Zwei wertvolle Unternehmen unter einem Dach

Nordeifelwerkstätten und Kreissparkasse Euskirchen vereint nicht nur die Kantine im S-Zentrum Euskirchen, sie wurden auch von der Bevölkerung laut einer Umfrage der „Wirtschaftswoche“ zu den „Top Five“ in der Region gewählt – Teamgeist und soziales Engagement wichtig für Mitarbeitergewinnung und -Bindung

Zwei Teams der „Top Five“ als wertvoller Arbeitgeber: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender der KSK, und Wilhelm Stein, Geschäftsführer NEW, zusammen mit Rita Witt (v.r.), Direktorin Vorstandsstab KSK, Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK, sowie NEW-Küchenchef Frank Heuser und sein Team. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Zwei Teams der „Top Five“ als wertvoller Arbeitgeber: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender der KSK, und Wilhelm Stein, Geschäftsführer NEW, zusammen mit Rita Witt (v.r.), Direktorin Vorstandsstab KSK, Holger Glück, Vorstandsmitglied KSK, sowie NEW-Küchenchef Frank Heuser und sein Team. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Was macht ein Unternehmen wertvoll für die Region? Wie gewinnt man in Zeiten des Fachkräftemangels fähige Mitarbeiter? Diese Fragen treiben nicht nur Wirtschaftsförderer und Geschäftsleitungen um, sondern auch die Medien. So hat die „Wirtschaftswoche“ dazu jetzt eine Umfrage in der Bevölkerung ausgewertet – und mit Kreissparkasse Euskirchen (KSK) und den Nordeifelwerkstätten (NEW) kann man gleich zwei „Wertvolle Arbeitgeber“ der „Top Five“ aus dieser Umfrage unter einem Dach finden. Denn das älteste Kreditinstitut im Kreis Euskirchen sowie der Dienstleister  rund um die Belange von Menschen mit Behinderungen vereint auch eine Kooperation: Im Hauptsitz der Kreissparkasse, dem Sparkassenzentrum Euskirchen in der Von-Siemens-Straße, betreiben die Nordeifelwerkstätten seit April 2015 die Kantine der KSK. Dadurch bekommen die KSK-Angehörigen sowie Mitarbeiter aus dem anliegenden Gewerbegebiet und Anwohner nicht nur ein günstiges Mittagessen, es wird dadurch auch Menschen mit Behinderung ermöglicht, eine Stelle am allgemeinen Arbeitsplatz mit vielen Außenkontakten anzutreten. Zwei wertvolle Unternehmen unter einem Dach weiterlesen

Neues Baugebiet in Houverath verspricht grüne Idylle und Nähe zu Bildungs- und Einkaufsstädten

Bad Münstereifels Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian eröffnete mit den Geschäftsführen des Projektentwicklers „F&S concept“, Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, das Neubaugebiet „Am Mühlenberg“

Projektentwickler „F&S concept“, Stadt und Politik zogen beim neuen Baugebiet in Houverath an einem Strang: Hans-Georg Schäfer (v.l.) (Technischer Betriebsleiter), Georg Schmiedel (Geschäftsführer F&S), Willi Müller (Kaufmännischer Betriebsleiter), Jörg Frühauf (Geschäftsführer F&S), Carmen Haltenhof (Planungsamt), Sabine Preiser-Marian (Bürgermeisterin), Frank Dibowski (CDU-Fraktion) und Edmund Daniel (UWV-Fraktionschef). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Projektentwickler „F&S concept“, Stadt und Politik zogen beim neuen Baugebiet in Houverath an einem Strang: Hans-Georg Schäfer (v.l.) (Technischer Betriebsleiter), Georg Schmiedel (Geschäftsführer F&S), Willi Müller (Kaufmännischer Betriebsleiter), Jörg Frühauf (Geschäftsführer F&S), Carmen Haltenhof (Planungsamt), Sabine Preiser-Marian (Bürgermeisterin), Frank Dibowski (CDU-Fraktion) und Edmund Daniel (UWV-Fraktionschef). Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Bad Münstereifel-Houverath – Ein kleines, aber sowohl sehr idyllisch als auch verkehrstechnisch günstig gelegenes Neubaugebiet wurde jetzt in Houverath, einem der 51 Ortsteile von Bad Münstereifel, eröffnet. Auf 9000 Quadratmetern Bruttobauland entstehen im Baugebiet „Am Mühlenberg“ 13 voll erschlossene Grundstücke zwischen 450 und 700 Quadratmetern. Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian freute sich, dass die Euskirchener Projektentwicklung „F&S concept“ der Stadt bei der Entwicklung und Vermarktung dieses naturnahen, östlich der Kernstadt liegenden Gebiets geholfen hatte. „Hier lebt man nicht nur in einer schönen Gegend mit Blick auf das Sahrtal, sondern genießt auch die Vorzüge Houveraths mit seinem Kindergarten, der Grundschule und der Mehrzweckhalle.“ Ein Nahversorger werde aller Wahrscheinlichkeit ebenfalls noch in diesem Jahr ganz in der Nähe seine Tore öffnen. „Und die Nachbarschaft und das Vereinsleben stimmen in Houverath“, so die Bürgermeisterin, die das neue Baugebiet ein „rundum positives Projekt“ nannte. Neues Baugebiet in Houverath verspricht grüne Idylle und Nähe zu Bildungs- und Einkaufsstädten weiterlesen

Schüler arbeiten mit Musical-Profis für das große Publikum

Kids haben die Chance, im Vorprogramm der Musical-Show „Broadway Experience“ mit namhaften Künstlern und Live-Band auf den Bühnenbrettern zu stehen – Kreissparkasse Euskirchen fördert das Projekt von Lucas und Martijn Theisen an Irena-Sendler-Schule, Gesamtschule und Thomas-Eßer-Berufskolleg Euskirchen

Schon ganz schön professionell präsentiert sich der Künstlernachwuchs der Irena-Sendler-Schule mit den Choreografen und Lehrerinnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Schon ganz schön professionell präsentiert sich der Künstlernachwuchs der Irena-Sendler-Schule mit den Choreografen und Lehrerinnen. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen-Euenheim – Ein Januar-Montagmorgen in der Schule. Draußen kalt-nasses Grau, drinnen hat sich eine Gruppe Schüler und Schülerinnen in der Mensa der LVR-Irena-Sendler-Schule Euskirchen eingefunden. Es ist 9 Uhr, so richtig hell ist es draußen noch nicht geworden, die Sonne zeigt sich nicht – aber drinnen strahlen alle um die Wette. Denn die Heranwachsenden, allesamt Angehörige einer Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, sind hochmotiviert und hängen an den Lippen von Lucas Theisen, Profi-Tänzer, Musical-Darsteller und Choreograf. Zusammen mit Choreograf und Produzent Martijn Theisen will er den Heranwachsenden eine einmalige Chance bieten: Einen Auftritt mit professionellen Künstlern auf großer Bühne, für den gerade kräftig geprobt wird. Schüler arbeiten mit Musical-Profis für das große Publikum weiterlesen

Blankenheimer Geisterzug startet am 2. März

"Licht aus: Die Geister kommen", heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
„Licht aus: Die Geister kommen“, heißt es wieder in Blankenheim. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Ein besonderer Termin ist wie jedes Jahr der Karnevalssamstag, an dem sich Blankenheim in ein von Geistern beherrschtes Städtchen verwandelt.
Der traditionelle und in seiner Ursprünglichkeit bundesweit einmalige Geisterzug startet am Samstag, 2. März, 19.11 Uhr in der Ahrstraße. Blankenheimer Geisterzug startet am 2. März weiterlesen

Nach BEV-Pleite: „Bei niemandem geht das Licht aus“

Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe, gibt Entwarnung: Nach der Insolvenz des Energieversorgers BEV fallen die Kunden im Versorgungsgebiet der ene automatisch in die gesetzlich geregelte Grund- und Ersatzversorgung. Bild: Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe, gibt Entwarnung: Nach der Insolvenz des Energieversorgers BEV fallen die Kunden im Versorgungsgebiet der ene automatisch in die gesetzlich geregelte Grund- und Ersatzversorgung. Bild: Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Auch im Versorgungsgebiet der ene-Unternehmensgruppe gibt es Kunden des ehemaligen Stromanbieters Bayerische Energieversorgungsgesellschaft (BEV), der Insolvenzantrag gestellt hat – Kunden müssen keine Angst um ihre Stromversorgung haben

Kall – Der Stromanbieter BEV hat einen Insolvenzantrag gestellt und kann seinen rund 500.000 Kunden keinen Strom mehr liefern, wie die Verbraucherzentrale NRW berichtet. Das habe auch Auswirkungen im Kreis Euskirchen, so Sylwia Laß, Vertriebsleiterin bei der ene-Unternehmensgruppe in Kall: „Auch in unserem Versorgungsgebiet gibt es Kunden, die über BEV ihren Strom bezogen haben.“ Dank der ene müssten diese Kunden aber keine Angst vor einer Versorgungslücke haben. Der Kunde falle zum 1. Februar automatisch in die gesetzlich geregelte Grund- und Ersatzversorgung und beziehe in deren Versorgungsgebiet über die ene Strom zum veröffentlichten Tarif. Nach BEV-Pleite: „Bei niemandem geht das Licht aus“ weiterlesen

Stadtmarketingverein „bad münstereifel aktiv“ verabschiedete sich von Ingo Pfennings

Bodo Kerstin ist Nachfolger von Ingo Pfennings, der aufgrund seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Schleiden nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidierte

Ingo Pfennings wurde mit einem kleinen Geschenk aus dem Amt als erster Vorsitzender des Stadtmarketingsvereins verabschiedet. Pfennings leitet jetzt als Bürgermeister die Geschicke der Stadt Schleiden. Bild: bad münstereifel aktiv
Ingo Pfennings wurde mit einem kleinen Geschenk aus dem Amt als erster Vorsitzender des Stadtmarketingsvereins Bad Münstereifel verabschiedet. Pfennings leitet jetzt als Bürgermeister die Geschicke der Stadt Schleiden. Bild: bad münstereifel aktiv

Bad Münstereifel – Der Einladung zur Mitgliederversammlung des Vereins „bad münstereifel aktiv“ in den örtlichen Rats- und Bürgersaal waren jetzt 32 stimmberechtigte Mitglieder und einige Gäste gefolgt. Der scheidende Vorsitzende, Ingo Pfennings, der aufgrund seiner Wahl zum Bürgermeister der Stadt Schleiden nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden oder für ein anderes Vorstandsamt kandidierte, begrüßte zunächst die Vereinsmitglieder, Gäste und ganz besonders Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Stadtmarketingverein „bad münstereifel aktiv“ verabschiedete sich von Ingo Pfennings weiterlesen

Nachwuchs der Musikschule Euskirchen erfolgreich

Beim 56. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ haben zehn Schüler der Musikschule Euskirchen und zwei weitere Schüler aus dem Kreis Euskirchen Platzierungen erreicht

Das Duo Katharina Horn (Klavier) und Helene Caspar (Klarinette) war bereits im vergangenen Jahr bei „Jugend musiziert“ erfolgreich. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Das Duo Katharina Horn (Klavier) und Helene Caspar (Klarinette) war bereits im vergangenen Jahr bei „Jugend musiziert“ erfolgreich. Archivbild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Schüler der Musikschule Euskirchen und zwei weitere Schüler aus dem Kreis Euskirchen waren beim 56. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich und haben in verschiedenen Altersgruppen hervorragende Platzierungen erreicht. Mit 24 von 25 möglichen Punkten und damit einem ersten Preis und der Weiterleitung zum Landeswettbewerb in der Kategorie Popgesang wurden Loubna Alabddallah und Cosima Ramirez ausgezeichnet.  Nachwuchs der Musikschule Euskirchen erfolgreich weiterlesen

Winterdienst im Dauereinsatz

1200 Tonnen Salz, 26 Mitarbeiter, 8 Räum- und Streufahrzeuge: Kreisbauhof ist für 320 Kilometer Kreisstraßen zuständig

Simone Elmassaoudi, die Leiterin des Kreisbauhofes, mit einigen ihrer Winterdienst-Mitarbeiter: (v.l.) Wilfried Leyendecker, Willi Heinen, Karl-Heinrich Schostak und Heinz Heiter. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Simone Elmassaoudi, die Leiterin des Kreisbauhofes, mit einigen ihrer Winterdienst-Mitarbeiter: (v.l.) Wilfried Leyendecker, Willi Heinen, Karl-Heinrich Schostak und Heinz Heiter. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kreis Euskirchen – Wer beim Winterdienst des Kreisbauhofes arbeitet, muss früh raus und sollte kälteunempfindlich sein. Wenn der Alarmdienst um 2 Uhr nachts feststellt, dass die Straßen zugeschneit oder glatt sind, dann heißt es für die erste Schicht der 26 Mitarbeiter: Raus aus den Federn und ab zum Bauhof nach Mechernich-Strempt, wo die Räum- und Streufahrzeuge stationiert sind. Von hier aus geht’s dann auf das 320 Kilometer lange Kreisstraßennetz. Winterdienst im Dauereinsatz weiterlesen

Erneut Besucherrekord im LVR-Freilichtmuseum Kommern

26.000 Besucher mehr als noch in 2017 – Allein die „ZeitBlende“ lockte wieder 10.000 Beucher ins Museum

2018 stand ganz im Zeichen des 60-jährigen Bestehens des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Hier ein Bild vom Festakt. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR
2018 stand ganz im Zeichen des 60-jährigen Bestehens des LVR-Freilichtmuseums Kommern. Hier ein Bild vom Festakt. Bild: Hans-Theo Gerhards/LVR

Mechernich. Im Jahr 2018 strömten 247.065 Besucher in das LVR-Freilichtmuseum Kommern. Im Vergleich zum bereits starken Vorjahr ist dies eine Steigerung um gut 26.000 Besucher. Damit kann das LVR-Freilichtmuseum Kommern im vierten Jahr in Folge einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Erneut Besucherrekord im LVR-Freilichtmuseum Kommern weiterlesen

Ein Eifeler Dorf im Hexenkrieg

Kreis-Geschichtsverein veranstaltet Vortrag zu den Schmidtheimer Hexenprozessen

Schloss Schmidtheim ist seit Generationen im Besitz der Familie Graf Beissel von Gymnich. Unter Reinhard d.J. und seinem Sohn Bertram Beissel von Gymnich waren in den Jahren 1597 bis 1635 über 60 Personen wegen des „Lasters der Hexerei“ angeklagt und hingerichtet worden. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen / Anneliese Heymann
Schloss Schmidtheim ist seit Generationen im Besitz der Familie Graf Beissel von Gymnich. Unter Reinhard d.J. und seinem Sohn Bertram Beissel von Gymnich waren in den Jahren 1597 bis 1635 über 60 Personen wegen des „Lasters der Hexerei“ angeklagt und hingerichtet worden. Foto: Medienzentrum des Kreises Euskirchen / Anneliese Heymann

Kreis Euskirchen/Dahlem-Schmidtheim – Im Frühjahr 2018 präsentierte Dr. Rita Voltmer von der Universität Trier (Abteilung Geschichtliche Landeskunde) mit der Publikation „Herren und Hexen in der Nordeifel – Darstellung – Edition – Vergleiche“ (Geschichte im Kreis Euskirchen, Band 30) die Ergebnisse einer mehrjährigen Forschungsarbeit über die Hexenverfolgungen in der Nordeifel am Beispiel der Vorgänge in der Herrschaft Schmidtheim. Dazu will sie am Freitag, 8. Februar, ab 18 Uhr einen Vortrag im Sitzungssaal des Schmidtheimer Rathauses (Hauptstraße 23, Dahlem-Schmidtheim) halten. Der Eintritt ist frei. Veranstalter sind der Kreis-Geschichtsverein und der Arbeitskreis Kultur und Geschichte. Ein Eifeler Dorf im Hexenkrieg weiterlesen

Entsorgung von Agrarkunststofffolien

Systembetreiber ERDE recycelt Kunststoffe aus der Landwirtschaft – Nicht mehr verwertbare Stücke bis 2,5 Meter x 2,5 Meter können gegen Gebühr im AWZ abgegeben werden

Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Entsorgung im AWZ dürfen die Stücke der Silofolie nicht größer als 2,50 x 2,50 Meter sein. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Erntekunststoffe, wie Fahrsilo- und Ballenstrechfolien sollten nach Gebrauch umweltgerecht verwertet werden. Über das Rücknahmesystem ERDE (Erntekunststoffe Recycling Deutschland) können Landwirte ihre Erntekunststoffe zurückgeben. Informationen über die nächste Sammelstelle und Abgabetermine gibt es im Internet unter www.erde-recycling.de. Entsorgung von Agrarkunststofffolien weiterlesen

„Alles was Sie wollen“ im Kurhaus Gemünd

Lucie (Friederike Pöschel) lernt ihren Nachbarn Thomas (Gerd Beyer) kennen - beide könnten unterschieldicher nicht sein. Bild: Kerstin Brandt
Lucie (Friederike Pöschel) lernt ihren Nachbarn Thomas (Gerd Beyer) kennen – beide könnten unterschieldicher nicht sein. Bild: Kerstin Brandt

Schleiden-Gemünd – Lucie (Friederike Pöschel) ist eine sehr erfolgreiche Autorin, doch nun hat sie eine Schreibblockade: Bisher lieferte ihr missglücktes Privatleben den Stoff für ihre Stücke. Jetzt ist sie glücklich verheiratet und jegliche Inspiration zum Schreiben fehlt. Doch dann lernt sie ihren Nachbarn Thomas (Gerd Beyer) kennen – beide könnten unterschiedlicher nicht sein, aber Gegensätze ziehen sich an, und auf einer gemeinsamen Gesprächsebene kommen sich die beiden allmählich näher. Thomas versucht, Lucie aus ihrer Lethargie zu holen. Er schlägt vor, ihren Mann anzulügen, um durch eine private Krise ihre Kreativität wiederzubeleben. Sie lässt sich darauf ein, erfindet Schulden, doch ihr Mann federt postwendend alles ab und der Versuch scheitert. Als sie schließlich einen ausgedachten Liebhaber ins Spiel bringt, verselbstständigt sich die Dynamik … „Alles was Sie wollen“ im Kurhaus Gemünd weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.