Gymnasiasten diskutieren mit EU-Abgeordnetem über die Zukunft Europas

Sozialwissenschaften-Kursen vom St. Michael-Gymnasium besuchten EU-Parlament in Brüssel

Schülerinnen und Schülern des St. Michael-Gymnasium im EU-Parlament. Foto: Emmanuel Kunz
Schülerinnen und Schülern des St. Michael-Gymnasium im EU-Parlament. Foto: Emmanuel Kunz

Bad Münstereifel/Brüssel – Wie ist es um die Zukunft Europas bestellt und was tut die EU eigentlich für den Klimaschutz? Diese und weitere Fragen hatten die Schülerinnen und Schüler aus den Sozialwissenschaften-Kursen vom St. Michael-Gymnasium in Bad Münstereifel mit im Gepäck, als sie sich auf den Weg zur Verwaltung der Europäischen Union (EU) nach Brüssel gemacht haben. Gymnasiasten diskutieren mit EU-Abgeordnetem über die Zukunft Europas weiterlesen

750.000 Euro für die Pflege von Baudenkmälern

Klaus Voussem: „Baudenkmäler sind ein Teil unseres kulturellen Gedächtnisses“

In der weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Klosteranlage in Steinfeld soll ein interkulturelles Fest stattfinden. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Pflege von alten Baudenkmälern verschlingt viel Geld. Das Land unterstützt diese Pflege jetzt mit 750.000 Euro im gesamten Kreis Euskirchen.  Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Mehrere Kommunen im Kreis Euskirchen erhalten zusammen knapp 750.000 Euro. Mit dem Geld soll die Pflege von Baudenkmälern unterstützt werden. Die Fördermittel setzen sich aus Pauschalmittel und Einzelförderungen zusammen. „Die Pflege und die Instandhaltung unserer Denkmäler sind für die NRW-Koalition besonders wichtig“, berichtet CDU-Landtagsabgeordneter Klaus Voussem. 750.000 Euro für die Pflege von Baudenkmälern weiterlesen

Autokino am Rursee

Auf dem Parkplatz der Rursee-Schifffahrt in Schwammenauel zeigt „CineRur“ drei Tage lang Filme

Zukünftig dürfen auf dem Rursee mehr Segelboote fahren. Neue Nutzungsregeln machen dies möglich. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Erst kann man auf den Rursee blicken und dann auf die Leinwand. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Rursee – Der Duft von warmen Popcorn, zurückgestellte Sitze und eine große Kinoleinwand – schon fast in Vergessenheit geraten, haben sich fünf Auszubildende Kaufleute für Tourismus und Freizeit aufgemacht, um den Einheimischen und den Besuchern eine Reise in die Vergangenheit zu ermöglichen und das Autokino wieder aufleben zu lassen. Autokino am Rursee weiterlesen

Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen

Film des Kronenburger Filmemachers Dietrich Schubert geht „Nicht verzeichneten Fluchtbewegungen“ nach –Veranstaltung des Arbeitskreises JudiT.H am Palmsonntag

Über die Flucht von Juden aus Nazi-Deutschland nach Belgien berichtet ein Film von Dietrich Schubert. Symbolbild: Felix Nußbaum
Über die Flucht von Juden aus Nazi-Deutschland nach Belgien berichtet ein Film von Dietrich Schubert. Symbolbild: Felix Nußbaum

Hellenthal – „Nicht verzeichnete Fluchtbewegungen – Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen“ lautet der Titel eines Films des Kronenburger Filmemachers Dietrich Schubert, den der Arbeitskreis JudiT.H am Palmsonntag, 14. April, ab 15.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Im Kirschseiffen 24 in 53940 Hellenthal, zeigen will. Wie die Juden in der West-Eifel in die Freiheit kamen weiterlesen

Turbulenter Kommunalwahlkampf mit viel Frauenpower

Theaterverein Edelweiß Nettersheim präsentiert Komödie von Bernd Gombold zum 100-jährigen Vereinsbestehen

In Nettersheim herrscht Frauenpower. Sabine Kreutz (v.l.) mit Michael Prinz, Alina Poensgen mit Pascal Mauel, Birgitt Zimmermann mir Rico Crea, Andrea Breuer mit Frank Meyer, Kyra Zimmermann mit Björn Wassong und Eva Maria Kreutz, Robert Schneider und Spielleiterin Rita Thielen sorgen für einen amüsanten Aufruhr. Bilder: Patricia Prinz / Theaterverein Net-tersheim
In Nettersheim herrscht Frauenpower. Sabine Kreutz (v.l.) mit Michael Prinz, Alina Poensgen mit Pascal Mauel, Birgitt Zimmermann mir Rico Crea, Andrea Breuer mit Frank Meyer, Kyra Zimmermann mit Björn Wassong und Eva Maria Kreutz, Robert Schneider und Spielleiterin Rita Thielen sorgen für einen amüsanten Aufruhr. Bilder: Patricia Prinz / Theaterverein Nettersheim

Nettersheim – Der am 12. Januar 1919 gegründete Theaterverein Edelweiß Nettersheim feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Vereinsbestehen. Die großen Jubiläumsfeierlichkeiten finden am Pfingstwochenende, 8. und 9. Juni, statt. Zuvor bringt die Theatergruppe unter der Leitung von Rico Crea und Rita Thielen am Samstag, 13. April, und Sonntag, 14. April, ihr diesjähriges Stück „Frauenpower“ im Nettersheimer Dorfsaal auf die Bühne. Turbulenter Kommunalwahlkampf mit viel Frauenpower weiterlesen

Förderverein Internationale Kunstakademie Heimbach zieht positive Bilanz

1200 Studierende quer durch die Generationen besuchten 2018 die Kurse auf der Burg

Der neue Vorstand nach der Wahl:  Achim Klocke (v.l.), Frank G. Zehnder, Hubertus Zander, Marita Jaeger, Sigrid Lorenz, Rita Vieten und Fred Kessel. Bild: IKH
Der neue Vorstand nach der Wahl: Achim Klocke (v.l.), Frank G. Zehnder, Hubertus Zander, Marita Jaeger, Sigrid Lorenz, Rita Vieten und Fred Kessel. Bild: IKH

Heimbach – Bei der Jahreshauptversammlung  bzw. 10. Mitgliederversammlung des „Förderverein Internationale Kunstakademie Heimbach“ gab der Vorstand einen kurzen Überblick über die Aktionen in 2018 sowie einen Ausblick auf das Programm 2019. Der Förderverein unterstützte im Jahr 2018 viele Maßnahmen und Veranstaltungen von der Aufsicht bei den gut besuchten Werkschauen bis zu besonderen Anschaffungen für den Kursbetrieb. Das Engagement der mittlerweile 180 Mitglieder dient der weiteren Entwicklung der Kunstakademie, deren anspruchsvolle Kurse aller Gattungen in 2018 von rund 1200 Studierenden quer durch die Generationen besucht wurden. Der Förderverein unter dem Vorsitzenden Fred Kessel aus Düren will auch weiterhin alle Projekte der Kunstakademie unterstützen. Förderverein Internationale Kunstakademie Heimbach zieht positive Bilanz weiterlesen

Spatenstich an der „Côte d’Azur“ des Kreises Düren

In Vlatten entwickelt „F&S concept“ aus Euskirchen auf knapp 12.000 Quadratmetern ein neues Baugebiet im südlichsten Teil des Kreises Düren – Erschließung startet bereits in Kürze

Erwin Cremer (v.r.), Bürgermeister der Stadt Heimbach, Ingrid Müller, Ortvorsteherin Vlatten, und Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Spatenstich im neuen von „F&S concept“, hier vertreten durch die beiden Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, entwickelten Baugebiet „Weberquartier“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Peter Cremer (v.r.), Bürgermeister der Stadt Heimbach, Ingrid Müller, Ortvorsteherin Vlatten, und Landrat Wolfgang Spelthahn nahmen den Spatenstich im neuen von „F&S concept“, hier vertreten durch die beiden Geschäftsführer Georg Schmiedel und Jörg Frühauf, entwickelten Baugebiet „Weberquartier“ vor. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Heimbach-Vlatten – Mit gerade einmal 16 Baugrundstücken auf einer Bruttobaulandgröße von 11.500 Quadratmetern wird das neue Wohngebiet „Weberquartier“ in Vlatten ein kleines Juwel im Kreis Düren werden. Als einer von sechs Stadtteilen der Nationalparkstadt Heimbach ist der Ort der südlichste und zugleich auch älteste im Kreis, der bereits zur Römerzeit besiedelt wurde. Landrat Wolfgang Spelthahn nannte Vlatten aufgrund der südlichen Lage daher spaßeshalber die „Côte d’Azur des Kreises Düren“. Doch in der Tat verdankt der Kreis sein stets gutes Abschneiden in der Touristikstatistik vor allem der Stadt Heimbach, die als eine der beliebtesten deutschen Urlaubsregionen bei Niederländern zählt. Spatenstich an der „Côte d’Azur“ des Kreises Düren weiterlesen

Großes Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath

Neben Infoständen werden zahlreiche Wanderungen zu den Narzissenwiesen angeboten

Die Narzissenblüte startet in diesem Jahr früher als je zuvor. Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Beim Narzissenfest kann man auch zu den Narzissenwiesen wandern.  Archivbild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Hellenthal-Hollerath – In diesem Jahr findet wieder das Narzissenfest auf dem Parkplatz „Hollerather Knie“ (an der B 265) statt. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr wird am Sonntag, 14. April, ein buntes Programm für Naturbegeisterte und Familien veranstaltet. Von Ende März bis Anfang Mai verwandeln die wildwachsenden „Gelben Narzissen“ die Wiesen im Oleftal in gelbe Blütenteppiche. Beim diesjährigen Narzissenfest wird es wieder kostenlos geführte Wanderungen zu den Narzissenwiesen geben. Großes Narzissenfest in Hellenthal-Hollerath weiterlesen

6. Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“

Initiatoren rund um Jugendtrainer Harry Kunz konnten für zwei Schulprojekte bislang bereits knapp 9000 Euro sammeln

Freuen sich über die Unterstützung aus Schhleiden: Schülerinnen aus Burkona Faso. Bild: Harry Kunz
In Burkina Faso freut man sich über die Unterstützung aus Schhleiden.  Bild: Harry Kunz

Schleiden – Zum sechsten Mal veranstalten die SG Oleftal und die Jugendspielgemeinschaft SGO-SG92-SV Nierfeld am Samstag, 6. April, ein Benefizturnier für das Projekt „Eine Schule für Afrika“. Ziel ist es, Gelder für die Finanzierung von Realschulen im westafrikanischen Burkina Faso zu sammeln. Dabei handelt es sich um Realschulen in den Orten Dougoury und Kouy, die in Burkina Faso an der Grenze zu Mali liegen. 6. Benefizturnier „Eine Schule für Afrika“ weiterlesen

Bunter Ostermarkt auf Burg Satzvey

Marktstände und Musik – Eiersuche mit dem Osterhasen – Historisches Karussell

Zu Ostern lockt die Burg Satzvey wieder mit einem bunten Ostermarkt. Bild: Der Fotoschmied/Mike Göhre
Zu Ostern lockt die Burg Satzvey wieder mit einem bunten Ostermarkt. Bild: Der Fotoschmied/Mike Göhre

Mechernich-Satzvey – Mit Musik und vielseitigem Programm lädt die Patricia Gräfin Beissel GmbH an den Ostertagen, 21. und 22. April, zu einem bunten Frühlingsfest ein. Ob originelle Markt- und Handwerksstände, Live-Musik, Eiersuche mit dem Osterhasen oder Bastelaktionen – auf dem weitläufigen historischen Gelände der mittelalterlichen Wasserburg in der Eifel wird abwechslungsreiche Unterhaltung für die ganze Familie geboten. Bunter Ostermarkt auf Burg Satzvey weiterlesen

Ausstellung „Das Sonnensystem – unsere kosmische Heimat“

Im Wasser-Info-Zentrum Eifel in Heimbach kann man sich noch bis zum 8. Mai über den Wert der Nacht informieren

Im Wasser-Info-Zentrum Eifel kann man sich über den Wert der Nacht für Mensch und Tier informieren. Bild: Stadt Heimbach
Im Wasser-Info-Zentrum Eifel kann man sich über den Wert der Nacht für Mensch und Tier informieren. Bild: Stadt Heimbach

Heimbach – Seit Sonntag hat im Wasser-Info-Zentrum Eifel in der Nationalparkstadt Heimbach die Ausstellung „Das Sonnensystem – unsere kosmische Heimat“ geöffnet. Die Astronomie-Werkstatt „Sterne ohne Grenzen“ informiert darin über den Wert der Nacht für die menschliche Gesundheit, die Artenvielfalt und über Möglichkeiten zur Vermeidung von Lichtverschmutzung. Ausstellung „Das Sonnensystem – unsere kosmische Heimat“ weiterlesen

Osterfeuer: Was erlaubt und was verboten ist

Was darf verbrannt werden? Und warum muss der Haufen vorher umgeschichtet werden? Naturschutzbehörde und Abfallberatung informieren

Für ein Osterfeuer gibt es einiges zu beachten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für ein Osterfeuer gibt es einiges zu beachten. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kreis Euskirchen – Wie jedes Jahr werden hierzulande wieder zahlreiche Osterfeuer entfacht, um endgültig den Winter zu vertreiben. So schön dieser Brauch auch sein mag: Es gibt klare Regeln, was erlaubt ist und was nicht, wie die Untere Naturschutzbehörde und die Abfallberatung des Kreises Euskirchen mitteilen. Für den Osterfeuerbrauch werden die Holz- und Reisighaufen meist schon zu Beginn der alljährlichen Schnittsaison im Herbst und Winter aufgeschichtet. Diese Haufen sind aber nicht nur Grundlage für ein traditionelles Osterfeuer, sondern bieten auch Vögeln, Kleinsäugern und Insekten Unterschlupf, Behausung und Nistmöglichkeit. Osterfeuer: Was erlaubt und was verboten ist weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.