrative Arbeitsstätte in ihrer Heimat wahrnehmen können. Wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel weiterlesen

Eifel ist erneut LEADER-Region

Förderung mit einem Budget über 3,1 Millionen Euro im Zeitraum bis 2020

Der Einsatz für die Akteure der regionalen LEADER-Gruppe Eifel hat sich gelohnt: Auch in der aktuellen Förderphase gibt es Geld für innovative Projekte für die Entwicklung im ländlichen Raum. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Der Einsatz für die Akteure der regionalen LEADER-Gruppe Eifel hat sich gelohnt: Auch in der aktuellen Förderphase gibt es Geld für innovative Projekte für die Entwicklung im ländlichen Raum. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Eifel – 43 Teilnehmer hatten sich in Nordrhein-Westfalen für die kommende Förderphase des „LEADER-Projektes beworben, 28 Zusammenschlüsse aus Dörfern und Gemeinden der ländlichen Regionen wurden jetzt ausgewählt und dürfen sich über Förderungen zwischen je 2,3 und 3,1 Millionen Euro vom 75 Millionen Euro umfassenden Gesamtbudget im aktuellen Förderzeitraum bis zum Jahr 2020 freuen. Darunter sind auch die LEADER-Regionen Eifel, die mit 3,1 Millionen Euro gefördert wird und bereits in der vergangenen Förderphase LEADER-Mittel bekommen hatte, sowie die LEADER-Region Zülpicher Börde, die ein Budget von 2,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt bekommt. Eifel ist erneut LEADER-Region weiterlesen

„viertelvoracht“ bei Orgelbau Weimbs

Die neunte Auflage des Unternehmerfrühstücks im Kreis Euskirchen findet in Hellenthal statt – Familienbetrieb in vierter Generation setzt weltweit Orgelbauprojekte um

Orgelbau Weimbs ist Gastgeber des nächsten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ am Mittwoch, 17. Juni, in Hellenthal.
Orgelbau Weimbs ist Gastgeber des nächsten Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ am Mittwoch, 17. Juni, in Hellenthal.

Hellenthal – Einmal hinter die Kulissen des Orgelbaus schauen, das können Unternehmer beim mittlerweile neunten Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ am Mittwoch, 17. Juni, bei Orgelbau Weimbs in Hellenthal. Das von der Kreiswirtschaftsförderung und der Kreissparkasse Euskirchen (KSK) organisierte Netzwerktreffen dient dem ungezwungenen Austausch und Kennenlernen von Unternehmern, um die regionale Wertschöpfung anzukurbeln. „viertelvoracht“ bei Orgelbau Weimbs weiterlesen