Alles andere als Holzweg: Treppen von Jenniches

Das nächste Unternehmerfrühstück „viertelvoracht“ findet in Blankenheim statt – Unternehmen von Tischlermeister Bernhard Jenniches hat sich als eine der wenigen Firmen bundesweit auf die Sanierung von Altbauten spezialisiert

Treppen Jenniches hat sich auf Holztreppen gerade in individueller Anfertigung spezialisiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa
Treppen Jenniches hat sich auf Holztreppen gerade in individueller Anfertigung spezialisiert. Bild: Tameer Gunnar Eden/Eifeler Presse Agentur/epa

Blankenheim – Die nächste Runde des Unternehmerfrühstücks „viertelvoracht“ führt wieder in den Südkreis: In Blankenheim können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei „Treppen Jenniches“ bei einem gemütlichen Frühstück ein besonders Unternehmen kennenlernen und sich gleichzeitig mit anderen Unternehmern und Unternehmerinnen vernetzen. Los geht es am Mittwoch, 21. September, um 7.45 Uhr beim Firmensitz Am Mürel 15 in 53945 Blankenheim. Alles andere als Holzweg: Treppen von Jenniches weiterlesen

Kostenfreie Herbstferienaktionen für flutgeschädigte junge Leute

Fluthilfe der Caritas Euskirchen hat ein buntes Programm auf die Beine gestellt

Saskia Reder und Elisa Mc Clellan wollen gemeinsam mit ihren Kollegen des Fluthilfeteams der Caritas Euskirchen flutbetroffenen Kindern und Jugendlichen unbeschwerte Auszeiten in den Herbstferien ermöglichen. Bild: Carsten Düppengießer
Saskia Reder und Elisa Mc Clellan wollen gemeinsam mit ihren Kollegen des Fluthilfeteams der Caritas Euskirchen flutbetroffenen Kindern und Jugendlichen unbeschwerte Auszeiten in den Herbstferien ermöglichen. Bild: Carsten Düppengießer

Kreis Euskirchen – In wenigen Wochen beginnen die Herbstferien in NRW. Auch über ein Jahr nach der Flutkatastrophe im Sommer 2021 ist für viele Familien in den Flutgebieten der Alltag noch nicht wieder eingekehrt. „Der Herbst beginnt und es ist vermehrt mit Regen und Sturm zu rechen. Besonders starker Regen löst bei vielen Flutbetroffenen, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, noch immer Ängste aus“, erklärt Caritasvorstand Martin Jost. Kostenfreie Herbstferienaktionen für flutgeschädigte junge Leute weiterlesen

Buchrezension: Sarah Binzenbach: „Aller Tage Abend“

Was bleibt von einem Menschen nach seinem Tod? Dieser Frage geht die in Nettersheim-Pesch geborene junge Autorin Sarah Binzenbach in ihrem neuen Buch „Aller Tage Abend“ nach und zieht das Fazit: Es bleiben nur Geschichten. Paul ist gestorben, ein Mann, der ein bewegtes Leben hinter sich hatte. Und jetzt sitzen alle beim typischen Beerdigungskaffee in einer Dorfkneipe beieinander und sprechen über Paul. Da ist seine Frau Efi, Pauls Schwester Irene, sein bester Freund Karl, seine Tochter Silke und sein Enkelkind Anni. Jeder hat seine Erinnerung, jeder hat seine Geschichten und Vorstellungen von Paul. Zuweilen widersprechen sie sich, zuweilen scheinen sie schöngefärbt. Und da ist am Ende auch noch Paul selber, der sich in einem Nachlassbrief an die Beerdigungsgesellschaft wendet. Seine Sicht der Dinge scheint kaum jemand im Saal zu goutieren, es werden Stühle gerückt, die Gesellschaft bricht auseinander. Buchrezension: Sarah Binzenbach: „Aller Tage Abend“ weiterlesen

Vor 60 Jahren entging Krekel nur knapp einer schweren Katastrophe

Ein Kreuz im Krekeler Wald erinnert an den Absturz vor 50 Jahren. Ortsvorsteher Hans Dieter Schäfer erinnert sich noch gut an den Riesenlärm, den das Flugzeug vor dem Absturz machte. Bild: Reiner Züll
Ein Kreuz im Krekeler Wald erinnert an den Absturz vor 50 Jahren. Ortsvorsteher Hans Dieter Schäfer erinnert sich noch gut an den Riesenlärm, den das Flugzeug vor dem Absturz machte. Bild: Reiner Züll

Von Reiner Züll Der Starfighter-Pilot Erik Edgar Bedarf opferte für die Krekeler sein Leben, als er sein abstürzendes Flugzeug über das Dorf hinwegzog – Ortsvorsteher Hans Dieter Schäfer: „Es hätte damals viele Tote gegeben“ – Von 916 Starfightern stürzten 292 ab – 116 Piloten verloren ihr Leben

Kall-Krekel – Heute, am 3. September, ist es nunmehr genau 60 Jahre her, als die Krekeler nur deshalb einer schlimmen Katastrophe entgingen, weil der damals 26-jährige Starfighter-Pilot Erik-Edgar Bedarf sein Leben opferte, um zu verhindern, dass seine brennende F-104 in das Dorf stürzte. „Der Pilot opferte sich für Krekel“ berichtete der „Kölner Stadt-Anzeiger“ damals einen Tag nach dem tragischen Unglück. Vor 60 Jahren entging Krekel nur knapp einer schweren Katastrophe weiterlesen

Projekt „WILDE VIELFALT im Museum“ fährt die Ernte ein

Umweltbildungsprojekt erhält seltene Wildpflanzen der Eifel – Holger Glück, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Fördervereins LVR-Freilichtmuseum Kommern und Vorstandsmitglied der Kreissparkasse Euskirchen: „Wir freuen uns, dass unser Förderverein auch bei der praktischen Umsetzung unterstützen kann“

Freuten sich über eine reiche Ernte an Projektergebnissen (v.l.n.r.): Thomas Muchow, Geschäftsführer Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Holger Glück, stv. Vorstandsvorsitzender Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum, Karsten Möhring, Vorstandsvorsitzender Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Bernhard Conzen, Vorstandsvorsitzender Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, ehem. Vorstandsmitglied Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Dr. Carsten Vorwig, Leiter LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Stiftung Rheinische Kulturlandschaft
Freuten sich über eine reiche Ernte an Projektergebnissen (v.l.n.r.): Thomas Muchow, Geschäftsführer Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Holger Glück, stv. Vorstandsvorsitzender Förderverein Rheinisches Freilichtmuseum, Karsten Möhring, Vorstandsvorsitzender Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, Bernhard Conzen, Vorstandsvorsitzender Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Prof. Dr. Wolfgang Schumacher, ehem. Vorstandsmitglied Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Dr. Carsten Vorwig, Leiter LVR-Freilichtmuseum Kommern. Bild: Stiftung Rheinische Kulturlandschaft

Kommern – Noch sind es einige Tage bis zum Erntedankfest, doch schon jetzt gibt es in Kommern Anlass für eine Erntebilanz der besonderen Art: Das dreijährige Wildkräuter-Projekt „WILDE VIELFALT im Museum“ nähert sich seiner Zielgeraden und so ist es nun an der Zeit, die Erträge der Projektarbeit in Augenschein zu nehmen. Und diese Ergebnisse geben durchaus Grund zum Feiern –nicht nur, weil das Projekt gerade von der UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen als „Hervorragendes Beispiel der UN-Dekade“ ausgewählt wurde: Projekt „WILDE VIELFALT im Museum“ fährt die Ernte ein weiterlesen

Großes Kirmesprogramm im Saal Gier

Volles Programm vom 27. bis 29. August – Samstag Oldie-Disco mit Karaoke-Wettbewerb, sonntags Frühschoppen mit „MacHenry“, und  montags musikalischer Dämmerschoppen – Eintritt frei an allen Tagen 

Nach jahrzehntelanger Abstinenz gibt es sonntags im Saal Gier wieder einen Kirmesfrühschoppen. Für zünftige, urige Kirmesmusik sorgt das Duo „MacHenry“. Foto: Reiner Züll
Nach jahrzehntelanger Abstinenz gibt es sonntags im Saal Gier wieder einen Kirmesfrühschoppen. Für zünftige, urige Kirmesmusik sorgt das Duo „MacHenry“. Foto: Reiner Züll

Kall – Kall feiert von Samstag bis Montag, 27. bis 29. August, Kirmes. Nachdem lange Zeit Unsicherheit geherrscht hatte, ob, wie und wo überhaupt Kirmes in Kall gefeiert werden kann, hat der Verein zur Erhaltung der Gaststätte Gier kurzfristig dazu entschlossen, die Initiative zu ergreifen und an allen drei Tagen musikalische Veranstaltungen im Saal anzubieten. Großes Kirmesprogramm im Saal Gier weiterlesen

E-Bike-Sharing in Keldenich

Ein Netz von acht virtuellen E-Bike-Stationen für ein Jahr über den Ort verteilt

Nach Bürvenich im Stadtgebiet Zülpich macht das Dorfrad-Projekt jetzt Station in Kall-Keldenich. Landrat Markus Ramers (rechts) und Vertreter der RVK, der Gemeinde Kall und der Firma Nextbike stellten das Projekt jetzt vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen
Nach Bürvenich im Stadtgebiet Zülpich macht das Dorfrad-Projekt jetzt Station in Kall-Keldenich. Landrat Markus Ramers (rechts) und Vertreter der RVK, der Gemeinde Kall und der Firma Nextbike stellten das Projekt jetzt vor. Foto: W. Andres / Kreis Euskirchen

Kall-Keldenich – Mit dem „Eifel e-Bike“ erhielt der Kreis Euskirchen im Jahr 2021 einen klimafreundlichen, alternativen Mobilitätsservice mit enger Verknüpfung zum ÖPNV. In Kall-Keldenich gibt es im Rahmen eines Probebetriebs unter dem Titel Dorfrad ab sofort eine verstärkte Verfügbarkeit des Angebots. E-Bike-Sharing in Keldenich weiterlesen

Mit dem Fahrrad zu Bildung und Arbeit

Rotarier aus Euskirchen und Sri Lanka ermöglichen Jugendlichen und einkommensschwachen Familien in Sri Lanka den Weg zu Schule und Arbeit – Gesucht werden gebrauchte, verkehrssichere Fahrräder

Kalika Wagner-Gillen (Bildmitte) hat die Hilfsinitiative ins Leben gerufen und engagiert sich mit Unterstützung des Rotary Clubs Euskirchen für die Menschen in Sri Lanka. Das Entwicklungsland steckt seit Jahren in einer tiefen Krise. Bild: Rotary Club Euskirchen
Kalika Wagner-Gillen (Bildmitte) hat die Hilfsinitiative ins Leben gerufen und engagiert sich mit Unterstützung des Rotary Clubs Euskirchen für die Menschen in Sri Lanka. Das Entwicklungsland steckt seit Jahren in einer tiefen Krise. Bild: Rotary Club Euskirchen

Kreis Euskirchen/Sri Lanka In Sri Lanka ist die wirtschaftliche Situation, bedingt durch die dortige Politik, Corona und die steigenden Energiekosten, katastrophal. Für die Bevölkerung gibt es oft weder Benzin noch Gas. Gekocht wird dann, soweit möglich, mit Holz. Öffentliche Verkehrsmittel stehen nur bedingt und unzuverlässig zur Verfügung. Die Schulen sind häufig geschlossen, weil aufgrund von Treibstoffmangel Schüler und Lehrer den weiten Weg zur Schule oft nicht zurücklegen können. Unterricht wird dann in Privatinitiativen organisiert. Vielen Arbeitnehmern fehlt dauerhaft die Möglichkeit, ihre Arbeitsstätte zu erreichen und ihren Lebensunterhalt zu verdienen“, weiß Kalika Wagner-Gillen, die selbst aus Sri Lanka stammt und die Lage vor Ort daher bestens einschätzen kann. Mit dem Fahrrad zu Bildung und Arbeit weiterlesen

„Inklusion kann jeden Tag gelebt werden“

NEW, Lebenshilfe, Kreissportbund und KoBIZ stellten auf dem Geburtstagsfest des Kreises Euskirchen die Idee einer Inklusiven Sportwoche für 2023 vor

Die Tanzgruppe der NEW begeisterte mit einigen flotten Choreografien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa
Die Tanzgruppe der NEW begeisterte mit einigen flotten Choreografien. Bild: Michael Thalken/Eifeler Presse Agentur/epa

Euskirchen – Die große Party aus Anlass des 50. Geburtstags des Kreises Euskirchen, die am Sonntag rund um das Kreishaus stattfand, war nicht nur Anlass für zahlreiche Rückblenden, sondern warf auch immer wieder Blicke in die Zukunft. Einer davon richtete sich auf die „Inklusive Sportwoche“, die im nächsten Jahr vom 12. bis zum 17. Juni stattfinden soll. Auch wenn das Programm noch nicht steht, so konnten die Akteure doch bereits einen kleinen Vorgeschmack auf die Veranstaltung im nächsten Sommer geben. „Inklusion kann jeden Tag gelebt werden“ weiterlesen

40. Ritterfestspiele auf Burg Satzvey

Neue Show der Ritter der Burg Satzvey – Mittelalterliche Musik und Gauklerspaß – Ritterlager und Mittelaltermarkt – Livemusik von The KingsPipers

Die Ritter sind wieder los auf der Wasserburg Satzvey. Foto: KarSo
Die Ritter sind wieder los auf der Wasserburg Satzvey. Foto: KarSo

Mechernich-Satzvey – „Wir freuen uns sehr, dass wir in diesem Jahr das 40. Jubiläum der Ritterfestspiele feiern können. Nach den immensen Hochwasserschäden haben wir mit viel Herzblut Reitplatz, Wege und Grünflächen neu angelegt und konnten an Pfingsten erstmals wieder eine Showpremiere feiern“, so Veranstalterin Patricia Gräfin Beissel. An den ersten beiden Septemberwochenenden, also am 3. und 4. September sowie 10. und 11. September, wollen die Ritter der Burg Satzvey Stunts auf Pferden zeigen, während ein Mittelaltermarkt rund um die Burg, ein Ritterlager, mittelalterliche Musik, Tänzer, Märchenerzähler und Gaukler weiter für Unterhaltung sorgen. The KingsPipers bringen mit ihren Dudelsäcken keltische Klänge und schottischen Folkrock mit. 40. Ritterfestspiele auf Burg Satzvey weiterlesen

Wir sorgen für Ihre Schlagzeilen