Tourist-Information der Gemeinde Dahlem jetzt im Eifelpark Kronenburger See

Umfangreiche Öffnungszeiten an sieben Tagen in der Woche – Geschultes und ortskundige Personal

Gemeinsam für die Tourist-Information in der Gemeinde Dahlem: Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Iris Poth (Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus), Ratsmitglied Hans Josef Schmitt, Erwin Bungartz (Gemeinde Dahlem), Daniela Brenner-Demoulin (Geschäftsführung Eifelpark Kronenburger See) sowie die beiden Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Anita Bärmig und Janine Pauls. Bild: Gemeinde Dahlem
Gemeinsam für die Tourist-Information in der Gemeinde Dahlem: Bürgermeister Jan Lembach (v.l.), Iris Poth (Geschäftsführerin Nordeifel Tourismus), Ratsmitglied Hans Josef Schmitt, Erwin Bungartz (Gemeinde Dahlem), Daniela Brenner-Demoulin (Geschäftsführung Eifelpark Kronenburger See) sowie die beiden Mitarbeiterinnen der Tourist-Information Anita Bärmig und Janine Pauls. Bild: Gemeinde Dahlem

Dahlem – Die Gemeinde Dahlem kann auf steigende Übernachtungszahlen in den rund 40 Gastgeberbetrieben verweisen. Die Infrastruktur für den Tourismus sei ist in den letzten Jahren stetig verbessert worden: Der Kyll-Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse, das Wassererlebnis am Kronenburger See oder das Wanderwege-Projekt im Kreis Euskirchen, heißt es aus dem Ratahaus. Tourist-Information der Gemeinde Dahlem jetzt im Eifelpark Kronenburger See weiterlesen

Mit Kölner Kultband bei der KSK geklönt

„Cat Ballou“-Keyborder Dominik Schönenborn und Organisatoren Mathis Petermann und David Brück besuchten im Vorfeld des Zülpicher „Wallgraben Open Air Konzerts“ Rita Witt und Udo Becker von der Kreissparkasse Euskirchen, um sich für die Unterstützung zu bedanken

Sorgen für kulturelle Hochgenüsse: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender KSK, Dominik Schönenborn, Keyborder „Cat Ballou“, Mathis Petermann und David Brück, Organisatoren „Wallgraben Open Air“, sowie Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Sorgen für kulturelle Hochgenüsse: Udo Becker (v.l.), Vorstandsvorsitzender KSK, Dominik Schönenborn, Keyborder „Cat Ballou“, Mathis Petermann und David Brück, Organisatoren „Wallgraben Open Air“, sowie Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab KSK. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Musiker und Finanzen, das führt oft zu Dissonanzen. Äußerst harmonisch aber war der Besuch von Dominik Schönenborn, Keyborder der Kölner Kultband „Cat Ballou“, und den beiden Jazzmusikern und Organisatoren der „Wallgraben Open Air Konzerte“ in Zülpich, Mathis Petermann und David Brück, im S-Forum der Kreissparkasse Euskirchen (KSK). Gastgeber Udo Becker, Vorstandsvorsitzender der KSK, und Rita Witt, Direktorin Vorstandsstab und Vorsitzende der KSK-Stiftungen, schlugen sogleich die richtigen Töne an. Denn beide sind durch ihre Kinder „familiär vorbelastet“, was musikalische Auftritte angeht. Mit Kölner Kultband bei der KSK geklönt weiterlesen

Förderschüler führten Ehrengäste durch die Nikolausschule

Dutzende von Wohltätern und zahlreiche Gäste besuchten am Samstag die Förderschule in Kall – KSK Euskirchen gehört mit zu den ältesten Paten der Schule – Bestes Wetter beim Schul- und Sponsorenfest

Für die Sponsoren spielten Band und Trommler ein eigenes Stück. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Für die Sponsoren spielten Band und Trommler ein eigenes Stück. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Kall – Gute Laune und viel Sonnenschein herrschten am Samstag auf dem großen Schul- und Sponsorenfest der Nikolausschule in Kall. Schulleiterin Andrea Luxenburger-Schlösser, die Schülersprecherin sowie der Schülersprecher begrüßten am Vormittag auf dem Gelände Dutzende von Besuchern. Für die Sponsoren der Schule hatte man sich etwas Besonders ausgedacht: Jeder Gast bekam seinen eigenen Schülerpaten an die Hand, der ihn durch die Schule führte und dort die Highlights des Festes präsentierte. Förderschüler führten Ehrengäste durch die Nikolausschule weiterlesen

73. Eifeler Musikfest 2018 im Kloster Steinfeld

Karten sind ab sofort zu haben – Zum Festhochamt ertönt die „Nelsonmesse“

Seit 73 Jahren ein Begriff weit über die Region hinaus: Das Eifeler Musikfest. Bild: Dagmar Berens/Kreismedienszentrum Euskirchen
Seit 73 Jahren ein Begriff weit über die Region hinaus: Das Eifeler Musikfest. Bild: Dagmar Berens / Kreismedienszentrum Euskirchen

Kall-Steinfeld – Der Kreis Euskirchen und der Kreis der Freunde und Förderer Kloster Steinfeld laden für den 26. und 27. Mai 2018 zum 73. Eifeler Musikfest in das Kloster Steinfeld ein. Das Festkonzert gestalten Solisten und Kammerchor Westeifel aus Prüm unter der Leitung von Regionalkantor Christoph Schömig. Den Auftakt macht das Kammerkonzert am 26. Mai (19 Uhr, Ehemalige Klosterbibliothek) mit dem Hamburger Ensemble Tityre. Unter dem Motto „Ich liebe unendlich Gesellschaft …“ lässt das Ensemble die einzigartige Atmosphäre des gehobenen Gesellschaftslebens im Berlin des frühen 19. Jahrhunderts aufleben und präsentiert den literarischen Salon der Rahel Varnhagen und den musikalischen der Fanny Hensel, der Schwester von Felix Mendelssohn Bartholdy. 73. Eifeler Musikfest 2018 im Kloster Steinfeld weiterlesen

Rolf Schneider ist neuer Vorsitzender des FDP Ortsverbands Kall

Der ehemalige Vorsitzende Jörg Döhler (v.l.), der neue Vorsitzende Rolf Schneider, Stellvertreterin Petra Kanzler, Beisitzer Lothar Maevis und der Fraktionsvorsitzende Dr. Manfred Wolter nach der Wahl. Bild: FDP
Der ehemalige Vorsitzende Jörg Döhler (v.l.), der neue Vorsitzende Rolf Schneider, Stellvertreterin Petra Kanzler, Beisitzer Lothar Maevis und der Fraktionsvorsitzende Dr. Manfred Wolter nach der Wahl. Bild: FDP

Kall – Auf der vergangenen Sitzung des Ortsverbands der FDP Kall wurde auch ein neuer Vorstand gewählt. Der bisherige Vorsitzende, Jörg Döhler, hatte mitgeteilt, dass er aus privaten Gründen den Vorsitz des Ortsverbandes nicht mehr in der nötigen Form ausüben könne und deshalb den Vorsitz abgeben möchte. Rolf Schneider ist neuer Vorsitzender des FDP Ortsverbands Kall weiterlesen

„Umwege erhöhen die Ortskenntnis“

Von Anke EmmerlingZum siebten Mal hat Pater Anselm Grün beim Eifel-Literatur-Festival für ein volles Haus und Antworten auf drängende menschliche Fragen gesorgt – Mutter des Paters stammt aus Dahlem

ELF-Festivalleiter Dr. Josef Zierden (links) begrüßte  Publikumsliebling Pater Anselm Grün. Bild: Harald Tittel/ELF
ELF-Festivalleiter Dr. Josef Zierden (links) begrüßte Publikumsliebling Pater Anselm Grün. Bild: Harald Tittel/ELF

Wittlich/Eifel – Es gibt eine Frage, die Dr. Josef Zierden, dem Organisator des Eifel-Literatur-Festivals manchmal gestellt wird, wenn er für das Festivalprogramm einen ganz besonderen Stammgast, Deutschlands wohl bekanntesten Benediktinerpater, verpflichtet: Schon wieder Anselm Grün, warum? Im Eventum Wittlich kann er sie mit dem einfachen Verweis auf die mit 1500 Menschen voll besetzten Sitzreihen beantworten. Anselm Grün gehört zu den mit Abstand beliebtesten Festival-Autoren, Zierden findet dafür das schöne Bild des „Immergrüns im Programmgarten“. „Umwege erhöhen die Ortskenntnis“ weiterlesen

Rekorderlös beim Friedenstag

Über 2.000 Euro sind für Hilfsprojekte zusammengekommen – Initiatorin Nevin Sezgin: „Kennenlernen, sich austauschen und Vorurteile abbauen: Das funktioniert beim Friedenstag wie von selbst“

Das Friedenstor stand symbolisch für Sinn und Zweck des Friedenstages: Nevin Sezgin (links), Landrat Günter Rosenke und weitere Mitstreiter bei der Eröffnung des 6. Euskirchener Friedenstages. Foto: D. Berens / Kreis-Medienzentrum
Das Friedenstor stand symbolisch für Sinn und Zweck des Friedenstages: Nevin Sezgin (links), Landrat Günter Rosenke und weitere Mitstreiter bei der Eröffnung des 6. Euskirchener Friedenstages. Foto: D. Berens / Kreis-Medienzentrum

Euskirchen – Es war kunterbunt, international und friedlich: Der 6. Euskirchener Friedenstag im Kreishaus hatte Mitte März ein deutliches Signal für ein friedvolles und tolerantes Miteinander gesetzt. Jetzt verkünden die Veranstalter: Es gab einen Rekorderlös von 2.150,20 Euro. Rekorderlös beim Friedenstag weiterlesen

Hat Deutschland Beteiligung an Tihange massiv erhöht?

Laut ÖDP NRW soll der Bund über Pensionsfonds seine Beteiligung am belgischen Atomkraftwerk um 236 Prozent aufgestockt haben

Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden
Der Atommeiler in Tihange hat durch zahlreiche Pannen traurige Berühmtheit erlangt. Foto: Wilfried Gierden

Tihange/Region – Als skandalös bewertet der Landesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) Nordrhein-Westfalen das Verhalten der Bundesregierung beim Weiterbetrieb des überalterten Risiko-AKWs Tihange. „Wie jetzt bekannt wurde, hat der Bund über Pensionsfonds seine Beteiligung an diesem Kernkraftwerk um 236 Prozent aufgestockt. In der Vergangenheit betrug die Bundesbeteiligung 6,4 Millionen Euro. Jetzt hält der Bund an Tihange 2 und Doel 3 21,5 Mio. Euro“, so die ÖDP in einer Pressemitteilung. Hat Deutschland Beteiligung an Tihange massiv erhöht? weiterlesen

Rendezvous mit der „Winterrose“

Die "Winterrose" (Verena Wengler) beobachtet ihre Rendevouzpartner von einer Parkbank aus. Der Rentner Anton fühlt sich von ihr beim Lesen gestört. Bild: Kerstin Brandt
Die „Winterrose“ (Verena Wengler) beobachtet ihre Rendevouzpartner von einer Parkbank aus. Der Rentner Anton (René Toussaint) fühlt sich von ihr beim Lesen gestört. Bild: Kerstin Brandt

Gemünd – Elisabeth verabredet sich jeden Mittwoch unter dem Pseudonym „Winterrose“ mit Männern, die sie über Zeitungsannoncen kontaktiert. Von einer Parkbank aus beobachtet sie die hoffnungsvollen Kandidaten, die zum Treffpunkt im gegenüberliegenden Café erscheinen. Leider fühlt sich der eigenbrötlerische Rentner Anton, der sich just diese Bank zum Lesen auserkoren hat, durch Elisabeths aufgeregte Erzählungen vor und nach ihren Rendezvous sehr gestört. Und nicht genug – zu den beiden gesellt sich ein Gärtner, der mit seinen trockenen Kommentaren und Lebensweisheiten ordentlich die Blätter aufwirbelt … Rendezvous mit der „Winterrose“ weiterlesen

Kirmes im Hermann-Josef-Haus Urft

„100 Jahre Hermann-Josef-Haus- Zukunft, wir kommen!“ – Große Fete mit zahlreichen Aktionen und Live-Musik

Wie auch bei der Kirmes 2017 (Bild) werden zahlreiche Gäste zur Heimkirmes des Hermann-Josef-Hauses Urft erwartet. Foto: HJH
Wie auch bei der Kirmes 2017 (Bild) werden zahlreiche Gäste zur Heimkirmes des Hermann-Josef-Hauses Urft erwartet. Foto: HJH

Kall-Urft – Unter dem Motto „100 Jahre Hermann-Josef-Haus- Zukunft, wir kommen!“ will das Team der stationären Jugendpflegeeinrichtung Hermann-Josef-Haus Urft  am Donnerstag, 10. Mai (Christi Himmelfahrt oder auch „Vatertag“), auf dem weitläufigen Gelände der Einrichtung eine Kirmes feiern. Kirmes im Hermann-Josef-Haus Urft weiterlesen

Grundschüler entdecken Naturwissenschaft und Technik

An der Euskirchener GGS Weststadt experimentieren die Schüler zwei Wochen lang in der „Mitmachausstellung“ MINIPHÄNOMENTA

An den Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA können die Schüler der GGS Weststadt mit Spaß naturwissenschaftliche Effekte untersuchen. Foto: GGS Weststadt
An den Experimentierstationen der MINIPHÄNOMENTA können die Schüler der GGS Weststadt mit Spaß naturwissenschaftliche Effekte untersuchen. Foto: GGS Weststadt

Euskirchen – Zwei Wochen lang können Grundschüler der Euskirchener GGS (Gemeinschaftsgrundschule) Weststadt in Euskirchen technische und naturwissenschaftliche Phänomene erforschen: Von Freitag, 4. Mai, an sind auf den Schulkorridoren und in den Klassenräumen Experimentierstationen der „Mitmachausstellung“ MINIPHÄNOMENTA für Erleben, Ausprobieren und altersgemäßes Forschen zugänglich. Grundschüler entdecken Naturwissenschaft und Technik weiterlesen

Beim „Girls‘Day“ für einen Tag Mechatronikerin

Mechernicher Gesamtschülerinnen durften bei der Deutschen Mechatronics einen männlich dominierten Beruf ausprobieren

Ruth und Vivien waren begeisterte Teilnehmerinnen des „Girls’Day“. Foto: Vanessa Rauch
Ruth und Vivien waren begeisterte Teilnehmerinnen des „Girls’Day“. Foto: Vanessa Rauch

Mechernich – Beim diesjährigen „Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag“ konnten acht Schülerinnen aus der 8. Klasse der Mechernicher Gesamtschule für einen Tag in die Rolle des „typisch männlichen“ Berufs Mechatroniker (Elektrotechnik + Mechanik) schlüpften. Nach einer Unternehmenspräsentation des KURS-Lernpartners Deutsche Mechatronics, erkundeten die Gesamtschülerinnen den Betrieb, bevor sie dann den Rest des Arbeitstages selbst tätig werden konnten. Beim „Girls‘Day“ für einen Tag Mechatronikerin weiterlesen

Wir kümmern uns um Ihre Schlagzeilen

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.