Schlagwort-Archive: Mechernich

Mini-Schweine haben noch mal Schwein gehabt

Zehn Borstentiere im Kleinformat wurden von bislang Ungekannten ausgesetzt – Im Tierheim Mechernich untergekommen

Im mehrfachen Wortsinn eine Sauerei: Diese Mini-Schweine wurden ausgesetzt. Foto: Tierheim Mechernich
Im mehrfachen Wortsinn eine Sauerei: Diese Mini-Schweine wurden ausgesetzt. Foto: Tierheim Mechernich

Mechernich – Wie der Tierschutzverein Mechernich mitteilt, sind in der Nacht vom Samstag, 9. September, auf Sonntag, 10. September, in Firmenich in der Nähe des dort momentan gastierenden Zirkus zehn Minischweine ausgesetzt worden. Mini-Schweine haben noch mal Schwein gehabt weiterlesen

„Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern

Besucher können traditionelle bäuerliche und handwerkliche Arbeiten erleben und auch teilweise selbst Hand anlegen – Kaltblüter und Zugochsen im Einsatz

Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Holzrückepferde im Einsatz kann man im LVR-Freilichtmuseum Kommern erleben. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Kommern – Die vielfältigen und oft mühevollen Arbeiten „Nach der Ernte“ in vergangenen Zeiten lässt das LVR-Freilichtmuseum Kommern am Wochenende 16. und 17. September lebendig werden. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag und Sonntag jeweils um 12 Uhr mit einem Korso der vielen Kaltblutpferde und Zugochsen, die während der Veranstaltung „Nach der Ernte“ zum Einsatz kommen sollen. Viele historische Wagen und Geräte ziehen in dem Korso mit, ebenso alle Akteure, die an den beiden Tagen ihr handwerkliches Können vorführen. Ein achtspänniger Ziegenwagen soll den Umzug anführen. „Nach der Ernte“ im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt

Ferienmaßnahme „Mechernicher Kinderstadt“ sorgt für Begeisterung – 100 Heranwachsende bekommen Einblick in Arbeitsleben und Wirtschaftskreisläufe und erlernen zahlreiche Fertigkeiten in Handwerk, Gewerbe und Verwaltung

Mechernich – Man nehme zwei kreative Köpfe, die sich seit vielen Jahren in der Jugendarbeit engagieren, verbinde mit zahlreichen Sponsoren sowie Helfern und füge nach guter Konzeptarbeit 100 Kinder hinzu – heraus kommt „Mecki“, die Mechernicher Kinderstadt. Zum dritten Mal haben Anja Lehmann und Gunnar Simon vom kirchlich-städtischen Jugendtreff der „Kleinen Offenen Tür“ Mechernich das spielerische Abbild einer kompletten Kleinstadt in der zweiten Sommerferienwoche organisiert und dazu rund 40 Helfer und Helferinnen gewinnen können. Kinder leben in der erwachsenenfreien Kleinstadt weiterlesen

Schützen- und Volksfest in Kommern

St. Sebastianus Schützenbruderschaft will neuen Schützenkönig küren

Beim großen Festzug werden auch befreundete Schützenbruderschaften wie im vergangenen Jahr aus Bürvenich erwartet. Foto: Marion Eichinger
Beim großen Festzug werden auch befreundete Schützenbruderschaften wie im vergangenen Jahr aus Bürvenich erwartet. Foto: Marion Eichinger

Mechernich-Kommern – Das Schützenfest der Kommerner St. Sebastianus Schützenbruderschaft von 1859 soll am Wochenende 19. bis 20. August in Kommern begangen werden. Der Start der Wettbewerbe ist für Samstag, 19. August, um 15 Uhr an der Bürgerhalle in Kommern angekündigt. Dabei sollen auch die neuen Schüler und Jungschützenprinzen ermittelt werden. Um 16 Uhr wollen dann die Kommerner Vereine  zum Schießen um den Vereinspokal antreten. Schützen- und Volksfest in Kommern weiterlesen

Mitmachaktionen bei der „ZeitBlende 1967“

Im LVR-Freilichtmuseum Kommern sollen Lebensverhältnisse und Lifestyle von vor 50 Jahren wieder auferstehen

mode im Stil der 60er-Jahre erleben kann man bei der "Zeitblende". Foto: Michael Thalken/epa
Mode im Stil der 60er-Jahre erleben kann man bei der „Zeitblende“. Foto: Michael Thalken/epa

Mechernich-Kommern – Wenn das LVR-Freilichtmuseum Kommern am Wochenende 19. und 20. August mit der „ZeitBlende 1967“ an Ereignisse, Lebensverhältnisse und Lifestyle vor genau 50 Jahren erinnert, soll es wieder vielfältige Mitmachaktionen für die Besucher geben. So darf getanzt werden: Nach ihrer eigenen Tanzrevue unter dem Motto des 1967er „Summer of Love“ laden die „Holly Hoppers“ kleine und große Museumsgäste ein, Kinder- und Familientänze der damaligen Zeit einzuüben. Dabei wird auch zum Song der „Blechbüchsenarmee“ getanzt, die in der Augsburger Puppenkiste satirisch Militarismus und Krieg auf’s Korn nahm. In einem weiteren Tanzkurs können Erwachsene Tänze des Jahres 1967 wie „Bro Bro“ und „Puppet“ erlernen. Mitmachaktionen bei der „ZeitBlende 1967“ weiterlesen

Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen

Dank Sponsoren wie Kreissparkasse Euskirchen, Lions Club, Evangelischer Kirche und Mechernich-Stiftung verfügt die Tafel Mechernich jetzt über einen Transporter, durch den weitere kühlpflichtige Lebensmittel akquiriert werden können

Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Mit tatkräftiger Unterstützung haben Pfarrer Dr. Michael Stöhr (v.l.), Evangelische Kirchengemeinde Roggendorf, Alexandra Dreiseidler, Präsidentin Lions Club Nordeifel Euskirchen, Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender Tafel Mechernich, Hartmut Cremer, Vorstandsmitglied Kreissparkasse Euskirchen, sowie Ralf Claßen und Maria Jentgen von der Mechernich Stiftung für ein Kühlfahrzeug der Tafel gesorgt. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich – „2004 haben wir die Tafel Mechernich gegründet, damals kamen 30 bis 50 Gäste – zu Hoch-Zeiten im vergangenen Jahr waren es 300!“, berichtete Wolfgang Weilerswist, Vorsitzender der Tafel Mechernich, am vergangenen Samstag an der Tafel-Ausgabestelle in der Emil-Kreuser-Straße in Mechernich. Die Tafeln in Deutschland versorgen Bedürftige mit Lebensmitteln, alles wird über Ehrenamt und Spenden organisiert. Neues Kühlfahrzeug hilft Bedürftigen weiterlesen

„Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter

LVR-Freilichtmuseum Kommern begeht den traditionellen Segenstag

Hauswirtschafterinnen des LVR-Freilichtmuseums Kommern sammeln die Segenskräuter für den Krautwisch. Foto: Andrea Nowotny/LVR-FMK
Hauswirtschafterinnen des LVR-Freilichtmuseums Kommern sammeln die Segenskräuter für den Krautwisch. Foto: Andrea Nowotny/LVR-FMK

Mechernich-Kommern – Der heute vielfach in Vergessenheit geratene „Krautwischtag“ soll am Dienstag, 15. August, an dem die katholische Kirche mit „Mariä Himmelfahrt“ eines ihrer höchsten Feste begeht, im LVR-Freilichtmuseum Kommern gefeiert werden. Seit dem Mittelalter wurden zu Mariä Himmelfahrt Kräutersträuße gebunden und in der Kirche gesegnet. Noch vor einigen Jahrzehnten war der Brauch in ländlichen Regionen des Rheinlands weit verbreitet. „Krautwisch“ gegen Krankheiten und Gewitter weiterlesen

Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrum umgestellt

88 alte Leuchten durch moderne LED-Technik ersetzt – Förderung des Bundesumweltministeriums

LED-Beleuchtung verbraucht wenig Strom und schont so die Umwelt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
LED-Beleuchtung verbraucht wenig Strom und schont so die Umwelt. Symbolbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen/Mechernich-Strempt – Auf klimaschonende LED-Technik wurde jetzt die Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrums (AWZ) des Kreises Euskirchen in Mechernich Strempt umgestellt. Im Rahmen einer Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für „Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen“ wurden 88 alte Leuchten ausgetauscht. Beleuchtung am Abfallwirtschaftszentrum umgestellt weiterlesen

Backkursus im LVR- Freilichtmuseum Kommern

Selbstgemachtes Brot aus dem historischen Backhaus einer niederrheinischen Hofanlage

Kinder und Erwachsene können im LVR-Freilichtmuseum Kommern auch beim Backen mithelfen. Bild: Ludger Ströter/LVR
Kinder und Erwachsene können im LVR-Freilichtmuseum Kommern auch beim Backen mithelfen. Bild: Ludger Ströter/LVR

Mechernich-Kommern – Bäuerliche Backtraditionen vermittelt ein Backkursus, den der Förderverein des LVR-Freilichtmuseums Kommern am Freitag, 21. Juli, von 11 bis 16 Uhr anbietet. Dabei stehen den Teilnehmern Möglichkeiten vom Grau- und Schwarzbrot über den Rheinischen Lauchkuchen bis zum traditionellen Hefefladen offen. Backkursus im LVR- Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Ausgesetzter Hund: 500 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise

Herrenloser, blinder und fast tauber Husky-Mischling auf dem Autobahnrastplatz „Zum Grünen Winkel“ zwischen Wisskirchen und Mechernich gefunden

Wer weiß, wem dieser Hund gehört oder wer ihn am Autobahnparkplatz angebunden hat? Foto: TSV Mechernich
Wer weiß, wem dieser Hund gehört oder wer ihn am Autobahnparkplatz angebunden hat? Foto: TSV Mechernich

Mechernich – Ein herrenloser, blinder und fast tauber Husky-Mischling wurde am vergangenen Samstag, 24. Juni, auf dem Autobahnrastplatz der A1 „Zum Grünen Winkel“ zwischen Wisskirchen und Mechernich aufgefunden. Da der Hund an einen Baum angeleint war, ist davon auszugehen, dass er ausgesetzt wurde. Ausgesetzter Hund: 500 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise weiterlesen

Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung

Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“, eine Partnerinitiative von Kreiswirtschaftsförderung und KSK Euskirchen, traf sich beim Eifeler Traditionsunternehmen für Logistik – Seit 1880 steht Berners für Zuverlässigkeit und innovative Unternehmensideen

Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgten für ein gelungenes Netzwerk-Unternehmerfrühstück bei der Spedition Berners: Manfred Poth (v.l.), Alexandra Bennau, Daniel Claßen, Paul Berners, Iris Poth, Holger Glück und Barbara Valder. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich-Obergartzem – Die Logistik gehört mit zu den ältesten Gewerben der Welt. Schon die Römer wussten, wie man den Nachschub und die Versorgung der Truppe aufrechterhält. Auf eine Tradition bis in die Römerzeit kann die Spedition Berners in Obergartzem zwar nicht zurückblicken. Doch reicht das Gründungsjahr des Logistikbetriebs bis ins 19. Jahrhundert zurück, wo Paul Berners das Unternehmen um 1880 gründete und noch persönlich mit dem Pferdefuhrwerk aus der Eifel bis nach Leipzig fuhr. Spedition Berners: Geschäftserfolg durch Mut zur Veränderung weiterlesen

A1: Nur ein Fahrstreifen zwischen Wißkirchen und Mechernich

Reparaturarbeiten in der Betonschutzwand im Mittelstreifen

Auf der A1 Höhe Mechernich kann es durch Reparaturarbeiten zu Verzögerungen kommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Auf der A1 Höhe Mechernich kann es durch Reparaturarbeiten zu Verzögerungen kommen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Mechernich –  Auf der A1 steht Verkehrsteilnehmern zwischen den Anschlussstellen Wißkirchen und Mechernich in beiden Fahrtrichtungen von Montag, 19. Juni, bis voraussichtlich Donnerstag, 22. Juni, jeweils in der Zeit von 9 bis 16 Uhr nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. A1: Nur ein Fahrstreifen zwischen Wißkirchen und Mechernich weiterlesen