Fritten mit Currywurst bald nur noch in der Mehrwegverpackung

Auf die Gastronomie im Kreis Euskirchen kommen neue Regelungen zu – Kreisabfallberatung informiert Gastronomen über Mehrweg-Alternativen

So soll es schon bald aussehen: Pommes mit Currywurst im Mehrwegsystem ganz ohne Verpackungsmüll. Bild: Karen Beuke
So soll es schon bald aussehen: Pommes mit Currywurst im Mehrwegsystem ganz ohne Verpackungsmüll. Bild: Karen Beuke

Kreis Euskirchen – Die Abfallberatung des Kreises Euskirchen möchte alle Gastronomen über die neuen Regelungen bei der Verpackung von Speisen informieren. Die gesetzlichen Änderungen beträfen alle, die Take-Away Speisen oder Getränke verkauften, auch die Lieferdienste. Die erste Regelung beginnt am 3. Juli. „Ab diesem Datum dürfen die Hersteller folgende Einwegkunststoffprodukte nicht mehr verkaufen: Besteck, Teller (auch solche, die aus Pappe sind und eine Kunststoffbeschichtung haben), Getränkebecher und Behälter für Speisen, die aus »Styropor« bestehen (genauer: aus expandiertem Polystyrol). Außerdem werden Trinkhalme und Rührstäbchen verboten. Das Verkaufsverbot gilt auch für die gleichen Artikel aus »Biokunststoffen«, wie PLA. Alle Gastronomen dürfen somit ihre Lagerbestände auch nach dem 3. Juli noch aufbrauchen“, heißt es aus dem Kreishaus. Fritten mit Currywurst bald nur noch in der Mehrwegverpackung weiterlesen

Neuer Chefarzt mit Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie am KKH Mechernich

Prof. Dr. Robert Pflugmacher zeichnet sich durch zahlreiche Qualifikationen aus, er ist unter anderem Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Unfallchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Spezielle Orthopädische Chirurgie

Chefarzt Dr. Bremer (v.l.) und der Leitende Abteilungsarzt Dr. El-Khatib freuen sich über ihren neuen Kollegen Chefarzt Prof. Dr. Robert Pflugmacher. Bild: Jennifer Grundtner/KKH Mechernich
Chefarzt Dr. Bremer (v.l.) und der Leitende Abteilungsarzt Dr. El-Khatib freuen sich über ihren neuen Kollegen Chefarzt Prof. Dr. Robert Pflugmacher (vorne). Bild: Jennifer Grundtner/KKH Mechernich

Mechernich – Zum 1. April 2021 konnte das Kreiskrankenhaus Mechernich Prof. Dr. Robert Pflugmacher als weiteren Chefarzt für die Klinik für Orthopädie begrüßen. Als Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie mit umfassender klinischer Erfahrung soll er nicht nur das Behandlungsspektrum der Klinik erweitern, sondern gleichzeitig den Grundstein für einen neuen Schwerpunktbereich legen. Neuer Chefarzt mit Schwerpunkt Wirbelsäulenchirurgie am KKH Mechernich weiterlesen

Qualmst Du noch oder atmest Du schon?!

Caritas und Kreisstadt Euskirchen bieten anlässlich des Weltnichtrauchertages 2021 Informationen und Starthilfe für ein rauchfreies Leben

Melanie Barth (v.l.), Stadt Euskirchen, und Maria Surges-Brilon, Caritas Euskirchen, wollen zum Weltnichtrauchertag über die Gefahren des Tabakkonsums informieren und Starthilfe in eine rauchfreies Leben geben. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen
Melanie Barth (v.l.), Stadt Euskirchen, und Maria Surges-Brilon, Caritas Euskirchen, wollen zum Weltnichtrauchertag über die Gefahren des Tabakkonsums informieren und Starthilfe in eine rauchfreies Leben geben. Foto: Carsten Düppengießer/Caritas Euskirchen

Euskirchen – Der Weltnichtrauchertag wird am 31.Mai zum 34. Mal begangen. Das diesjährige Motto der Weltgesundheitsorganisation lautet: „Commit to Quit“ (Sag ja zum Rauchverzicht). Für Kinder und Jugendliche ist es förderlich, in einem rauchfreien häuslichen Umfeld aufzuwachsen. Denn die elterlichen Vorbilder prägen das spätere Gesundheits- und Rauchverhalten ihrer Kinder. Erwachsene Vorbilder in Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen tragen dazu bei, dass Rauchfreiheit die Norm ist. Qualmst Du noch oder atmest Du schon?! weiterlesen

„Still & stand – Pandemische Blickpunkte“

Galerie Eifel Kunst präsentiert Fotos zum Lockdown von Iris Hilgers und Marita Rauchberger

Auch die kulturellen Auswirkungen des Lockdowns werden fotografisch thematisiert. Foto: Iris Hilgers
Auch die kulturellen Auswirkungen des Lockdowns werden fotografisch thematisiert. Foto: Iris Hilgers

Schleiden – „Still & stand – Pandemische Blickpunkte“ heißt die neue Fotoausstellung in der Galerie Eifel Kunst: Von Sonntag, 30. Mai, bis Sonntag, 11. Juli, sind Bilder von Iris Hilgers und Marita Rauchberger zu sehen. „Still & stand – Pandemische Blickpunkte“ weiterlesen

Land NRW unterstützt Feuerwehranbau in Kronenburg mit 250.000 Euro

Ab Mitte des Jahres soll mit den Arbeiten begonnen werden, die Fertigstellung ist für das nächste Jahr geplant

Die ehemalige Schule mit dem zukünftigen Feuerwehr-Anbau in einer Simulation. Bild: Architekt Dimmer
Die ehemalige Schule mit dem zukünftigen Feuerwehr-Anbau in einer Simulation. Bild: Architekturbüro Dimmer

Dahlem-Kronenburg – An der ehemaligen Schule in Kronenburg gehen die umfangreichen Arbeiten zu einem modernen Dorfgemeinschaftshaus weiter. Wichtige Gewerke wie die Dacharbeiten sind bereits erledigt. Der Innenausbau schreitet voran und die Außenfassade wird derzeit saniert. Nach der Kernsanierung des Dachgeschosses sollen dort großzügige Räume für die Dorfgemeinschaft entstehen. „Nach den Umbaumaßnahmen im Erdgeschoss können die Räumlichkeiten zukünftig noch besser und barrierefrei für Veranstaltungen jeder Art genutzt werden“, heißt es aus dem Rathaus. Und im Untergeschoss/Keller entstünden aus bisher dunklen Kellerräumen weitere Gemeinschaftsräume. Land NRW unterstützt Feuerwehranbau in Kronenburg mit 250.000 Euro weiterlesen

Volle Auftragsbücher, aber kaum noch Bauholz zu haben

Dachdecker und andere Handwerker aus dem Kreis konferierten mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium Elisabeth Winkelmeier-Becker und dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif – Spekulativen Marktentwicklung treibt die aktuellen Holzpreise um das zweieinhalb bis dreieinhalbfache gegenüber dem Vorjahrespreis nach oben

Selbst die Dachlatten werden knapp. handwerker im Kreis Euskirchen beklagen Kostenexplosion beim Bauholz. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Selbst die Dachlatten werden knapp. Handwerker im Kreis Euskirchen beklagen Kostenexplosion beim Bauholz. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Die Dachdecker-Innung Kreis Euskirchen hat in der aktuellen, teils dramatischen Situation, auf dem Baustoffsektor einen Runden Tisch „Holz“ mit regionalen Vertretern der privaten Waldbauern, dem Landesbetrieb Wald und Holz und dem Holzfach- und Baustoffhandel initiiert. Am 18. Mai trafen sich Vertreter des Dachdecker-, Zimmerer-, Tischler- und des Bauhandwerks, kommunale Waldbesitzer und weitere Akteure zu einem virtuellen Hintergrundgespräch mit der Parlamentarischen Staatssekretärin im BMWi, Elisabeth Winkelmeier-Becker, und dem Bundestagsabgeordneten Detlef Seif (CDU). Volle Auftragsbücher, aber kaum noch Bauholz zu haben weiterlesen

Neuer Rad- & WanderBus Oberes Ahrtal

Ab dem 22. Mai 2021 verbindet die neue Buslinie 899 die Orte Blankenheim und Ahrbrück an den Wochenenden und Feiertagen – Anbindung an Ahrsteig und Ahrtalradweg

Landrat Markus Ramers (2.v.l.) stellte die neue Buslinie zusammen mit der Blankenheimer Bürgermeisterin Jennifer Meuren (r.) und weiteren Beteiligten vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Landrat Markus Ramers (2.v.l.) stellte die neue Buslinie zusammen mit der Blankenheimer Bürgermeisterin Jennifer Meuren (r.) und weiteren Beteiligten vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Nordeifel – Dreimal ahraufwärts bzw. zweimal ahrabwärts verbindet der neue Rad- & WanderBus „Oberes Ahrtal“ die Orte Ahrbrück und Blankenheim sowie den Bahnhof in Blankenheim-Wald an allen Wochenenden und Feiertagen (sowie am Brückentag nach Fronleichnam) zwischen dem 22. Mai und 1. November 2021. „Damit ist die neue Linie 899 perfekt für alle, die auf dem malerischen Ahr-Radweg oder auf dem Ahrsteig unterwegs sind“, freut sich Landrat Markus Ramers. Von den Start- und Zielpunkten aus bestünden zudem Anschlussmöglichkeiten an die Bahnlinien in Richtung Köln und Bonn. Neuer Rad- & WanderBus Oberes Ahrtal weiterlesen

Bewegendes Frauenschicksal aus den emanzipationsfeindlichen 1960er Jahren

Lena Demeul debüttiert mit ihrem Roman „Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft“

„Leichtfüßig geht nur mit aller Kraft“, lautet der Titel eines Debütromans von Lena Demeul. In ihrem Erstlingswerk erzählt die Autorin von Lea, der Protagonistin des Romans, die sich nichts mehr wünscht, als dass ihre Eltern sie lieben und beachten. Sie spürt, dass ihre Rolle in der Familie nicht stimmig ist. Besondere Leistungen und eine außergewöhnliche Karriere sollen die ersehnte Aufmerksamkeit erzwingen.

Doch ihr Weg zur ersehnten Karriere ist mühsam und ihre privaten Erkenntnisse führen sie in familiäre Abgründe. Als sich alles zum Guten zu wenden scheint, gerät sie in eine schicksalhafte Situation, die all ihre Pläne zu zerstören droht. Der Roman spielt in den 1960er Jahren im deutschsprachigen Gebiet Ostbelgiens, in Brüssel und London. Bewegendes Frauenschicksal aus den emanzipationsfeindlichen 1960er Jahren weiterlesen

LVR-Freilichtmuseum Kommern öffnet wieder ab 22. Mai

Neue Ausstellung „Stadt-Land-Garten“ – Tatort-Wurstbraterei erstmals im Einsatz – Eintritt bis 30. Juni frei – Vor dem Besuch müssen jedoch Tickets gebucht werden

Die Wurstbude wurde jetzt ins LVR-Freilichtmuseum nach Kommern gebracht. Dort übergab Eva Vosen die Schlüssel in die Hände von Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links), Direktor des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) kamen ebenfalls mit nach Kommern. Foto: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.
Im vergangenen Jahr wurde die Tatort-Wurstbude an das LVR-Freilichtmuseum übergeben. Eva Vosen überreichte die Schlüssel an Museumsdirektor Dr. Josef Mangold (links). Ralf Jäger-Vosen (2.v.r) sowie Schauspieler Dietmar Bär (rechts) waren mit dabei. Am Pfingstwochenende soll die legendäre Wurstbude erstmals in Betrieb gehen. Archivbild: Hans-Theo Gerhards/LVR-Freilichtmuseum Kommern.

Mechernich-Kommern – Passend zum verlängerten Wochenende haben sich die Inzidenzzahlen im Kreis Euskirchen lange genug unter der magischen Marke „100“ eingependelt. Daher freut sich jetzt auch das LVR-Freilichtmuseum Kommern mitzuteilen, dass es ab Samstag, 22. Mai, wieder geöffnet hat. Um einen sicheren und stressfreien Besuch zu ermöglichen, könne das Freilichtmuseum auf die Erfahrung aus den vergangenen Monaten zurückgreifen. In einigen historischen Häusern gelte daher eine Einbahnregelung und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Handwerker und vor allem die Museumstiere freuten sich zwischen 9 und 19 Uhr (letzter Einlass 18 Uhr) auf alle, die sich an den zahlreichen Vermittlungsstationen im Außenbereich und in den historischen Häusern über das Leben und den Alltag in der ehemaligen Rheinprovinz informieren wollen. LVR-Freilichtmuseum Kommern öffnet wieder ab 22. Mai weiterlesen

Übergabe der Trappistinnen-Abtei Maria Frieden an den Vellerhof geplant

Äbtissin M. Gratia Adler möchte, dass die Klosterkirche im Dorf und das Gebäude ein versöhnlicher Ort auch für Menschen bleibt, die nicht immer nach dem Zeitgeist leben

Für die Trappistinnen ist das Kloster Maria Frieden auf der Dahlemer Binz etwas zu groß geworden. Sie haben beschlossen, nach Steinfeld zu ziehen. Bild: Privat
Für die Trappistinnen ist das Kloster Maria Frieden auf der Dahlemer Binz etwas zu groß geworden. Sie haben daher beschlossen, nach Steinfeld zu ziehen. Bild: Privat

Dahlem – Nach reiflicher Überlegung haben sich die Trappistinnen von Maria Frieden vor Ostern entschieden, ihr für sie zu groß gewordenes Kloster in Dahlem gegen ein neues Zuhause im 19 Kilometer entfernten Kall-Steinfeld zu tauschen. Nachdem in den wesentlichen Punkten zwischenzeitlich mit den Chefs der Kloster Steinfeld KG, Wolfgang Scheidtweiler, und Salvatorianer-Pater Lambertus Schildt, Einigkeit erzielt werden konnte, wird in Steinfeld und in Dahlem nun mit Hochdruck an der Umsetzung gearbeitet. Ziel ist, dass die Trappistinnen gegen Ende des Jahres nach Steinfeld umziehen. Übergabe der Trappistinnen-Abtei Maria Frieden an den Vellerhof geplant weiterlesen

Eifel-Literatur-Festival: Neuer Termin für Olga Tokarczuk

Lesung der Nobelpreisträgerin auf November verschoben

Die Lesung mit Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk ist auf November verschoben. Foto: Lukasz Giza
Die Lesung mit Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk ist auf November verschoben. Foto: Lukasz Giza

Prüm – Die Corona-Schutzmaßnahmen haben das Eifel-Literatur-Festival nach wie vor im Griff: Die für den 28. Mai geplante Lesung mit Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk muss coronabedingt verlegt werden. Eifel-Literatur-Festival: Neuer Termin für Olga Tokarczuk weiterlesen

Sperrung der Straße „Am Heidenfeld“ in Bürvenich

Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Juni

Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten soll die Straße „Am Heidenfeld“ in Zülpich Bürvenich voll gesperrt werden. Grafik: Stadt Zülpich
Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten soll die Straße „Am Heidenfeld“ in Zülpich Bürvenich voll gesperrt werden. Grafik: Stadt Zülpich

Zülpich-Bürvenich – Aufgrund von Kanalsanierungsarbeiten soll die Straße „Am Heidenfeld“ in Zülpich Bürvenich ab Mittwoch, 19. Mai, bis voraussichtlich Ende Juni voll gesperrt werden. Eine Durchfahrt von Bürvenich in Richtung Schwerfen ist in diesem Zeitraum nicht möglich. Sperrung der Straße „Am Heidenfeld“ in Bürvenich weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen