Archiv der Kategorie: Wirtschaft

100 Landwirte ließen sich informieren

Fachvorträge beim ersten Landwirtschafts-Tag von Kreissparkasse Euskirchen und Kreisbauernschaft Euskirchen gaben handfeste Tipps zu Hofnachfolge, Notfallbetrieb und neuen Anforderungen durch die Agrarpolitik

Für viele Informationen zu wichtigen Themen sorgten Holger Glück (v.l.), Leiter Firmen- und Gewerbekunden KSK, Markus Karpinski, Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht, Udo Becker, Vorstands-Vorsitzender KSK, Hans-Josef Schorn, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Euskirchen, Dr. Bernd Lüttgens, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes (RLV), und Paul-Heinz Müller, Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für viel Information zu wichtigen Themen sorgten Holger Glück (v.l.), Leiter Firmen- und Gewerbekunden KSK, Markus Karpinski, Fachanwalt für Sozial- und Medizinrecht, Udo Becker, Vorstands-Vorsitzender KSK, Hans-Josef Schorn, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Euskirchen, Dr. Bernd Lüttgens, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschaftsverbandes (RLV), und Paul-Heinz Müller, Rechtsanwalt und Geschäftsführer der Kreisbauernschaft Euskirchen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „In unseren Betrieben geht es immer auf und ab, damit müssen wir leben“, betonte Hans-Josef Schorn, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Euskirchen, am Dienstagnachmittag im Ratssaal des Mechernicher Rathauses. Dorthin hatten die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und die Kreisbauernschaft Landwirte eingeladen, um handfeste Informationen zu den Themen Notbetrieb auf Höfen, Hofübernahme und die neuen Anforderungen in Sachen „Greening“ zu geben. 100 Landwirte ließen sich informieren weiterlesen

Touristische Betriebe können sich beraten lassen

An insgesamt sechs Tagen kann man sich 2015 von der Nordeifel Tourismus GmbH und der Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen in Sachen Tourismus informieren

Besucher aus einem Umkreis von 200 Kilometern besuchen verstärkt die attraktive Erlebnisregion Nordeifel mit dem Nationalpark Eifel, um ihren (Kurz-)Urlaub zu verbringen. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Besucher aus einem Umkreis von 200 Kilometern besuchen verstärkt die attraktive Erlebnisregion Nordeifel mit dem Nationalpark Eifel, um ihren (Kurz-)Urlaub zu verbringen. Touristische Betriebe sollten daher gut vorbereitet sein. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Nordeifel Tourismus GmbH und die Struktur- und Wirtschaftsförderung des Kreises Euskirchen bieten im Jahr 2015 sechs Beratungstage für touristische Betriebe an.
Der Tourismus hat für den Kreis Euskirchen eine hohe regionalwirtschaftliche Bedeutung. Besucher aus einem Umkreis von 200 Kilometern besuchen verstärkt die attraktive Erlebnisregion Nordeifel mit dem Nationalpark Eifel, um ihren (Kurz-)Urlaub zu verbringen. Touristische Betriebe können sich beraten lassen weiterlesen

Neue E-Ladesäule in Schleiden eingeweiht

Mit der nunmehr vierten Ladesäule im Versorgungsgebiet der Energie Nordeifel setzt die „ene“ weiterhin auf Strom als Treibstoff der Zukunft

Gute Laune trotz strömenden Regens: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (2.v.l.) überreichte mit seinem Team dem Schleidener Bürgermeister Udo Meister (3.v.r.) und seinen Mitarbeitern eine Kundenkarte, mit der das E-Mobil der Stadtverwaltung an der neuen E-Ladesäule kostenlos mit Ökostrom aufgetankt werden kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Gute Laune trotz strömenden Regens: ene-Geschäftsführer Markus Böhm (2.v.l.) überreichte mit seinem Team dem Schleidener Bürgermeister Udo Meister (3.v.r.) und seinen Mitarbeitern eine Kundenkarte, mit der das E-Mobil der Stadtverwaltung an der neuen E-Ladesäule kostenlos mit Ökostrom aufgetankt werden kann. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Schleiden – Die Energie Nordeifel („ene“) baut die Infrastruktur für E-Mobilität in ihrem Versorgungsgebiet weiter aus. Nach der Errichtung von E-Tankstellen in Kall, Heimbach und Kommern gibt es jetzt auch in der Stadt Schleiden für jedermann die Möglichkeit, kostenlos sein E-Mobil aufzutanken. Die neue Ladesäule steht „Am Driesch“, direkt in der Nähe des Kreisverkehrs. Neue E-Ladesäule in Schleiden eingeweiht weiterlesen

Bürger-Ideen sind gefragt

Damit auch morgen noch LEADER-Fördermittel fließen, sind Dorfgemeinschaften, Vereine, Institutionen und Unternehmen aufgerufen, Projekt-Ideen zu erarbeiten

Beim Bau des Generationenparks in Schmidtheim packten die Bürger kräftig mit an und erhielten so einen Zuschuss aus dem LEADER-Programm. Bild: LAG Eifel
Beim Bau des Generationenparks in Schmidtheim packten die Bürger kräftig mit an und erhielten so einen Zuschuss aus dem LEADER-Programm. Bild: LAG Eifel

Eifel – Vor rund sechs Jahren war die nordrhein-westfälische Eifel nach erfolgreicher Bewerbung beim Land Nordrhein-Westfalen als eine von zwölf LEADER-Regionen in NRW anerkannt worden. LEADER ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Entwicklung des ländlichen Raumes und steht für „Liaison entre actions de développement de l´économie rurale“ = „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Seitdem haben Kommunen und bürgerschaftliche Initiativen von Fördermitteln und der Zusammenarbeit in der zu diesem Zweck gegründeten Lokalen Aktionsgruppe profitiert. Bürger-Ideen sind gefragt weiterlesen

Bei der „ene“ ist der Ingenieurnachwuchs weiblich

Isabel Mainz aus Stotzheim will als erste Frau bei der Energie Nordeifel ein Duales Studium absolvieren

Sind guten Mutes, dass die doppelte Ausbildung gelingen wird: Markus Böhm (v.l.), Helmut Klaßen, Isabel Mainz und Erhard Poth bei der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Sind guten Mutes, dass die doppelte Ausbildung gelingen wird: Markus Böhm (v.l.), Helmut Klaßen, Isabel Mainz und Erhard Poth bei der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – „Ich war beeindruckt, als ich die Bewerbungsunterlagen von Isabel Mainz in der Hand hielt und mir diese genauer anschaute“, berichtete Walter Bornemann von der Personalabteilung der Energie Nordeifel („ene“). Die 18-Jährige aus Stotzheim wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein Abitur mit einer Spitzennote absolvieren. „Sie hat sich bei uns für eine Ausbildung zur Elektronikerin für Betriebstechnik beworben, doch bei den zu erwartenden Traumnoten konnte ich ihr nur zu einem Dualen Studium raten“, so Bornemann weiter. Bei der „ene“ ist der Ingenieurnachwuchs weiblich weiterlesen

„F&S solar“ baut in Jarmen

Wo früher in einer Zuckerfabrik Rüben verarbeitet wurden, errichtet der Solarspezialist „F&S solar“ eine Photovoltaik-Freilandanlage mit rund 12.000 Solarmodulen

Durch den Bau des Solarparks wird das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik ökologisch aufgewertet. Bild: F&S solar
Durch den Bau des Solarparks wird das Gelände der ehemaligen Zuckerfabrik ökologisch aufgewertet. Bild: F&S solar

Jarmen/Euskirchen – Auf dem Gelände einer ehemaligen Zuckerfabrik in Jarmen entsteht derzeit ein Solarpark: In der Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern bleibt also die Methode erhalten, mit Hilfe der Sonne etwas Wertvolles zu gewinnen – nur sind es keine Rüben mehr, die nach genügend Sonneneinstrahlung für wirtschaftlichen Ertrag sorgen, sondern künftig rund 12.000 Photovoltaik-Module. „F&S solar“ baut in Jarmen weiterlesen

Wirtschaftsminister Garrelt Duin zu Gast im Kreis Euskirchen

Unternehmen nutzten die Gelegenheit, um ihre Erwartungen hinsichtlich verschiedener Themen wie „Lückenschluss A1“ oder „Breitbandversorgung“ zu äußern

Landrat Günter Rosenke (2.v.r.), Wirtschaftsminister Garrelt Duin (r.) und Michael Stölting (3.v.r.) bei der Podiumsdiskussion. Bild: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum
Landrat Günter Rosenke (2.v.r.), Wirtschaftsminister Garrelt Duin (r.) und Michael Stölting (3.v.r.) bei der Podiumsdiskussion. Bild: Dagmar Berens/Kreismedienzentrum

Schleiden – Zusammen mit Landrat Günter Rosenke hatte der Minister zu einem Unternehmergespräch und einem anschließenden Empfang in das Tagungshotel Eifelkern in Schleiden eingeladen. Der Minister habe mit seinem Besuch die Verdienste der mittelständischen Wirtschaft im Kreis Euskirchen als Motor für Wachstum und Beschäftigung würdigen wollen, so eine Pressemitteilung des Kreises Euskirchen. Wirtschaftsminister Garrelt Duin zu Gast im Kreis Euskirchen weiterlesen

Große Chancen für Unternehmer durch das Internet

Beim Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ von Kreiswirtschaftsförderung und Kreissparkasse Euskirchen ging es im Impulsvortrag unter anderem um Marketing-Möglichkeiten in sozialen Netzwerken – Bei den ungezwungenen Netzwerktreffen gibt es regelmäßig mehr Anmeldungen als Plätze

Zahlreiche Gäste konnten Günter Rosenke (v.l.), Landrat Kreis Euskirchen, Gastgeber Theo Lemm, Geschäftsführer „Lemm Werbeagentur“, und Holger Glück, Leiter Firmen- und Gewerbekunden der Kreissparkasse Euskirchen, zum Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zahlreiche Gäste konnten Günter Rosenke (v.l.), Landrat Kreis Euskirchen, Gastgeber Theo Lemm, Geschäftsführer „Lemm Werbeagentur“, und Holger Glück, Leiter Firmen- und Gewerbekunden der Kreissparkasse Euskirchen, zum Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ begrüßen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – „Wie man an der hohen Resonanz sehen kann, kommt das Unternehmerfrühstück an“, mit diesen Worten begrüßte Günter Rosenke, Landrat Kreis Euskirchen, am Mittwochmorgen die zahlreichen Gäste zum siebten „viertelvoracht“. Das Netzwerktreffen mit Impulsvortrag und Gelegenheit, schon zum Frühstück neue Geschäftsbeziehungen aufzubauen, fand diesmal bei der Werbeagentur Lemm in Euskirchen statt. Große Chancen für Unternehmer durch das Internet weiterlesen

KEV setzt in Wollenberg auf neuste digitale Steuertechnik

Alte analoge Schaltanlage wird abgebaut – Investition in die weitere Versorgungssicherheit – RWE tauschte 75 Tonnen schweren Transformator aus

Von seinem Podest aus, auf dem er über 35 Jahre seinen Dienst versehen hat, muss der 75 Tonnen schwere Transformator per Muskelkraft auf den Schwerlasttransporter gezogen werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Von seinem Podest aus, auf dem er über 35 Jahre seinen Dienst versehen hat, muss der 75 Tonnen schwere Transformator per Muskelkraft auf den Schwerlasttransporter gezogen werden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Wollenberg – Die Sanierungsarbeiten an und in der Umspannanlage Wollenberg gehen in die nächste Runde: Bereits 2011 wurde das markante Gebäude an der L 203 trockengelegt und anschließend neu isoliert. Neben einer Betonsanierung am Dachkranz wurden auch die Türen erneuert. Darüber hinaus bekam die Umspannanlage einen frischen Anstrich. KEV setzt in Wollenberg auf neuste digitale Steuertechnik weiterlesen

„Bei dieser Revolution wird nicht geklingelt“

Workshop zum Thema „Sensorik in der Industrie 4.0“ klärte Unternehmer über den fundamentalen Wandlungsprozess in der Industrie auf – Kreissparkasse Euskirchen möchte zukünftig weitere Veranstaltungen zum Thema anbieten

Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK Euskirchen, warnte die Unternehmen im Kreis Euskirchen davor, die industrielle Revolution zu verschlafen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK Euskirchen, warnte die Unternehmen im Kreis Euskirchen davor, die industrielle Revolution zu verschlafen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Revolutionen sind nicht immer laut und für jedermann offenkundig. Manchmal finden sie im Verborgenen statt und treten erst zutage, wenn sie bereits so gut wie vollzogen sind. Das trifft auch auf die „Industrie 4.0“ zu, die den heutigen Status quo der Produktionsabläufe radikal verändern wird. „Es wird bei dieser Revolution nicht geklingelt“, begrüßte der Vorstandsvorsitzende der Kreisparkasse Euskirchen (KSK), Udo Becker, Unternehmer aus dem Kreis Euskirchen, die sich auf Einladung der KSK, des Fraunhofer INT und SVS Capital Partners im S-Forum zu einem Workshop getroffen hatten, um sich tiefer mit diesem Thema auseinanderzusetzen. „Bei dieser Revolution wird nicht geklingelt“ weiterlesen

Wirtschaftliche Punktlandung auf der Dahlemer Binz

Firmenareal mit Bürotrakt und umgebenden Hallen am Flugplatz hat neue Eigentümer gefunden

Einen Flugplatz direkt am Firmensitz kann man am Gewerbestandort Dahlemer Binz haben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Einen Flugplatz direkt am Firmensitz kann man am Gewerbestandort Dahlemer Binz haben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Dahlem – Das Firmenareal mit Bürotrakt und umgebende Hallen am Flugplatz Dahlemer Binz haben neue Eigentümer gefunden, wie die Gemeinde Dahlem in einer Presseverlautbarung jetzt mitteilt. Die vormals dort beheimatete Firma hatte ihren Sitz nach Euskirchen verlegt. Nun hat die in Dahlem-Schmidtheim ansässige Firma „Bohnen & Mies GmbH & Co.KG“ die Grundstücke mit den Firmengebäuden sowie angrenzende weitere Gewerbeflächen für ihre Firmenentwicklung erworben. Zugleich hat die Flugplatzgesellschaft auch die Grundstücksfläche gekauft, auf der sich bereits die in ihrem Eigentum stehende größere Flugzeughalle befindet, eine ehemalige Produktions- und Servicehalle. Wirtschaftliche Punktlandung auf der Dahlemer Binz weiterlesen

Workshop für Unternehmer zum Thema „Industrie 4.0“

Kreissparkasse Euskirchen und Fraunhofer INT möchten über die besondere Bedeutung der Sensorik in den Produktionsprozessen von morgen informieren

Unternehmer, die sich über die Schlüsselreolle der Sensorik in der zukünftigen Industrie informieren mlchten, sind herzlich in das S-Forum der KSK Euskirchen eingeladen. Symbolbild: Michael Thalken/epa
Unternehmer, die sich über die Schlüsselrolle der Sensorik in der zukünftigen Industrie informieren möchten, sind herzlich in das S-Forum der KSK Euskirchen eingeladen. Symbolbild: Michael Thalken/epa

Euskirchen – Die Produktionsprozesse in der Industrie stehen vor einem revolutionären Wandel. Politiker und Fachleute sprechen gerne von der „Industrie 4.0“, deren Ziel gewissermaßen die intelligente Fabrik ist, die sich besonders durch ihre schnelle Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit auszeichnen soll. Stark individualisierte Produkte, ja Einzelanfertigungen sollen einmal zum Preis einer Serienproduktion hergestellt werden können. Dazu braucht es eine automatisierte Technik, die in der Lage ist, Produktionsabläufe selbst zu konfigurieren und zu optimieren. Workshop für Unternehmer zum Thema „Industrie 4.0“ weiterlesen